Liebe Nachbarn und Freunde unserer Stadt! - beim Stadtmagazin ...

stadtmagazin.schwentinental.de

Liebe Nachbarn und Freunde unserer Stadt! - beim Stadtmagazin ...

Laufen: 84,4 km

Radfahren 360,0 km

Schwimmen 7,6 km

Heinz-Egon Jensen

Ultra-Triathlon

Sportler des Jahres

April 2011

3. Jahrgang Nr. 4

www.schwentinental.de www.stadtmagazin-schwentinental.de


DR. HENF & PARTNER

RECHTSANWÄLTE

Dr. iur. Frieder Henf

Dipl.-iur. Andreas Henf 2

Dipl.-iur. Inken Henf

Martin Glockner 4

Katrin Holthausen 5

Dipl.-iur. Jan H. Plischke

Dipl.-iur. Antje Bentzien

Dipl.-iur. Jörg Dittrich-Plötz

Fachanwaltschaften:

Fachanwalt für Baurecht

und Architektenrecht 2

Fachanwalt für Mietrecht und

Wohnungseigentumsrecht 2

Fachanwalt für Verwaltungsrecht 4

Fachanwalt für Verkehrsrecht 4

Fachanwältin für Familienrecht 5

Weitere Schwerpunkte:

Immobilienrecht · Öffentliches Baurecht

Erb- u. Betreuungsrecht · Ehe- u. Familienrecht

Arbeits- u. Dienstrecht · Verkehrs- u. Autorecht

Handels- und Gesellschaftsrecht

Bank- und Kapitalmarktrecht

Kanzlei Kiel

Preetzer Str. 2

Penthouse 6./7. OG

24143 Kiel

Tel. 0431/666566-0

Fax 0431/666566-60

www.henf.de

Kanzlei Preetz

Kanzleihaus

Bahnhofstr. 20

24211 Preetz

04342/8880-0

04342/8880-18

Bahnhofstraße 42 - 24223 Schwentinental

Tel. (0431) 7 99 05 05 - Fax (0431) 7 99 05 06

www.dachdeckerei-leonhardt.de


Liebe Schwentinentalerinnen!

Liebe Schwentinentaler!

Liebe Nachbarn

und Freunde unserer Stadt!

Im abgelaufenen Monat hat sich einiges bewegt, worüber

ich Sie gerne informieren möchte.

Finanzen:

Das Jahresergebnis 2010 liegt vor und ist positiv.

Durch verwaltungsseitig konsequentes Sparen

konnte eine ½ Mio. Euro gegenüber dem durch

die Stadtvertretung verabschiedeten Haushaltsplan

eingespart werden, davon ¼ Mio. € allein bei

Personalkosten. Am 21. März wurde nun auch der

Haushaltsplan 2011 und die Finanzplanung bis

2014 verabschiedet. Hier mussten nach heutigem

Planungsstand neue Kreditaufnahmen vorgesehen

werden, allein für dieses Jahr knapp 1,3 Mio.€ . Mein

Bestreben wird es allerdings auch künftig sein, durch

Nutzung sich ergebender Einsparmöglichkeiten und

entsprechender Vorschläge (auch wenn sie manchmal

unpopulär sind) die Neuverschuldung auf das

absolute Minimum zu begrenzen.

Kinderbetreuung:

Die Kirchengemeinde Klausdorf beabsichtigt,

durch Ausbau ihres Gebäudes deutlich mehr Platz für

Kinderbetreuung und Jugendarbeit schaffen. Dieses

erfolgt aus eigener Finanzkraft der Kirche.

Der Neubau eines Kiga‘s mit 50 Plätzen der Kirchengemeinde

Raisdorf rückt nun auch in greifbare

Nähe. 2009 hatte die Stadtvertretung - trotz der verwaltungsseitigen

Einwände - beschlossen, den Bau

der neuen Einrichtung durch die Stadt mit Kosten in

Höhe von 2 Mio. € auf dem Grundstück der Kirche

Vereine / Institutionen

Service

Editorial

zu verwirklichen. Nachdem auch die Aufsichtsbehörde

des Kreises dieses als unzulässig erklärt hat, hat

die KG nun signalisiert, das Bauvorhaben selbst zu

verwirklichen und hat Änderungen an der Planung

vorgenommen, die zu Einsparungen von 300.000 bis

400.000 € führen. Die geänderten Planungen liegen

dem Kreis seit Mitte Februar vor; wir hoffen jetzt auf

baldigen positiven Bescheid und dann kann auch die

KG Raisdorf „loslegen“!

Auch der Neubau einer DRK-Kita nimmt nach 2-jähriger

Diskussion realistische Züge an. Die Stadtvertretung

hat auf ihrer Sitzung am 17. Februar 2011 den

einstimmigen Beschluss gefasst, dass die Verwaltung

die Errichtung eines Neubaus auf dem Gelände

an der Albert Schweitzer -Gemeinschaftsschule

prüfen soll. Diese Vorplanungen laufen. Bei diesem

Vorhaben haben wir leider viel Zeit verloren, da die

plitischen Gremien mehrheitlich, entgegen der Verwaltungsempfehlung,

zunächst fünf andere Standortvarianten

geprüft haben wollten, bei denen aber

leider von vornherein keine realistische Umsetzungschance

bestand.

Fazit: Es ist alles nicht ganz einfach! Wenn Sie an

der weiteren Entwicklung dieser Themen interessiert

sind, sprechen Sie mich an und nehmen Sie an den

Gremiensitzungen teil.

Herzliche Ostergrüße

Susanne Leyk

Aus dem Rathaus Seite 01 - 15

Aktuelles Seite 16 - 19

Seite

Seite

20 - 50

51 - 64

Seite 3


Aus dem Rathaus

Seite 4

Sportlerehrung

Sportler des Jahres 2010: Heinz Egon

Jensen

Herr Jensen hat 2010 an einem Ultra-Triathlon

im ungarischen Dombovar teilgenommen. Als

erstes musste die Distanz von 7800 m schwimmend

zurückgelegt werden, danach folgten

360 Kilometer mit dem Rennrad und anschließend

kämpfte sich Herr Jensen durch einen

zweifachen Marathon mit einer Distanz von

84,39 Kilometern. Für diese herausragende

sportliche Leistung brachte Herr Jensen über

30 Stunden nonstop sportliche Höchstleistung.

Die Stadt Schwentinental gratuliert Herrn Jensen

zu dieser Leistung ganz herzlich.

Sportlerehrung

Am 16.02.2011 fand in der Schwentinehalle die

Sportlerehrung der Stadt Schwentinental statt.

Es wurden die erfolgreichsten Sportler aus dem

vergangenen Jahr 2010 ausgezeichnet. Insgesamt

erhielten über 180 Sportlerinnen und

Sportler eine Auszeichnung für Ihre errungenen

Leistungen. Die Ehrung wurde musikalisch

durch „Sabines Flötenkids“ begleitet. Eröffnet

wurde die Veranstaltung in gewohnter Weise

durch Frau Bürgermeisterin Susanne Leyk.

Im weiteren Verlauf wurden die Medaillengewinner

von Frau Bürgermeisterin Leyk, der

Bürgervorsteherin Frau Lange-Hitzbleck und

dem Vorsitzenden des Ausschusses für Jugend,

Sport und Soziales, Herrn Petersen,

ausgezeichnet. Im Einzelnen waren dies:

Bronze:

LEICHTATHLETIK

Jonna Ryschka, Jürgen Schmidt, Willy Werth,

Torsten Drews, Nico Schmidt, Jule Schnoor,

Tjalf Kaack, Marc Getzke, Colin Kirchwehm,

Max Von Elm, Tim Hamester, Janne Oelerking,

Celena Creutzfeldt, Martje Sievertsen, Greta

Vollertsen, Enno Vollertsen, Frederik Söding,

Christopher Linn

REITEN

Skadi Ericsson, Zoe Kähler, Beke Krohn, Luca

Nolte-Friesel

SCHIESSEN

Khosrow Golbakht, Mathias Kindler, Wolfgang

Brülke, Otto Lipfert, Nicolaus Carstens, Georg

Macha, Hans-Jürgen Rodrian, Jörg-Peter

Köhn, Siegfried Wegner, Didier Gremelle, Max

Lange, Felix Weber, Niels Doempke

BOGENSCHIESSEN

Niclas Kühl, Leon Fünder, Jan-Erik Konkel,

Frederik Kramer, Lucas Rathke

HANDBALL

Tini Falge, Katrin Süsshardt, Nina Bunzel, Amira

Preu, Lena Wollschlaeger, Antonia Weckwerth,

Pia Luber, Kyra Santen, Merle Santen,

Anna Scholz, Lena Jacobsen, Hanna Michel,

Jana Möller, Laura Möller, Luca Kaufmann,

Olaf Möller, Grit Ackermann

TISCHTENNIS

Sophia Zick, Natalie Kemper, Pia Borchers,

Hinnerk Voß, Fabian Lange

TURNEN

Daniela Erhardt, Vanessa Voß, Fenja Vollstedt,

Jenny Beckmann, Melina Knust, Dana Knees,

Marie-Julie Trinkler, Amelie Ehlert, Beatrice

Zerr, Lea Hintz, Lisa Mavie Slama, Medina Dalkiran

SCHWIMMEN

Anna-Sophie Finkeldey, Melina Campos, Mats

Heintze, Ivo Mix, Paul Sonnabend, Fabian

Braun, Sina Altrock, Malte Kleinfeld, Stephan

Dörfler, Arved Risto Thunig, Kyra Lynn Thunig,

Skrollan Berit Lück, Svea Cappell, Kristina

Meinert, Christine Ziesmer, Christian Quandt,

Marie Quandt

KANU

Sebastian Schwerdt, Philipp Schadte, Sven

Ehrig

JUDO

Hinrich Emsmann, Sven Schrader, Niels


Schrader, Inga Brandt, Jasmin Emsmann, Niklas

Hörcher, Lukas Fischer

TENNIS

Kim Staubermann, Benedikt Griese, Alexander

Griese, Marie-Theres Kühn, Manfred Grell,

Thomas Grüneberg, Peter Plähn, Stephan

Hüttmann, Pascal Schüler

FUSSBALL

Daniela Arp, Nicole Baumgart, Mona Dieterle,

Wiebke Ehrhardt, Ilka Hackfurth, Melanie Hein,

Janina Höhe, Kristina Junghans, Sandra Kahlke,

Franziska Keimel, Jessica Klingenberg,

Angelina Lepiorz, Annika Liedtke, Inka Plagge,

Johanna Pöpperl, Sandra Schlahn, Jenny Sydow,

Nimet Yurteseven, Anneke Zimmer, Sascha

Hackfurth, Benjamin Meyer

Silber:

SPORTGYMNASTIK

Alice Wegner

LEICHTATHLETIK

Lars-Ole Gloe, Jacqueline Anders, Annika Zilske,

Saskia Hamester, Aileen Fischer, Hanna

Stender, Paul Schnoor, Henrik Hannemann,

Alexander Tschepel, Fabian Braun

FUSSBALL

Peter Reinecke, Hendrik Schlotfeldt, Timo Liepolt,

Thomas Brügge, Ingo Straußfeld, Jens

Klarmann, Rainer Reinecke, Sven Kirschstein,

Jörn Kirschstein, Richard Back, Peter Dohse,

Thomas Baldowsky, Andre Oellrich, Dirk Leske,

Frank Liepolt, Jürgen Bach

TURNEN

Anna Straußfeld, Alice Wegner

KANU

Aus dem Rathaus

Michael Leffler, Annika Utech, Claudia Milewski,

Finn Ehrig, Jan Ehrig, Dezsö Portik

SCHIESSEN

Jan Grümmer, Thomas Conradt, Rolf Deisinger,

Arne Fresenberg

JUDO

Julia Emsmann

HUNDESPORT

Bernd Sotzek mit Heinrich, Edeltraud Hildebrandt

mit Felix

LAUFEN

Klaus Lehmann

SCHWIMMEN

Markus Quandt, Lena Schadte

REITEN

Julia Haase

Gold:

FOOTBALL

Dirk Schlotfeldt

SCHIESSEN

Fritz Ditschler

KANU

Andree Hillebrecht

TRIATHLON

Heinz Egon Jensen

Zum Abschluss beglückwünschte Frau Lange-

Hitzbleck alle Sportlerinnen und Sportler und

bedankte sich bei „Sabines Flötenkids“, die

die Veranstaltung musikalisch begleiteten. Die

Stadt Schwentinental gratuliert allen ausgezeichneten

Sportlerinnen und Sportlern und

freut sich, dass die viele fleißige Trainingsarbeit

zu diesen sportlichen Erfolgen geführt hat.

Seite 5


Aus dem Rathaus

Für das Jahr 2011 wünscht die Stadt Schwentinental

allen Sportlerinnen und Sportlern viel

Erfolg und persönliche Zufriedenheit; mögen

hoffentlich alle von Verletzungen verschont

bleiben und ihre Ziele erreichen.

Mirco Frehse, Hauptamt

Seite 6

Bericht der Bürgervorsteherin

Am 17. Februar

2011 tagte die

Stadtvertretung.

Folgende Tagesordnungspunkte

wurden

behandelt:

Verpflichtung eines neuen Stadtvertreters.

Frau Bürgervorsteherin Lange-Hitzbleck begrüßt

Herrn Jan Voigt als neues Mitglied der

Stadtvertretung. Herr Jan Voigt rückt für den

aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen

Stadtvertreter Herrn Hans-Joachim Voigt

in die Stadtvertretung nach. Die Bürgervorsteherin

verpflichtet Herrn Jan Voigt durch Handschlag

auf die gewissenhafte Erfüllung seiner

Obliegenheiten und führt ihn in seine Tätigkeit

ein. Herr Voigt dankt in einer kurzen Rede für

die Aufnahme und hofft mit Blick auf die Vergangenheit

auf eine zukünftig gedeihliche Zusammenarbeit

in der Stadtvertretung.

Verabschiedung des Gemeindewehrführers

der Feuerwehr Schwentinental. Der bisherige

Gemeindewehrführer, Herr Olaf Meier-Lürsdorf,

hat sein Amt aus persönlichen Gründen

mit Wirkung vom 31.12.2010 niedergelegt.

Frau Bürgermeisterin Leyk, die die Verabschiedung

vornimmt, bedauert diesen Schritt sehr,

drückt aber Ihre Freude darüber aus, dass Herr

Meier-Lürsdorf der Feuerwehr als stellvertretender

Kreiswehrführer erhalten bleibt. Sie

wünscht ihm für seine weitere Tätigkeit alles

Gute.

Verabschiedung des stellvertretenden Ortswehrführers

der Feuerwehr Klausdorf.

Die Amtszeit von Herrn Holger Olsson als stellvertretender

Ortswehrführer der Feuerwehr

Klausdorf endete aufgrund der Vorschriften

des Brandschutzgesetzes wegen der Vollendung

des 65. Lebensjahres mit Ablauf des

31.12.2010. Auch dies wird von Frau Bürgermeisterin

Leyk sehr bedauert, da Herr Olsson

in den vergangenen Jahren nicht nur eine Stütze

für die Feuerwehr Klausdorf war, sondern

auch für sie ein wertvoller Berater für alle Feuerwehrangelegenheiten.

Sie wünscht ihm für

den nunmehr eingetretenen Lebensabschnitt

des „Feuerwehr-Pensionärs“ alles Gute.

Zustimmung zur Wahl der stellvertretenden

Ortswehrführung der Freiwilligen Feuerwehr

Klausdorf, Ernennung und Vereidigung

(008/2011)

Die Stadtvertretung fasste einstimmig folgenden

Beschluss: Der am 28.01.2011 durch die

Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr

Klausdorf erfolgten Wahl von Herrn Patrick Lösche

zum stellvertretenden Ortswehrführer der

Freiwilligen Feuerwehr Klausdorf wird gem.

§ 11 Abs. 3 Brandschutzgesetz zugestimmt.

Im Anschluss an die Zustimmung durch die

Stadtvertretung leistet Herr Patrick Lösche den

Diensteid ab und wird von Frau Bürgermeisterin

Leyk zum stellvertretenden Ortswehrführer

der Feuerwehr Klausdorf ernannt.

Antrag der Fraktionen von SPD und SWG

sowie der Stadtvertreter von Bündnis 90/

Die Grünen und FDP; hier: Standort des

DRK-Kindergartens im Ortsteil Raisdorf

und Antrag der CDU-Fraktion; hier: Neuer

Standort für den DRK-Kindergarten an der

Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule

Grundlage dieses Tagesordnungspunktes sind

zwei Anträge von Fraktionen bzw. Stadtvertretern.

Zunächst verliest und begründet Herr

Bartscher den gemeinsamen Antrag der Fraktionen

der SPD und SWG sowie der Stadtvertreter

der Bündnis 90 / Die Grünen sowie FDP.

Der Antrag lautet wie folgt:

1.) Die Verwaltung wird beauftragt, mit der

Planung zur Errichtung eines Neubaus auf der

Grundlage der Vorstellung durch das Architekturbüro

Zastrow in der gemeinsamen Sitzung

des Bauausschusses sowie des Ausschusses


für Jugend, Sport und Soziales am 10. Februar

2011 zu beginnen.

2.) Die Verwaltung wird beauftragt, in der

nächsten Sitzung des Ausschusses für Bauwesen

über den Planungsstand zu berichten und

das weitere Vorgehen abzustimmen.

3.)Planungen und / oder Prüfungen hinsichtlich

anderer Standorte sind einzustellen. Sämtliche

Beschlüsse zu anderen Standorten werden

aufgehoben.

Im Anschluss verliest und begründet Herr Dr.

Scholtis den Antrag der CDU-Fraktion, der wie

folgt lautet: Die Verwaltung wird beauftragt,

unverzüglich eine umfängliche Standortuntersuchung

zu beginnen, insbesondere zum

Bauplanungsrecht, zu den Verkehrsfragen, zur

Abstimmung mit der Schule und zu den zu erwartenden

Kosten. Folgender Beschluss wurde

einstimmig gefasst:

1.) Die Verwaltung wird beauftragt, mit der

Planung zur Errichtung eines Neubaus auf der

Grundlage der Vorstellung durch das Architekturbüro

Zastrow in der gemeinsamen Sitzung

des Bauausschusses sowie des Ausschusses

für Jugend, Sport und Soziales am 10. Februar

2011 zu beginnen.

2.)Die Verwaltung wird beauftragt, in der

nächsten Sitzung des Ausschusses für Bauwesen

über den Planungsstand zu berichten und

das weitere Vorgehen abzustimmen.

Zu Punkt 3) wurde mit 16 Ja- und 7 Nein-Stimmen

beschlossen:

3.) Planungen und / oder Prüfungen hinsichtlich

anderer Standorte sind einzustellen. Sämtliche

Beschlüsse zu anderen Standorten werden

aufgehoben.

Eine Abstimmung über den Antrag der CDU-

Fraktion erfolgt nicht.

Antrag der SWG-Fraktion; hier: Bekanntgabe

von in nichtöffentlichen Sitzungen gefassten

Beschlüssen

Herr Bartscher verliest und begründet den

Antrag der SWG-Fraktion, der wie folgt lautet:

Die SWG-Fraktion wünscht sich eine zeitnahe

Information der Öffentlichkeit und beantragt,

künftig im Anschluss an den jeweiligen nichtöffentlichen

Teil der Stadtvertretersitzungen in

einem (weiteren) öffentlichen Teil den Tages-

Aus dem Rathaus

ordnungspunkt „Bekanntgabe von Beschlüssen

aus dem nichtöffentlichen Teil“ aufzunehmen.

Nach einem kurzen Meinungsaustausch

wird mit 21 Ja-Stimmen bei 2 Enthaltungen

folgender Beschluss gefasst: Um künftig eine

zeitnahe Information der Öffentlichkeit zu gewährleisten,

wird im Anschluss an den jeweiligen

nichtöffentlichen Teil der Stadtvertretersitzungen

in einem weiteren öffentlichen Teil

der Tagesordnungspunkt „Bekanntgabe von

Beschlüssen aus dem nichtöffentlichen Teil“

aufgenommen.

Antrag der CDU-Fraktion; hier: Verkehrssicherheit

an der Kreuzung Dorfstraße / L 52

im Ortsteil Klausdorf.

Herr Dr. Scholtis verliest und begründet den

Antrag der CDU-Fraktion, der wie folgt lautet:

1.) Die Verwaltung wird beauftragt, u.a. mit

dem Träger der Straßenbaulast, dem Landesamt

für Straßenbau sowie allen anderen zu beteiligenden

Behörden und Einrichtungen nach

einem genehmigungsfähigen Weg zu suchen,

um die Kreuzung Dorfstraße / L 52 sicherer zu

machen.

2.) Der zuständige Ausschuss für Umwelt, Verkehr

und öffentliche Sicherheit ist einzubinden.

3.) Die Ergebnisse sind sobald wie möglich

der Stadtvertretung zur abschließenden Beschlussfassung

vorzustellen.

Nach kurzer Aussprache fasst die Stadtvertretung

einstimmig folgenden Beschluss:

1.) Die Verwaltung wird beauftragt, u.a. mit

dem Träger der Straßenbaulast, dem Landesamt

für Straßenbau sowie allen anderen zu beteiligenden

Behörden und Einrichtungen nach

einem genehmigungsfähigen Weg zu suchen,

um die Kreuzung Dorfstraße / L 52 sicherer zu

machen.

2.) Der zuständige Ausschuss für Umwelt, Verkehr

und öffentliche Sicherheit ist einzubinden.

3.) Die Ergebnisse sind sobald wie möglich

der Stadtvertretung zur abschließenden Beschlussfassung

vorzustellen.

Erlass einer Stadtverordnung über das Offenhalten

von Verkaufsstellen aus besonderem

Anlass an Sonn- und Feiertagen.

Der beabsichtigte Erlass einer Stadtverordnung

über das Offenhalten von Verkaufsstellen

Seite 7


Aus dem Rathaus

aus besonderem Anlass an Sonn- und Feiertagen

für das Jahr 2011 wird zur Kenntnis genommen.

Abstimmung: 21 dafür, 1 dagegen,

1 Enthaltung.

Straßenbeleuchtung; hier: CO² Minderungspogramm

(021/2011). Mit 22 Ja-Stimmen

wird folgender Beschluss gefasst:

A.) Der Bereich Hasenkamp / Feldkamp soll

zum Förderprogramm zur CO² Minderung der

Straßenbeleuchtung angemeldet werden.

B.) Sollte die Stadt Schwentinental einen positiven

Förderungsbescheid erhalten, ist das von

der Stadtvertretung am 22.03.2010 beschlossene

Bauprogramm entsprechend anzupassen.

Herr Dr. Scholtis ist bei der Beratung und Beschlussfassung

zu diesem Tagesordnungspunkt

nicht im Sitzungssaal anwesend.

Im nichtöffentlichen Teil wird der TOP „Netzübernahme

durch die SWS; hier: Finanzierung“

einstimmig beschlossen.

Angelika Lange-Hitzbleck

Seite 8

Schadstoffsammlung

Liebe Schwentinentalerinnen und

Schwentinentaler,

auch in diesem Jahr haben Sie wieder die Möglichkeit,

Problemabfälle kostenlos bei der mobilen

Schadstoffsammelstelle abzugeben. Zu

den Problemabfällen zählen insbesondere die

mit einem Gefahrensymbol (giftig, ätzend, entflammbar

usw.) versehenen Abfälle sowie Medikamente,

Chemikalien, Pflanzenschutzmittel,

Farbreste, Gifte, Spraydosen, Leuchtstoffröhren,

Energiesparlampen, Batterien, Altöle, Reinigungsmittel,

Feuerlöscher und ähnliches. Die

gefährlichen Abfälle sollten nach Möglichkeit

auslaufsicher und in verschlossener Originalverpackung

übergeben werden. Außerdem

können auch Elektrokleingeräte (Geräte,

die in einen 10-Liter-Eimer passen), wie zum

Beispiel Bügeleisen, Fön, Rasierer, Toaster,

elektrische Zahnbürste, Walkman etc. bei der

Schadstoffsammelstelle abgegeben werden.

Dies gilt allerdings nur für private Haushalte,

gewerbliche Problemabfälle werden nicht angenommen.

Die Sammlung

erfolgt im Ortsteil

Raisdorf am

Montag, den

09. Mai 2011,

in der Zeit von

16.00 Uhr bis

18.00 Uhr auf

dem Jahnplatz-

Parkplatz beim

Freibad und im

Ortsteil Klausdorf

am Freitag, den 27. Mai 2011, in der Zeit

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Parkplatz

bei der Schwentinehalle.

Bitte legen Sie die Abfälle nicht vor den o. g.

Zeiten auf dem Sammelplatz ab.

Julia Kägbein, Amt für Stadtentwicklung,

Bauwesen und Umwelt

VHS Raisdorf

Vorsorge bei Alter und Krankheit

Die nächste öffentliche Veranstaltung der VHS

Raisdorf am 31. März um 16 Uhr im Kleinen

Bürgersaal muss leider abgesagt werden. Das

zu diesem Thema vorgesehene Bürgergespräch

zu aktuellen Ortsproblemen kann nicht

stattfinden, da sich der Referent im Urlaub

durch einen unglücklichen Sturz eine Verletzung

zugezogen hat, die Gehbewegungen für

längere Zeit ausschließen. Da aber das Thema

der örtlichen Probleme in Schwentinental

und die Form des Gesprächs der Bürger über

anstehende Fragen von großem Interesse in

unserer jungen Stadt sein dürften, soll die Veranstaltung

auf jeden Fall nachgeholt werden.

Ein solches Bürgergespräch könnte aber nicht

mehr vor dem Sommer stattfinden und wird voraussichtlich

in das Herbstprogramm der VHS

Raisdorf aufgenommen.


Im Kieler Umland

zu Hause

Das Thema Alter und Krankheit wird die öffentliche

Informations- und Vortragsveranstaltung

Anfang Mai bestimmen. Welche Schwierigkeiten,

Probleme bis hin zu unüberwindbaren

Schranken auftreten können, spüren viele

Menschen oft zu spät, nämlich dann, wenn Alter

und Krankheit mit entsprechenden Auswirkungen

bereits eingetreten sind. Wie man solche

Fälle vorplanen und dafür vorsorgen kann,

ist eine Frage, die sich eine ständig wachsende

Zahl von Bürgern stellen.

Wenn bestimmte Alltagsverrichtungen nicht

mehr eigenständig ausgeführt werden können,

wenn Menschen vorübergehend nicht handlungsfähig

sind oder wenn Aufträge an Personen

außerhalb des Familienkreises weitergegeben

werden müssen, was ist dann zu tun?

Die VHS

Raisdorf

konnte für

diesen Informationsabend

über

diese Thematik

den

bekannten

Raisdorfer

Rechtsanwalt

Dr.

Frieder Henf

gewinnen.

Zusammen

Aus dem Rathaus

Der Der Käufer Käufer Ihres Ihres Hauses Hauses ist ist bereits bereits geboren! geboren! wir wir müssen müssen ihn ihn nur nur

noch gemeinsam für Sie finden. Durch unsere sehr breite

Aufstellung Aufstellung am am Markt Markt entgeht entgeht uns uns kein kein Interessent! Interessent! Und Und wer wer

verkauft Ihr Haus? Rufen Sie uns an!

Hauke Finck, Immobilienmakler, Bankfachwirt

Laboe (04343) 49 48-0 . Strandstraße 10

mit seiner Kollegin Anke Bentzien wird er sich

mit den juristischen Aspekten der Vorsorge in

diesen Themenfeldern auseinandersetzen. Die

Veranstaltung trägt den Titel „Rechtlich vorsorgen

bei Alter und Krankheit“ und findet am

Dienstag, dem 3. Mai, um 20 Uhr im Bürgersaal

des Rathauses Schwentinental statt.

Die Kurse der VHS Raisdorf haben fast überall

schon begonnen. Aber für Interessierte, die

noch in diesem Semester mitarbeiten möchten,

bieten sich doch noch drei Einstiegsmöglichkeiten.

„Russisch für Land- und Sprachbegeisterte

(A2)“ beginnt am Donnerstag, d. 31.3. um

18.30 Uhr bis 20 Uhr.

Es sollen noch 9 weitere Treffen folgen. Am

Samstag, d. 7. Mai von 10 bis 13.45 Uhr findet

das Kompaktseminar „Antlitzanalyse und Mangelzeichen

in der Schüsslertherapie“ statt.

Und am Samstag, d. 4. Juni können Interessierte

noch von 9.30 Uhr bis 17 Uhr am Kunstmal-Tageskurs„Bob-Ross-Blumenkurs-Sonnenblumen“

teilnehmen.

Anmeldungen im VHS-Büro im Schulzentrum

montags, dienstags 14 - 16 Uhr und donnerstags

von 14 - 18 Uhr, per Telefon 04307/6185,

über Fax 04307/7748 oder per E-Mail vhs-raisdorf@schwentinental.de.

Dr. W. Neve

www.ostseemakler.de

Seite 9


Aus dem Rathaus

Seite 10

Sitzungsplanung für April 2011

Im Monat April 2011 werden voraussichtlich nachfolgende Sitzungen der städtischen Gremien

stattfinden:

07.04.2011, 19.00 Uhr, Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit

11.04.2011, 19.00 Uhr, Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

14.04.2011, 19.00 Uhr, Ausschuss für Bauwesen

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnungen finden über das Internet unter www.

schwentinental.de statt, die Ostholsteiner Zeitung der Kieler Nachrichten weist einen Tag vor der

Sitzung auf diese hin. Tagesordnungen können auch den 2 Bekanntmachungskästen vor dem Rathaus

und dem Bürgerhaus entnommen werden.

Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Schwentinental können die Beschlussvorlagen

der Stadtverwaltung zu den in öffentlicher Sitzung zu behandelnden Tagesordnungspunkten

- soweit sie erstellt sind - bei der Protokollführerin bzw. dem Protokollführer des jeweiligen Ausschusses

oder der Stadtvertretung, die auf der Einladung genannt sind, einsehen.

Susanne Leyk, Bürgermeisterin

Seniorenbeirat

Liebe Schwentinentalerinnen, liebe

Schwentinentaler!

Der Seniorenbeirat der Stadt Schwentinental

hat sich in Zusammenarbeit mit den Sportvereinen

zur Aufgabe gemacht, für die Generation

50plus ein attraktives Sportangebot bereitzuhalten.

Der Anteil der über 50-/60-/70-jährigen

an der Bevölkerung steigt stetig, die momentane

Lebenserwartung nimmt weiter zu. Der

demografische Wandel ist deutlich spürbar.

Unser Ziel ist es, diese Generation durch ein

abwechslungsreiches Sportangebot zu regelmäßigen

und dauerhaften Sport- und Bewegungsaktivitäten

zu motivieren. Die Sportvereine

bieten ein attraktives Programm, z.B.

Rückengymnastik, Walking, Nordic Walking,

Wandern, Sportabzeichen, Wassergymnastik,

so dass Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und

Koordination verbessert werden.

Der TSV Klausdorf lädt alle über 50jährigen zu

einem „Schnuppernachmittag“ der Gymnastikgruppen

ein. Samstag, den 09. April 2011,

10.30 – 13.30 Uhr, Schwentinehalle im Ortsteil

Klausdorf. Qualifizierte Übungsleiterinnen

zeigen Ihnen die Vielfalt des Sportangebots.

Sie dürfen auch „reinschnuppern“, mitmachen

ausdrücklich erwünscht (Sportschuhe nicht

vergessen). Seniorensport macht Spaß, Seniorensport

bildet Teamgeist, Seniorensport erhält

Gesundheit, Seniorensport fördert Aktivität.

Sind Sie neugierig geworden? Kommen Sie

doch vorbei! Sport ist für alle Altersgruppen!

Das Team des TSV Klausdorf freut sich auf

Ihren Besuch. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls

gesorgt (zum Selbstkostenpreis). Mitglieder

des Seniorenbeirates der Stadt Schwentinental

geben Ihnen an diesem „Schnuppertag“

Auskunft zu allen seniorenrelevanten Themen.

Ihre Ansprechpartner

Jürgen Horn, Gerd Karez


Am 5. März 2011 verstarb nach kurzer

schwerer Krankheit der Mitarbeiter der

Stadt Schwentinental

Herr

Günter Gottschalk

Der Verstorbene war seit dem 1. Juli

2004 als Hallenwart in der Uttoxeterhalle

für die Stadt Schwentinental tätig. Wir

verlieren mit Herrn Gottschalk einen

vertrauenswürdigen und stets einsatzbereiten

Mitarbeiter und geschätzten

Kollegen. Sein Andenken werden wir in

Ehren halten.

Susanne Leyk, Bürgermeisterin

Nadja Yigit, Personalrat

Aus dem Rathaus

Tennisgemeinschaft Raisdorf e.V.

Lust auf Tennis?

Jetzt Tennis kennen lernen!

Kostenlose Schnupper-Kurse

für alle Altersklassen.

Alle Infos + Anmeldung

www.tennis-schwentinental.de

oder einfach anrufen:

04307-821920

Gutschein für ein kostenloses, unverbindliches Schnuppertraining

Stadtbücherei Raisdorf

Kinderbücher und Jugendromane

Walder, Vanessa

Leselöwen-Mädchengeschichten.

Mit Lese-Rallye

Kalwitzki, Sabine

Eine Klasse für Pia und Moritz.

Schulanfangsgeschichten

Birck, Bengt

Kleiner Hund, großer Held.

Neue Geschichte um den schlauen Hirtenhund

Jojo

Wagenhoff, Anna

Jule geht nicht mit Fremden mit.

Bilderbuch

Fischer-Hunold, Alexandra

Lesetiger-Freundinnengeschichten.

Neubauer, Annette

Seite 11


Aus dem Rathaus

Sabotage auf dem Luftschiff.

Ein Ratekrimi um Ferdinand Graf von Zeppelin

Hauswaldt, Ulrike

Wie wird das Korn zum Brot?

Kinder-Sachbuch

Rogler, Ulrike

Entführung in die Geisterwelt.

Gruselgeschichte aus der Reihe ‚Hui Buh, das

Schlossgespenst’

Vogel, Maja von

Herzklopfen!

Krimi um die ‚Drei !!!’

Baumgart, Klaus

Lauras Stern – Traumhafte Gutenachtgeschichten.

3 Hörspiele

Blyton, Enid

Fünf Freunde und das rätselhafte Sternbild.

Hörspiel-CD

Nahrgang, Frauke

Teufelskicker – Die Teufels-Kocher: Titel – Tore

– Teamgeist.

Hörspiel-CD

Blyton, Enid

Hanni & Nanni.

Hörspiel-CD zum Kinofilm

Osborne, Mary Pope

Piratenspuk am Mississippi.

Hörspiel-CD

Blanck, Ulf

Die drei ???-Kids – In der Geisterstadt.

Hörspiel-CD

Wilhelmi, Friederike

Was-ist-was-Junior – Im Wald.

Hörspiel-CD

Romane, Hörbücher und DVDs

Haran, Elizabeth

Leuchtende Sonne, weites Land.

Noch auf dem Schiff verlangt Henry völlig überraschend

die Scheidung, und so strandet Jacqueline

mittellos im Hafen von Adelaide

Patterson, James

Heat. An seinem Geburtstag erreicht Alex

Cross die Nachricht vom brutalen Mord an seiner

Nichte

Morton, Kate

Die fernen Stunden.

Als London bombardiert wird gelangt die

12-jährige Meredith auf das herrschaftliche

Seite 12

Schloß Milderhurt Castle wo sich ihr Leben für

immer verändert

Hayder, Mo

Verderbnis.

Psychothriller

Krauss, Nicole

Das große Haus.

Über Jahrzehnte jagt der Kunsthändler Georg

Weisz den Möbeln und dem Hausrat nach, der

seiner Familie vor dem Abtransport ins KZ geraubt

wurden.

Falcones, Ildefonso

Die Pfeiler des Glaubens.

Historischer Roman um die Auseinandersetzungen

zwischen Mauren und Christen im 16.

Jahrhundert in Spanien

Sonne, Werner

Und der Zukunft zugewandt.

Spannender, zeitgeschichtlicher Roman, der

im Berlin des Kalten Krieges spielt

Ludlum, Robert

Die Bourne-Intrige.

Thriller

Pynchon, Thomas

Natürliche Mängel.

Los Angeles 1970, Flower Power, Hippie-Ära

und Privatdetektiv Larry Sportello soll sich um

den Verbleib des Geliebten einer Freundin

kümmern

Gardiner, Meg

Die Buße.

Verschwörungs-Thriller

Ich + Ich

Gute Reise – Live aus Berlin. CD

KuschelJazz 7. CD

Santana

Guitar Heaven – the greatest guitar classics of

all time. CD

Mankell, Henning

Wallander – Heimliche Liebschaften.

Hörspiel-CD

Follett, Ken

Die Säulen der Erde, DVD + BlueRay

Sachbücher

Swift, Joe

Urbane Gärten.

Modern, fantasievoll, pflegeleicht

Salate.

Von einfach und klassisch bis farbenfroh und


trendy

Schnall, Laura

Recht für Dummies.

Auf einen Blick: Kaufrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht

und Co.

Cooke, Stephanie

Atom – die Geschichte des nuklearen Zeitalters.

Rapolter, Doris

Panikattacken.

Erfolgreiche Wege aus der Angst

Bacher, Isolde

Weimar.

Baedeker-Reiseführer

Szerelmy, Beate

Deutsche Nordseeküste.

Baedeker-Reiseführer

Stadtbücherei Klausdorf

Veranstaltungen

Vorlesestunde für Kinder von 3 bis 7 Jahre am

1.April, 16:00 Uhr

Neuzugänge

Romane

Bertram, Gerit: Die Goldspinnerin

Die Goldspinnerin Cristin wird in Lübeck 1397

angeklagt, ihren Mann vergiftet zu haben. Als

Hexe wird sie lebendig begraben, aber vom

Sohn des Henkers gerettet. Zusammen machen

sie sich nach Polen auf, um den Mörder

von Cristins Mann zu suchen.

Boyden, Joseph: Durch dunkle Wälder

Will liegt im Koma. In seinen Träumen blickt der

Creek-Indianer auf sein hartes Leben zurück

und auf das seiner zwei Nichten, die hin und

her gerissen zwischen indianischer Herkunft

und dem Leben in der modernen Gesellschaft

Aus dem Rathaus

ihren Weg finden müssen.

Guillou, Jan: Das Erbe

Vierter Teil der Reihe „Der Kreuzritter“.

Lewycka, Marina:

Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch

Nach dem Tod seiner Frau will der 84-jährige

Vater von Nadia und Vera eine üppige Blondine

aus der Ukraine heiraten. Den Schwestern

ist sofort klar, dass der Vater vor dieser Frau

gerettet werden muss.

McEwan, Ian: Solar

Michael, Physiker, erhielt mit knapp 30 Jahren

für seine Studien den Nobelpreis. Seitdem ist

sein Ruhm langsam verblasst, seine Ehe steht

vor dem Scheitern. Da bietet sich ihm dank eines

Unglücksfalls die Chance, seinen Leben

neuen Auftrieb zu geben.

Murray, Paul: Skippy stirbt

In dem 3-bändigen Roman wird von einer

Gruppe Jugendlicher in einer Dubliner Internatsschule

namens Seabrook erzählt. Die Jugendlichen

trinken zu viel Alkohol und nehmen

Drogen und manche stehlen jüngeren Mitschülern

deren Ritalin-Beruhigungsmittel.

Roth, Philip: Goodbye, Columbus

Der Roman erzählt, witzig und gesellschaftskritisch,

von einer Liebe im Amerika der 1950er-

Jahre: Neil aus dem armen Teil Newark und die

hübsche Brenda aus dem wohlhabenden Vorort

Short Hills lernen sich in den Sommerferien

kennen und stürzen sich in eine Affäre.

Suter, Martin: Allmen und die Libellen

Johann Friedrich von Allmen pflegt einen luxuriösen

Lebensstil. Doch am Rande des finanziellen

Ruins braucht er neue Ideen, das dafür

notwendige Geld aufzutreiben. Sein treu ergebener

Diener Carlos steht ihm dabei zur Seite.

Weigand, Sabine: Die silberne Burg

Die Ärztin Sara, der junge Ritter Ezzo und der

Mönch Ciaran verbergen Geheimnisse, als sie

1415 mit den Gauklern den Rhein entlang ziehen.

In Konstanz auf dem Konzil geraten sie

unversehens in große Gefahr.

Wiazemsky, Anne: Mein Berliner Kind

Claire Mauriac kommt 1945 mit dem Roten

Kreuz in das zerstörte Berlin. Dort lernt sie

Yvan Wiazemsky kennen, ihren späteren

Mann. Obwohl sie kaum Gemeinsamkeiten haben,

verlieben sie sich und heiraten allen Widrigkeiten

zum Trotz.

Seite 13


Aus dem Rathaus

Hörbücher

Berlin Alexanderplatz /Alfred Döblin. - 2 CD

Das Boot / Lothar-Günter Buchheim. -12 CD

Limit / Frank Schätzing. - 3 MP3-CD

Mit dir an meiner Seite/ Nicholas Sparks. - 6

CD

Splitter / Sebastian Fitzek. - 4 CD

Sachbücher

Ausbildung und Beruf

Testtraining für Azubis / Christian Püttjer

Bildband

Die 75 beeindruckendsten Leuchttürme der

Welt / Ian Penberthy

Biografien

So wie ich will : mein Leben zwischen Moschee

und Minirock / Melda Akbas

Geschichte

Geschichte des Irakkriegs / Stephan Bierling

Handarbeit

Mein ganz persönliches Schnittmuster / Lee

Hollahan

Röcke : der Nähkurs mit DVD / Mia Führer

Haustiere

Das Kosmos-Handbuch Katzen / Renate Jones

Lernhilfen

Kommasetzung / Christian Stang

Medizin

Bluthochdruck / Anke Nolte (Test)

Reflexzonenmasage / Joelle Peeters

Ostern & Frühling

Farbenfrohe Osterkörbchen / Armin Täubner

Frühlingshits für Kids / Sandra Blum

So schmeckt der Frühling / Magda Drostel

Ratgeber

Test Jahrbuch 2011 : über 100 Tests und Reports

(Stiftung Warentest)

Reiseberichte und Reiseführer

Gebrauchsanweisung für Sylt / Silke von Bremen

Gemeinschaft erleben : Jugendherbergen

2011/2012

Syrien Jordanien (GEO-Special ; 1/2011)

Jugendbücher

Candie, Ally: Die Auswahl (Cassia & Ky)

Ein Fantasy-Jugendbuch ab 13 Jahren.

Troisi, Licia: Thubans Vermächtnis (Drachenschwester)

Ein Fantasy-Jugendbuch ab 12 Jahren.

Sachbücher für Jugendliche

Deutsch KompaktWissen 5-10 / Sonja Alof

Seite 14

Lego Star Wars : Lexikon der Figuren, Raumschiffe

und Droiden

Kinderbücher

Blazon, Nina: Polinas Geheimnis, ab 8 Jahren

Blyton, Enid: Fünf Freunde, ab 9 Jahren

60. … und der Spuk um Mitternacht

61. … suchen den Piratenschatz

Bornstädt, Matthias von: Bibi Blocksberg – Das

Versteck am See, ab 9 Jahren

Chidolue, Dagmar: Millie an der Nordsee

Ab 7 Jahren

Dieterich, Karin: Una + Leif in der Wikingerzeit

ab 8 Jahren

Dölling, Beate: Großer Bruder gesucht

Ab 6 Jahren

Erst ich ein Stück, dann du:

Jan und die wilde Bande

Mirella und das Nixengeheimnis

Pferde und Ponys

ab 6 Jahren

Fermer, David: Ein intergalaktisches Tor

(Das Z-Team), ab 7 Jahren

Funke, Cornelia: Mick und Mo im Wilden

Westen, ab 7 Jahren

Luhn, Usch: Das Tal der Haie

(Pimpinella Meerprinzessin), ab 8 Jahren

Marx, André: Das wilde Pack, ab 9 Jahren

11. … und die verlorene Insel

12. … schwimmt im Geld

Masannek, Joachim: Das verheißene Land

(Honky Tonk Pirates), ab 10 Jahren

Mercer, Sienna: Die Vampirverschwörung

(Lucy & Olivia), ab 10 Jahren

Nielsen, Karen: Das Kästchen des Merlin

(Die Ostseebande), ab 8 Jahren

Oster, Christian: Der Ritter ohne Socken

Schneider, Liane: Das große Conni-Buch

ab 4 Jahren

Till, Jochen: Charlie + Leo, ab 12 Jahren

Walder, Vanessa: Leselöwen-Mädchengeschichten,

ab 8 Jahren

Die 39 Zeichen, Ab 10 Jahren

2. Mozarts Geheimnis

3. Der Schatz des Pharao

4. Das Schwert der Samurai

Ostern

Frohe Ostern! : Vorlesegeschichten von Helme

Heine …

Leselöwen-Ostergeschichten / Ursel Scheffler

Ostergeschichten / Ursel Scheffler (Leselöwen)


Ostern im Möwenweg / Kirsten Boie

Sachbücher für Kinder

Englisch mit Ritter Rost – the rusty king / von

Jörg Hilbert

Der Fischer-Weltalmanach für Kinder / Alva

Gehrmann

Grundrechenarten – 3.+ 4. Klasse / Ute Müller-

Wolfangel

Mein erstes Welche Tierspur ist das? / Anita

van Saan

PC-Spiele für Kinder

Wallace & Gromit’s grand adventures – Urlaub

unter Tage

Comics für Kinder

Verkehrte Welt! (SpongeBob Schwammkopf)

Bilderbücher

Dornröschen / Brüder Grimm

Das grüne Kücken / Adele Sansone

Halt dich fest, Elmar! / David McKee

Der kleine König Hubert kennt die Uhr / Erhard

Dietl

Mein erstes Auto war rot / Peter Schössow

Die mutige Marta / Katharina Grossmann-Hensel

365 Pinguine / Jean-Luc Fromental

Aus dem Rathaus

Ihr

BaufInanzIerer

Ihr Mehrwert:

unabhängiger Vergleich

Persönliche Beratung

Eine Anfrage – Hausbanken

und Internetbanken

im Vergleich

Einbindung öffentlicher

Fördermittel

Individuelles Finanzierungskonzept

Anschlussfinanzierung

frühzeitig sichern

Keine Gebühren und Kosten

Was kann ich mir leisten?

verbraucherorientiert

bankenunabhängig

tGI finanzpartner Gmbh & Co. KG

unabhängige finanzmakler

Bahnhofstraße 28 · 24223 Schwentinental

tel.: 04307 - 82 49 80

Hermannstraße 10 · 20095 Hamburg

tel.: 040 - 3 99 99 06-20

info@tgi-partner.de

www.tgi-partner.de

Seite 15


Aktuelles

Seite 16

Schwentinentaler Veranstaltungskalender für April 2011

Sa 2.4 08:30 Tagesfahrt Seniorentheater Suderburg

Mo 4.4 14:30 DRK Klausdorf Tanzen Bürgerhaus OT Klausdorf

Mo 4.4 15:00 DRK Raisdorf Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Mo 4.4 16:00 DRK Klausdorf Tanzen Bürgerhaus OT Klausdorf

Di 5.4 15:00 Bürgertreff Bürgerhaus OT Klausdorf

Di 5.4 19:00 RD Akkordeonclub Treffen Seniorentagesstätte

Mi 6.4 15:00 AWO Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Mi 6.4 15:00 DRK Klausdorf Jahreshauptversammlung Bürgerhaus OT Klausdorf

Do 7.4 15:00 SoVD Raisddorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 7.4 19:00 Siedlerbund Raisdorf Frauengruppe Seniorentagesstätte

Fr 8.4 16:00 Offenes Singen Bürgerhaus OT Klausdorf

So 10.4 10:30 Jedermann-Schießen Schützenheim SG Raisdorf

So 10.4 11:00 Ostermarkt der Hobbykünstler Hotel Rosenheim

Mo 11.4 14:30 DRK Klausdorf Tanzen Bürgerhaus OT Klausdorf

Mo 11.4 16:00 DRK Klausdorf Tanzen Bürgerhaus OT Klausdorf

Mo 11.4 19:30 DRK Raisdorf Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Di 12.4 15:00 AWO Bürgertreff Bürgerhaus OT Klausdorf

Mi 13.4 14:30 DRK Klausdorf Bastelgruppe Bürgerhaus OT Klausdorf

Mi 13.4 15:00 AWO Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Mi 13.4 17:00 SHHB Café Kino Wiederspruch Kajüte Marinekameradschaft

Do 14.4 10:00 AWO Literaturtreff Bürgerhaus OT Klausdorf

Do 14.4 15:00 Ev. Kirchengemeinde St. Martin Seniorenkaffee Seniorentagesstätte

Do 14.4 17:30 Freunde des Schwentinenparks e.V. Mitgl.-Vers. Feuerwehrgerätehaus

Do 14.4 19:00 RD Akkordeonclub Treffen Seniorentagesstätte

Fr 15.4 20:00 Marinekameradschaft Bordabend Kajüte

Mo 18.4 14:30 DRK Klausdorf Tanzen Bürgerhaus OT Klausdorf

Mo 18.4 15:00 DRK Raisdorf Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Mo 18.4 16:00 DRK Klausdorf Tanzen Bürgerhaus OT Klausdorf

Di 19.4 15:00 Bürgertreff Bürgerhaus OT Klausdorf

Mi 20.4 14:30 DRK Klausdorf Bastelgruppe Bürgerhaus OT Klausdorf

Mi 20.4 15:00 AWO Osterkaffee Seniorentagesstätte

Do 21.4 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Do 21.4 15:00 Ev. Kirchengemeinde St. Martin Seniorenkaffee Alte Schule,Lilienthal

Do 21.4 19:00 RD Akkordeonclub Treffen Seniorentagesstätte

Do 21.4 19:30 RTSV offene Skatmeisterschaften RTSV Sportheim

Sa 23.4 15:00 FF Klausdorf Osterfeuer Dorfplatz

Sa 23.4 15:00 FF Raisdorf Osterfeuer Sportplatz Klingenberg

Mo 25.4 11:00 SHHB Tag des Baumes St.-Martins-Kirche

Mo 25.4 15:00 DRK Raisdorf Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Di 26.4 15:00 AWO Bürgertreff Bürgerhaus OT Klausdorf

Mi 27.4 14:30 DRK Klausdorf Bastelgruppe Bürgerhaus OT Klausdorf

Mi 27.4 15:00 AWO Klönen und spielen Seniorentagesstätte

Do 28.4 10:00 Literaturtreff Bürgerhaus OT Klausdorf

Do 28.4 15:00 Singkreis Kartenclub Seniorentagesstätte

Do 28.4 19:00 RD Akkordeonclub Treffen Seniorentagesstätte

Sa 30.4 19:30 Preiskniffeln Kniffelklub Raisdorf Sportheim Flotter Schuh


03. April

Lätare

07. April

10. April

Judika

14. April

17. April

Palmarum

21. April

Gründonnerstag

22. April

Karfreitag

23. April

24. April

Ostersonntag

25. April

Ostermontag

Aktuelles

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Raisdorf, St. Martin

10:00

16:00

19:00

10:00

19:00

19:00

19:00

10:00

23:00

10:00

10:00

16:00

Gottesdienste

St.-Martins-Kirche

Gottesdienst mit Abendmahl

St.-Anna-Kapelle

St.-Martins-Kirche, Passionsandacht

St.-Martins-Kirche

St.-Martins-Kirche, Passionsandacht

St.-Martins-Kirche

Abendgottesdienst

St.-Martins-Kirche

Gottesdienst mit Abendmahl und anschließendem

Abendessen in der Kirche

St.-Martins-Kirche

St.-Martins-Kirche

Osternacht (Taufen sind möglich)

St.-Martins-Kirche

Familien-GD, im Anschluss:

Ostereiersuchen

St. Ansgar-Kapelle, Wildenhorst

Gottesdienst

St.-Anna-Heim

P. Grottke

Pn. Liepolt

Pn. Liepolt

Pn. Liepolt

Pn. Liepolt

Pn. Liepolt

Pn. Liepolt

Pn. Liepolt

P. Grottke

Pn. Liepolt

P. Grottke

P. Grottke

Seite 17


Aktuelles

Unsere Gottesdienste

03. April 10:00 Uhr Pn. Stockhausen Abendmahl

Lätare

10. April 10:00 Uhr Pn. Stockhausen Familienkirche

Judika

17. April 10:00 Uhr Prädikantin Machura Kirchenkaffee

Palmarum

21. April 18:00 Uhr Pn. Stockhausen Tischabendmahl

Gründonnerstag

22. April 10.00 Uhr Pn. Stockhausen Abendmahl / Kantorei

Karfreitag

24. April 10.00 Uhr Pn. Stockhausen Abendmahl / Kantorei

Ostersonntag

25. April 10.00 Uhr Prädikantin Machura

Ostermontag

Seniorennachmittag: Freitag, 1. April 2011 von 15.00 – 17.00 Uhr

Seniorenandacht: Freitag, 8. April 2011 um 17.00 Uhr, Seniorenresidenz Dorfstr. 143

Seite 18

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Klausdorf, Philipus Kirche

Stadtwerke

Schwentinental

Stadtwerke Schwentinental testen

Elektromobilität

Fast lautlos und ohne schädliche Abgase mit

dem PKW durch die Stadt fahren, wer träumt

nicht in der Zukunft davon? Mit dem Begriff

Elektromobilität könnte dieses bald Realität

werden.

Alle großen Fahrzeughersteller entwickeln

mit Hochdruck Fahrzeuge, die nur mit einem

Elektroantrieb fahren können. Eines der größten

Probleme ist hierbei die Speicherfähigkeit

von Strom in den Akkus, somit entsprechen

die Reichweiten der derzeitigen Fahrzeuge mit

um die 100 km noch nicht den Ansprüchen der

Verbraucher.Da aber über 80% der täglichen

Fahrten unter 50 km liegen, sind die derzeitigen

Einsatzmöglichkeiten schon vielfältig.

Auch die Stadtwerke Schwentinental beschäftigen

sich mit dem Thema: „Unsere Mitarbeiter

sind fast täglich auf Kurzstrecken im Stadtgebiet

unterwegs, ein geeignetes Elektrofahrzeug

würde sich damit für uns anbieten“ so der Geschäftsführer

Bernd Meier „da wir kurz vor der

Anschaffung eines neuen Fahrzeuges stehen,

haben wir verschiedene Modelle getestet“. Da

neben dem Einsatz eines Elektrofahrzeuges

auch der Bau von Stromtankstellen für die

Stadtwerke ein Themengebiet ist, befasst sich

auch die technische Abteilung der Stadtwerke

mit dem Thema.

„Noch gibt es viele sehr interessante Denkmodelle,

aber wir müssen leider noch etwas

abwarten, was sich dann am Ende für die Verbraucher

durchsetzen wird“ so Bernd Meier

weiter. Für Fragen zu diesem Thema stehen

die Stadtwerke Schwentinental gern zur Verfügung.


Stadtwerke Schwentinental GmbH

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-150

Fax | 04307 8241-157

Störungsdienst | 04307 8241-160

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Klausdorf

Bürgerhaus Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 7900825

Öffnungszeiten |

Donnerstags 15:00-17:30 Uhr

«

Strom

Gas

Wasser

Wärme

Freibad

« «

Alles aus einer Hand –

direkt zu Ihnen nach Hause!

Wir geben Gas – und stehen ständig unter Strom!

Wir versorgen Sie – mit Energie

und Leidenschaft!

Es gibt viele gute Gründe, sich für die Stadtwerke Schwentinental zu entscheiden.

Als flexibler regionaler Energieversorger bieten wir Strom und

Gas zu fairen Konditionen, eine persönliche und individuelle Kundenbetreuung

und vor allem: garantierte Festpreise für ein Kalenderjahr!

Sparen Sie jetzt eine Menge Geld und genießen Sie den kompetenten

Service vor Ort! Einfach anrufen und kinderleicht wechseln – unser

Energiebündel „Tine“ und wir sind gern für Sie da!

«« « «« «

Gebündelte Energie ohne Umweg

www.stadtwerke-schwentinental.de

www.goldbutt.de


Vereine / Institutionen

Seite 20

In eigener Sache

Liebe ehrenamtliche Vereinsfunktionäre,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Institutionen,

für eine Veröffentlichung von (kostenlosen) redaktionellen Beiträgen hier im Stadtmagazin

bitte folgende Punkte beachten:

Pro Verein oder Institution jeweils nur einen Beitrag senden. Umfang: Maximal eine Heftseite.

Redaktionellen Text einfach unformatiert in einer Email senden:

info@stadtmagazin-schwentinental.de.

Bitte keine Tabs, keine unnötigen Leerzeichen, keine manuelle Silbentrennung verwenden.

Absätze sind natürlich erlaubt.

Bitte keine Office-Dokumente oder PDFs versenden.

Foto/Grafiken: 1 – 2 Fotos/Grafiken (Ggf. wird allerdings nur 1 Foto/Grafik veröffentlicht.)

Bitte die Datei als Anlage an die Email (s.o.) heften. Foto / Grafik bitte möglichst auf unter

1 MB verkleinern.

Bitte keine Werbeanzeigen und/oder Tagesordnungen senden. Bei Bedarf werden diese

separat gegen Berechnung veröffentlicht.

Bitte keine langfristigen Terminlisten/Tabellen oder Jahresübersichten senden.

Termine bitte in den Online-Kalender unter: www.schwentinental.de eintragen.

Daraus wird dann monatlich eine Gesamttabelle generiert und hier im Heft veröffentlicht.

Redaktionsschluss ist immer der 6. eines jeden Vormonates.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihr Redaktionsteam

Polizeizentralstation

Schwentinental

Zusammenlegung

Nun ist es soweit- die Polizeistation in Klausdorf

wird zum 1.4.2011 aufgelöst, der amtliche

Bescheid aus dem Ministerium flatterte Ende

Februar ins Haus. Nunmehr muss noch im

laufenden Betrieb die technische Umstellung

erfolgen. Während die Tragzeit beim größten

Säugetier der Welt- dem Blauwal- ca. 11 Monate

beträgt, dauerte die Zusammenlegung

der beiden Polizeidienststellen über 3 Jahre.

Ich hätte mir einen kürzeren Zeitrahmen gewünscht,

weil in der letzten Zeit der Klausdorfer

Bürger vermehrt vor verschlossener Stationstüre

stand. Eine planbare Öffnungszeit ließ

sich auf meinem Antrag hin leider auch nicht

einrichten, es gab dafür keine kurzfristige Zu-

stimmung. Der eine oder andere Bürger fragte

schon vor 2 Jahren nach dem Datum der Zusammenlegung,

aber die Entscheidung oblag

dem Ministerium.Ihre Anliegen an die Polizei

können problemlos an die Polizei-Zentralstation

in der Lise-Meitner Str. 13 vorgetragen werden.

Danken möchte ich an dieser Stelle den

langjähriger Leiter der Station-Herrn Polizeihauptkommissar

Lutz Konkel, sowie den ständigern

Vertreter –Herrn Polizeikommissar Manfred

Süfke. Beide haben auf eigenen Wunsch

neue Aufgaben im Landespolizeiamt übernommen.

Die Zusammenlegung gewährleistet eine

noch verlässlichere Öffnung der Zentralstation,

Einsätze werden unter dem Gesichtspunkt der

Eigensicherung regelmäßig mit 2 Beamten gefahren,

zudem wird der verwaltungstechnische

Aufwand verringert.

G. Kiekbusch, Leiter PZST Schwetinental


Grundschule

Schwentinental

Buntes Treiben in der Turnhalle

So könnte das Motte des Turngartens der 1.

und 2. Klassen der Grundschule Schwentinental

auch lauten. Am 15.02.2011 herrschte ein

reger Turnbetrieb in der Uttoxeterhalle. An vie-

len verschiedenen Stationen übten die Schüler

Klettern, Balancieren, Schwingen und Rollen.

Da wurde fiktive Wassergräben überwunden,

Mattenberge herunter gerollt oder Wackelbrücken

gemeistert. Gemeinsam mit den Sportlehrerinnen

und helfenden Eltern erlebten

die Kinder einen aufregenden turnerischen

Schulvormittag. Die sportlichen Leistungen der

Schüler wurden im Anschluss mit einer tollen

Urkunde belohnt. Vielen Dank an dieser Stelle

für die Unterstützung zahlreicher Eltern, ohne

deren Hilfe diese Veranstaltung nicht gelingen

würde.

Grundschule goes

„Schwentinental On Ice“

Vom 24.01. bis 26.01.2011 stand Eisvergnügen

pur auf dem Stundenplan der Grundschüler

aus Schwentinental. Bepackt mit Proviant,

Vereine / Institutionen

In allen Klassen

1. Klasse!

Fahrschule

JESSEN

Inhaber: Manfred Grell

24223 Schwentinental

Klaus-Groth-Str. 3

Telefon: 04307-82 39 89

Telefax: 04342-76 99 74

eMail: info@ fahrschulejessen.de

Bürozeiten:

Di + Do 15:30 Uhr - 18:30 Uhr

Theroretischer Unterricht:

Di + Do 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

24211 Preetz

Kirchenstraße 36

Telefon: 04342-76 99 74

Telefax: 04342-76 99 74

eMail: info@ fahrschulejessen.de

Bürozeiten:

Mo + Mi 15:30 Uhr - 18:30 Uhr

Theroretischer Unterricht:

Mo + Mi 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

www.fahrschulejessen.de

Seite 21


Vereine / Institutionen

wärmender Kleidung und Schlittschuhen ging

es zum Schlittschuhlaufen auf die Eisbahn

der Tennisgemeinschaft Raisdorf. Die Schüler

hatten ausreichend Zeit das glatte Eis auszuprobieren.

Da wurde Pirouetten gedreht, das

Rückwärtsfahren geübt und Fangspiele gespielt.

Allen Beteiligten hat diese etwas andere

Art von Unterricht viel Freude bereitet.

Seite 22

Schleswig-Holsteinischer

Heimatbund

Unser Vereinsjahr 2010: Auszüge aus

dem Bericht des Vorstandes

Unsere Hauptaufgabe bleibt, den Landesverband

zu unterstützen mit dem Ziel, unser

schönes Land Schleswig-Holstein zu erhalten

und zukunftsfähig zu gestalten. Den kulturellen

und geschichtlichen Auftrag des Ortsvereins

erfüllen wir mit zahlreichen Veranstaltungen.

Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung. Wir

haben z.Zt. 214 Mitglieder. Das ist für einen

Kultur- und Geschichtsverein in unserem Ort

sehr gut. Leider ist die Gründung einer Jugendgruppe

im vergangenen Jahr immer noch nicht

geglückt. Positiv ist auch die Pflege der Partnerschaft

mit den „Schöneicher Heimatfreunden“.

Wir sind der Verein, der die gemeindliche

Partnerschaft mit Leben erfüllt. Im vergangenen

Jahr haben wir 18 Veranstaltungen durchgeführt.

Hinzu kommt das „Café Kino“, das wir

9-mal öffneten. Höhepunkte bei den Veranstaltungen

waren die Aufführung „Das Tagebuch

der Anne Frank“ am 17.4., die Einweihung des

Gedenksteins für August Streufert am 25.4.,

die Feier zum „Tag der Deutschen Einheit“ am

3.10., die „Kaffeetafel auf jütländische Art“ am

23.10. und die Weihnachtsfeier „Weihnachten

mit den Buddenbrooks“, die besonders gut besucht

war. Besonders erwähnt werden sollen

auch „Punsch un Platt“ und das Volksliedersingen

im Frühjahr und im Herbst. Wir waren

8-mal auf Reisen. Hier ragten die Fahrt mit

dem Salondampfer „Alexandra“ am 5.8. und

die 3. Deutschlandrundfahrt „Auf heißen Kohlen

durch Sachsen“ vom 12. – 16.9. besonders

heraus. Unsere Schöneicher Heimatfreunde

besuchten uns zum 10. Mal mit 45 Gästen. Die

Vereinszeitung „Bi uns to Hus“ erschien 6-mal

mit 188 Seiten und einer Sonderausgabe „50

Jahre St.-Martins-Kirche“. Eine umfangreiche

Ortschronik entsteht durch den Beitrag „Das

Ende der Geschichte“ mit den Fortsetzungen

37 – 42 für die Jahre 1953 – 1961. Unsere Vereinszeitung

erfreut sich nach wie vor großer

Beliebtheit. Wir können beruhigt in das nächste

Vereinsjahr blicken und davon ausgehen, dass

unser Heimatbund sich weiter positiv entwickelt.

Helmut Ohl

Stiftung Auswege Kiel

Anders heilen – Auswege für chronisch

Kranke

Vorträge, Information, Kurzseminare, Probebehandlungen

durch erfahrene Heiler, Shiatsu-

Akupressur - Workshop, Medizinische Beratung,

Sprechstunde, Musik, die zu Herzen geht,

und eine Tanzdarbietung die zum Träumen einlädt.

Samstag 21.Mai 2011, 18.30-23.30 Uhr

/ Einlass 17.30 Uhr,, Schwentinental, Hotel

„Rosenheim“

Aus dem Programm

-Geistheilung erleben. Erfahrene Heiler/Innen

bieten Ihnen probeweise Behandlungen an.

-Guter Rat. „Sprechstunde“ mit Ärzten und

Heilpraktikern.

-Hilfe für chronisch Kranke. Was die Stiftung

AUSWEGE für vermeintlich „Austherapierte“

tun kann.

-Für eine Medizin mit mehr Geist und Seele.

Ärzte plädieren für ein anderes Gesundheitswesen.

-Könner gesucht. Die „internationale Vermittlungsstelle

für herausragende Heiler“(IVH)

stellt sich vor.

-Unkonventionell heilen. Kurzseminare mit Ärzten,

Heilpraktikern und Heilern.


WTT Nord GmbH

Wärme- und Tanktechnik

Zu unserem

10-jährigen Firmenjubiläum

am 01.04.2011 von 9:00 bis 15:00 Uhr

laden wir Sie herzlich ein!

Bei unserem „Tag der offenen Tür“ können Sie

sich auf unserer Hausmesse über das Neueste

rund um moderne Heizungs- und Tankanlagen

informieren. Sehen Sie sich selbst an, was wir

mit unseren starken Partnern für Sie tun können.

Sichern Sie sich einen der attraktiven Preise bei

unserem Gewinnspiel ... und auch für Ihr

leibliches Wohl ist natürlich gesorgt! Über eine

Anmeldung unter unserer kostenlosen Rufnummer

0800 - 9 88 66 73 würden wir uns freuen!

• Heizungsmodernisierung

• Heizungswartung

• Schornsteinsanierung

• Tankreinigung

• Haase-Tank Service

• Tankdemontagen

• Tanksanierung

• 24-Stunden-Notdienst

• Sanitär

10 Jahre WTT Nord -

feiern Sie mit uns am 01.04.2011!

WTT Nord GmbH

Ottostr. 2

24145 Kiel / Wellsee

Telefon 0431/7 17 83 15

Fax 0431/7 17 83 25

E-Mail info@wttnord.de

Internet www.wttnord.de

wtt_130x180.indd 1 08.02.2011 8:24:40 Uhr


Anzeige

Leserbrief zu dem Artikel „Neujahrsempfang 2011“ im Stadtmagazin

Schwentinental, Ausgabe Februar 2011

Ich bin, gelinde gesagt, erstaunt über die redaktionelle Arbeit des neuen Stadtmagazins.

Wir leben in einer Gesellschaft mit bewusst gewählter Gewaltenteilung,

in der die Öffentlichkeit (sprich: die Presse) die Rolle eines unabhängigen Beobachters

einnimmt. Der oben genannte Artikel ist unterzeichnet mit „Das Redaktionsteam

des Stadtmagazins“. Zugleich wird im Impressum als Herausgeberin und

Verantwortliche die Stadt Schwentinental in Person der Bürgermeisterin Susanne

Leyk genannt. Das bedeutet verkürzt: Der Artikel erweckt den Anschein eines

neutralen Standpunktes, in Wahrheit aber schreibt Susanne Leyk über Susanne

Leyk.

Kritik an dem Artikel ist auch angebracht, weil – im Gegensatz zu allen anderen

Rednern – die Worte der Bürgermeisterin als Originalzitate ausführlich wiedergegeben

sind und fast die Hälfte des Textes ausmachen. Ganz allgemein ist von

„derzeitigen Konflikten“ die Rede – was ist konkret damit gemeint? Ich spekuliere

(aber das ist reine Vermutung, das „Redaktionsteam“ lässt mich als Leser da alleine),

dass Susanne Leyk auf die Initiative für ein Bürgerbegehren zu ihrer Abwahl

anspricht. Sie beruft sich auf Worte wie „moralische Verantwortung“, „Menschenwürde“,

„Ehrlichkeit“ und zitiert Ex-Kanzler Konrad Adenauer. In Richtung ihrer

Gegner fallen Vorwürfe wie „verblendet“, „falsch Zeugnis reden wider Deinen

Nächsten“ oder „von den Grundwerten weit entfernt“.

Wenn man aber solche schweren Vorwürfe erhebt, muss man redlicherweise auch

den Angegriffenen Möglichkeit zur Erwiderung geben.

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass es mir an dieser Stelle nicht um die Bewertung

der Vorwürfe gegenüber der Amtsführung der Bürgermeisterin geht. Da darf

jeder Schwentinentaler gerne seine eigene Meinung haben. Mir missfällt aber die

Art der Auseinandersetzung, wie sie im jüngsten Stadtmagazin zu lesen war. Da

fehlt es an Distanz, an Neutralität und – vielleicht darf ich es als Redakteur sagen

– auch an Professionalität.

Das Stadtmagazin ist ein Organ der gesamten Stadt und ihrer Einwohner. Ich sehe

schwarz für die Zukunft, wenn wir den unabhängigen Standpunkt verlassen.

Udo Carstens

Kammerkoppel 11

24222 Schwentinental


-Einladung zum Mitwirken. Wie Ärzte, Heilpraktiker,

Psychotherapeuten, Heiler u.a. sich im

AUSWEGE- Projekt engagieren können.

-Musik und Tanz, die verzaubern. Dargeboten

von Susann Charis (Sängerin und Liedermacherin),

Shinouda Ayad (einem der weltbesten

Derwischtänzer) sowie Kinder der Musikschule

Kiel.

Aussteller:

„HORUS“- Falknerei: Tiergestützte Therapie

mit Greifvögeln, Gertrud Barreis: Heilsame Mineralien

u. Edelsteine. Eintritt : 10 Euro an der

Abendkasse (kein Vorverkauf) zugunsten der

Stiftung AUSWEGE für chronisch kranke Kinder.

Wir bitten um Voranmeldung:

Organisation/ nähere Information:

Rolf Derks, Tel.0431-2099213

kiel@stiftung-auswege.de

Frauke Marten, Tel. 0431-7197744,

fraukemarten@t-online.de

www.stiftung-auswege.de

http:ivh.stiftung-auswege.de

DRK-Kindergarten

Raisdorf

Bauen mit Pappkartons – oder `Die

Kinderstube der Demokratie`

Die Lust zu bauen, konstruieren, umzustoßen

und Neues zu probieren war riesengroß. 2 Wochen

lang wurde bei den „Strolchen“ im Neubau

mit Kartons in unterschiedlichen Größen

und Formen auf vielfältigste Art experimentiert.

Bevor es losgehen konnte, wurden erst einmal

sämtliche Kartons zusammen gebaut, dann

gezählt und anschließend auf dem Fußboden

des Bauraumes verteilt. Das Interesse der Kids

war geweckt, der Kreativität und Phantasie keine

Grenzen gesetzt. Gemeinsam und auch alleine

wurden Häuser, Burgen, Türme, Höhlen,

Tunnel und sogar ein Eisstand gebaut. Viele

neue Spielideen wurden entwickelt: `Kind im

Karton`, `Eingemauertes Kind` `über`, `unter`

und `durch` den Karton. Das schönste Erlebnis

in dieser Zeit aber war eine „Kinderkonferenz“,

einberufen von der 4 – jährigen Kaya.Eine

Vereine / Institutionen

Kleingruppe von Kindern wollte zusammen

etwas bauen, aber jeder seine eigene Idee

umsetzen. Das konnte nicht gut gehen! Nach

langem Diskutieren schaute mich Kaya hilfesuchend

an. Den Impuls, den ich gab, verstand

sie sofort: „Überlege, was wir in solcher Situation

machen.“

Kaya überlegte kurz und rief dann alle Kinder,

die mitmachen wollten, zusammen. Sie setzten

sich auf den Bauteppich, wo jeder seine Idee

nochmals vorstellte. Zu einer Einigung kam es

aber noch nicht. Ein weiterer Blick von Kaya

erreichte mich. Ich fragte sie erneut „Was machen

wir sonst in dieser Situation?“ Plötzlich

grinste sie über das ganze Gesicht und rief laut

durch den ganzen Gruppenraum: „ABSTIM-

MEN“! Sie erklärte den Kindern, dass jeder sich

nur ein Mal melden dürfte, und die Idee mit den

meisten Stimmen gebaut würde. Kaya wiederholte

die Vorschläge und zählte die Stimmen

zusammen. Nach kurzer Zeit waren sich alle

einig und fingen an, ihr gemeinsames Bauprojekt

in die Tat umzusetzen. Unser Bestreben in

der täglichen Arbeit ist es, das Interesse, die

Motivation und die anhaltende Lernfreude der

Kinder immer wieder zu fördern und sie in Pläne

und Aktivitäten mit einzubeziehen. Für viele

Erwachsene sind diese alltäglichen Abläufe

rund um das Thema “Soziales Lernen“ nicht so

sichtbar und greifbar wie eine Bastelarbeit, die

mit nach Hause genommen wird. Erst im späteren

Leben der Kinder wird sich zeigen, welchen

hohen Stellenwert sie wirklich haben.

Martina Harbs

Seite 25


Vereine / Institutionen

Seite 26

DRK-Kindergarten Klausdorf

„Pippi Lotta“

Waldkinder der DRK Kita „Pippi Lotta“

besuchten die Polizeistation in

Schwentinental

Am 09.02.2011 waren 18 kleine Räuber, kleine

Polizisten und Walddetektive bei der Polizeistation

Schwentinental zu Gast. Natürlich waren

alle Kinder gut vorbereitet auf die Verabredung.

Wochen vorher drehte sich im Wald alles um

die Polizeigeschichten, Sachinformationen,

Spiele, Such- und Beobachtungsaufträge. Wir

wurden dann am Dienstag von Herrn Daubert

freundlich empfangen und mit ihm erlebten die

Kinder einen spannenden und fröhlichen Vor-

mittag. Fast die ganze Polizeiausrüstung hielt

Herr Daubert bereit, vieles durfte aus- oder

anprobiert werden. Nachdem wichtige Fragen

gestellt und beantwortet waren und wir uns bei

einem gemütlichen Frühstück gestärkt hatten,

ging es nach draußen, um den Polizeibus zu

begutachten. Vorn einsteigen, hinten einsteigen

und tatsächlich passten alle Kinder hinein.

Nachdem Sirene und Blaulicht getestet waren,

mussten die Polizisten zu einem echten Einsatz.

Unser Polizist hatte jedoch noch Zeit und

zeigte uns, wie Fingerabdrücke am Tatort gesichert

werden, um rauszufinden, welche Räuber

da unterwegs waren. Selbstverständlich wollte

nun jedes Kind seinen eigenen Fingerabdruck

besichtigen und geduldig „zauberte“ Herr Daubert

alle auf`s Papier. Das war ein schöner Abschluss

für diesen Besuch. Einen ganz herzlichen

Dank an Herrn Daubert, der den Kindern

einen besonderes Erlebnis bereitet hat.

Uta Knabe

Haus St. Anna

Candlelight-Dinner im Haus St. Anna

Zum ersten Mal hat das Haus St. Anna seine

Bewohnerinnen und Bewohner zu einem

Candlelight-Dinner eingeladen. Im stilvollen

Rahmen und bei Kerzenschein hat die Küche

ein köstliches Drei-Gänge-Menü vorbereitet:

Als Vorspeise wurde den Bewohnerinnen

und Bewohner eine Champignoncremesuppe

aufgetischt. Als Hauptspeise konnten sie zwischen

Wildragout und Blauem Karpfen wählen

und abgerundet wurde das Essen durch eine

Königsrolle als Dessert. Umrahmt wurde der

Abend durch ein unterhaltsames Klavierspiel

zwischen den Gängen.

Wir freuen uns sehr, dass das Candlelight-Dinner

von den Bewohnerinnen und Bewohnern

so gut angenommen wurde. Einige haben sich

mit Anzug und Krawatte oder einem Abendkleid

zu dem Anlass sogar besonders hübsch

eingekleidet. Die Rückmeldungen haben uns

auch gezeigt, wie sehr sich die Bewohnerinnen

und Bewohner über das festliche Essen und

den entsprechenden Rahmen gefreut haben.

Schließlich sollte sich auch im Pflegeheim,

auch wenn viele der bei uns lebenden Menschen

nicht mehr so mobil sein können, die

Vielseitigkeit des Lebens widerspiegeln – und

das umfasst auch mal ein besonders gutes

Essen, schicke Kleidung und ein gemütliches

Beisammensein bei Musik und Kerzenschein!

Moritz Wahl, Direktor


Nachruf

DRK Klausdorf

Halbtagesfahrt am 5. Mai nach

Sierhagen

Leider hatte sich im letzten Stadtmagazin der

Fehlerteufel eingeschlichen! Hier noch einmal

die richtigen Abfahrtsorte: 12.45 Uhr Sky-Markt

Klausdorf, 13.00 Uhr Dorfplatz Klausdorf,

13.15 Uhr Rathaus Raisdorf Gäste vom DRK

Raisdorf sind uns willkommen! Anmeldungen

Wir trauern um unser ehemaliges Vorstandsmitglied

Karin Graumann

Sie verstarb nach langer schwerer

Krankheit am 10. Februar. Karin trat 1961

in den DRK-Ortsverein Klausdorf ein und

schon 1963 übernahm sie die Kassenführung

und wechselte Jahre später zum

Amt der Schriftführerin. Neben der Vorstandstätigkeit

half sie bei allen anstehenden

Arbeiten wie der Blutspende, bei dem

Verkauf von Erbsensuppe, bei Seniorenfeiern,

dem Basar und vielem mehr.

2008 zwang ihre schwere Krankheit

sie, die ehrenamtliche Arbeit im DRK-

Ortsverein aufzugeben. Karin war für uns

eine liebe, herzliche Kameradin und wir

werden sie in dankbarer Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

DRK Ortsverein Klausdorf e. V.

Birgit Dieckmann, Vorsitzende

Vereine / Institutionen

bei Herrn Grünewald, Tel. 0431-791230 und

bei Frau Allenberg, Tel. 0431-79484

Jahreshauptversammlung

am 6. April

Zu unserer Jahreshauptversammlung am 6.

April um 15.00 Uhr im Bürgerhaus in Klausdorf

laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Anmeldungen

bei Frau Dieckmann, Tel. 0431-79624,

bei Frau Mörchel, Tel. 0431-79687 oder bei

Ihrer Vertrauensdame. Fahrdienst steht auf

Wunsch zur Verfügung.

Einfamilienhaus

in Schwentinental

oder Umgebung

von privat gesucht.

klein, fein und Südlage

Angebote bitte an:

suche.haus@schwentinental.de

Telefon: 0176-78072069

Seite 27


Vereine / Institutionen

Seite 28

DRK Raisdorf

Jahreshauptversammlung 2011

Die diesjährige Jahreshauptversammlung

des DRK-Ortsvereins Raisdorf e.V. findet am

Dienstag, dem 03. Mai 2011 um 18.30 Uhr in

der Seniorentagesstätte des DRK, Dorfplatz

7a in 24223 Schwentinental OT Raisdorf statt.

Die Tagesordnung wird umrahmt von Vorführungen

der Teilnehmer der DRK- Bewegungsprogramme

Tanz, Sitzgymnastik und der

Osteoporose-Gymnastik und für musikalische

Untermalung sorgt der Akkordeon-Club mit seinem

abwechslungsreichen Programm. Ab dem

01. April 2011 wird die Tagesordnung öffentlich

ausgehängt und kann dann an folgenden

Orten eingesehen werden: DRK-Schaukasten

Rathaus, Seniorentagesstätte, DRK-Kindertagesstätte

und Apotheke Kröger in der Bahnhofstraße.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir

bei Ihnen Interesse an unserer Arbeit wecken

und eine große Zahl an Mitgliedern und Gästen

begrüßen dürfen.

Birgit Sobotta, DRK OV Raisdorf, Vorstand

Tennisgemeinschaft Raisdorf

Sportlerehrung

Am 16.02.2011 fand in der Schwentinehalle die

Sportlerehrung der Stadt Schwentinental statt.

Es wurden die erfolgreichsten Sportler aus

dem vergangenen Jahr ausgezeichnet.

Aus der Hand unserer Bürgervorsteherin, Frau

Lange Hitzbleck sowie dem Vorsitzenden des

Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales,

Herrn Petersen konnten unsere „Spitzensportler/innen/

eine Bronzemedaille entgegennehmen.

Schwentinental-Cup

Am Pfingstwochenende findet erstmalig der

Schwentinental-Cup auf unserer Tennisanlage

statt. Dabei handelt es sich um ein offizielles

Leistungsklassenturnier des DTB mit Ranglistenwertung.

Ganz bewusst wurden die Altersklassen Ü30

angesprochen, da in diesem Bereich nicht allzu

viele Turniere angeboten werden. An diesem

offenen Turnier können Tennissportler/innen

aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen.

Neben Preisgeldern von mehr als 5.000 € winken

auch viele Sachpreise. Zusätzlich wird ein

großes Rahmenprogramm mit Serviceleistungen

angeboten.

Alle Informationen rund um den Schwentinental-Cup

finden Sie hier: www.schwentinentalcup.de

Alle Informationen über die Tennisgemeinschaft-Raisdorf

und deren Jugendabteilung:

www.tennis-schwentinental.de Wenn Sie und/

oder Ihre Kinder gerne an einem kostenlosen

Schnuppertraining teilnehmen möchten, rufen

Sie einfach an (04307-821920) oder schreiben

Sie eine E-Mail: info@tennis-schwentinental.

de. Die Tennisgemeinschaft-Raisdorf setzt sich

dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Thomas Grüneberg, Pressewart


RG St.Hubertus

Raisdorf e.V.

Vergleichswettkampf

Wie bereits im letzten Stadtmagazin angekündigt

fand am 04. und 06. März 2011 der Vergleichswettkampf

des Kreisreiterbundes Plön

statt, an der die RG St. Hubertus Raisdorf e.V.

mit 3 Mannschaften teilgenommen hat. Für den

gesellschaftlichen Wettbewerb, der am Freitag,

den 04. März 2011 im „Hotel Stadt Kiel“ in

Schönberg stattfand, haben sich die 11 teilnehmenden

Mannschaften zum Quiz eingefunden.

Danach haben die Vereine dann ihre in vielen

Übungsstunden einstudierten Tanzvorführungen

in schönen Kostümen dargeboten. Durch

die vielfältigen und sehr unterschiedlich gestalteten

Auftritte war dieses ein sehr stimmungsvoller

und interessanter Abend, der durch den

Applaus der zahlreich erschienenen Gäste

zusätzlich unterstützt wurde. Und auch auf der

anschließenden Party schwoften „Jung & Alt“

gemeinsam noch viele Stunden bei ausgelassener

Stimmung über den Saal.

Am Sonntag, den 06. März 2011, galt es für

alle Mannschaften ihr reiterliches Können auf

der Reitanlage Saggau, die hierfür wieder

freundlicher Weise von Herrn Erich Saggau

zur Verfügung gestellt wurde, unter Beweis

zu stellen. Die Wettkämpfe setzen sich aus

den Disziplinen Abteilungsreiten, Dressur und

Springen zusammen. Und auch hier haben viele

Zuschauer gespannt die Prüfungen verfolgt

und die gezeigten Leistungen der Reiter und

Reiterinnen mit Beifall belohnt. Nachdem alle

Prüfungen absolviert und die hieraus resultierenden

Teilpunkte addiert waren, stand als

Sieger die Reitgemeinschaft Landgraben fest,

die bereits im Vorjahr den Wettbewerb für sich

entscheiden konnte. Somit ging der Wanderpokal

das 2. Mal in Folge nun für ein weiteres

Jahr in ihren Besitz. Die 3 Mannschaften der

RG St. Hubertus Raisdorf e.V. haben sich wie

folgt platziert:

4. Platz: Mannschaft III mit den Reiterinnen Iris

Krüger mit Santalexa, Gina Felgendreher mit

Fugato, Carina Drews mit Moonlight und Kirstin

Vereine / Institutionen

Schorat mit Hera, vorgestellt von Birgit Cordes.

Für diese Mannschaft nahm die Aufgabe der

zusätzlichen Tänzerin Saskia Cordes wahr.

6. Platz: Mannschaft I mit den Reiterinnen Ulrike

Vehrs mit Chefinspektor Clouseau, Alena

Averhoff mit Lougano, Melanie Müller mit Chloè

und Sarah Zollitsch mit Gwey Lucell, vorgestellt

von Britta Denker. Beim gesellschaftlichen Teil

dieses Wettkampfes haben weiterhin für diese

Mannschaft Linda Kohlisch und Dennis

Zollitsch zu diesem Erfolg beigetragen.

8. Platz: Mannschaft II mit den Reiterinnen

Ann-Cristin Mordhorst mit Alegro, Julia Herbst

mit Daggi, Jasmin Gröner mit Lombaro und Leila

Vahnechan mit Memphis Lewel, vorgestellt

von Britta Denker. Diese Mannschaft wurde

freundlicher Weise bei der Tanzdarbietung, die

an vielen Übungsabenden von Michael Neumann

betreut und organisiert wurde, von unseren

Mitgliedern Vanessa und Karen Stahnke

unterstützt.

Zu den Platzierungen gratuliert der Vorstand

den Reiterinnen sowie Tänzern/innen sehr

herzlich und bedankt sich auf diesem Wege

für ihren Einsatz am Wettkampf sowie bei den

zahlreichen Übungsstunden! Ein weiterer Dank

gilt Herrn Erich Saggau für das mannschaftsübergreifende

Springtraining wie auch Frau

Britta Denker für ihren unermüdlichen Einsatz

bzw. Unterstützung beim Dressur- und Abteilungstraining!

Seite 29


Vereine / Institutionen

Seite 30

Tennis-Club Klausdorf

40 Jahre TC Klausdorf

Am 26. und 27. Februar 2011 feierte der TC

Klausdorf sein 40-jähriges Bestehen. Offizieller

Gründungstag war der 18.1.1971, und genau

40 Jahre und 40 Tage danach sollten die

Feierlichkeiten vorgenommen werden. Zumal

der Stand „40:40“ ja für jeden Tennissportbegeisterten

eine echte Herausforderung ist (zur

Information der nicht Tennis-Regelkundigen: es

ist der sogenannte Einstand für beide Parteien,

bis zum entscheidenden Punktgewinn ist

man noch 2 Schritte entfernt, man erspielt sich

einen Vorteil und dann endlich den Punkt), für

uns als Tennisverein schon einmal ein kleines

Warmlaufen für das große Jubliäum in 10 Jahren.

So wurde das Jubläum auch ganz sportlich

begangen, am Samstag, dem 26.2 gab es ein

Jugendturnier. Es hatten sich dazu so viele

Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) angemeldet,

dass der Beginn schon eine Stunde

vorverlegt werden musste, um den Kindern

gerecht zu werden. Sie spielten in unterschiedlichen

Leistungsgruppen und auf verschiedenen

Platzgrößen. Besondere Freude neben

den teilnehmenden Kindern hatten auch die

mitfiebernden Eltern, Großeltern, Geschwister

und Freunde bei dem Kleinfeld-Mehrkampf. Etwas

kerniger ging es dann bei den größeren

Kindern zur Sache. Obwohl nur 2 Gewinnsätze

bis 3 anberaumt waren, spielten alle Kinder

mit großem Ehrgeiz und Einsatz und brachten

es schließlich in den Tie-Break, was die für

den Turnierverlauf anberaumte Zeit extrem

verknappen lies. Im Großfeld I wurde Marcel

Safrin Sieger vor Eric Hoernle und Jonte Har-

meling. Im Großfeld II setzte sich Lars Hoernle

vor Leon Mix und Jan-Eric Safrin durch. Das

Kleinfeldturnier ( 2 Sätze bis 7) gewann Max

Langenberg vor Leon Lohmann und Noah

Burmeister. Bei den Mädchen – zahlenmäßig

leider etwas unterrepräsentiert – kam es im

Halbfinale zweimal zur Paarung der Geschwister

Bartscher – Reckling. Nina und Pia Reckling

verloren knapp gegen Carina und Anne Bartscher,

wobei Anne sich dann im Finale gegen

ihre Schwester durchsetzte. Im Turnier Großfeld

A waren die Matches besonders heiß umkämpft.

Lange und eindrucksvolle Ballwechsel

bestimmten bei allen Partien das Geschehen.

Das konnten auch die zahlreichen Zuschauer

erleben, die um 18.00 Uhr zur Siegerehrung

erschienen waren, aber auf Grund des Turnierverlaufes

sich noch gedulden mussten.

Als Sieger verließ Pascal Schüler den Platz

vor Felix Herrmann und Jonas Harmeling. An

dieser Stelle ganz herzlichen Dank an die Eltern,

die mit Spenden von Kuchen, Obst und

Naschis den Kindern die Wartezeit zwischen

den Spielen verkürzten. Ebenfalls gilt es, ein

großes DANKESCHÖN an die mithelfenden Eltern

zu sagen. Ohne Eure/Ihre Hilfe sind solche

Turniere in der angenehmen familiären Form

nicht machbar. Falls es während der Spielansetzungen

doch zu Wartezeiten kam, bot die

Schachabteilung des TSV 5 Bretter an, führte

geduldig in die Kunst ein und einige gute Partien

wurden so auch neben dem offiziellen Platz

geschlagen. Nach der Siegerehrung begann

der gemütliche Teil des Abends. In lockeren

Runden wurde gegessen, getrunken, gespielt

und viel gelacht. Die Bingo – Runde brachte

der Jugendabteilung noch etwas ein, die Damen

40 zeigten ihre sängerischen Qualitäten

beim Ständchen auf den TCK. Am nächsten

Tag folgte die offzielle Feierstunde. Zahlreiche

Vertreter aus Sport und Stadt waren der Einladung

gefolgt und konnten die von Jan Schüler

erstellte und ausgehängte Chronik vorab

studieren (siehe dazu auch www.tc-klausdorf.

de) Unser erster Vorsitzender Dirk Schmieden

begrüßte die zahlreich erschienenen Anwesenden.

Er fasste die vergangenen 40 Jahre TC

Klausdorf in Bildern und Worten zusammen.

Der allererste Vorsitzende des TC Klausdorf,

Herr Walter Jürß trat dann an das Mikrofon


und erzählte in launigen Worten, wie es überhaupt

zur Gründung des Vereines und der

Anlange am Aubrook gekommen war. Er hatte

viele Tage und Stunden damit zugebracht,

Menschen an entscheidenden Stellen von dem

Bauvorhaben am Aubrook zu überzeugen. Aus

seinen Worten konnte man entnehmen, dass

dies zwar anstrengend war, es ihm aber auch

diebisches Vergnügen bereitet hatte, wenn er

mit geschicktem Arrangieren an sein vorherig

als undurchführbar geltendes Ziel gekommen

war. Sein Fazit war, wenn man wirklich etwas

Neues erreichen möchte, muss man hartnäckig

sein, gute Kontakte haben und dann schließlich

seinen Traum verwirklichen. Grußworte sprachen

Frau Bürgermeisterin Leyk, der Vorsitzende

des Kreissportverbandes, Herr Krüger,

Frau Rathje, die Vortsitzende des Tennisverbandes

S-H, Bezirk Ost und der Vorsitzende

des Kreistennisverbandes, Herr Westendorff.

Alle beglückwünschten den Verein zu seinem

40-jährigen Bestehen, freuten sich an den guten

Zuwachszahlen in der letzten Zeit und versprachen

weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

Dass Tradition und Kontinuität in dem Verein

herrschen lässt sich aus der Tatsache entnehmen,

dass der Verein in seiner 40-jährigen

Geschichte mit Dirk Schmieden erst seinen 5.

Vorsitzenden hat. Er und das heute noch aktive

Gründungsmitglied Gunther v. Ahrend wurden

neben Uta Hoyer geehrt, als aktives Mitglied in

diesem Jahr das gleiche Alter wie der Verein in

Kürze anstrebt. Anschließend wurden bei Sekt

und Schnittchen weitere Erinnerungen ausgetauscht,

während auf dem anderen Tennisplatz

sich das „Funktionärsdoppel“ warmspielte. Auf

der einen Seite standen der Bezirkssportwart

Michael Kuhl und Sascha Westendorff (KTV-

Vorsitzender) und auf der Klausdorfer Seite

gingen Michael Petry (Trainer) und Stephan

Stender (2. Vorsitzender) auf den Platz. Die

Zuschauer konnten ein hochdramatisches und

sehr schönes Doppel verfolgen, in dem der

Kreistennisverband hauchdünn die Oberhand

behielt (6:4, 5:7; 6:7). Allen, die an diesen tollen

Tagen für den TC Klausdorf mitgearbeitet haben,

sei herzlich gedankt. Der Verein hat sich

lebendig gezeigt und ist sportlich auf einem guten

Weg. Neue Mitglieder sind immer herzlich

willkommen!

Vereine / Institutionen

Klausdorfer Hof

Hotel - Saal - Restaurant

Schwentinestrasse 2 24222 Schwentinental

Tel: 0431-7299100

Mittagstisch (Hauptgang + Dessert)

von 11:30-14:00 Uhr - Preis: 6,50€

Fr, 01.04 Pannfisch auf Bratkartoffeln, Senfsauce,

Gurkensalat, Dessert

Sa, 02.04 Putengeschnetzeltes, Pilzrahmsauce,

Gemüse und Kroketten, Dessert

Di, 05.04 Suppe, Hausgemachte Kohlroulade mit

Specksauce, Salzkartoffeln, Dessert

Mi, 06.04 Geschmorte Entenkeule, O-Sauce,

Rotk., Kartoffelkloß oder Reibekuchen (satt) mit

Apfelmus, Dessert

Do, 07.04 Rinderhackbraten, Rahmsauce, grüne

Bohnen, Kartoffelstampf, Dessert

Fr, 08.04 Paniertes Seelachsfilet mit Kartoffelsalat,

Remouladensauce, Dessert

Sa, 09.04 Schweinerückensteak Jus. Spiegelei,

Kaisergemüse, Bratkartoffeln, Dessert

Di, 12.04 Suppe, Schinkenkrustenbraten,

Apfelrotkohl, Semmelknödel, Dessert

Mi, 13.04 Paniertes Schnitzel, Champ.-rahmsauce,

Kroketten, grüner Salat oder Senfeier mit Kartoffeln

Do, 14.04 Frikadelle, Rahmsauce, gestovte

Steckrüben, Kartoffelstampf, Dessert

Fr, 15.04 Zweierlei Fischfilet gebraten auf

Broccoligemüse, Kräuterkartoffeln, Dessert

Sa, 16.04 Hähnchenschnitzel, Erbsen und Wurzeln,

Pommes Frites, Dessert

Di, 19.04 Suppe, Ungarisches Saftgulasch mit

Butternudeln, Dessert

Mi, 20.04 Tafelspitz, Meerretichsauce, grüne

Bohnen, Petersilien-kartoffeln oder Omelette,

Champignons, Rahmsalat, Butterkartoffeln, Dessert

Do, 21.04 Halbes Brathähnchen, Jus.

Kaisergemüse, Kartoffelpurée, Dessert

Fr, 22.04 Forelle in Butter gebraten, Gurkensalat,

Petersilienkartoffeln, Dessert

Sa, 23.04 Frische Bratwurst, Krautsal., Pommes F.

Di, 26.04 Suppe, Königsberger Klopse,

Kapernsauce, Rote Bete, Petersilienkartoffeln, Des.

Mi. 27.04 Hühnerfricassée, Erbsen, Butterreis oder

Penne mit Gemüse, Pesto und Parmesan, Dessert

Do, 28.04 Gefüllte Schweineroulade, gestovte

Steckrüben, Salzkartoffeln, Dessert

Fr, 29.04 Rotbarschfilet gebraten, Tomatensauce,

Rahmsalat, Zitronenreis, Dessert

Sa, 30.04 Rinderleber gebraten, Apfel- Zwiebeln,

Jus. Kartoffelstampf, Dessert

Termine:

Osterbuffet 24.04.(23,00€ p.P)- Beginn 11:00 Uhr

Brunch (16,50€p.P): 10.04., 01.05., 21.05…

Seite 31


Die Fortentwicklung

unserer Stadt

tritt auf der Stelle!

Wir haben das Vertrauen in unsere

amtierende Bürgermeisterin Susanne Leyk verloren!

Unsere junge Stadt benötigt eine Verwaltungsleitung, die …

• unabhängig ist und nicht politisch wirkt, unsere Stadtvertretung objektiv informiert,

beschlussfähige Vorlagen erarbeitet und Mehrheitsbeschlüsse akzeptiert;

• am Gemeinwohl der Stadt orientiert zur vertrauensvollen Zusammenarbeit mit allen Mitglie-

dern der Stadtvertretung bereit und zu Kompromissen fähig ist.

Es darf einer verantwortungsvoll handelnden Verwaltungsleitung nicht

passieren, …

• städtischen Gremien nicht belastbare Kostenaufstellungen zur Planung, zum Erwerb sowie

zum Umbau des Rathaus-Objektes im Gewerbegebiet als auch zu alternativen Unterbringungsmöglichkeiten

für Kinderbetreuungseinrichtungen vorzulegen;

• den Wunsch Betroffener auf einen „runden Tisch“ in Sachen Kinderbetreuung ungehört zu

lassen;

• erforderliche Schulkostenbeiträge für Schülerinnen und Schüler an Kieler Schulen über

ca. 570.000,- Euro nicht im Haushalt eingeplant zu haben;

• der Landespolizei das Bürgerhaus im OT Klausdorf als neuen Standort für die Diensttelle anzubieten,

obwohl die Stadtvertretung dort die Unterbringung der Stadtwerke schon beschlossen

hat;

• ohne fachlich kritische Prüfung überdimensionierte Umbauwünsche der Stadtwerke im

Bürgerhaus/Ortsteil Klausdorf und darauf basierende Kalkulationskosten in Höhe von

250.000,- € als gegeben darzustellen;

• die personelle Zusammenführung der bisherigen zwei Gemeindeverwaltungen zu einer Stadt-

verwaltung scheitern zu lassen.

Deshalb darf Bürgermeisterin Leyk nicht im Amt bleiben!

Unterschreiben auch Sie für die Durchführung einer Abwahl auf unseren Listen!

Wir kommen auch persönlich, um Ihre Unterschrift einzuholen.

Rufen Sie uns an: 0152-05838061.

Oder laden Sie die Unterschriftenliste einfach selbst aus dem Internet herunter

www.abwahl-in-schwentinental.de

V.i.S.d.P.

Klaus Schnoor, Seebrooksberg 5, 24222 Schwentinental

Heino Sucksdorff, Elsa-Brandström-Str. 19, 24223 Schwentinental

André Bahn, Ritzebeker Weg 39 b, 24222 Schwentinental www.abwahl-in-schwentinental.de


Reiterverein

Schwentinental

Faschingsreiten im Reitstall Klaus

Röer

Am 06. Februar 2011 fand ein Faschingsreiten

für die kleinen und großen Pony- und Pferdereiter

und Reiterinnen statt. Es wurde ein Musikreiten

angeboten in mehreren Gruppen und

ein Geschicklichkeitsparcour, in dem die jungen

Reiter und Reiterinnen ihr Können zeigen

konnten. Es platzierten sich hier folgende Reiter:

1.Finje Reese auf Mary, 2. Alissa Schmengler

auf Synnie, 3.Jonte Sötje auf Bente und 4.

Nele Imm auf Irmie. Es waren viele Zuschauer

da und für das leibliche Wohl sorgten wie immer

die Ponyreitermütter, die leckere selbstgebackene

Kuchen bereitstellten. Reitlehrer

und Stallbesitzer Klaus Röer moderierte die

Darbietungen humorvoll und so herrschte eine

fröhliche Faschingsstimmung. Am Ende kamen

noch einmal alle Beteiligten zusammen und die

Reiter und Reiterinnen wurden alle mit einer

Medaille ausgezeichnet für ihre sehr schönen

Darbietungen und für ihre zum Teil sehr einfallsreichen

Kostüme. Insgesamt gesehen war

es ein sehr schöner Nachmittag, der Groß und

Klein sehr gut gefallen hat.

TSV Klausdorf

Anschauen – Staunen – Mitmachen

Wer immer mit Fitness zu tun hat (oder zu tun

haben möchte), sollte sich diesen Termin vormerken.

Am Sonnabend, 9. April, stellt sich

Vereine / Institutionen

die Gymnastik-Sparte des TSV Klausdorf ihren

Mitgliedern, Gästen und Bewunderern vor.

Drei Stunden lang, von 10.30 bis gegen 13.30

Uhr, wird es in beiden Schwentinenhallen am

Aubrook Fitnessprogramme für die Erwachsenen-

und Senioren-Jahrgänge zu sehen und

– noch wichtiger – zum Mitmachen geben. Die

Übungsleiterinnen des TSV Klausdorf freuen

sich bereits auf neugierige Gäste und präsentieren

kleine Vorführungen, bei denen Frau und

Mann sofort einsteigen können. Besucher sollten

deshalb unbedingt Sportschuhe mitbringen.

Natürlich: Wer Sport treibt, muss dem Körper

auch wieder Energien zuführen. In der Pause

zwischen den Darbietungen gibt es Getränke

und belegte Brötchen zum Selbstkostenpreis.

Säuglings-/ und Kleinkindschwimmen

im TSV Klausdorf

Seit etwa einem Jahr findet im Lehrschwimmbecken

der Klausdorfer Grundschule Säuglings-/

und Kleinkindschwimmen statt. Bei einer

Wassertemperatur von 32 Grad spielen, singen,

tanzen und planschen wir mit den Kleinsten.

Unser Ziel ist, den Kindern das Wasser als

Element nahe zu bringen und ihnen Freude zu

vermitteln.

Kurs 1:

Die Säuglinge (3- ca. 12 Monate) mit ihren Müttern,

Vätern, Omas, Opas, Tagesmüttern usw.

treffen sich jeden Montag um 8.25 Uhr im Vorraum

der Schwimmhalle in Klausdorf. Wir sind

von etwa 8.35 Uhr bis 8.55 Uhr im Wasser.

Kurs 2:

Die Kleinkinder (ca. 12 - 24 Monate) treffen

sich um 8.45 Uhr und schwimmen von ca. 8.55

Uhr bis 9.35 Uhr.

Eine Schnupperstunde ist kostenlos. Ab der

2. Std. zahlen Begleitperson und Kind zusam-

Seite 33


Vereine / Institutionen

men pro Std. 5,00 Euro. Bei einer verbindlichen

Anmeldung wird der Rest der Kursgebühr

(berechnet wird von Ferien zu Ferien) in einer

Summe in bar im Voraus erhoben. Das Kind

muss dann für nur 5,50 €/Monat Mitglied des

TSV Klausdorf werden.

In beiden Gruppen sind noch Plätze frei. Wir

bitten um Anmeldung bei Annette Hinz 0431/

791735 oder Thekla Fuchs, Tel.: 0431/7990780

Wir freuen uns auf alle Wasserkinder.

Annette Hinz

Seite 34

Raisdorfer Turn- und

Sportverein

Feuerwerk der Turnkunst

Am 21.Januar 2011 fand in der Sparkassenarena

das Feuerwerk der Turnkunst statt – und

wir waren dabei. Viele von uns machten sich

mit zittrigen Händen und grummelnden Bäuchen

auf den Weg nach Kiel. Der vollgepackte

LKW mit unseren Turngeräten lag etwas tiefer

auf der Strasse und ein paar von uns hatten

bereits das erste Feuerwerk hinter sich, denn

es war der Tag, an dem die B76 wegen einem

Wohnungsbrand gesperrt war. Aber alle schafften

es noch rechtzeitig.

Wir waren 120 Turnerinnen und durften dieses

Event zusammen mit den Madness Brothers

aus Plön eröffnen. Es war ein Erlebnis

der besonderen Art. Am Nachmittag hatten wir

unsere Generalprobe. Dort konnten wir bereits

die Stars der Show beobachten. Ein Weltklasseathlet

nach dem anderen und wir mittendrin!

Pünktlich um 19.00 Uhr begann die Show und

das Publikum staunte nicht schlecht, als wir

in Schlafanzügen die Arena stürmten. Dort

„träumten“ wir dann von unseren Madness

Brothers, die eine rasante und supertolle 2 ½

Minuten Show aufs Parkett legten, bis wir gemeinsam

mit ihnen weiterturnten. Überschläge,

Flick Flacks und Salti reihten sich aneinander.

Das Publikum geizte nicht mit Applaus und

selbst die asiatischen Athleten (die immer auf

höchstem Niveau und 100%tig akkurat turnen)

waren angesichts der vielen hübschen

Turnmädchen und der „aufgedrehten“ Madness

Brothers ganz aus dem Häuschen und

applaudierten was das Zeug hielt. Nach dem

Auftritt genossen wir den Rest der Show mit

den Eltern, die bereits mit feuchten Augen auf

ihre Kinder in den obersten (heißen!) Rängen

warteten.

Ein Satz des Moderaters Herr Mommsen, nach

unserem Auftritt, ist uns noch in Erinnerung

geblieben: Mensch habt ihr diesen Auftakt gesehen,

das war doch super – nun verstehe ich

auch, warum die Halle - mit 8500 Plätzen - ausverkauft

ist, denn wenn jede Turnerin ihre Eltern,

Oma, Opa, Tante und Onkel mitgebracht

hat, ist die Halle ja bereits voll.....

Ich hoffe, dass den Turnerinnen dieses Ereignis

in Erinnerung bleibt und sie später ihren

Enkelkindern freudig davon berichten werden.

eure Turn-Birgit

Tischtennis

Bei den TT-Kreismeisterschaften der Schüler

und Schülerinnen B/C am 23. Januar 2011 in

Preetz war der RTSV mit 16 Mädchen und Jungen

angetreten und konnte wieder einmal tolle

Erfolge erringen.

Bei Schülern u. Schülerinnen C ( Jahrg.2000

und jünger) gab es folgende Ergebnisse:

SCHÜLERINNEN – C – EINZEL

1. Sophia Zick

3. Ayleen Schöne

5. Marina Piske

6. Sarah Brenneiser

SCHÜLERINNEN – C – DOPPEL


1. Sophia Zick / Ayleen Schöne

SCHÜLER – C – DOPPEL

5. Willem Schmidt / Benjamin Lange

Hinten von links: Franceska Voß, Helena Kliem,

Natalie Kemper, Vincenza Zick, Eileen Schöne,

Sarah Brenneiser, Thore Alberts.

Vorne von links: Marina Piske, Sophia Zick, Fabian

Lange, Hinnerk Voß, Per Schlotfeldt, Jonas

Wolf, Willem Schmidt, Benjamin Lange, Niklas

Scheffler.

Bei Schülern u. Schülerinnen C (Jahrg.1998

und jünger) ging es so aus:

SCHÜLERINNEN – B – EINZEL

Im Finale waren 2 Raisdorferinnen unter sich

,- also Kreismeisterin und Vizemeisterin!

1. Natalie Kemper

2. Sophia Zick (noch C-Schülerin)

5. Helena Kliem

5. Francesca Voß

5. Vincenza Zick

SCHÜLERINNEN – B – DOPPEL

2. Sophia Zick / Natalie Kemper

3. Helena Kliem (RTSV) / Kerstin Ehlers

(Selent)

SCHÜLER – B – EINZEL

3. Hinnerk Voß

SCHÜLER – B – DOPPEL

2. Hinnerk Voß / Fabian Lange

5. Per Schlotfeldt / Jonas Wolf

Jugendwart Heiko Zick konnte mit seiner TT-

Truppe also 4 Meister-Pokale und 8 Medaillen

einspielen. Viele Raisdorfer Kinder konnten

erste Turnier-Erfahrungen sammeln.

Nun geht es weiter bei den Bezirksmeisterschaften

am 05. und 06.02.11 in Friedrichsort.

G. Larson

04307 / 5492 tischtennis.erw@raisdorfertsv.de

Vereine / Institutionen

Die Ligamannschaft vom Raisdorfer

TSV berichtet:

Rückblick auf die Hinserie und Vorschau für

die Rückserie 2011. Hier ist endlich mal „ Alles

Gold was glänzt“. Im Sommer 2010 übernahm

ich mit einem komplett neuem Umfeld,

Co-Trainer & Sportlicher Leiter Torsten Ahlf und

Fußballobmann Patrick Bürsch sowie 5 neuen

Spielern die 1.Herren - Fußballmannschaft des

Raisdorfer TSV. Nach einer sehr guten Vorbereitung

gingen wir mit dem Saisonziel um Platz

2 in die Kreisliga in die Serie. Leider mussten

wir gleich am 1 Spieltag beim haushohen Meisterschaftsfavoriten

in Dersau eine 1:2 Niederlage

hinnehmen und liefen so von Anfang an der

Spitze etwas hinterher.

In den nächsten Spielen konnten wir uns immer

weiter als Mannschaft festigen und die Ernte

sollte eingefahren werden. Der heimische

Gerd-Scheerenberger-Platz ist endlich wieder

zur Festung geworden und auswärts wurden

die nächsten 5 Spiele allesamt gewonnen.

So konnten wir uns bis zur Winterpause auf

Platz 3 vorarbeiten und haben unser Ziel in

Sichtweite. Jetzt heißt es in den nächsten Wochen

uns auf die Rückserie vorzubereiten und

so schnell wie möglich das Saisonziel zu „erkicken“.

Im Pokal wurde nach vielen Jahren endlich mal

wieder das Halbfinale erreicht und spielen am

23.03.2011 um 19.00 Uhr zu Hause gegen den

Verbandsligisten TSV Lütjenburg um den Einzug

ins Finale. Genauso wichtig wie die sportlichen

Ziele haben wir uns zur Aufgabe gemacht

die Ligamannschaft sowie den Verein positiv

weiterzuentwickeln.

So wurde im Sommer, mit Unterstützung der

Alten Herren, der Stadt Schwentinental sowie

des Fördervereins, der Gerd Scheerenberger

Platz wieder zu einem ansehnlichen Sportstätte

hergerichtet.

Zum ganz großen Steckenpferd sollte aber

unser Hallenfußballturnier werden. Zum 25.

Mal wurde um den Karl-Heinz-Giesecke Cup

in der Uttoxeter-Halle gespielt. Wir als Liga

Seite 35


Vereine / Institutionen

wollte etwas“ Gutes tun“ und haben fast die

kompletten Einnahmen, Antrittsgelder, Sponsorengelder

sowie Tombolaeinnahmen direkt

an „RSH Karsten Köthe hilft helfen“ gespendet.

Insgesamt konnten wir eine unglaubliche Summe

von 1.300 EUR an Mukoviszodose kranke

Kinder und Jugendliche Schleswig-Holstein

weitergeben. Dafür noch einmal vielen Dank

an die vielen Gönner.

Mein besonderer Dank gilt aber der Firma Elektrotechnik

Giesecke in Form von Herrn Karl-

Heinz Giesecke, der uns tatkräftig, besonders

in der Vorbesprechung, unterstützt hat.

Timo Liepolt

Erwachsenenturnen

Für die Übungsbereich “Bauch, Beine, Po“ wird

dringend ein Übungsleiter oder eine Übungsleiterin

gesucht.

Wer Interesse und Spaß an der interessanten

Aufgabe hat, kann sich bei der Spartenleiterin

Sabine Sendzik, Tel. 0431-79375 melden um

weitere Einzelheiten zu besprechen.

Offene Skatmeisterschaft des RTSV

Am Gründonnerstag, 21. April 2011 findet die

diesjährige offene Vereinsmeisterschaft. Des

RTSV im Skat statt.

Beginn ist um 19.30 h im Sportheim des RTSV.

Der Einsatz beträgt 8,00 €. Alle Skatspieler des

RTSV und auch Gäste sind herzlich eingeladen

um einen der zahlreichen Preise zu gewinnen.

Reiner Straußfeld

„Optiwel“ -ist das neue

Kursprogramm mit Strategie

zu mehr Fitness und Wohlbefinden

Dieser Kurs beginnt am 04.04.2011 bis zum

27.05.2011 von 14.30 bis 16.00 Uhr in der Uttoxeterhalle.

Der Kurs ist ein Fitnessprogramm

für Einsteiger und Wiedereinsteiger. Es ist

ein standardisiertes Programm aus der Reihe

Pluspunkt Gesundheit und kann von den ge-

Seite 36

setzlichen Krankenkassen bezuschusst werden.

Das Kursprogramm hat den Charakter

eines Motivationskurses, bei dem Körperbewusstsein,

Körperwahrnehmung und Entspannung

im Mittelpunkt stehen.

Die Inhalte des Programmes sind einfach. Zur

Steigerung der physischen Ressourcen wird

eine instabile Unterlage eingesetzt, welches

ein noch nicht bekanntes Körpergefühl erleben

lässt. Kursgebühr 40 € für Nichtmitglieder und

10 € für Mitglieder des RTSV.

Anmeldung: Geschäftsstelle des RTSV

04307/6404 oder Hans-Peter Zimmer

04307/1086.

Raisdorfer FC 06

Der lange Winter zehrt langsam an den Nerven

der Spieler. Alle Mannschaften sind schon

ganz heiß auf die Rückrunde, doch Väterchen

Frost hat wohl etwas dagegen. So konnten alle

Mannschaften zum jetzigen Zeitpunkt noch keine

Spiele bestreiten.

Die Mannschaften halten sich mit ausgiebigen

Training für die Rückrunde fit. Speziell wird

einmal in der Woche Kraft und Kondition beim

Spinning in der VITA LODGE in Raisdorf trainiert.

Das kommt bei allen Spielern sehr gut

an und ist jedes Mal ein riesiger Spaß für die

Jungs. Hoffentlich wird sich dieses harte Training

auch in der Rückrunde auszahlen. Insbesondere

für unsere I. Herrenmannschaft, denn

die Recken um Trainer Tim Manske gelten als

heißer Kandidat für den Aufstieg in Kreisliga.

Aber auch die Truppe aus der II. Mannschaft

von Trainer Ralf Rüttel wollen in der C-Klasse

oben angreifen.

Neues aus der E-Jugend

Am Samstag, den 19. Februar, fand in der Coventry-Halle

in Kiel das Hallenturnier des SC

Comet Kiel statt. Unsere Jungs freuten sich

sehr, dabei sein zu dürfen und waren mit viel

Spaß bei der Sache. Es galt, gegen 6 andere

Mannschaften anzutreten und die Zuschauer


sahen spannende Partien, für die es reichlich

Beifall gab. Verdienter Sieger des Turniers wurde

die Mannschaft von Rot-Schwarz Kiel, wir

waren mit unserem 7. Platz bei so starken Gegnern

sehr zufrieden. Jedes Kind durfte eine

Medaille mit nach Hause nehmen, vielen Dank

an dieser Stelle an die Veranstalter!

Wir trainieren weiterhin Mittwochs, 16-17.30

Uhr in der Uttoxeterhalle in Raisdorf und freuen

uns über jedes Kind, das Lust hat, einmal vorbeizuschauen

und vielleicht ein Schnuppertraining

mitzumachen. Auch Erwachsene, die Lust

haben, als Trainer dabei zu sein, sind immer

herzlich willkommen. Nach den Osterferien

werden wir wieder draußen am Klinkenberg

trainieren, dann treffen wir uns von 17.00 Uhr

bis 18.30 Uhr – vielleicht lässt sich diese Zeit

für manchen mit seinen Arbeitszeiten besser

vereinbaren. Wer Interesse hat, kann sich gerne

jederzeit an Jörg oder Roswitha Mowinkel

wenden, Tel. 04307/824838.

M. Nowicki & S. Grans

Fußballförderverein

Osterfeuer

Es ist wieder soweit. Am Karsamstag, 23. April

2011 wird wieder ein Osterfeuer auf dem

Parkplatz der Sportanlage „Am Klinkenberg“

im Ortsteil Raisdorf angezündet. Wir beginnen

um 14.00 Uhr mit einem umfangreichen Kinderprogramm.

Vorgesehen sind Ponyreiten,

ein Kinderkarussell, eine Hüpfburg, Bobbycar-

Rennen für die Kleinen, Hau den Lukas sowie

Pfeilwerfen auf Luftballons. Bis zum eigentlichen

Osterfeuer und auch später können sich

die Besucher bei den zahlreichen Verkaufsständen

mit Getränken verschiedenster Art,

Vereine / Institutionen

diversen schmackhaften Speisen und leckeren

Naschereien versorgen. Die Veranstalter, das

sind der Fußballförderverein für den RTSV,

die Freiwillige Feuerwehr Raisdorf, die Reitgemeinschaft

St. Hubertus Raisdorf e.V. und

die Jugendabteilung des RTSV haben sich zusammengeschlossen,

um den hoffentlich recht

zahlreichen Besuchern einen angenehmen

Nachmittag zu bieten. Um Alkoholmissbrauch

von Jugendlichen zu verhindern, ist das Mitbringen

von alkoholischen Getränken grundsätzlich

verboten. Die Veranstalter werden diese

Maßnahme mit Hilfe der Polizei überwachen

und gegebenenfalls Taschenkontrollen durchführen.

Wegen fehlender Parkplätze wird die

Zufahrt zum Klinkenberg gesperrt. Die Besucher

werden gebeten, zu Fuß zu kommen oder

die Parkplätze im Gewerbegebiet zu nutzen

und dann den kurzen Weg über die Eisenbahnbrücke

zu nehmen. Ende der Veranstaltung ist

um 22.00 Uhr.

Reiner Straußfeld

Schützengemeinschaft

Raisdorf

Schießen für „Jedermann“ und „Jederfrau“

in Schwentinental

Am Sonntag, den 10. April 2011, ist es wieder

soweit: Die Schützengemeinschaft Raisdorf

bietet wieder das beliebte „Jedermann-Schießen“

an. Von 10.30 bis 16.00 Uhr haben Interessierte

die Gelegenheit, sich über das Schießen

zu informieren und den Sport –unter Anleitung

erfahrener Aufsichtspersonen- einmal auszu-

Seite 37


Vereine / Institutionen

probieren. Dadurch, dass der Verein sowohl

dem Norddeutschen Schützenbund (NDSB)

als auch dem Bund deutscher Schützen (BDS)

angehört, ergeben sich für Schützinnen und

Schützen vielfältige Möglichkeiten. Wir wollen

Besucherinnen und Besuchern die Angebote

bei einer Tasse Kaffee vorstellen. In diesem

Jahr ist es der SG Raisdorf ein besonderes Anliegen,

den Schießsport für Frauen und Männer

gleichermaßen attraktiv zu machen und

anzubieten. Immer noch hält sich das Vorurteil,

Schießen sei ein Sport nur für Männer. Zu Unrecht,

denn in den Sportordnungen sind Männer

und Frauen längst gleichberechtigt und die

Praxis zeigt, dass Frauen mindestens genauso

gut schießen können. Am 10. April 2011 laden

wir alle Interessierten von 10.30 bis 16.00 Uhr

auf in unsere Räume in Raisdorf, Zum See 13,

ein. Aus rechtlichen Gründen können Jugendliche

unter 18 Jahren nur in Begleitung ihrer

Eltern an der Veranstaltung teilnehmen. Wir

freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Seite 38

Haus der Jugend

Programm April

Bei uns könnt ihr Billard spielen und Darten,

Brett- und Kartenspiele sowie viele andere

Spiele spielen. Ihr könnt euch mit Freunden

treffen, andere Leute kennen lernen oder einfach

nur “chillen“. Es sollte für jeden etwas

dabei sein. Einfach vorbeikommen. Jede/-r ist

willkommen. Im Cafe bieten wir euch Getränke

und kleine Snacks zu günstigen Preisen.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 13.00 – 21.00 Uhr

Tel.: 04307-1000

Jeden Montag ab 16.00 Uhr treffen wir uns in

der Hexenküche und bereiten Leckereien zu.

Ein Kostenbeitrag von 1 € fällt an. Bitte bis

15.00 Uhr an diesem Tag anmelden. Am Dienstag

findet unser Mädchentreff statt! Von 14.00

- 15.00 Uhr ist Helena für Euch mit der Beratung

und Hausaufgabenbetreuung da. Von

15.00 – 17.00 Uhr findet dann das Programm

bzw. der offene Treff statt. Mit dem Frühling

startet auch die Jogging-Gruppe. Kommt je-

den Dienstag um 16.00 Uhr vorbei und wir

gehen joggen, denn in der Gruppe macht es

mehr Spaß! Außerdem stehen Euch Hanteln

für das Kurzhantel-Training zur Verfügung. Ihr

wollt chatten oder euch Informationen für die

Schule besorgen? Bei uns könnt Ihr das von

Montag bis Freitag, während der Öffnungszeiten.

Mittwochs ist ab 16.00 Uhr Eure Kreativität

beim Kinderbasteln gefragt! Diesen Monat

beschäftigen wir uns mit dem bevorstehenden

Osterfest. Bei einigen Bastelaktionen wird ein

Kostenbeitrag genommen. Teilnehmen können

Kinder im Alter von 5-10 Jahren. Wir haben jeden

Mittwoch, in der Zeit von 14.00 bis 17.00

Uhr, nur für Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahre

geöffnet!!! Da stehen Euch dann der Kicker,

der Billardtisch sowie viele andere Spiele zur

Verfügung.

Neu..Neu..Neu

Hey Kids, zwischen 4 und 7 Jahre. Wir bieten

euch jeden 2. Dienstag im Monat, in der Zeit

von 17.00 bis 18.00 Uhr, eine Kindermärchenstunde

in einer gemütlichen Umgebung, an.

Eure Geschicklichkeit mit den Pfeilen ist gefordert.

Am 07.04. startet um 16 Uhr das Darten!

Am Donnerstag, den 14.04., wollen wir mit

euch ins Cinemaxx im CAP in Kiel. Mitkommen

könnt ihr ab 12 Jahre. Geschaut wird ein altersentsprechender

Film. Meldet euch bitte bis

spätestens zum 12.04. bei uns an. Wann wir

uns treffen und wieder zurück sein werden und

wie teuer es wird, erfahrt ihr ab dem 07.04. bei

uns im Haus oder telefonisch.

Martin, Nils und Helena

Jugendhaus

Klausdorf

Aus der Projektgruppe

Die AWO Klausdorf hat das Projektteam eingeladen,

auf der Vollversammlung am 5. März

das Projekt „Jugend- und Seniorengerechte

Stadt Schwentinental“ vorzustellen, welches

wir auch gerne angenommen haben. Die Ergebnisse

unseres Treffens vom 31. März 2011

um 18:00 Uhr im Jugendhaus „neue Heimat“

werden im nächsten Heft erscheinen.


Termine im April

Wöchentlich:

Montags 15:00 – 20:00 Café (AKJ/Offene Jugendarbeit)

Dienstags 15:00 – 20:00 Café (AKJ/Offene Jugendarbeit)

15:30 – 17:30 Spieliothek

Mittwochs 14:00 – 15:00 Hausaufgabenhilfe

der Mädchenarbeit

15:00 – 17:00 Mädchengruppe (siehe Programm)

17:00 – 20:00 Café (AKJ/Offene Jugendarbeit)

Donnerstags 14:00 – 15:00 Beratungsstunde

der Mädchenarbeit

15:00 – 20:00 Café (AKJ/Offene Jugendarbeit)

15:00 – 16:00 Hiphop Gruppe der Mädchenarbeit

Freitags 15:00 – 20:00 Café (AKJ/Offene Jugendarbeit)

18:00 – 20:00 Jugendhaus-Band (Offene Jugendarbeit)*

18:00 – 20:00 Modellbaugemeinschaft

Weitere (schon bekannte) Termine

30. März ab 18:30 Nutzerversammlung

31. März 18:00 Uhr Projektgruppentreffen Jugend-

und Seniorengerechte Stadt Schwentinental

1. April 18:00 – 21:00 Tenny-Disco (AKJ/Offene

Jugendarbeit)

7. April 15:30 – 17:00 Knik e.V. Jugendgruppe *

9. April ab 15:00 Rollenspiel-Initiative freies

Rollenspiel

11. April 18:00 – 19:00 AKJ Computer AG

Gruppenstunde

28. April – 1. Mai Anmeldung Seminar der Rollenspiel-Initiative

Plön

28. Mai Jugendabend: Livemusik im Vorgarten

17. September Jugendhaus-Aktionstag & Welt-

Vereine / Institutionen

kindertag

Kurzfristige Änderungen möglich. Beachten

Sie die Informationen auf www.jugendhausklausdorf.de

Für Veranstaltungen, die mit einem

* gekennzeichnet sind, solltet ihr Kontakt

zu uns aufnehmen, um zu erfragen, ob noch

Plätze frei sind oder ob dieser Termin tatsächlich

stattfindet. Nicht in den Osterferien vom 15.

April bis zum 30. April.

Teeny-Faschingsdisco

Am 4. März 2011 hat von 18:00 Uhr bis 21:00

Uhr die-Teeny-Faschingsdisco stattgefunden.

Es waren ca. 20 Besucher verkleidet gekommen

(dieses war Einlass-Voraussetzung) und

hatten viel Spaß bei Musik und Spielen. Unsere

FSJ-Kraft Jule hat eine gute Vorbereitung

geleistet und Nele hat ihre erste Veranstaltung

als DJ durchgeführt.

Die nächste Disco findet 1. April 2011 von

18:00 Uhr bis 21:00 Uhr statt.

Das Team der Teeny-Disco

Seite 39


Vereine / Institutionen

Der Sozialverband Deutschland, Ortsverein

Raisdorf, wünscht allen Mitgliedern ein Frohes

und friedliches Osterfest.

Der Vorstand – Silke Heinrich, Schriftführerin

Seite 40

SoVD Ortsverband

Raisdorf

SoVD Ortsverband

Klausdorf

Tagesfahrt am 12.2.11 - Friesenbuffet

nach Dithmarschen mit Unterhaltungsprogramm

Blauer Himmel – Sonnenschein !

Da bleibt keiner gern allein !!

Marlene sprach:“Klaus heb dien Mors !

Heut fahren wir mit Sunshine-Tours“!

Sie stiegen ein - der Bus war voll –

das wird dann wieder einmal toll.

Es ist doch immer wieder schön

wenn Freunde auf die Reise gehn !!

Wo geht es hin ? Wie wird es sein ?

Bei diesem schönen Sonnenschein ??

Wenn alle jetzt mit schnacken aufhören

kann Elke alles gut erklären.

Gleich ist es still,wir hören zu

und man genießt die kurze Ruh !!

Lange währt sie nicht – die Stille

denn Neuigkeiten gibt es viele.

Heut hat Geburtstag unsere Ruth –

und weil sie einen ausgeben tut –

Haben wir nicht lang gerungen -

und ein Ständchen ihr gesungen !!

Kronprinzenkoog heißt heut das Ziel

Wo man noch kocht mit viel Gefühl.

Und weil wir schon mal dort gewesen

freun wir uns auf das gute Essen.

Was man so isst im Friesenland

sich dort an langen Tischen fand.

Grühnkohl und Braten,Fleisch und Fisch

Kohlroulade – es duftet frisch !!

Keiner konnte hier entsagen –

gefüllt die Teller und den Magen !!

Gegessen haben wir 2 Stunden !!!!! –

und haben alles sehr lecker gefunden.

Kurz nur war man „Luft mal schnappen“

nach den vielen guten Happen –

da saß man wieder auf den Stühlen

und sollte nun noch BINGO spielen.

Die junge Wirtin – schon bekannt

die nahm das fröhlich in die Hand.

Mit so manchem kleinen Scherz

eroberte sie unser Herz.

Da konnten einige glücklich sein

mit einer schönen Flasche Wein –

Und Helga gar – man konnt es raten –

gewann den guten Schweinebraten !!

So manches schöne Stück vom Schwein

sackte man hier fröhlich ein.

2x gar, Oh, welch ein Glück !

gewann man auch das 2.Stück.

Als alle Preise warn gewonnen

sah man die Friesentorte kommen.

Kaffeeduft durchzog das Haus

und so klang der Tag dann aus!!

Mit einem herzlichen DANKESCHÖN an Elke

für die Organisation und den netten Busfahrer

Roswita Seidenstücker


Erlebnis Spitzbergen – jetzt bis zu 28% günstiger

10. – 18.08.2011 und 17. – 25.08.2011

Non-Stop-Flug Düsseldorf – Longyearbyen – Düsseldorf

Zubringerflüge und/oder Bahnanreisen inklusive

Garantie Innen- und Außenkabine pro Person ab 3.585 €

12 Tage Bergen-Kirkenes-Bergen

inkl. garantierter Außenkabine und HP und Linienflug

ab/an Hamburg im Zeitraum 15.08. – 14.09.2011

Kein Einzelkabinen-Zuschlag! Statt 4723,- € jetzt nur noch 2.175 €*

*zuzüglich Treibstoffzuschlag und Luftverkehrssteuer

Die langersehnte Hurtigruten-Vorschau für 2012 ist da!

Frühbucherbonus von 20% bis zum 30.09.2011 auf allen Schiffen!

Gemeinsam erleben – doppelt genießen!

Jetzt vormerken für unseren Gruppentermin im April/Mai 2012 und neben dem

Frühbucher von 20% noch weitere Mehrleistungen genießen!

Ausführliche Beratung zu allen Produkten von Hurtigruten erhalten Sie natürlich

bei uns, Ihren Hurtigruten-Spezialisten vom


Vereine / Institutionen

Seite 42

Siedlergemeinschaft

Klausdorf

Liebe Schwentinentalerinnen, liebe

Schwentinentaler, liebe Siedlerfreunde,

am 7. April (auch Grasmonat) ist Weltgesundheitstag,

der von der Weltgesundheitsorganisation

(WHO) ausgerufen wurde. Die unterschiedlichsten

Organisationen machen dann

auf ihre wichtigsten Ereignisse und Themen

aufmerksam. Wir wollen aber auch den Karfreitag,

d. 22. April, und Ostersonntag und

–montag (24. Und 25. April) nicht vergessen.

Wir hoffen auf gutes Wetter, damit unsere „Kleinen“

ihre Ostereier suchen können! Allen Einwohnern

ein frohes Osterfest! Der April bringt

dem Hobbygärtner viel Arbeit. Der Rasen ist

zu vertikutieren, zu düngen und wöchentlich zu

mähen, wilde Triebe bei Rosen auf Stamm zu

entfernen. Der Teichfreund sollte Pumpe und

Filter wieder installieren. Kübelpflanzen können

wieder nach draußen – aber immer noch

auf späten Frost achten! Blumenzwiebeln, die

jedes Jahr im Boden bleiben, mit etwas organischem

Dünger düngen. Im Sommer blühende

Zwiebeln können noch gepflanzt werden. Die

Regentonne kann wieder aufgestellt werden.

In eigener Sache:

Am Sonnabend, d. 26. Februar, fand die Jahreshauptversammlung

der Siedlergemeinschaft

Klausdorf statt. Viele Mitglieder hatten

das gute Wetter zu einem Besuch der Versammlung

genutzt. Herr Porsch begrüßte als

Gäste die Bürgermeisterin, Frau Susanne

Leyk, den Kreisverbandsvorsitzenden und seinen

Stellvertreter, Herrn Schmidt und Herrn

Kreibig, den Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft

Oppendorf, Herrn Fraller mit Frau und

die Vorsitzende der AWO, Frau Vogt. Frau Leyk

und Herr Schmidt lobten die Arbeit der Siedlergemeinschaft

und fanden sehr anerkennende

Worte.

Für 20jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

Hans-Erich Woge und Frau, und Frau Ursula

Siedler, für 30jährige Mitgliedschaft Herr Karl-

Heinz Nimz und Frau und Herr Herbert Langfeldt

und Frau. Der Jahresbericht des Vorstandes

wurde sehr interessiert aufgenommen .

Einstimmig wurde der Vorstand entlastet.

Die anstehenden Wahlen wurden per Wiederwahl

erledigt, stellv. Vors. Frau Antje Porsch,

Schriftführerin Frau Marija Will und Kassenprüferin

Frau Heike Becher. Die Aktivitäten für

2011 werden den Mitgliedern gesondert mitgeteilt.

Der Haushaltsvorschlag für 2011 wurde

einstimmig genehmigt. Mit freundlichen Siedlergrüßen

Heinz Schlüter

AWO Klausdorf

Bericht von der

Jahreshauptversammlung 2011

Am Sonnabend, dem 5.3.2011 fand die Jahreshauptversammlung

der AWO/ Klausdorf statt.

Als Gäste konnten begrüßt werden die Bürgervorsteherin,

Frau Lange- Hitzbleck, die Vorsitzende

des Seniorenbeirats, Frau Schmidt-

Lassen, der Beauftragte für Menschen mit

Behinderung, Herr Kreutzfeldt, Herr Braumöller

und Herr Preuß vom Jugendhaus“ Neue

Heimat“und viele Mitglieder des Ortsvereins.

Als Gast wurde Herr Horn, Mitglied des Seniorenbeirats,

recht herzlich willkommen geheißen.

In gemütlicher Runde bei Kaffee und

selbstgebackenem Kuchen informierten uns

Herr Karez, der 1.stellvertretende Seniorenbeiratsvorsitzende

und Herr Preuß über das

Projekt „ Jugend- und seniorengerechte Stadt

Schwentinental“, das schon seit einigen Jahren

durchgeführt wird.

Viele Einrichtungen und Gemeinden reden

über den Umgang im Miteinander von Jung

und Alt. Hier auf einen Nenner zu kommen,

setzt sehr viel Verständnis von beiden Seiten

voraus. In der Stadt Schwentinental ist es gelungen.

Weiterhin wurden auf der Versammlung

der Jahresbericht der Vorsitzenden und

der Kassenbericht des Kassenwarts vorgelegt.

Es gab keinerlei Beanstandungen, da die Kas-


Vereine / Institutionen

Die Firma Rolf Kleinfeld

wünscht Ihnen frohe Ostern!

se nach Mitteilung der Kassenprüfer äußerst

sorgfältig geführt wurde. Hinweisen möchte

ich an dieser Stelle auf den Spielenachmittag

für Seniorinnen und Senioren. Bei Kaffee und

Kuchen. Jeden Dienstag in der Zeit von 15.00

Uhr bis 18.00 Uhr trifft sich die ältere Generation

im Bürgerhaus zum Spielen. Gäste sind wie

immer herzlich willkommen.

Monika Vogt, 1. Vorsitzende

Raisdorfer Gilde

Karneval gegen

Jahreshauptversammlung

Trotz des Kontrastprogramms „Mainz wie es

singt und lacht“ im Fernsehen waren 27 Mitglieder

zur Jahreshauptversammlung der Gilde

am 4. März erschienen. Ältermann Lipfert begrüßte

alle zu der von ihm erstmalig geleiteten

Versammlung. Einen besonderen Gruß richtete

er an das anwesende Königspaar Giesela

und Günter Scheel. Nach der Ehrung der im

vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder und

Verlesung des Protokolls der Versammlung

2010 gab Lipfert einen Bericht über das abgelaufene

Jahr ab. Zunächst berichtete er über

die ersten Schritte als 1. Vorsitzender, eine

Vorstandssitzung und einen „Antrittsbesuch“

bei der Trachtengruppe, wo ihm einiges über

seine Aufgaben erklärt wurde. Weitere Aktivi-

m G

b

H

Rolf Kleinfeld GmbH • Philipp-Reis-Weg 1

24148 Kiel • Telefon: 04 31 - 72 30 40

Homepage: www.rolf-kleinfeld.de

täten waren die Teilnahme an Sitzungen und

Veranstaltungen von Vereinen, die Beteiligung

am Raisdorfer Volksfest, auf dem die Mitglieder

des Vorstandes und der Trachtengruppe Brezel

und „Piper“ anboten, sowie die Beteiligung an

dem Anni und Walter Prehn-Pokal-Schießen

der Schützengemeinschaft. Die Mannschaft

der Damen, Giesela Scheel (beste Einzelwertung),

Lisa Hirnich, Margrit Lipfert erreichten

den 2. Platz, die Herrenmannschaft mit Günter

Scheel, Hans-Jürgen Sobel und Otto Lipfert

wurden Erste.

Die letzte Veranstaltung des Jahres war der

Adventskaffeenachmittag, der zusammen mit

dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund

angeboten wurde. “Mehr dürfen wir nicht werden“

war der einhellige Tenor der Veranstalter.

Ein rundum gelungener Nachmittag. Eine gute

Kassenlage gab der von Edelgard Siegmund

detailliert vorgetragene Kassenbericht ab.

Kassenprüferin Margrit Lipfert bestätigte eine

gute Buchführung. Sie bat die Versammlung,

die Kassenwartin und den Vorstand zu entlasten,

was einstimmig genehmigt wurde. Bei den

Wahlen wurde Schriftführer Dieter Kaschner

und Beisitzerin Ursula Kieckbusch in ihren Ämtern

einstimmig bestätigt. Für die turnusmäßig

ausscheidende Kassenprüferin Margrit Lipfert

wurde Anke Glaser zur 2. Kassenprüferin gewählt.

Sodann gab Lipfert noch Einzelheiten

zum im Jahre 2012 stattfindenden 150jährigen

Jubiläum der Raisdorfer Gilde bekannt. Da-

Seite 43


Vereine / Institutionen

nach sind u.a. ein Festkommers am 3. Juni im

Bürgersaal und das Gildefest/Vogelschießen

am 9. Juni im Heim der Schützengemeinschaft

geplant. Abschließend bedankt sich der 1. Vorsitzende

Otto Lipfert bei allen, die ihn im vergangenen

Jahr unterstützt haben.

Dieter Kaschner

Seite 44

Kleingärtnerverein

Liebe Gartenfreunde.

Am 25.02.2011 fand unsere Jahresmitgliederversammlung

statt. 34 Gartenfreunde haben

sich eingefunden um über das neue Gartenjahr

zu entscheiden. Als Gast konnten wir Günter

Kreuzer vom Kreisverband Plön begrüßen.

Es wurden Ehrungen für 10,20,30 und 40 Jahre

Mitgliedschaft ausgesprochen. Den nicht

anwesenden Mitgliedern werden diese zugeschickt.

Wir gratulieren. Nach Vorstellung des

Jahresabschlusse wurde der Vorstand entlastet.

Auch der Kostenvoranschlag wurde angenommen.

Neu bzw. wieder gewählt wurden: 1.

Vorsitzende Heike Marten für 3 Jahre. 1. Beisitzer

Uwe Müller für 1 Jahr. Schiedsstellenvertreter

Claus Franke für 2 Jahre. Kassenprüfer/

vertreter Manfred Heinemann, Hans Peter Zimmer,

Dirk Busch. Festausschuss Bianca Marten,

Florian Müller, Birgitt Behrens. Wir gratulieren.

Als Beschluss für die Gemeinschaftsarbeit

wurde gefasst:

Alle über 70-jährigen Gartenfreunde müssen

nicht mehr an der Gemeinschaftsarbeit teilnehmen.

Ab eine 50% Schwerbehinderung können

sich Gartenfreunde von der Gemeinschaftsarbeit

auf Antrag freistellen lassen. Abgelehnt

wurden vom Gfd. Prigge gestellte Anträge: Heckenschnitt

und Rasenmähen vor den Gärten

ist keine Gemeinschaftsarbeit. Dies steht im

Unterpachtvertrag. Für die Abfuhr von Grünabfällen

wird aus Kostengründen kein Container

bereitgestellt. Dem Antrag zur Reparatur der

Pforte am Bouleplatz wird zugestimmt.

Strafgelder werden umbenannt in Ersatzleistungen.

Das Protokoll der Jahresmitgliederver-

sammlung liegt ab dem 6.Mai zu den Sprechstunden

im Büro zu Einsicht. Am 09. April wird

das Wasser angestellt. An diesem Tag findet

eine Gemeinschaftsarbeit zur Pflege der Rabatten

und Grundreinigung im Vereinshaus

statt. Auch findet an diesem Tag eine Begehung

vom Vorstand statt um die kleingärtnerische

Nutzung (1/3 Obst und Gemüse, 1/3 Blumen

und Sträucher und 1/3 Laube und Rasen)

und die allgemeine Pflege zu überprüfen.

Weitere schon bekannte Termine hängen im

großen Schaukasten am Vereinsheim.

Heike Marten

Theater unter´m Dach

Herzlich willkommen beim

Theater unter’m Dach,

so hieß es im Februar dieses Jahres, als wir

anlässlich der sechs Aufführungen unserer

Komödie „Rien ne va plus“ viele Zuschauer

zu einem vergnüglichen Abend in heimeliger

Atmosphäre

begrüßen konnten.

„Herzlich

Willkommen“

auch an alle, die

unsere Gruppe

einmal näher

kennenlernen

wollen, um auf

oder hinter der

Bühne bei uns

mitzuwirken.

Augenblicklich

beginnen unsere

Planungen für

die neue Spielzeit, und wir würden uns über ein

verstärktes Team sehr freuen – Männer jeden

Alters und Frauen zwischen 20 und 50 Jahren.

Rufen Sie bei Interesse gern an oder schauen

Sie an einem unserer Probenabende doch

einmal vorbei. Ein „herzliches Willkommen“ ist

Ihnen gewiss.

Ihr Theater unter’m Dach


Vereine / Institutionen

Seite 46

Weltladen Raisdorf

Keramik aus Mexiko

Keramik aus Mexiko für draußen und auch

drinnen von GLOBO. Terrassen-Öfen, Blumenkübel,

Pflanzgefäße. Tierskulpturen, Friedenstänzer.

Unser Lieferant, die Globo Fair

Trade Partner GmbH, stellt sich

vor: Seit 1973 ist GLOBO in der

Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern

aktiv. In dieser Zeit

führten wir viele neue Produkte

in den „Dritte Welt Handel“ ein,

die den Werkstätten in den Ursprungsländern

einen stabilen Absatz ermöglichen,

und für unsere Kunden günstige Preise

für Qualitätsarbeit bedeuten. Ziel ist es, keine

kurzfristigen Verkaufshits zu produzieren und

anzubieten, sondern solche Waren, die dem

Partnerbetrieb Arbeit und Einkommen über

einen längeren Zeitraum sichern. Außerdem

ermöglicht die direkte und langfristige Zusammenarbeit,

dass wir preiswerte Produkte

in gleichbleibender bester Qualität anbieten

können. Fairer Handel bedeutet somit: Gutes

muss nicht teuer sein. cerámica . Arbeiten aus

Ton. Im Zusammenschluß „Barro unido“ (barro

= Ton, unido = vereinigt) von sechs Werkstätten

werden Friedenstänzer und Tongefäße

zum Bepflanzen hergestellt. Diese Kooperation

der Werkstätten ermöglicht neben sozialen

Fortschritten (z. B. Abschaffung der Sonntagsarbeit)

auch die gemeinsame Produktentwicklung

und Vermarktung. Mit dem Verbund bleibt

die familiäre Struktur dieser mexikanischen

Kleinbetriebe erhalten und somit ein Stück

Töpfereikultur. Grundlage für die Beurteilung

und Auswahl der Werkstätten sind auch die

Kriterien des Weltladen-Dachverbandes (www.

weltladen.de)

• Eine gerechte und angemessene

Bezahlung der Arbeit

• Ökologisch sinnvolle Produktion

(Materialverwendung, Umgang mit

Ressourcen, Ab-fallverwertung)

• Soziales Engagement (Kinder-Betreuung,

Förderung von Schulen)

Die Weltladengruppe Raisdorf

Weltladen Raisdorf gegenüber vom Rathaus,

Klaus-Groth-Str. 3, Tel. 83 95 22 geöffnet,

Montag bis Samstag 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

und Freitagnachmittag 14.30 Uhr – 17.30 Uhr,

Eingang vom Theodor-Storm-Platz. Wir treffen

uns an jedem zweiten und vierten Dienstag um

20.00 Uhr im Weltladen.

Männergesangsverein

Klausdorf

An alle Sangesfreunde und Chorfreunde

und alle Neugierigen an

der Musik!

Singen, was gefällt und Freude macht! Dieses

Motto stand vor Jahren, am 05.06.2001, in der

KN. In dieser Zeit hat der Chor sich mit Helmut

Zech, dem heutigen Chorleiter, etwas vorgenommen

was nicht nur absoluten Glauben

an die Zukunft gebracht hat. Wir haben aber

daran geglaubt und nun wissen wir, was für

einen Spitzenchorleiter wir bekommen haben.

Wir haben gelernt auf einfache Art und Weise,

ohne Notenkenntnisse, frei nach Erleben, nur

über das Ohr, Lieder zu erlernen und Texte zu

behalten, um dies dann in gelungener Form

einem Publikum anzubieten und am Beifall zu

hören dass es nicht umsonst war, fleißig zu

sein. Es lässt sich aus diesen schönen Erlebnissen

absolut feststellen, dass der gemeinsame

Gesang Freude und persönliches Erleben

jedem Einzelnen bringt. Ich, der diese Zeilen

schreibt, bin jedes Mal nach dem Übungsabend

erstaunt, wie so unterschiedliche Menschen

doch mit soviel Freude und Lust diesen

Übungsabend bestreiten. Bestimmt ist der gesamte

Hintergrund und das gesamte Umfeld

tragende Säule, doch ich glaube der uns alle

mitreißt und sich besonders um dieses Chor

verdient macht, ist Helmut Zech, ein Chorleiter

der besonderen Art. Seine Art und Weise

Menschen zu begeistern und mitzureißen ist

absolut bewundernswert. Es liegt wohl in seiner

ganz persönlichen Lebensart. Wir danken

ihm alle und freuen uns, wenn es wieder heißt,

es ist Donnerstag, 20.00 Uhr, der Chor ruft und

alle gehen hin, dies ist Spitze. Nun werden einige

sagen, da schleimt einer rum und will sich


Dr. Hartmut Litwinski

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Familienrecht

Fachanwalt für Erbrecht

Marten Krüger

Rechtsanwalt

Dorfplatz 4

24226 Heikendorf

Tel. 0431 - 24 57 27

Fax 0431 - 24 57 28

Wir bilden auch auf

Automatikfahrzeugen

ausund geben

Auffrischungsstunden!

Tätigkeitsschwerpunkte

Familienrecht

Erbrecht

Verkehrsrecht

Arbeitsrecht

Mietrecht

Sozialrecht

Preetzer Chaussee 138

24146 Kiel

Telefon 0431-799 60 49

Telefax 0431-799 699 84

Fahrschule Rolf Marr

.Osterferien, Osterferien, Osterferien!!!

Intensivkurs Klasse B:

Führerschein in drei Wochen möglich!

15.04.-06.05.2011

Anmeldung bis zum 13.04.2011

Interessenschwerpunkte

Strafrecht

Forderungseinzug

Insolvenzrecht

Privates Baurecht

§ STEILDACH

§ FLACHDACH

§ FASSADENBAU

§ BAUKLEMPNEREI

www.Fahrschule-Marr.de

Bürozeiten: Mo + Mi 16.30 Uhr - 18.30 Uhr Di + Do 17.00 Uhr - 18.30 Uhr

Südring 36, 24222 Schwentinental Tel.: 0431 / 799 2 788 Mobil: 0172 / 51 59 164


Vereine / Institutionen

ein schönes Lob einhandeln. Es ist möglich,

so zu denken, doch ich möchte nicht auf der

eigenen Schleimspur ausrutschen. Deshalb

lade ich alle ein, diesen Menschen kennenzulernen.

Ich freue mich schon spitzbübisch auf

die erstaunten Gesichter, wenn es heißt, eine

Schleimspur führt eben auch zu einem Erfolg

und wenn man nur zugeben muss, es gibt solche

Menschen mit solchen Fähigkeiten. Seit

Helmut bei uns ist hat sich vieles geändert. Vor

allem die Musikstücke haben sich an die Zeit

angeglichen und oft hört der Chor, diese Musik

hätten wir euch nicht zugetraut. Meine Einladung

geht an alle, meine Einsichten zu prüfen.

Jeden Donnerstag üben wir im Tennisheim um

20.00 Uhr. Es wird bestimmt keine verlorene

Zeit sein. Jeder der Sangesbrüder wird als Ansprechpartner

zur Verfügung stehen.

Man kann es reinschnuppern nennen, man

kann aber auch sagen, endlich mal nicht das

Viereck 16 x 9 vor den Augen. Endlich mal kreativ

sein, etwas machen, was man eigentlich

schon immer wollte und nur abgehalten wurde

von dem Gedanken „ich bin der Neue“. Angst

war schon immer ein schlechter Ratgeber, Vertrauen

in die eigenen Möglichkeiten bringt auch

den Mut für den ersten Schritt. Ich wünsche allen

viel Glück beim ersten Schritt, die Tür dazu

steht schon offen. Bevor ich mein Schreiben

hier enden lassen möchte, noch ein paar Termine.

Am 24.03.2011 (19.30 Uhr) im Tennisheim

haben wir unsere Jahreshauptversammlung,

dazu sind alle eingeladen. Besonders die

Passiven möchte ich einladen, denn sie sind

Mitglieder mit vollem Stimmrecht und wir brauchen

ihre Gedanken, um dem Chor auch die

Kraft von außen zu geben. Vielen Dank schon

jetzt für das Kommen! Am 02.04.2011 (20.00

Uhr im Tennisheim) feiern wir unser 90 jähriges

Frühlingsfest. 90 Jahre ist eine lange Zeit,

doch alt ist der Chor nicht in seinem Singen.

Wir haben zwar ältere Sänger dabei, aber sie

sind fit für jeden Ton. Mit solchen Leuten kann

man dann auch auf Fahrt gehen. In der Zeit

vom 23.05. – 27.05.2011 geht der Chor auf

Fahrt, Uckermark heißt das Ziel. Pro Person

kostet dies bei voller Verpflegung 380,-€. Ein

Schnäppchenpreis für Tage mit Rundumpflege

und -versorgung. Wir können jetzt noch ein

Seite 48

kleines Kontingent an Personen unterbringen,

wenn dies gewünscht wird, denn irgendwann

ist jeder Bus voll. Also ran, denn nicht jedes

Angebot ist wirklich so gut wie dieses. Der Bus

kommt, Einsteigen und das Wohlfühlprogramm

einstellen.

Gerd Freter

knik e.V.

Der knik e.V. informiert:

Am 21. Februar fand im knik-hus die ordentliche

Mitgliederversammlung des knik e.V.

statt. Ein neuer Vorstand wurde gewählt: Tanja

Hemke aus Kiel, Astrid Brockmann aus Preetz;

Heinz Regel aus Schwentinental; Ulrich Markmann-Mulisch

aus Schwentinental und Thomas

Eissing aus Kiel.

Die früheren Vorstandsmitglieder Marion Schumann,

Rudi Hahn und Heinz Schwarze arbeiten

als Projektgruppe Froschland weiter im

Verein mit. Weiterhin werden im knik e.V. die

Aufgabenbereiche

• Abfall- und Umweltberatung,

• Umweltbildung mit Kindergärten, Schulen

und Jugendgruppen,

• Naturschutzprojekte mit und für Amphibien

und Fledermäuse bearbeitet.

Die finanzielle Situation im knik e.V. ist nicht

einfach. Durch Mitteleinsparungen der öffentlichen

Haushalte sowie Ausgabenerhöhungen

bei Energie- und Materialkosten wird es zukünftig

schwieriger, das knik-hus im Schwentinepark

zu halten. Dem Haus selbst und den

Außenanlagen sieht man es mittlerweile auch

an. Das möchten wir ändern! Wir möchten Sie

hiermit bitten, für sich zu überlegen, ob und wie

Sie uns behilflich sein könnten. Vielleicht ist es

auf diesem Wege möglich, kleinere, einzelne

Bereiche im Haus oder Garten zeitlich befristet

in Ihre Obhut zu geben. Bei Interesse rufen Sie

an oder mailen Sie uns.

Walter Ehlers


CDUSchwentinental

Klarer Kurs für unsere Stadt

Liebe Schwentinentalerinnen, liebe Schwentinentaler,

liebe Leser des Stadtmagazins,

was bewegt Sie in diesen Tagen wirklich: Die furchtbare Katastrophe in Japan, private

Dinge oder etwas anderes? Jeder hat sicher seine ganz eigenen Gedanken, Sorgen,

Hoffnungen und auch Freuden. Mancher wird sich fragen, ob man so einfach im Alltag

weitermachen kann, andere haben an dieser Stelle vielleicht auch schon aufgehört zu

lesen.

Und doch müssen und werden ständig auch die Dinge vor Ort, in Ihrer Gemeinde, in

unserer Stadt angefasst , gelöst oder entschieden werden, die für uns alle, je nach

Betroffenheit mehr oder weniger, wichtig sind.

Seit drei Jahren gibt es nun die Stadt Schwentinental. Einiges hat sich geändert,

vieles ist geblieben, manche denken mehr an ihre „ alte Gemeinde“ , andere weniger.

Wir haben bei allen Aufgaben Ihre Interessen und das Wohl unserer Stadt im Auge.

Von persönlichen Auseinandersetzungen und parteitaktischen Initiativen halten wir

nichts, sie bringen die Stadt nicht weiter, sie dienen allenfalls der „Pflege von

Animositäten“.

Wir stehen in Schwentinental weiter für eine Politik, die sachgerechte Lösungen

anstrebt und die Finanzen im Auge hat , wie z.B.

- durch die Beschlüsse zur Ausweisung von 2 Gebieten für seniorengerechtes

bzw. barrierefreies Wohnen,

- die Schaffung von ausreichend Kindergartenplätzen auch für einen Neubau,

da wo er machbar und finanzierbar ist,

- für einen Flächennutzungsplan mit Augenmaß, der unsere ehemaligen

Gemeinden besser verbindet

- für eine konsequente, qualitative Weiterentwicklung unseres Ostseeparkes,

so wie begonnen ,die jetzt nicht aufgrund der durchsichtigen Interessenpolitik

anderer abgebrochen werden darf;

- mit unserem Vorschlag zum Erhalt der Polizei im Ortsteil Klausdorf , mit dem

wir uns leider nicht durchsetzen konnten.

- Wir kümmern uns auch um die speziellen Anliegen in den Ortsteilen, wie z. B.

unser Antrag in der Stadtvertretung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit der

Kreuzung Dorfstraße L 52 im Ortsteil Klausdorf oder die Unterstützung des

gleichen Anliegens an der B 202 im Ortsteil Raisdorf.

Wir sind jederzeit Ihr Ansprechpartner vor Ort, verlässlich und berechenbar,

kompetent und mit klaren Zielen,

Ihre CDU Schwentinental

www.cdu-schwentinental.de


Vereine / Institutionen

Was macht und wer ist die Marinekameradschaft

Raisdorf?

Wir sind...

eine Vereinigung von ehemaligen und aktiven

Angehörigen der Handelsschiffahrt, der Fischerei

und der Deutschen Marine, sowie aller

maritim Interessierten.

Wir wollen...

die Verbundenheit der Bevölkerung und allen

Seeleuten durch Pflege von Kontakten festigen

und der Völkerverständigung durch Verbindungen

zu gleichartigen interessierten Verbänden

und Vereinen im Ausland dienen (Österreich,

England u. Dänemark).

Wir fördern...

die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Wir pflegen...

die an Bord erlebte Kameradschaft und Geselligkeit

sowie bewährte Traditionen, Tugenden

und Gebräuche aus der Seefahrtszeit.

Wir unterhalten...

unser Kameradschaftsheim „Kajüte“ am Rathaus

im OT Raisdorf.

Wir halten...

jeden 3. Freitag im Monat um 20:00 Uhr unseren

Bordabend ab und freuen uns über jeden

Gast, der mal bei uns „reinschnuppert“.

Wir haben...

viel Humor.

Wir geben...

monatlich eine Vereinsbroschüre heraus mit

vielen maritimen Themen.

Wer Lust hat, uns zu testen, der ist immer herzlich

willkommen!

R. Schulz, Pressewart

Seite 50

Marinekameradschaft

IMPRESSUM:

Herausgeberin und verantwortlich i.S.d.P für die Rubriken „Aktuelles“,

„Aus dem Rathaus“ und „Service“:

Stadt Schwentinental

Bürgermeisterin Susanne Leyk

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Redaktion und Texte: Susanne Leyk

Verantwortlich für die Inhalte „Vereine und Institutionen“ sind die

jeweiligen Vereinsvorsitzende / Verfasser der veröffentlichten Beiträge.

Layout, Herstellung und Verlag:

naXus MedienService

Jörg Burckhardt

Am Klosterforst 52

24223 Schwentinental

Telefon: 04307-821922

info@stadtmagazin-schwentinental.de

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Erscheinungsweise: Zum Ende eines Monates

Vertrieb: Zustellung an alle erreichbaren Haushalte der Stadt

Schwentinental sowie an ausgewählte Stellen: Rathaus, Bürgerhaus

u.v.m.)

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet.

Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht

übernommen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und

Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten

wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht

unbedingt mit der Meinung der Herausgeberin überein. Alle Rechte

vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher

Genehmigung der Herausgeberin. Für nicht erschienene Anzeigen

und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste

Nr. 01, die Ihnen gern zugesandt wird. Anfragen: info@

stadtmagazin-schwentinental.de

Friseur

Haar Vital

scharfe Schnitte ,coole Stylings

freche Farben, perfekte Welle

Frisurentrends

ihr Familienfriseur...angenehme

Atmosphäre und nettes Team,

das sind wir .......

Wir freuen uns auf Sie .

0431/79445

Klingenbergstraße 143

24222 Schwentinental / Klausdorf

www.friseur-haarvital.de


www.friseur-haarvital.de

Machen sie mit bei unserem Gewinnspiel!

Gewinnen Sie einen Gutschein für einen Friseurbesuch

bei Haar Vital im Wert von 50 €.

Waschen, schneiden, fönen oder Strähnen,

ganz nach Ihren Wünschen. Bitte beantworten

Sie die Gewinnspielfrage und senden sie uns

den Abschnitt per Post oder nehmen Sie online

am Gewinnspiel Teil unter www.stadtmagazin-


Der Gewinner unseres März Gewinnspiels:

Christel Wienaß, 24222 Schwentinental. Herzlichen

Glückwunsch zum Gutschein über 100 €

für eine Behandlung bei medifit

Auflösung: Wie war der erste Name der ehem.

Gemeinde Klausdorf? Nicolaustorp.

Einsendeschluss ist der 12. April 2011.

Gewinnspielfrage des Monats:

Wie groß ist unsere Stadt Schwentinental?

10,02 km²

12,61 km²

17,81 km²

Persönliche Angaben:

Vorname, Name: _________________________________

Telefonnummer: __________________________________

Straße, Hausnummer: _____________________________

PLZ, Ort: __________________________________________

Unser Gewinnspiel

Teilnahmebedingungen:

Service

Unsere vollständigen Teilnahmebedingungen finden

sie unter www.stadtmagazin-schwentinental.

de.

Auszug aus den Teilnahmebedingungen:

Jeder Teilnehmer kann nur im eigenen Namen

und pro Gewinnspiel nur einmal teilnehmen. Die

Teilnahme an Gewinnspielen ist per Email an gewinnspiel@stadtmagazin-schwentinental.de

oder

per Kontaktformular auf der jeweiligen Gewinnspielseite

oder per ausreichend frankierte Postkarte

möglich.

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt durch den

Verlag, deren Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen oder

beauftragte Dritte.

Der Verlag haftet nicht für leicht fahrlässiges Verhalten

dieser Personen bei der Gewinner- Ermittlung,

ungeachtet einer Haftung für Vorsatz oder

grobe Fahrlässigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie die vollständigen Teilnahmebedingungen

unter www.stadtmagazin-schwentinental.de

Bitte abschneiden und auf eine Postkarte kleben

bzw. im Briefumschlag übersenden.

Naxus MedienService

-Gewinnspiel-

Am Klosterforst 52

24223 Schwentinental

Seite 51


Service

IHRE SPENDE

MACHT UNS MUT

Die Seenotretter

Finanziert nur

durch Spenden

Bitte spenden auch Sie!

Spendenkonto 107 2016

BLZ 290 501 01 | Sparkasse Bremen

www.seenotretter.de

Seite 52

Stallstroh

Gewicht

der Verpackung

aneinanderhängen

euch gehörend

Haufen

Kfz-Z.

Peine

veraltet:

Bezeugung

hohe

Spielkarte

45x120_4c.indd 1 15.09.2010 13:12:30 Uhr

Epidemie,schwarzer

Tod

extrem

Die Rätselseite

Kreuzworträtsel

Weberkamm

Gefahrenlage

Zuckerrohrschnaps

Gummireifen

dt.

Weinbaugebiet

krauses

Gewebe

ergattern

Staat in

Europa

Erfolgsschlager

verfallener

Bau

zerbersten

Sportgrößen

anstößiger

Witz

Metallstift

Abk.:

Untergeschoss

lautmalerisch

für einen

Knall 2030-15

Suduko

(Die Lösung finden sie auf der letzten Seite des Heftes)

D

E

F

E

K

T

A

N

S

I

T

Z

E

I

O

A

S

Jagdstand

(Mz.)

Insel bei

Marseille

Zentralkomitee

P

L

A

T

Z

E

N

U

G

S

I

R

E

I

N

H

E

I

M

S

E

N

R

U

I

N

E

E

K

R

E

P

P

A

H

R

W

R

I

E

T

A

E

U

S

S

E

R

S

T

Panne,

Schaden

P

E

S

T

S

T

R

E

U

A

W


Anzeige

Die Menschen in Japan

brauchen unsere Hilfe!

Nach dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami blickt die

Welt auf die schweren Reaktorunglücke und deren Folgen.

Zahlreiche Menschen in Japan sind auf unsere Hilfe und Spenden angewiesen.

Viele Hilfsorganisationen sind im Dauereinsatz, um die Opfer zu versorgen. All

diese Hilfsorganisationen benötigen unsere Spenden!

Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) hat Tipps zusammengestellt,

wie man helfen kann. Detaillierte und seriöse Informationen rund um Spendenorganisationen

finden Sie unter www.dzi.de

Oder spenden Sie gleich hier:

Deutsches Rotes Kreuz

Bank für Sozialwirtschaft, Kto 41 41 41

BLZ 370 205 00

Stichwort: „Tsunami“

Eine Initiative vom Stadtmagazin Schwentinental

www.stadtmagazin-schwentinental.de


Service

Allgemeinmedizin und Praktische Ärzte

Dagmar Esch-Kabitzke

Klaus-Groth-Str. 1, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/10 03

Dr. med. Volker Schuldt

Eichendorffstr. 49, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/3 66

Dr. med. Karsten Pszolla

Dirk Brauer

Dr. med. Iria Pszolla

Bahnhofstraße 9, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/50 68

Dr. med. Peter Lumbeck

Albert-Schweitzer-Straße 15

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 24

Dr. med. Klaus Rathke

Dr. med Karin Waack

Dorfplatz 10, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 12 76

Jörg Schirrmacher

Dr. med. Markus Sauerwald

Dorfstraße 108, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 81 1

Kinderarzt

Dr. med. Uwe Blauert

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/17 71

Augenarzt

Dr. med. P. E. Fritsch

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/82 50 80

Naturheilpraxis

Eduard Malinovski

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 68

Zahnärzte

Dr. med. dent. Karsten Kowallik

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/443 - www.praxis-kowallik.de

Seite 54

Ärzteverzeichnis

Schwentinental

Ingela Chmill

Martina Emsmann

Südring 81, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 45 8

Dr. med. dent. Helge Niss

ToothworkS

Dorfstraße 110, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 89 2 - www.dr-niss.de

Bärbel Stöckel, Dr. Peter Stöckel

Bahnhofstraße 30, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 95 77

Vincent Weigand

Klingenbergstraße 115

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 90 662

Michael Zahl

Wakenitzstraße 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 07

Gunter Roller

Mergenthalerstraße 12

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 97 39

Dr. Heiner Stelter

Dorfstraße 156, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 04 08

Tierärzte

Dr. Lutz Johannsen

Eichenweg 22, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 24

Dr. Katy Daegling

Preetzer Chaussee 130

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 11 14

www.tierarzt-im-schwentinental.de

Psychotherapeuten

Dipl. Psych. Ulrich Schlender

Bahnhofstraße 26, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/70 30

Dr. med. Volker Schuldt

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin

Dr. med. Peter Lumbeck

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin


gesunde Zähne!

schöne Zähne!

Behandlungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8-18 Uhr Mi 8-12:00 Uhr

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent.

Karsten Kowallik

Zum See 8

24223 Schwentinental

Telefon Praxis: 04307-443

Telefon privat: 04342-86970

info@praxis-kowallik.de

www.praxis-kowallik.de

zertifizierter

Hypnose-Zahnarzt

Ist bei Ihnen öfter mal ´ne Sicherung locker?

Innungsfachbetrieb

• E-Check für Ihre Sicherheit

• elektrische Garagentorantriebe

• Elektroinstallation in und am Haus

• Rauchmelder sind Pflicht!

• Neu: Infrarotkamera mit Wärmebildkamera

Ich kann Ihnen weiterhelfen!! (0431-970261 0171-3591096)

Wilfried Pioch www.elektro-pioch.de Email: info@elektro-pioch.de

Ingenieurbüro Für elektrotechnik - Eschenweg 26 - 24222 Schwentinental / Klausdorf

SPD Ortsverein Schwentinental

sozial - gerecht - vor Ort

Einladung

Tanz in den Mai - Schwentinental tanzt!

am 30. April 2011, 20 Uhr im Hotel Rosenheim,

Ortsteil Raisdorf

Musik: Die Lords + Auftritt: Latin Team e.V. Kiel

Große Tombola: 1. Preis eine Reise nach Berlin vom 17.-20.5.2012

Eintritt pro Person: 15,- €, Kartenverkauf bei:

Hannelore Malterer, Tel. 0431-79841 oder Sabine Sindt, Tel. 04307-5434

Ihr SPD Ortsverein Schwentinental

www.spd-schwentinental.de


Service

Seite 56

Ankauf / Verkauf

Jugendfahrrad blau 26 Zoll zu verkaufen. Tel.:

04307-6881

Esszimmertisch Eiche hell 155/205 x 95 ausziehbar

+ 6 Stühle zu verkaufen. Tel.: 04307-

6881

Ein Sack Lego Duplo zu verkaufen. Preis VHB

Standort Raisdorf. Tel.: 0172/5466480

Kindererstfahrrad zu verkaufen. Preis 15,00 €

VHB. Standort Raisodorf Tel. 0172/5466480

ca. 40 m Gartenschlauch 3/4 auf Schlauchwagen

zu verkaufen. Preis 35,00 € VHB. Standort

Raisodorf Tel. 0172/5466480

Kinderfahrrad 24“ mit 3- Gang-Nabenschaltung

und Nabenynamo z.Vk f. 80.- €, Farbe blau-silber

Tel.04307/810234

Scanner Canon 8800F, wenig gebraucht,

100,00€ Tel. 04307-839550

Verkaufe 2 Konfirmationsanzüge. Bestehend

aus schwarzer Hose, Gr.170 mit bordeuxfarbenem

Sakko, Gr.170; graue Hose, Gr.176 mit dunkelblauem

Sakko, Gr.176 Nur 1 mal getragen, je

25 Euro Tel.: 04307/5692

Unterricht

Hatha Yogalehrerin sucht Tätigkeitskreis und/

oder Räumlichkeiten 0177-1465252 muulrich@

kabelmail.de

kostenlose private

Kleinanzeige

aufgeben?

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Private Kleinanzeigen

Dienstleistungen

Examinierte Krankenschwester übernimmt

in Schwentinental stundenweise Pflege und

häusliche Arbeiten. Tel.: 0151-54795499

Suche Reinigungskraft für Einfamilienhaus in

Raisdorf, 4 Std./Wo., angemeldet als Minijob.

Tel. 04307 - 810378

Günstig / Musik für alle Feste auch Firmen

04307 939679

Mieten / Vermieten

Schrebergarten in Raisdorf 385m², Steinlaube

ca. 13m², Wasser- & Stromanschluß, Abstand

VHB, Tel. 04307/5918

Wir (w 38, 9, 8 J.) wollen von Hamburg wieder

„nach Hause“ Schwentinental / Raisdorf

ziehen. Suche 3 Zimmerwg, bis 75 m², 4,91€

pro m² kalt. Tel: 040 - 89 000 88 90 oder E-Mail:

wedmann@email.de

Immobilien

Baupartner für EFH im OT Raisdorf im Dütschfeldredder

gesucht! 66 € per m2 + Erschließungskosten.

Direkt vom Eigentümer! Bitte

eine email schreiben an: khmerke@yahoo.de

oder Telefon 0431/61790

Schönes EFH ca. 120qm, auf sonnigem

Grundstück in Schwentinental zu kaufen

gesucht. Angebote an suche.haus@schwentinental.de

oder Tel. 0176-78072069

Kennenlernen

Schwentinental,Raisdorf unternehmungslustige

Rentnerin (81) sucht für Spaziergänge,

Spielenachmittage oder kleine Reisen gleichgesinnte

„Sie“ 04307 6034


Hallo liebe Kinder,

Kinderseite

Service

kennt Ihr alle den Goldhamster?

Heute erfahrt Ihr mehr über seine Herkunft, sein Aussehen

und Verhalten in unseren Familien.

Der Goldhamster ist ein Säugetier und gehört zur

Familie der Nagetiere. Die Heimat der meisten Goldhamster

liegt in Asien. Erst im Jahre 1931 wurden die

Hamster dann nach England, Frankreich und nach

Deutschland zur Zucht und Haustierhaltung gebracht.

Die Tiere bewohnen heute überwiegend fruchtbares

Ackerland, auf dem Weizen, Gerste und andere Feldfrüchte angebaut werden. Der zu Hause gehaltene

Hamster möchte am liebsten unterirdisch leben. Das heißt, Gänge anlegen und Höhlen

bauen.

Die Tiere wiegen 80–150 g.

Das Fell ist auf der Oberseite leuchtend rotbraun

die Rückenmitte ist etwas dunkler.

Die Brust ist dunkelbraun mit einem dünnen weißen Mittelband.

Die übrige Unterseite ist cremeweiß. Er hat dunkle Knopfaugen.

Bekannt sind auch die Backentaschen des Hamstern, in denen Sie

Nahrung transportieren.

Goldhamster haben in ihrer Heimat einen sehr abwechslungsreichen

Speiseplan. Im Sommer wird fast alles verspeist und eingesammelt, was ihnen vor das Mäulchen

kommt. Sie verputzen gern jede Art von Kräutern, Früchten, Getreide, Samen, Gemüse und natürlich

auch Insekten und sogar kleine Säugetiere. Im Winter wird dann in erster Linie von den gesammelten

Vorräten gefuttert und die Kost besteht dann hauptsächlich aus getrockneten Kräutern,

Getreide und Sämereien. In der Heimtierhaltung

können wir aber unserem Hamster das

ganze Jahr über einen abwechslungsreichen

Speiseplan bieten.

Amt für Stadtentwicklung

Bauwesen und Umwelt

Julia Homann

Goldhamster sind Einzelgänger. Sie vertragen

sich nur während der Paarungszeit mit Artgenossen.

Sie sind nachaktive Tiere und schlafen

am Tag, damit Sie in der Nacht fit sind für

ihre Laufradspielchen.

Seite 57


Service

Seite 58

Telefonverzeichnis - Stadtverwaltung Schwentinental

Bürgermeisterin Susanne Leyk 04307/811 100 susanne.leyk@stadt-schwentinental.de

Büro der Bürgermeisterin

Regina Blöcker 04307/811-114 regina.bloecker@stadt-schwentinental.de

Silke Martin 04307/811-125 silke.martin@stadt-schwentinental.de

Redaktion Stadtmagazin Fax 04307/811-200

Zentrale

Ulrike Krumrei / Birgit Pöpelt 04307/811-0 info@stadt-schwentinental.de

Fax 04307/811-101

Amt I Hauptamt

Gerald Menz 04307/811-135 gerald.menz@stadt‐schwentinental.de

(Amtsleiter)

Zentrale Dienste und Personalwesen

Kirsten Kaireit 04307/811-138 kirsten.kareit@stadt-schwentinental.de

Claudia Weihrauch 04307/811-140 claudia.weihrauch@stadt-schwentinental.de

(Personalangelegenheiten, Allgemeine Verwaltung)

Jutta Heimann 04307/811-122 jutta.heimann@stadt-schwentinental.de

(Vertr. Büro Bürgermeisterin, allg. Schreibarbeiten)

Manfred Milbrodt 04307/811-121 manfred.milbrodt@stadt-schwentinental.de

(Satzungsrecht, Gewerbewesen)

Detlef Heisch 04307/811-180

(Hausmeister Rathaus)

Schul-, Kultur-, Jugend- und Sportwesen

Dirk Kemper 04307/811-137 dirk.kemper@stadt-schwentinental.de

(Schulen, Kindergärten, Schülerbeförderung, Renten, Veranstaltungen etc.)

Mirco Frehse 04307/811-137 mirco.frehse@stadt-schwentinental.de

(Jugend, Sport, Schulen, Büchereiwesen, Volkshochschulen)

Amt II Finanzen / IT

Norbert Möller 04307/811-131 norbert.moeller@stadt-schwentinental.de

(Amtsleiter)

Kämmerei / Finanzwesen

Ulrich Nebendahl 04307/811-134 ulrich.nebendahl@stadt-schwentinental.de

(Kämmerei / EDV)

Martin Klyk (EDV) 04307/811-139 martin.klyk@stadt-schwentinental.de

Ramona Schwanbeck 04307/811-136 ramona.schwanbeck@stadt-schwentinental.de

(Grund-, Gewerbe- und Hundesteuer OT Klausdorf, Straßenreinigungsgebühr OT Klausdorf)

Hartmut Ewald 04307/811-133 hartmut.ewald@stadt-schwentinental.de

(Grund- und Gewerbesteuer, Straßenreinigung OT Raisdorf)

Annika Rauert 04307/811-132 annika.rauert@stadt-schwentinental.de

(Doppik, Vergnügungssteuer, Hundesteuer OT Raisdorf)

Dörte Süfke 04307/811-109 doerte.suefke@stadt-schwentinental.de

(Gebühren, Beiträge, kostenrechnende Einrichtungen)

Stadtkasse / Standesamt

Andrea Stühmer 04307/811-103 andrea.stuehmer@stadt-schwentinental.de

Michael Ihms 04307/811-104 michael.ihms@stadt-schwentinental.de

(Stadtkasse, Standesamt)

Svenja Beck 04307/811-129 svenja.beck@stadt-schwentinental.de

(Amtskasse Selent / Schlesen)

Britta Felgendreher 04307/811-105 britta.felgendreher@stadt-schwentinental.de


Service

(Vollstreckungsstelle)

Amt III Stadtentwicklung / Bau

Sabine Conrad 04307/811-117 sabine.conrad@stadt-schwentinental.de

(Amtsleiterin)

Bauwesen und Umwelt

Petra Finkeldey 04307/811-120 petra.finkeldey@stadt-schwentinental.de

(Gewerbevorhaben, Bauleitplanung)

Peter Einfeldt 04307/811-116 peter.einfeldt@stadt-schwentinental.de

(Hoch- und Tiefbau, Straßen- und Gebäudeunterhaltung)

Jürgen Hamann 04307/811-124 juergen.hamann@stadt-schwentinental.de

(Gebäudeunterhaltung)

Julia Kägbein 04307/811-118 julia.kaegbein@stadt-schwentinental.de

(Umweltangelegenheiten, Schwentinepark)

Anja Böttcher 04307/811-119 anja.boettcher@stadt-schwentinental.de

(Einzelbaumaßnahmen, Kinderspielplätze, städtischer Bauhof)

Amt IV Bürgeramt

Michael Stubbmann (Amtsleiter) 04307/811-123 michael.stubbmann@stadt-schwentinental.de

Meldewesen

Mona Looks 04307/811-108 mona.looks@stadt-schwentinental.de

Ulrike Detlefsen 04307/811-108 ulrike.detlefsen@stadt-schwentinental.de

(Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen)

Ordnungswesen

Manfred Wollschläger 04307/811-128 manfred.wollschlaeger@stadt-schwentinental.de

Gudrun Ferst 04307/811-112 gudrun.ferst@stadt-schwentinental.de

(Straßenverkehrsrecht, allg. Ordnungsangelegenheiten, Fundbüro, Feuerwehr)

David Erdogan 04307/811-111 david.erdogan@stadt-schwentinental.de

(Gewerberecht, Wohnungsamt)

Sozial- und Wohnungswesen

Dieter Grunwald 04307/811-107 dieter.grundwald@stadt-schwentinental.de

Nadja Yigit 04307/811-110 nadja.yigit@stadt-schwentinental.de

Jan Skade 04307/811-110 jan.skade@stadt-schwentinental.de

(Sozialhilfe, Unterhalt, Wohngeld, Asylrecht)

Bürgerbüro OT Klausdorf

Jasmin Bock 0431/79008-24 jasmin.bock@stadt-schwentinental.de

(Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen)

Bettina von Nessen 0431/79008-17 bettina.vonnessen@stadt-schwentinental.de

(VHS, allgemeine Verwaltung)

Peter Braumöller 0431/79008-16 peter.braumoeller@stadt-schwentinental.de

Tim Steffen 0431/79008-10 tim.steffen@stadt-schwentinental.de

(Jugendpfleger im OT Klausdorf)

Büchereien

Stadtbücherei OT Raisdorf 04307/811-146/14buecherei@stadt-schwentinental.de

Stadtbücherei OT Klausdorf 0431/79008-18 olivia.szalys@stadt-schwentinental.de

Städtischer Bauhof 04307/6721 bauhof@schwentinental.de

Feuerwehr Schwentinental

Gemeindewehrführer NN

Freiwillige Feuerwehr Raisdorf

Feuerwehrhaus 04307/83 500

WF Rainer Pöhlmann 04307/8040 / 04307/8241-151

stv. WF Dr. Lutz Johannsen 04307/67 24

Freiwillige Feuerwehr Klausdorf

Gerätehaus 0431/79 04 58

WF Kai Lässig 0431/79 36 0 / 0172/40387662

stv. WF Patrick Lösche 0172/6820237

Schulen / Jugendeinrichtungen

Seite 59


Service

OT Raisdorf

Grundschule Schwentinental 04307/66 21

Alb.-Schweitzer-Gem.Schule 04307/93 91 0

Schwentineschule 04307/68 76

OT Klausdorf

Astrid-Lindgren-Schule 0431/79008-60

Jugendpflege

OT Raisdorf

Haus der Jugend 04307/10 00

Spieliothek 04307/60 99

OT Klausdorf

Jugendhaus Dorfstraße 0431/79008-40

Spieliothek im Jugendhaus 0431/79008-42

Sonstige Anschlüsse

Uttoxeterhalle 04307/73 63

Schwentinehalle 0431/240 66 55

Sportplatz Klinkenberg 04307/70 19

Volkshochschule OT Raisdorf 04307/61 85

Volkshochschule OT Klausdorf 0431/79008-17

Seniorentagesstätte OT Raisdorf 04307/67 57

Wildpark Mo – Do 7 – 16 Uhr, Fr 7 – 12 Uhr

Notfallnummer Wildpark 0173/61 53 662

Freibad 04307/ 67 76

Schiedsmann Gerd Krützfeldt 04307/10 81 (OT Raisdorf)

Schiedsmann Peter Ketelsen 0431/7 96 31 (OT Klausdorf)

Seniorenbeiratesvorsitzende

Ilse Schmidt-Lassen 04307/51 45 seniorenbeirat@schwentinental.de

Behindertenbeauftragter 04307/811-107

(Kontakt über Rathaus, Hr. Grunwald)

Axel Kreutzfeldt behindertenbeauftragter@schwentinental.de

stv. Behindertenbeauftragte Antje Suchomski

ehrenamtlicher Rentenberater Norbert Pelikan 04307/5303 (17 Uhr)

Kontakte Bürgervorsteherin und Ausschussvorsitzende

Vorsitzende der Stadtvertretung

Bürgervorsteherin

Angelika Lange-Hitzbleck 04307/6640 a.lh@hotmail.de

Vorsitzender Hauptausschuss

Volker Sindt 04307/5434 sindtraisdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Dr. Norbert Scholtis 0431/790911 norbert.scholtis@schwentinental.de

Vorsitzender Ausschuss für Bauwesen

Herbert Steenbock 0431/7993065 steenbock.klausdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit

NN

Vorsitzende Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Monika Vogt 0431/79639 M.Vogt@online.de

Vorsitzender Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales

Bernd Petersen 0431/791401 Bernd_Petersen@web.de

Vorsitzender Kleingartenausschuss

Christian Meißner 0431/790431 ccmeissner@gmx.de

Vorsitzende Seniorenbeirat

Ilse Schmidt-Lassen 04307/5145

1. stv. Vorsitzender Seniorenbeirat

Gerd Karez 0431/2007733

Seite 60


Aktuelle Apothekennotdienste

Notdienste der Apotheken Schwentinental /Plön / Preetz (April 2011)

A B C D E F 8

Kur-Apotheke

Schillener Str. 2

24306 Plön

04522/76 08 69

Prinzen-

Apotheke

Eutiner Str. 17

24306 Plön

04522/76 05

76

Apotheke

Lübsches Tor

Lübecker Str. 3

24306 Plön

04522/22 75

Hof-Apotheke

Lange Str. 1

24306 Plön

04522/7 40 90

Schloss-

Apotheke

Markt 15

24306 Plön

04522/70 74

DocMorris

Apotheke im REAL,-

Mergenthaler-

str.13-21

24223

Schwentinental

04307/93 88 00

Service

Apotheke am

Dorfplatz

Dorfstraße 156

24222

Schwentinental

0431/799750

G H J K L M 31

Löwen-Apotheke

Markt 10

24211 Preetz

04342/7 15 50

Schwentine-

Apotheke

Markt 4

24211 Preetz

04342/28 14

Apotheke am

Rathaus

Zum See 2

24223

Schwentinental

04307/70 01

1. FR G

2. SA H

3. SO J

4. MO K

5. DI L

6. MI M

7. DO A 31

8. FR B

9. SA C

10. SO D

11. MO E

12. DI F

13. MI G

14. DO H

15. FR J

16. SA K

17. SO L 8

18. MO M

19. DI A

20. MI B

21. DO C

22. FR D

23. SA E

24. SO F

25. MO G

26. DI H

27. MI J

28. DO K

29. FR L

30. SA M

Kgl. Priv.

Apotheke

Kirchenstr. 5

24211 Preetz

04342/22 36

Apotheke an der

Stadtkirche

Kirchenstr. 52

24211 Preetz

04342/53 50

Apotheke in Raisdorf

Bahnhofstr. 9

24223

Schwentinental

04307/70 55

Philippus-

Apotheke

Seebrookswies

e 4

24222

Schwentinental

0431/791679

Notrufe

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt- oder Rettungswagen 112

Rettungsleitstelle 112

Arztnotrufzentrale 01805/11 92 92

(ab 18.00 Uhr, falls Hausarzt nicht

erreichbar ist)

Kreis Plön 01805/19 29 29

Kreiskrankenhaus Preetz 04342/80

10

Anlaufpraxis im KSK Preetz 01805/11 92 92

(Öffnungszeiten: MO: 19-21 Uhr, DI: 19-21 Uhr,

MI: 17-21 Uhr, DO: 19-21 Uhr, FR: 17-21 Uhr,

Wochenende und Feiertage: 10-13 Uhr und 17-21

Uhr)

Sozialpsychiatrischer Dienst

Gesundheitsamt Plön - mit Krisendienst

tagsüber 04522/743

285

sonst

110

Zahnärztlicher Notdienst 04342/41 42

.....................................................................................

......

Diakonie Sozialstation

Raisdorf 04307/1499

Sozial- und Diakoniestation

Klausdorf

0431/7992756

Die Philippus-Apotheke und die Apotheke am

Dorfplatz halten für weitere Notdienste im Kieler

Bereich Broschüren zur Abholung bereit.

Die Telefonnummern der niedergelassenen Ärzte

bzw. Tierärzte bitten wir dem Telefonbuch zu

entnehmen.

Liebe Leserinnen und Leser, bitte denken Sie daran:

in Schwentinental gibt es in den beiden Ortsteilen

noch einige Straße mit gleichem Namen. Wenn Sie

die Polizei, die Feuerwehr oder den Rettungsdienst

anrufen, sollten Sie unbedingt Ihre Postleitzahl oder

Ihren Ortsteil benennen.

Seite 61


Service

Seite 62

Öffnungszeiten

Rathaus:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bürgerhaus:

Mo 08:30 - 12:00 Uhr

Di 08:30 - 12:00 Uhr

Do 08:30 - 12:00 + 14:30-18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:00 Uhr

Stadtwerke

Mo 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00-15:30 Uhr

Di 07:30 - 12:30 Uhr + 14:00-15:00 Uhr

Mi 08:30 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00-18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bücherei Ortsteil Klausdorf

Di 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 19:00 Uhr

Do 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 18:00 Uhr

Fr 14:30 - 18:00 Uhr

Bücherei Ortsteil Raisdorf

Mo 15:00 - 18:00 Uhr

Mi 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 18:00 Uhr

Do 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Fr 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Klausdorf

Mo 08:30 - 12:00 Uhr

Di 08:30 - 12:00 Uhr

Do 08:30 - 12:00 Uhr + 14:30 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Raisdorf

Mo 14:00 - 16:00 Uhr

Di 14:00 - 16:00 Uhr

Do 14:00-18:00 Uhr

Sudoku Lösung

Anzeigenpreisliste

2/1 Doppelseite (180 x 278 mm) 769,00 €

1/1 Seite (180 x 130 mm) 399,00 €

1/2 Seite hoch (180 x 62 mm) 219,00 €

1/2 Seite quer (87 x 130 mm) 219,00 €

1/3 Seite quer (56 x 130 mm) 149,00 €

1/4 Seite hoch (87 x 62 mm) 119,00 €

1/4 Seite quer (40 x 130 mm) 119,00 €

1/8 Seite quer (40 x 62 mm) 69,00 €

Rabatte:

Laufzeit: 3 Monate 5 %

Laufzeit: 6 Monate 10 %

Laufzeit: 12 Monate 20 %

Premium-Seiten:

Aufpreis Umschlagseite innen: 25 %

Aufpreis Umschlag Rückseite: 50 %

Anzeigenschluss: Jeweils der 12. des Vormonats

Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein

professionelles Anzeigen-Layout

Online Anzeigenannahme unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Anzeigen-Hotline: 04307 - 821922

Heft-Beilagen

Option A (All-Inklusive):

Wir gestalten Ihnen 10.000 Werbeflyer

(6 Seiten, DIN A4 lang, Glanz, 135 Gramm)

Ca. 7.500 Exemplare werden dem

Stadtmagazin beigelegt.

Ca. 2.500 Exemplare liefern wir Ihnen

zur freien Verfügung.

Gesamt All-Inklusive-Preis: 999,00€

(auf Wunsch auch andere Stückzahlen mögl.)

Option B:

Sie liefern uns ca. 7.500 Flyer oder Handezettel

(DIN A4 lang oder DIN A5) bis 30 Gramm.

Ihre Werbung wird dem Stadtmagazin

beigelegt und von uns an alle Haushalte in

Schwentinental verteilt.

Preis: 490,00 €

Alle Preise finden Sie auch Online unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Beachten Sie unsere AGB unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine