Untersuchungen zur evidenzbasierten Auswertung therapeutischer ...

geb.uni.giessen.de

Untersuchungen zur evidenzbasierten Auswertung therapeutischer ...

Referenz

Jeffcoate

et al. (1995)

Johnson

et al. (1967)

Jou

et al. (1999)

Kawate

et al. (1997)

Einschl.-

Kriterien

Kontr.-

Gruppe

Ultraschall ja, alle

krank

klinische und

rektale Untersuchung

rektale Untersuchung

und

P4-Spiegel

rektale Untersuchung

und

P4-Spiegel

ja, krank

auch

Anoestrus

usw.

ja, alle

krank

ja, krank

und gesund

Randomisierung

Verblindung Therapie Therapieerfolg

reduzieren und bewirkt

nein nein

nein nein

ja ja

nein nein

Gruppe 1

(Luteinzyste):

PGF2α

(Cloprostenol,

Dinoprost) i.m.

Gruppe 2

(Luteinzyste):

PRID

Gruppe 3

(Luteinzyste):

GnRH

(Fertagyl) i.m.

Gruppe 4

(Follikel-

Thekazyste):

GnRH

(Fertagyl) i.m.

Gruppe 5

(Follikel-

Thekazyste):

PRID

Gruppe 1:

keine

Intervention

Gruppe 2:

14x täglich 50

mg/ml

Progesteron

s.c.

Gruppe 3:

14x täglich 100

mg Progesteron

s.c.

Gruppe 1:

100 µg GnRH

(Cystorelin) i.m.

Gruppe 2:

NaCl-Lösung

i.m.

Gruppe 1

(Kontrolle):

30 mg PGF2α

i.m. + 1 mg

Estradiol-17ß

18 h danach

Gruppe 2

(Zysten):

30 mg PGF2α

i.m. + 1 mg

Estradiol-17ß

18 h danach

eine hohe Fruchtbarkeit

Luteinzysten

schrumpften und es kam

zum Östrus nach

Progesterongaben;

PRID-Spirale wirkte nur

teilweise (2/4); GnRH

führte zum Östrus, aber

Zysten blieben lange

bestehen; Follikel-

Thekazysten: GnRH und

PRID führten zur

Ovulation und Corpus

luteum-Bildung, aber

Zyste blieb

Heilungsrate 61,5% vs.

62,5%, Konzeptionsrate

48,7% vs. 52,5%, 13,3%

der Kontrolltiere wurden

tragend; 50 mg

Progesteron war

effektiver bzgl. der

Kontrolle des Östrus

nach Behandlung

GnRH-Gaben führten zu

Erhöhung LH-Spiegel

und LH/FSH-Verhältnis;

Intervall Behandlung –

Corpus luteum Bildung

und Auflösung der Zyste

wurde von GnRH nicht

beeinflußt; Effektivität

der Therapie mit GnRH

wird angezweifelt

Durchschnittlicher LH-

Peak-Wert unterschied

sich nicht signifikant von

Gruppe 1 und 2; alle

Zystenkühe wurden

innerhalb 3 Wochen

geheilt

160

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine