Aufrufe
vor 5 Jahren

Protobasidiomyceten. Untersuchungen aus Brasilien

Protobasidiomyceten. Untersuchungen aus Brasilien

Protobasidiomyceten. Untersuchungen aus

  • Seite 2: Digitized by the Internet Archive i
  • Seite 7 und 8: Ppotobasidiomveeten, Lfred Möller.
  • Seite 9 und 10: Vorwort. Als ich mich anschickte, z
  • Seite 11 und 12: unterirdischen Pilzkulturen. ]
  • Seite 13 und 14: eich ist an Vertretern dieser Famil
  • Seite 15: dingte einheitliche Neubearbeitung:
  • Seite 18 und 19: — XIV — Seite. 4. Protopolypore
  • Seite 20 und 21: — 2 — ungefähr zusaninienfalle
  • Seite 22 und 23: — 4 — „Schlauchfrüchten und
  • Seite 24 und 25: — 6 — kommen nirgends in \\irkl
  • Seite 26 und 27: miil Cimiilieii liiiizu. sn kiuiii
  • Seite 28 und 29: — 10 — aut tiiiil ttrcilicii in
  • Seite 30 und 31: I. Auriculariaceeii. 1. Stypinellee
  • Seite 32 und 33: — 14 — Zwischen den Fäden des
  • Seite 34 und 35: — 16 — Namen beizubehalten. Scl
  • Seite 36 und 37: — 18 — auch hier unter der entl
  • Seite 38 und 39: — 20 — Saccoblastia s|»liiU'n
  • Seite 40 und 41: — 22 — dieser Bildungen besteht
  • Seite 42 und 43: — 24 — gehoben würden. Am Anf'
  • Seite 44 und 45: — 26 — Ende (It's Fadens liiii
  • Seite 46 und 47: — 28 — iliivr Kdiiii hfsliiinii
  • Seite 48 und 49: — 30 - oberen Scheidewand und wac
  • Seite 50 und 51: — 32 — der kurzpii Ndtiz entin-
  • Seite 52 und 53:

    — 34 — Wir wissen ja — icli e

  • Seite 54 und 55:

    — Be- dürftigen Exemplaren dreiz

  • Seite 56 und 57:

    — 38 — myceten) in der j^ctliei

  • Seite 58 und 59:

    — 40 — bei den Polyporeen steht

  • Seite 60 und 61:

    — 42 — sowohl wie von den wabig

  • Seite 62 und 63:

    — 44 — Oberfläclii'nvei-

  • Seite 64 und 65:

    n. Irediimceeii. Die grosse und wei

  • Seite 66 und 67:

    m. Pilacraceeii. a. Pilacrella Schr

  • Seite 68 und 69:

    — 50 - Betrachten wir zuiiiichst

  • Seite 70 und 71:

    — 52 — matisch genau derselbe i

  • Seite 72 und 73:

    — 54 — Basidien ragen überall

  • Seite 74 und 75:

    — 56 - reichend gewesen wären. O

  • Seite 76 und 77:

    — 58 — niaterial entnelniieii,

  • Seite 78 und 79:

    - 60 — entstanden die Spermoffmii

  • Seite 80 und 81:

    — 62 — gebildet wurden, welche

  • Seite 82 und 83:

    — 64 — bilden, und einer solche

  • Seite 84 und 85:

    — m — nacli den Emlt^n zu. An j

  • Seite 86 und 87:

    — 68 — Gestalt (Fior. 49b). Auf

  • Seite 88 und 89:

    — 70 — lösnDg übertragen. Sie

  • Seite 90 und 91:

    — 72 — findet dann nur nocli Zu

  • Seite 92 und 93:

    — 74 — legentlicli, als Ausnali

  • Seite 94 und 95:

    — 7fi — univovlniässiir nnisrl

  • Seite 96 und 97:

    — 78 — ersclieint. kli hatte da

  • Seite 98 und 99:

    — 80 - begründet worden. Es wurd

  • Seite 100 und 101:

    - 82 - massig uinscliiiebene. reinw

  • Seite 102 und 103:

    — 84 — vorzüglich (luicli das

  • Seite 104 und 105:

    — 86 — ausserordentlich feinhä

  • Seite 106 und 107:

    — 88 — vielleicht mit unserer E

  • Seite 108 und 109:

    — 90 - walirzuiK'liiiicii. Dir l

  • Seite 110 und 111:

    — 92 — kommt wolil dincli ungle

  • Seite 112 und 113:

    — 94 schwebt die Gattung in der L

  • Seite 114 und 115:

    — 96 — dieselbe Foi-m in densel

  • Seite 116 und 117:

    — 98 — ilaiis im iiiilieii mitr

  • Seite 118 und 119:

    — 100 — Gattung' ausseroidentli

  • Seite 120 und 121:

    — 102 — Vjei meiner in Hrjisili

  • Seite 122 und 123:

    — 104 — In ii(Mii .Viistrcilici

  • Seite 124 und 125:

    — 106 — flieser Form, bei welrl

  • Seite 126 und 127:

    — 108 — rt'clits ein liinu-s (I

  • Seite 128 und 129:

    — 110 - Fiuclitköriiei'masse. so

  • Seite 130 und 131:

    — 112 — Die von der Farbe iiiii

  • Seite 132 und 133:

    — 114 — kleine glatte Fiii(litk

  • Seite 135 und 136:

    — 117 — mich mit diesem Zitterp

  • Seite 137 und 138:

    — 119 — die Keiiimiig' iiiiiiii

  • Seite 139 und 140:

    — 121 — sclieiiiliaren. wenig a

  • Seite 141 und 142:

    - 123 — Exemplaren gefiiiideii.

  • Seite 143 und 144:

    — 125 — normale Länge 6 /t ist

  • Seite 145 und 146:

    — 127 — TreiHolIa djseuterica u

  • Seite 147 und 148:

    — 129 — von einander, äusserli

  • Seite 149 und 150:

    — 131 - an Stellen iiiipigeii Wac

  • Seite 151 und 152:

    — 133 — Ja. seihst mit der näc

  • Seite 153 und 154:

    - 135 — war an der Erde gewachsen

  • Seite 155 und 156:

    VI. Hyaloriaceen. Hyaloria noT. gen

  • Seite 157 und 158:

    — 139 — stets angefüllt mit ei

  • Seite 159 und 160:

    üebersicht der Ergebnisse. Das Fun

  • Seite 161 und 162:

    — 143 -- basidiaceeii zu schaffen

  • Seite 163 und 164:

    — 145 — gezeigt und an iiielire

  • Seite 165 und 166:

    — 147 — Die allerwertlivollsten

  • Seite 167 und 168:

    — 149 — Der zweite F'all betrif

  • Seite 169 und 170:

    IT)! — ihr die viersiiorigo Basid

  • Seite 171 und 172:

    — 153 — ist also eine Conidiens

  • Seite 173 und 174:

    — 155 — In der gleichen oben au

  • Seite 175 und 176:

    — 157 — hat aber mit dem sogena

  • Seite 177 und 178:

    — 159 — einer der iViihereu I'a

  • Seite 179 und 180:

    11/ Ziisammeiistelluiig" der (lui'c

  • Seite 181 und 182:

    — 16B — 4. J 1 a H o o k p r i

  • Seite 183 und 184:

    Y« — le& S. Pil»cre Petersii im

  • Seite 185 und 186:

    — 167 — Conidieubilduag zu beob

  • Seite 187 und 188:

    — 169 — 3. Treniellineen. Zu de

  • Seite 189 und 190:

    — 171 — scheinend wässrig, unr

  • Seite 191 und 192:

    — 173 — 5. Protohydneen. Tremel

  • Seite 193 und 194:

    Erklärung der Abbildungen. Tafel I

  • Seite 195 und 196:

    — 177 — drei (hier als setulae

  • Seite 197 und 198:

    — 179 — den Kopf des Pilzes. Ve

  • Seite 201:

    Bolflnische Mittheilungen aus den T

  • Seite 206 und 207:

    liotaiiisrlieMillhei'hiiif/eri iLcL

  • Seite 210 und 211:

    So(unistht'.yi(llii'iliiit(/i'/i a.

  • Seite 213:

    1^,^^ JBotaiiisihi-Mittheilunnt'ii

i.n-'cS. • - Biblioteca Digital de Obras Raras e Especiais - USP
Brasilien: Zerstörung und Widerstand in Amazonien - Dreikönigsaktion
Untersuchungen zum Vorkommen und zur gesundheitlichen ...
Marktinformation Brasilien - Deutschland
Soziologie. Untersuchungen über die formen der vergesellschaftung
BRASILIEN - IIR Deutschland GmbH
Fussball WM2014 Brasilien
Brasilien begleitheft 2-15
Luftfahrt in Brasilien - shedlin
Die Unterschiede zwischen Brasilien und Deutschland - CCIBA
Fussball WM 2014 Brasilien
Brasilien
Brasilien - FWU
Besuch aus Brasilien, 19.06. - Harald Reisel
Exclusiv aus Brasilien - ROSSITTIS
Ihr Visum für Brasilien - ATENE
Bahia im Nordosten Brasiliens - Golf Travel Consulting, Inc.
Brasilien 2013 - Ibero-Amerikanisches Institut