Untersuchungen zur evidenzbasierten Auswertung therapeutischer ...

geb.uni.giessen.de

Untersuchungen zur evidenzbasierten Auswertung therapeutischer ...

Referenz

Grötzner

(1975)

Hernandez keine

et al. (1999) Hypocalcämie

sondern

Nachgeburtsverhaltung

Hofman

(1971)

Einschluß- Kontrollkriterien

Gruppe

klinische ja, krank

Diagnose und gesund

klinische

Diagnose

ja, krank

und gesund

ja, kranke

und

gesunde

Tiere

RandomisierVerung

nein nein

ja nein

blindung Therapie/ Dosis Therapieerfolg

Gruppe 1: In Gruppe 1 standen

250 ml Leber- 62,5% der Tiere innerhalb

schutzinfusion i.v. 24 Stunden; die Wirkung

+ 150 ml Calcium- wird auf das langsame

borogluconat- Anfluten von Calcium und

Lösung, 38% s.c. Phosphor aus dem

+ 50 ml Catosal subkutanen Bindegewebe

s.c. + 5 ml sowie der Leberschutz-

Fortecortin i.v. Infusion (Hepamugol)

Gruppe 2: zurückgeführt

250 ml Leberschutzinfusion

i.v.

+ 150 ml Calciumborogluconat-

Lösung, 38% s.c.

+ 50 ml Catosal

i.v.

Gruppe 3:

200 ml Calciumborogluconat-

Lösung, 385 s.c. +

50 ml Catosal s.c.

+ 5 ml Fortecortin

i.v.

Gruppe 4:

zeigte Mastitiden:

250 ml Leberschutzinfusion

i.v.

+ 150 ml Calciumborogluconat-

Lösung, 38%, s.c.

+ 50 ml Catosal

s.c. + parenterale/lokale

Euterbehandlung

Gruppe 5:

zeigte Mastitiden:

200 ml Calciumborogluconat-

Lösung, 38% s.c.

+ 50 ml Catosal

s.c. + parenterale/lokale

Euterbehandlung

Gruppe 1:

Keine Intervention

(Kontrollgruppe,

gesund)

Gruppe 2:

Gabe von

Die Therapie zwischen 24

und 48 Stunden post

partum hatte keinen

signifikanten Effekt auf

die Serumparameter, post

partalen Erkankungen,

Fertilität oder Milchproduktion

der Kühe

nein nein

Cacliumchloridgel

Gruppe 3:

Keine Intervention

Gruppe 1: Gruppe A zeigte nach 24

500 ml Calcium- Stunden einen deutlichen

magnesiumlösung Phosphoranstieg, alle

+ 20 ml Tono- Tiere standen auf; Tiere

phosphan der Gruppe B zeigten

183

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine