Aufrufe
vor 5 Jahren

Die indische Währungsreform

Die indische Währungsreform

Inhalt. Einleitung i

Inhalt. Einleitung i Erstes Kapitel. Geschichtliche Darstellung. Seite 1. Abschnitt: Geschichte der indischen Währungsreform 3 a. Vorgeschichte 3 b. Der Interimszustand von 1893— 1S99 10 c. Die Zeit nach der gesetzlichen Einführung der Gold- währung 19 2. Abschnitt: Der heutige Zustand der indischen Währung 26 Anhang: Die indischen Councilbills 32 Zweites Kapitel. Beurteilung der Gründe für die Vornahme und die Ausgestaltung der Reform. 1. Abschnitt: Die Veranlassung der Reform 40 a. Die finanziellen Schwierigkeiten der indischen Regierung 43 b. Die Kursschwankungen 48 c. Die übrigen Gründe 51 2. Abschnitt: Die Mittel zur Erreichung der verfolgten Ziele 52 a. Die Wahl der Währung 52 b. Die Hebung des Kurses der Rupie 57 Drittes Kapitel. Währungstechnische Beurteilung der Reform. 1. Abschnitt: Die neue Währung im allgemeinen 60 (Beschränkte automatische Regulierung der Geldmenge) . 61 (Gefahren aus der Unterwertigkeit der Rupie) 65 (Relation) 68 2. Abschnitt: Die Stabilität des Goldkurses der Rupie 71 3. Abschnitt: Ist die dauernde Erhaltung des Kurses von 16 d zu er- warten? 77 a. Die Ansichten der indischen Regierung und der Währungs- kommission von 1898 über die Basis des Goldwerts der Rupie 77 b. Die wahren Bedingungen für die Aufrechterhaltung des Goldwerts der Rupie 82 c. Gefahr nur bei Entstehung von Mißtrauen 85 d. Verstärkung der Garantieen durch Vergrößerung der Gold- reserve 88

  • Seite 3: ^it^
  • Seite 8 und 9: — IV — Viertes Kapitel. Die wir
  • Seite 10 und 11: Statistische Übersichten. 1. Gewic
  • Seite 12 und 13: — VIII — 50. Produktion, Export
  • Seite 15 und 16: Einleitung. Vor einigen Jahren ist
  • Seite 17 und 18: Erstes Kapitel. Geschichtliche Dars
  • Seite 19 und 20: — 5 wurde. Die Herstellung; des B
  • Seite 21 und 22: — 7 iin I-'alle dos Scheiterns de
  • Seite 23 und 24: — 9 — unter \'crnchniun^ einer
  • Seite 25 und 26: — IT — aufgab und einen Mnulcsl
  • Seite 27 und 28: — I.^ — not sich anzeigende Kon
  • Seite 29 und 30: Inzwischen wurde in Indien der Wuns
  • Seite 31 und 32: — 17 — Um dieser umfangreichen
  • Seite 33 und 34: — 19 — 1898, betreftend die Aus
  • Seite 35 und 36: — 21 — giingen für verschieden
  • Seite 37 und 38: ezeichnend ist die Tatsache, (iaß
  • Seite 39 und 40: — -:) — Durchführung der Refor
  • Seite 41 und 42: — 27 — Zwisclien dem Goldi;clde
  • Seite 43 und 44: — 29 - ländischem Kapital arbeit
  • Seite 45 und 46: — 31 — Gewicht und I\Mnhcit der
  • Seite 47 und 48: Wert liat, ist der Kurs der Kabelü
  • Seite 49 und 50: —• .>:) — Es ist leicht ersic
  • Seite 51 und 52: — },7 gestiegen. Tni Jahre 1S92 9
  • Seite 53 und 54: — 39 — Eine Übersicht über de
  • Seite 55 und 56: — 41 - agitatorische Rolle zufiel
  • Seite 57 und 58:

    — 43 — schritten aus allen Krei

  • Seite 59 und 60:

    -- 45 — \\'ährunL;säiulcrunL; .

  • Seite 61 und 62:

    - 47 — in Indien selbst soi^ar no

  • Seite 63 und 64:

    — 49 — wachsenden Schwierigkeit

  • Seite 65 und 66:

    _ 51 — Unter diesen Umständen wa

  • Seite 67 und 68:

    Beseitij^unc:^ der finanziellen Sch

  • Seite 69 und 70:

    sehr bald aullieUaurt werden und au

  • Seite 71 und 72:

    — 3/ — London keine Währung;-

  • Seite 73 und 74:

    — 59 — auf 12';(1 /uriicl

  • Seite 75 und 76:

    — 6i — konstruieren verniai;, d

  • Seite 77 und 78:

    - 63 - \'ornahnic ilioses l'nUausch

  • Seite 79 und 80:

    — 65 — von Goldgeld zuzulassen.

  • Seite 81 und 82:

    - (>T Die Aufrechterhaltuny, des We

  • Seite 83 und 84:

    - 69 - scheidender Bedeutung für d

  • Seite 85 und 86:

    I — 2. Abschnitt: Die Stabilität

  • Seite 87 und 88:

    — 73 — Man kann mm aber auch ni

  • Seite 89 und 90:

    — 75 — zur Verfügung. Dieser

  • Seite 91 und 92:

    3- Abschnitt: Ist die dauernde Erha

  • Seite 93 und 94:

    — 79 — überhaupt die einfache

  • Seite 95 und 96:

    — 8i — Beschaffungskosten hinre

  • Seite 97 und 98:

    - 83 - Saldo seines Kapital- und Ef

  • Seite 99 und 100:

    - 85 - von Kapital mittels kurzfris

  • Seite 101 und 102:

    - 8; ~ schließen würde. Tm Jnlire

  • Seite 103 und 104:

    - 89 - auf die daraus etwa entstehe

  • Seite 105 und 106:

    Viertes Kapitel. Die Wirtschaftlich

  • Seite 107 und 108:

    — 93 — I. Abschnitt: Folgen fü

  • Seite 109 und 110:

    — 95 — 1901/02 sogar 4672900 Ls

  • Seite 111 und 112:

    -4— ( er. 3 « " "^ 'r. t: s u: S

  • Seite 113 und 114:

    — 99 — ist. Im Jahre igoi war d

  • Seite 115 und 116:

    — lOI — im Konkurse der bislier

  • Seite 117 und 118:

    — las — indische Währungkoiiin

  • Seite 119 und 120:

    — I03 -^ Auf den Bankcli slxtml l

  • Seite 121 und 122:

    — lo; — 1901/02 nicht mehr als

  • Seite 123 und 124:

    — lOcJ) — 3. Abschnitt: Die Ers

  • Seite 125 und 126:

    — III — und Importartikel gesti

  • Seite 127 und 128:

    — 113 — getrieben, weil ilio W'

  • Seite 129 und 130:

    — 115 — Dieser Umstand wird bei

  • Seite 131 und 132:

    — 11/ — Schäften in primiliver

  • Seite 133 und 134:

    — 119 — koninien üir ihn ubcih

  • Seite 135 und 136:

    — 121 — der indisclieii Produ/c

  • Seite 137 und 138:

    — 123 — Hiervon untcilicy,cii d

  • Seite 139 und 140:

    12; — I. Ostasia tische Wechselku

  • Seite 141 und 142:

    - c >« — 127 — U « 00 X

  • Seite 143 und 144:

    — 129 — zu Anlang des Jahres 18

  • Seite 145 und 146:

    — 131 — c. Der japanische Spinn

  • Seite 147 und 148:

    der Zeit vom !. juli h;Mi l)is /um

  • Seite 149 und 150:

    — 135 — Wir wollen 14 Rupien re

  • Seite 151 und 152:

    selben Preise angeboten wird wie fr

  • Seite 153 und 154:

    — 139 — asicn niolit gciniiuk'i

  • Seite 155 und 156:

    — 141 — Wir wollen hier zunäch

  • Seite 157 und 158:

    — 143 — also seinen Preis p. ic

  • Seite 159 und 160:

    — T45 — Dann mögen 80*0 = 0,08

  • Seite 161 und 162:

    — 147 — Hütte der Japaner zu A

  • Seite 163 und 164:

    2. Die englische Konkurrenz. Auch d

  • Seite 165 und 166:

    — 151 — 15090 K- i> 200 K. p. 1

  • Seite 167 und 168:

    — T53 — Die Erhöhung der Hcsch

  • Seite 169 und 170:

    — 155 — Produzent aiit sieb neh

  • Seite 171 und 172:

    Bei den Löhnen, die nur inn 6o

  • Seite 173 und 174:

    — r 59 — d. i'borsicht über di

  • Seite 175 und 176:

    — i6i — war, berücksichtiget w

  • Seite 177 und 178:

    — 163 — Baumwollgarn auf dem ch

  • Seite 179 und 180:

    - i65 - Falls mm die Kosten des Leb

  • Seite 181 und 182:

    - 16; - e. Kritik des Urteils der i

  • Seite 183 und 184:

    — 169 — preise im W-rkchr mit i

  • Seite 185 und 186:

    03 o ci — T/I

  • Seite 187 und 188:

    die ZitVcrii des gesamten Handels

  • Seite 189 und 190:

    difFerenzen, die hier stattgehabt h

  • Seite 191 und 192:

    — 177 — China bis zum jähre 18

  • Seite 193 und 194:

    ex o 5 ^ '0. ^ — 179 —

  • Seite 195 und 196:

    — i8i —

  • Seite 197 und 198:

    - i83 - Es ist jedoch zu berücksic

  • Seite 199 und 200:

    - 185 - im Lande selbst nur weniy;

  • Seite 201 und 202:

    - iS; - materiell nicht berührt we

  • Seite 203 und 204:

    — i89 — fremder Arbeitskraft v

  • Seite 205 und 206:

    — igi — oder effektive Schutzz

  • Seite 207 und 208:

    — 193 — Diese PreisveranderuiiL

  • Seite 209 und 210:

    — 195 — anderen Lande wetzen de

  • Seite 211 und 212:

    — 197 — anlagen und des Grund u

  • Seite 213 und 214:

    — T99 — prellt. Diese Faktoren

  • Seite 215 und 216:

    — 201 — Kreise der Bevölkerung

  • Seite 217 und 218:

    — 203 — sogar höhere Rupienpre

  • Seite 219 und 220:

    — 205 — Heranziehuiii;- von Kap

  • Seite 221 und 222:

    — 207 Der Export ist zunächst, n

  • Seite 223 und 224:

    M — 209 —

  • Seite 225 und 226:

    Getreide Ölsaaten Rühe Baumwolle

  • Seite 227 und 228:

    ^13

  • Seite 229 und 230:

    — 215 — des Kurses der Rupie au

  • Seite 231 und 232:

    In Wirklichkeit ist der Handel Indi

  • Seite 233 und 234:

    — 219 — Ware wirtl erst in i\cn

  • Seite 235 und 236:

    — 221 handelt, kommt außerdem in

  • Seite 237 und 238:

    — 223 — Fall die Regel bilden.

  • Seite 239 und 240:

    — 225 — Importartikel. Januarpr

  • Seite 241 und 242:

    — 227 — Preise müssen sich jet

  • Seite 243 und 244:

    — 229 — Weise widerlegt worden.

  • Seite 245 und 246:

    — 231 —

  • Seite 247 und 248:

    — ^? — sation nicht in Fraj^^e

  • Seite 249 und 250:

    Xun lios^t aber die Sache S(^, daß

  • Seite 251 und 252:

    menge vermehren, weil das höhere N

  • Seite 253 und 254:

    — ^39 — Jahre 1892 sich aus gan

  • Seite 255 und 256:

    — 241 — 6. Abschnitt: Der Einfl

  • Seite 257 und 258:

    — :^43 — Arbeiters einen Druck

  • Seite 259 und 260:

    — ^45 — Die Ursachen dieser r>e

  • Seite 261 und 262:

    Netto — -M7

  • Seite 263 und 264:

    — 249 — Auch bei Fortdauer der

  • Seite 265 und 266:

    — 251 — importiert wurde. Bei J

  • Seite 267 und 268:

    — 253 — Imports aus T.ondoii un

  • Seite 269 und 270:

    — 255 — wie wir früher (S. i "

  • Seite 271 und 272:

    — -'3/ daß durch die Aufhebiiiii

  • Seite 273 und 274:

    — 259 — der Besitzer von Silber

  • Seite 275 und 276:

    — 26l — Die bestellte landwirts

  • Seite 277 und 278:

    o 263 —

  • Seite 279 und 280:

    Wolllabrikcn Kapital (Mill. K.-) Ar

  • Seite 281 und 282:

    - -^^7 - den Eisenbahnen und Flüss

  • Seite 283 und 284:

    — 269 — \"on diesen (in der Pr

  • Seite 285 und 286:

    — 271 — reform zurückzuführen

  • Seite 287 und 288:

    welche jetzt in Konkurs oeraten sin

  • Seite 289 und 290:

    — 275 — Weise, wie es sonst bei

  • Seite 291 und 292:

    — ^-n — viele Kapitalisten nach

  • Seite 293 und 294:

    — 279 — Kurs von i6 d erhalten

  • Seite 295 und 296:

    — 28l — an die veränderten \'e

  • Seite 297 und 298:

    - 283 - Währungsreform betlarf ein

  • Seite 299 und 300:

    - 285 - lauten müssen, daß die Re

  • Seite 301 und 302:

    sprechend mehr inländische Arbeit

  • Seite 303 und 304:

    Sechstes Kapitel. Die Rechtsfracre

  • Seite 305 und 306:

    — 291 — während bei einer Kiir

  • Seite 307 und 308:

    — ^93 — und auch nicht etwa nur

  • Seite 309 und 310:

    — 295 — einheit (der Mark, des

  • Seite 311 und 312:

    — -^97 — der Stabilität der Pr

  • Seite 313 und 314:

    Siebentes Kapitel. Die Bedeutung de

  • Seite 315 und 316:

    — 301 — zu diesem billigeren Pr

  • Seite 317 und 318:

    — 303 — Wird aber die hiernach

  • Seite 319 und 320:

    0t oder 3-1- °;o beträgt, ist der

  • Seite 321 und 322:

    — 307 — treibenden, welche die

  • Seite 323 und 324:

    IT! r-. 00 30 0\ "« 00 •^ 'f tO

  • Seite 325 und 326:

    O 'J- Cv C^ "^ O ^~ C^ v^. vC •«

  • Seite 327 und 328:

    ^ 1 -» TT O O iO CO fO v^ Cn

  • Seite 329 und 330:

    — 315 — In einzelnen Fällen, p

  • Seite 331 und 332:

    — 317 — Schwert worden ist als

  • Seite 333 und 334:

    — 319 — worden sind. Hierdurch

  • Seite 335 und 336:

    — 3-^1 — Falls neue Pioduktions

  • Seite 337 und 338:

    weil der Preistall in London bis zu

  • Seite 339 und 340:

    c ^ tc J-. —

  • Seite 341 und 342:

    — o-/ — An sich wäre nun freil

  • Seite 343 und 344:

    — 3^9 — 2. Abschnitt: Folgen f

  • Seite 345 und 346:

    — :>ji — sich seine Mehraufnahm

  • Seite 347 und 348:

    :>.->j 3. Abschnitt: Folgen für de

  • Seite 349 und 350:

    — .vo — selbst bedeutend größ

  • Seite 351 und 352:

    .w ro

  • Seite 353 und 354:

    00 0) ^ i;: n: i* 339 —

  • Seite 355 und 356:

    — 341 — und an privaten Zinsen

  • Seite 357 und 358:

    — 343 — Sendungen aus diesem Gr

  • Seite 359 und 360:

    — 345 Hat aber die indische \Väh

  • Seite 361 und 362:

    — 347 — Wechsel zum Parikurse o

  • Seite 363 und 364:

    — 349 — oder daß wirklich bede

  • Seite 365 und 366:

    — 351 — und daß die indische R

  • Seite 367 und 368:

    III. Anteil der wichtiijsten Lände

  • Seite 369 und 370:

    münzt eingehende Gold monetär ver

  • Seite 371 und 372:

    — 357 — sind aber nicht bekannt

  • Seite 373 und 374:

    c+i ex c + ex o ." C 'S - c + S a 1

  • Seite 375 und 376:

    - 36 1 Zieheil wir diese Mengen von

  • Seite 377 und 378:

    — 363 — Englands gestellt hat.

  • Seite 379 und 380:

    - 365 - Gold entsprechend natürlic

  • Seite 381 und 382:

    — 0^/ — Viel hängt in dieser B

  • Seite 383 und 384:

    — 3^V — gehabte Hebung des Kurs

  • Seite 385 und 386:

    müssen, um die Zahlungsbilanz zum

  • Seite 387 und 388:

    -> *7 -^ 0/0 — würde ohne weiter

  • Seite 389:

    — 375 — von melireren Seiten be

Adivasi. Hoffnung und Kampf der indischen - Gossner Mission
Ziele, Resultate und Zukunft der indischen Forstwirtschaft
Der indische Diamant im Billigautosegment - Universität Würzburg
Vasantasena und die Hetären im indischen Drama. Das Vedavolk in ...
Faszination pur - Der indische Subkontinent - Zukx
Zeitschrift des Deutsch-Indischen Dialogs - PlaceHolder for caritas ...
Newsletter 64 - Deutsch-Indische Zusammenarbeit e. V.
Indischer Slalomlauf - German Centre Delhi.Gurgaon
auch als PDF-Datei - Deutsch - Indische Gesellschaft Darmstadt
Siddhartha. Eine indische Dichtung.pdf
AFRIKA ORIENT INDISCHER OZEAN
Indische Spez|al|taten‚ ä-eg - Taj Mahal
Indischer Tanz - Museum für Völkerkunde
indisch ozean - Cruising Reise
Indische Heilkunst ergänzt Leistungsspektrum rund ... - Marianowicz
Mohnish Pabrai So funktioniert Value Investing auf Indisch
Indisches oder Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)
Mauritius — Perle im Indischen Ozean
AFRIKA ORIENT INDISCHER OZEAN - TUI.at
Speisekarte Rani Dhaba, Göttingen - Indischer Imbiss Rani Dhaba