Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

UEBER WORTZUSAMMENSETZUNG. 279

c) Intransitiva von Intransitiven: z.\)plaudir^, accrot/re"^; coexister^,

coUaborer^, compromettre^, coxrespo?idre^; contredire'', -penser ^,

-ventr^; d^convem'r^^; ior/at're^^; •px^dotniner^'^; x(tcla7ner^'^, xtpondre^^,

x^pugner^^; xeixoagtr^^; sux aUefidre^"^. . . Die Übertragung von räum-

lichen und (zum Teil bei re-) von zeitlichen Verhältnissen spielt

ursprünglich auch noch eine Rolle bei B) den Bildungen, in welchen

das 2. Glied eine Augmentierung (Intensivierung, Verstärkung)

oder Diminution (Abschwächung) der Bedeutung des (verbalen)

I. Gliedes ausdrückt. Die Sinnesnüance der a) Augmentierung

kommt nämhch hier z.B. so zustande: deamdu/are bedeutet zunächst

fast rein räumlich „[von der Arbeit] weg (de-) spazieren gehen",

aber mit dem Nebengedanken der gründlichen Besorgung dieses

Erholungsgeschäftes, „sich aus-, ergehen", welcher Nebengedanke

dann als einziger Inhalt des de- übrig bleibt. Oder: xe/iausser bedeutet

ursprünglich „wieder, nochmals erhöhen" (nachdem das hausser,

Erhöhen, schon einmal oder mehrmals mit demselben Objekt vorgenommen

worden ist), und der Nebengedanke des Noch- [höhermachens]

bleibt dann für das re- allein übrig: xehausser bedeutet

dann „rendre encore plus haut (une construction, un tableau, etc.).

Sobald aber einmal Adverbia(!präfixe) in Kontaktkomposition solche

Augmentativbedeutung erlangt haben, geben sie sich auch in andern

als den hier beispielsweise zitierten Bildungen auch ohne räumliche

und zeitliche Bedeutungsvorstufe zur Augmentierung her, und auch

[vor etw.] z\ir\i.ckschaudern : ab hac domo vor diesem Hause; nachaugusteisch

mit Akk.: a. cadaverum täbem vor der Leichenfäulnis zurückschaudern; avoir

en horreur (q., qc). — *^ Lat. aiministrare Handreichung tun, a. alicui ad

rem divinam j-m beim Gottesdienst an die Hand gehen; a. mel in secutidam

mensam Honig auf den zw^eiten Tisch auftragen; an die Haad geben; fournir,

appliquer ä q. qc. qui lui est utile (un rem^de etc.). — ^ DHT.: lat. a^plaudere

„abklatschen'': manu caput a. mit der Hand an den Kopf klatschen; in der

Bedeutung ,, Beifall klatschen" war es lat. intr. : his dictis applauditur es

wird diesen Worten Beifall geklatscht; frz. trans. a. q., qc, doch früherund

'^ auch jetzt noch intrans.: a. ä q , qc. — DHT.: X'z.i.z.ccrescere; s'augmenter

par degres jusq'ä la limite de son d^veloppement naturel. — * DHT.: exister

simultanement. — * DHT.: lat. zoMaborare vcixiarbeiten; travailler en commun

[avec q] (ä un ouvrage iniellectuel). — ^ DHT.: s'en remettre ä un arbitrage

lat. compromittere zusammen, sich gegenseitig versprechen (die Entscheidung

auf den Ausspruch einer arbiter, Schiedsrichters ankommen zu lassen und sich

dabei zu beruhigen). — ^ DHT.: lat. scolast. coxrespondere ; €lre en rapport

de conformite mutuelle; (einander) entsprechen. — ' Lat. contradtcere widersprechen.

— ^ Ba. : changer d'opinion, — ^ DHT.: \a.t. coniravenire X contre

u. venir; lat. (polemisierend) entgegentreten; frz. aller contre (les prescriptions

d'un r^glement, d'une loi. — i" Be.: de- = dis-; revenir sur ce qui avait kl&

convenu ; (von einer Abschweifung) wieder auf die ursprüngliche Abmachung

zurückkommen. — ^^ DHT.: fors, faire; manquer gravement ä ce que l'on

doit; ,, aufserhalb (ybrj-) [des Vorgeschriebenen] handeln". — ^' DHT.: prae,

dominari {dominer) vorherrschen; exercer l'action, l'influence principale. —

1^ DHT.: lat. xtclamare dagegen schreien, laut ,,nein" rufen; protester contre

ce que nous trouvons injuste pour en obtenir reparalion. — 1* DHT. : vlt.

*respondere zu klass. re^;/'»;?^?;«' dagegen versprechen; antworten. — ^^ DHT.:

lat. xepugnare dagegen streiten, sich widersetzen; offrir une contradiction

choquante: repugner ä qc. — 1* L. : operer relroactivement; zmüokwirken;

lat. xtiroagere zmücktreiben hat damit nichts zu tun. — ^' L. : attendre trop.

;

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine