Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

276

O. DITTRICH,

-lever, -tramer', emplanter^, -ployer"^, e.nbattre^, -clore^, -duire^,

-fermer, -fler^, -gloutir"^, -joindre^, -lacer^; entrecouper ^^, -larder^^,

-miler^"^, -croiser^^, -lacer^^, -ttsser^^, -tentr^^; ioxlaticer^"^, -jeter,

-clore^^, -hannir; inc/mer^^; mtrodtare"^^; oh/iger^^, occtre"^-, o^primer"^"^;

-p?Lx/umer'^^, -semer'^^; procreer'^^, -duire'^'^, -ferer'^'^, -hiber"^^ ,-mener'^^',

pre/erer^^; redtitre^\ -ferer^"^, xejeter^^, remporter^'^, repousser, -tem'r;

separer^% sevrer^^; superposer^^; sure/ever'^^, -imposer'^^, -monier,

-monier '^^, -passer] transpercer^'^, -vider^^. Das Or.-obj. selbst ist

ausgedrückt in cxnc\fier^^^. b) Transitiva, deren Simplex intransitiv

war, und die erst später transitiv geworden, es aber dann im Frz.

allein geblieben sind^^: assai7h'r*'°, -seoi'r^^; circonvenir^''; emb/er*^;

1 En = in; tmpflanzen; Or.-obj. der Boden, in den eingepflanzt wird.

— 2 DHT.: lat. implicare (in etw.) hineinfalten, -wickeln. — 3 DHT.: embatre:

enfoncer, plonger (une roue dans un fossd pour la garnir de bandes de

fer). — * DHT.: vlt. *i7iclaudere zu klass. mcludere (zu claudere) einschliefsen.

— s DHT.: lat. '\nducere hineinführen; mettre dan.s. — ^ DHT.: lat. inßare

hineinblasen. — ' DHT,: lat. '\x\gluttire hineinschlingen, — * DHT.: lat. injungere

hinein - , anfügen , auferlegen , X joindre. — ^ 'Einschnüren. —

1" DHT.: couper, diviser par iniervalles; Or.-obj. sind die Stücke, die zwischen

den Schnitten bleiben. — " DHT.: piquer de distance en distance du lard.

— 12 DHT.: meler parmi d'autres choses. — >^ DHT.: croiser ensemble:

l'araignde entrecroise les fils de sa toile, so dafs sie zwischen den andern

sind ; entre bezeichnet hier wie in den folgenden Bildungen also Gegenseitigkeit.

— " DHT.: lacer Tun dans l'autre. — ** Be.: unir par le tissu, —

— 16 DHT.: tenir ensemble; des personnes qui s'entretiennent par la main.

— i' DHT.: vener.: lancer (la bete) hors de son gite; /ors hinaus. —

— 18 DHT.: exclure; aussc/ilte/sen. — '^ DHT.: lat. inclinare zu *clinare =

xXlpsiv; hinneigen, -beugen. — 20 DHT.: lat. introducere hineinführen. —

21 DHT. : lat. obligare anbinden. — 22 DHT. : lat. occidere {caedere, ob) hin-

(d. h. zu Boden) schlagen, erschlagen. — ^^ DHT.: lat. oppritnere (zu premere)

herab-, niederdrücken. — " Darchräuc/iern (durch* die Poren des Dinges,

das Objekt der Yerbalhandlung ist); DHT.: imprögner d'un parfum. —

2* DHT.: couvrir par places (en repandant 9a et lä); über [eine Fläche] hinsäen.

-streuen. — ^^ '^'

Lat. proroducere X duire vorwärts/wÄr^« , -ziehen, hervorführen. — -^ DHT.:

lat. Y>^oferre vorwärts-, fort-, hervordr/w^c^«. — *" Lat. T^rohibere (zu habere)

{emhalten, ahhalten. — ^o DHT.: lat. •pxominare fort-, vor sich hinireiben ;

faire aller (qqn.) de cote ou d'autre pour qu'il prenne l'air, de l'exercice. —

31 DHT.: lat. prae/erre vortragen, -ziehen. — ^2 DHT.: lat. xeducere X duire;

zurückführen. — *^ DHT.: lat. xeferre zurücVtragen, -bringen. — 3' Zurückwerfen.

— ^^ DHT.: empörter, re; empörter cc qu'on avait apport6. —

^^ Lat. separare absondern, eig. ..gesondert machen, beiseite stellen". —

^' Ist SQparare. — ^^ L. : poser une ligne, une surface, un corps sur un autre.

— 89 L: Clever en sus; überÄo/z«?« (über etw. andres). — " L.: mettre pardessus,

— *i L. : faire un moule sur une figure de plätre coul6; DHT.:

monier en coulant du plätre, du bronze, etc. dans un moule refait sur l'objet

moul6. — *^ L.: percer de part en pavt; Or.-obj. ist die jenseitige Grenze des

durchbohrten Dinges. — ** L. : verser dans un vase ce qui resle dans un autre

vase ou dans plusieurs autres; Or.-obj. ist das Gefäfs, in welches umgegossen

wird. — "a DHT. : lat. eccl^s. crucißgere metlre en croix ans Kreuz schlagen,

X -ficare. — *^ Auf welche Weise die Transilivierung dieser Vcrba im einzelnen

vor sich gegangen ist, haben wir hier nicht nachzuweisen, da dies mit

der Frage der Wortbildung, die uns an dieser Stelle allein interessiert,

nichts zu tun hat, sondern ein Problem des Bedeutungswandels ausmacht.

Es war nur nötig, diese Art Transitiva von den andern, denen mit ursprünglichem

transitiven Simplex, abzugliedern, weil sonst die Besonderheit ihrer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine