Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

IBERO-ROMANISCHES UND ROMANO-BASKISCHES. 565

haben, wenn auch Irarhe als Ortsname vorkommt und der Übergang

vom Sammel- zum Einzelnamen wie im Romanischen [helecho,

fough-e) auch im Baskischen belegt ist {niedernav. irazior „Farnkrautort",

bizk. inastor „Farnkraut"). Lat. vimeti \ bearn. bimi begegnet

uns wieder im niedernav. viihimen „Korbweide". Echt

baskisch ist zume, zumiiz „Korbweide" (auch „Purpurweide"),

welches sich mit zarika zu hochnav. ztanarika, lab. ztwtelika derselben

Bed. vermischt hat. Im Niedernav. aber ist zarika sowohl

wie ztanarika: „Ginster".

H. SCHUCHARDT.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine