Infoflyer Schilddrüsenchirurgie - Klinikum Region Hannover GmbH

krh.eu

Infoflyer Schilddrüsenchirurgie - Klinikum Region Hannover GmbH

www.krh.eu/gehrden

KRH Klinikum Robert Koch Gehrden

Ansprechpartner

Dr. med. Martin Memming

Tel.: (05108) 69 6 2800

E-Mail: martin.memming@krh.eu

Dr.med. Ulf Trostdorf, MSc

Tel.: (05108) 69 6 2840

E-Mail: ulf.trostdorf@krh.eu

Silvia Gröbing

Stationsleitung Station 32

Inessa Rücker

Tel.: (05108) 69 6 2820

E-Mail: inessa.ruecker@krh.eu

Sprechstundentermine unter Telefon (05108) 69

2801 bei Frau Sommer oder Frau Kujawa

KRH RH Klinikum Region Hannover

www.krh.eu

So fi nden Sie zu uns:

KRH Klinikum Robert Koch Gehrden

Von-Reden-Straße 1

30989 Gehrden

Telefon (05108) 69 2801

Telefax (05108) 69 2802

Internet: www.krh.eu/gehrden

E-Mail: info.gehrden@krh.eu

Gesundheit - Regional und Kompetent

Willkommen

im Zentrum für

Schilddrüsen- und

Nebenschilddrüsenchirurgie

Zentrum für Schilddrüsen- und

Nebenschilddrüsenchirurgie

Klinikum Robert Koch Gehrden


www.krh.eu/gehrden

Klinikum Robert Koch Gehrden

Die operative Therapie von Erkrankungen der Schilddrüsen

und Nebenschilddrüsen führen wir seit vielen

Jahren mit sehr großer Erfahrung und umfangreichem

Fachwissen durch. Selbstverständlich behandeln wir

alle gutartigen Erkrankungen dieser Organe, aber

auch die chirurgische Therapie von Schilddrüsenkrebs

bildet einen Schwerpunkt unserer Arbeit.

Die weit überwiegende Anzahl der Patienten mit

gutartigen Schilddrüsenerkrankungen bedürfen auf

Grund ihrer komplexen Veränderungen einer kompletten

Entfernung des Organs. Dieser Eingriff wird

Thyreoidektomie genannt, der rund 85% unserer zu

operierenden Patienten betrifft. Die Technik des Zugangsweges

(Hautschnitt), minimalinvasiv oder konventionell,

richtet sich in erster Linie nach der Größe

des zu entfernenden Organs. Je nach Größe des Organs

kommen die kameragestützte Technik (MIVAT)

oder die nicht videogestützte Entfernung durch einen

sehr kleinen Zugang (MIT) zum Tragen. Nur bei sehr

großen Organen (jenseits 50ml) oder bei speziellen

Fragestellungen wie z. B. Rezidivoperation, Schilddrüsenkrebs

oder anderen ungewöhnliche Konstellationen

führen wir die konventionelle Entfernung der

Schilddrüse über einen etwas größeren Schnitt durch.

Die entzündlichen Veränderungen der Schilddrüse,

die große Basedow-Schilddrüse mit Knotenbildung

oder bei entsprechenden Augenveränderungen, werden

regelhaft mit einer vollständigen Entfernung des

Organs versorgt. Das gleiche gilt für die lymphozytäre

Entzündung der Schilddrüse (Hashimoto).

Zentrum für Schilddrüsen- und

Nebenschilddrüsenchirurgie

Die bösartigen Schilddrüsenerkrankungen werden

normalerweise mit der kompletten Entfernung der

Schilddrüse sowie der Mitnahme der zentralen Halslymphknoten

behandelt. Stadienabhängig und typabhängig

ist auch die Entfernung der seitlichen Halslymphknoten

notwendig. Mit einer konsequenten

Nachbehandlung und unter der Voraussetzung einer

großen chirurgischen Expertise bei der kompletten

Lymphknotenentfernung ist die Prognose bei den sogenannten

differenzierten Schilddrüsencarcinomen

hervorragend.

Die größten Gefahren bei der Schilddrüsenchirurgie

bestehen in der Verletzung der Stimmbandnerven

und der Verletzung der Nebenschilddrüsen. Es ist die

Aufgabe des Chirurgen dafür Sorge zu tragen, dass

diese Strukturen bei einer Operation an der Schilddrüse

unversehrt bleiben. Aufgrund der bei uns durchgeführten

Technik, zu der generell der Einsatz der Lupenbrille

sowie eine spezielle OP-Feldausleuchtung

gehören, ist die Beeinträchtigung dieser Strukturen

selten geworden. Zur Funktionsprüfung und zur späteren

Dokumentation setzen wir bei jeder Operation

das rechnergestützte Neuromonitoring ein. Damit

wird auch bei unverletzt aussehendem Nerven, die

Beeinträchtigung seiner Funktion erkannt. Die ist

ein großer Gewinn an Sicherheit für den Patienten.

In den jährlich deutlich über 400 Schilddrüsenoperationen

beträgt das Risiko in unserer Klinik für den

Stimmbandnerven unter 1%, davon erholen sich jedoch

die weitaus meisten im Laufe von 6-12 Wochen

wieder vollständig. Vorübergehende Fehlfunktionen

Klinikum Region Hannover

www.krh.eu

an den Nebenschilddrüsen kommen etwas häufi ger

vor, insbesondere bei ausgedehnten und radikalen

Operationen. Diese Fehlfunktion kann durch die vorübergehende

Einnahme von Kalzium ausgeglichen

werden. Auch diese Veränderungen bilden sich bis

auf seltene Ausnahmen komplett zurück.

Da die Operation an der Schilddrüse mit einem

meist gut sichtbaren Schnitt am Hals verbunden ist,

gibt es große Bemühungen, diese Narbe kosmetisch

günstig zu platzieren. Dazu gehört einerseits,

dass der Schnitt nicht zu groß ist, andererseits dass

die Platzierung des Schnittes mit den Hautfalten

ideal übereinstimmt. Aus diesem Grunde werden

alle Schnitte am wachen Patienten mit einem Stift

markiert und vorgezeichnet.

Im Regelfall werden unsere Patienten durch einen

Nuklearmediziner an uns überwiesen. In einem ambulanten

Vorgespräch überprüfen wir die Notwendigkeit

zur Operation und besprechen mit Ihnen

die Details des stationären Aufenthalts sowie der

Operation. Ihre Betreuung erfolgt durch ein eingespieltes

Team aus Ärzten, spezialisierten Pfl egekräften

und Physiotherapeuten. Für den chirurgischen

Eingriff werden Sie normalerweise am Morgen des

Operationstages aufgenommen. Die Entlassung

erfolgt zumeist am Morgen des vierten Tages im

Krankenhaus. Über eventuell noch erforderliche

Therapien sowie Verhaltensempfehlungen nach

Entlassung werden Sie von uns selbstverständlich

ausführlich informiert.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine