Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

:

438 C. OLLERICH,

Dazu die unrichtige Behandlung des Auslauts in latein. Eigennamen.

Neben richtigen Formen wie Emilj (Aemilius), Sisarj

(Caesarius), Tigeli Tigell Tigel (Tigellius), BosarJ Q) etc.: Maronjo

(2 mal) neben richtigem Maro?n Maronj, ferner Forante, Norante,

Numiore, Ampsorione, Micone [p Milone), endlich Lepidj =^ Lepidus.

Unkat. Nachtonsilbe in orribil, util.

Fehlen des nachton. Vokals.

Des sog. Stützvokals in lo ventr {vefiire), marm [marbre),^ dot

(2 mal statt docte), tra?isumpt {transumpte)^

Des nachton. a in contr (i mal nb. rieht, conird).

Des nachton. / in consanguins (consanguinis).

Vemachläfsigte Apokope in tonlosen Wörtchen (lo Artikel

und se Pron.)

de lo quäl statt del quäl — de lo siral statt del stral (oder

de leslral) — que se troba statt ques iroba: Solches fehlerhafte qtie

se im ganzen 8 mal, richtiges ques kein einziges Mal.

Qualität der unbetonten Vokale.

Der vortonigen:

fiigu statt negu'^ — diya statt deya {diint s. unten II, 8) —

vingut, avingut, pervignut, pervingueren (2 mal), Ungut: Keine falschen

Formen, aber auffällig durch das konstante /', während im Altkat.

ving-, titig- nur erst ganz sporadisch neben veng-, teiig- auftauchen.

Zudem hat auch das Neualgherische nur vangut, tangut (aus vengut,

tengut), s. Morosi 30; Guarnerio n. 148. 151.

huyr statt hoyr [audire)A

Qualität der nachtonigen Vokale.

desitjavats (2. PI. Ipf. Ind.), veyan ploravan (3. PI. desselb. Tempus)

statt desitjavets, bezw. veyen ploraven:^ Erstere Formen (mit nachton,

d) sind zwar solchen Hss., die beständig unbet. e und a mit

einander vertauschen, keineswegs fremd; da aber unsere Texte

sonst e und a ziemlich sorgfältig scheiden (bis auf eine oder zwei

Ausnahmen: ere für era und sohpaiadement für sobpaiadament) , so

liegt es angesii:hts der übrigen Verhältnisse derselben nahe, für

jene Verbalformen eine Einwirkung des Ital. resp. Spanischen anzunehmen:

disiavUte, deseabcits; vedevano, vekln; ploravllno, llorabwi.

* Altliat. marhte, neualgh. niabra Morosi 57; Guarnerio n. 64.

2 -pt und -7npt verlangen im Katal. den Stützvok. im Auslaut; vgl. abte

(aptus), compte {compTäus), Jissapte etc.

^ Altkat. wohl ?ntigu neben negu, nengu aber niemals nigu. Auch

neualgh. nmgu Morosi 31 ; Guarnerio n. 129.

* Neualgh. unbet. o"^ tt s. Morosi 32 und Guarnerio n. 36.

* Einmal richtig eren = erant.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine