Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

DER PFLUG IN FRANKREICH ETC. I3

worden, dann kamen die Provenzalen herüber von Frankreich, die

sie höher hinauf drängten, bis endlich die Piemontesen aus der

Ebene nachrückten.

Man sieht, wie viele Probleme derlei Untersuchungen aufstellen.

Der ungeheure Schatz, den der Atlas in so reichem Mafse

aufspeichert, wird lange, lange Jahre eine ganze Reihe von Gelehrten

beschäftigen, die den Stoff nach und nach durcharbeiten,

ordnen und verarbeiten und die Ergebnisse dann den einzelnen

Disziplinen einreihen werden. So sei denn auch hier, wie bereits

in dieser Zs. 28, 495. 6. von Seiten der Linguistik, Grammatik,

Lexikologie und Philologie, jetzt von Seiten der Geschichte und

Archäologie und Kulturgeschichte auf die ungeheure Wichtigkeit

des monumentalen Atlas der beiden Gilli^ron und Edmond mit

Nachdruck hingewiesen.^

III.

Eine Vergleichung der romanischen Sprachen lehrt uns, dafs

aratrum sich von Italien aus sowohl nach Osten (Walachei) als

auch ganz besonders nach dem ganzen Westen ausgebreitet hat.

Wir finden es in Sizilien, Sardinien, Spanien und Portugal, Gallien

und Rätien.

Uns beschäftigt hier blofs das Schicksal des Wortes in Gallien,

und da sehen wir, dafs aratrum im Süden heute noch stark überwiegt,

während es im Norden auf den Nordosten und sporadisch

^ Ich habe darüber dem Settimo Congresso storico subalpino in Asti am

17. September eine kurze comunicazione gemacht. Keiner der aus allen Teilen

Piemonts herbeigeeilten Teilnehmer kannte irgend ein plo und pio. Herr

avvocalo Roggiero aus Saluzzo teilte mir mit, die vom Pflugohr umgeworfene,

noch nicht besäte Furche heifse dort überall piova, weiter hin bis gegen

Varaita auch piuva und dachte an eine Ableitung von *plovum, also suffixlose

Subst. Verb, von einem *plovare. Doch ist dies unsicher, wenn man an it.

piovente ,die Wasserfurche' denkt, kalabresisch .TilyöZ'if«// (Mitteilung des onorevole

Mantica-Rom) = ^x//öz^f«/

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine