Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

392

LEO JORDAN,

Gericht und Zweikampf schildert uns ausführlich: Ermoldus

Nigellus in seinem Carmen de Hludowico Buch 111. (Pertz, Mon.

Rer. Germ. I. S. 499 und Poet. Lat. Aev. Carol. II, S. 50). Er be-

ginnt mit einer Darstellung und Würdigung der fränkischen Sitte,

gewisse Rechtsfragen durch die Waffen zu entscheiden:

543 Mos erat antiquus Francorum semper, et instat,

Dumque manebit, erit gentis honorque decus,

Ut quicumque fidem regi servare perennem

Abnegat ingenio, munere sive dolo,

Aut cupit in regem, sobolem, seu sceptra misellus

Arte inferre aliquid, quae sonat absque fide.

Tum si frater adest, qui se super haec^ quoque dicat,

550 Tunc decet ut bello certet uterque fero

Regibus et Francis coram, cunctoque senatu;

Detestatur enim Francia hocce nefas.

Nun kommt Ermoldus auf das Vorkommnis, das er in dieser

Art einleiten wollte. Sanilo tritt auf und klagt Boro an, beides

Gothen:

560 Verba nefanda canit, quae Bero cuncta negat.

Beide treten darum vor und bitten die Waffen entscheiden zu

lassen, Bero fügt die Bitte zu nach heimischer Weise zu

Pferde kämpfen zu dürfen.

563 ,, Caesar, pietatis amore

Deprecor, ut liceat ista negare mihi (den Vorwurf)

More tarnen nostro liceat residere caballum

Atmaque ferre mea."

Er wiederholt die Bitte (saepius ista rogai). Der Kaiser gibt

die Entscheidung seinen Franken anheim:

567 „Francis hanc rem finire licebit:

Sic fas, sicque decet, nosque iubemus idem."

ludicioque dato Francorum ex more vetuslo

Arma parant.

Noch sucht Ludwig der Fromme die Waffenentscheidung aufzuhalten,

verspricht dem, der zugibt schuldig zu sein, Verzeihung

um Gottes Willen, besser sei es doch seinem vernünftigen Rate

zu gehorchen als den wilden, pestschwangeren Mars zu entfesseln:

577 „Credite namque, meis praestat parere suadellis,

Quam fera pestiferi proelia Martis agi."

Ast illi celeres iterumque iterumque precantur:

„Bella placent nobis; bella parentur enim!"

^ ,,i. e. tum si frater (}. forte}) adest, qui dicat quoque baec super se

(i. e. eum), qui huius rci eum accuset."

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine