Zeitschrift für romanische Philologie

scans.library.utoronto.ca

Zeitschrift für romanische Philologie

ENGER, IN^AR. 613

sprünglichere, an dem die Idee des Nachwuchs-erweckens

haftet, im XVI Jh. lebendig war.i

Von sonstigen Ableitungen 2 sind noch ingador und desinrar

mit desinco bemerkenswert. Ein Volksliedchen, auf das ich in meinen

Mailieder- Studien [Randglosse A'A'A') zurückkommen werde, feiert den

Wonnemonat als iiicador d'amores. — Des-ingar bedeutet ausrotten,

vertilgeil, zum Arissterhen bringen: litttpar, livrar, desembaragar de

mtdtidäo de pessoas, animaes, plantas daiiijthas ;'^ acabar con la casia

de algun animal, planta 6 semilla, extiftguir-la, exterminar-la por

perjudicial y no buenaA Dafs auch hier keineswegs blofs schädliche

Wesen Gegenstand der Vertilgung sind, ersieht man aus einer

Stelle bei Gil Vicente, der einmal fragt: „wo ist die Race der

Verliebten geblieben? Unser Land ist ihrer bar und leer."

Hu-los, esses namorados?

Desin9ada he a terra delles!

Und aus amtlichen Quellen stammt eine alte Bestimmung zum

Schutze der Fischbrut, weil durch Anwendung gewisser Rohrgeflechte

{caneiros de pescarias) die schmackhaften Elsen dem Aus-

sterben nahe waren: se deshimgoii e deshimca a pescaria dos savees.^

Auch hörte ich einmal bei einem bäurischen Essen mit Bezug auf

einen flotten Burschen, der Kostverächter und dennoch besonders

flink beim „Vertilgen" war, die Bemerkung: diz mal das peras ee

desinga-todas ! 6

Desinco ist die Handlung des Ausrottens und die Person

welche ausrottet. Nebenbei aber auch, in Tras-os-Montes, Name

des „engen Kammes" mit welchem die Läuse gefangen werden

{^pequeno pente para desinrar os piolhos da cahe^d).'

Fraglich ist die Zugehörigkeit zweier anklingender Wörter:

Einer der vulgären in Wörterbüchern nicht verzeichneten Namen

für die steigende sich füllende Meeresflut ist tngante (sc. mare),^

1 Prestes bedient sich des Wortes ousäo (so, wenigstens in der schlechten

modernen Ausgabe) zur Charakteristik eines Pracht-Zuchtochsen , dessen Eigenschaften

als Verführer weiblichen Rindviehs in humoristischer Weise dargelegt

werden. S. 197: um boi Que lavrava , que era ousäo. Era um boi

almocharife . . . um pino d'ouro — boi de natu . . . Boi que dissera Padfe

„Esta e alma do meu touro". Ein Adj. ousäo (Augm. von oiiso

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine