Frequent String Mining in mehreren Datenbanken

ai.cs.uni.dortmund.de

Frequent String Mining in mehreren Datenbanken

Überblick

Einführung: Was, warum und wie?

Datenstruktur und Basisalgorithmus

Speicherplatzeffiziente Erweiterung des Basisalgorithmus

Ergebnisse

Ergebnisse implizit speichern

Ergebnisse implizit speichern:

◮ T D = aaaa#baaab#aba#$

◮ (SA[i] = 6, f = 2, g = 6) ergibt?

Struktur in den Daten

Datenstruktur

Der Basisalgorithmus

◮ [2, 6] T D 6...n = {ba, baa, baaa, baaab, baaab#}

◮ (Relevante Mengen mit Trennsymbol werden in der

Nachverarbeitung beschnitten: f = 2, g = 5)

Peter Fricke Frequent String Mining in mehreren Datenbanken

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine