Presseinformation - Deutsches CSR-Forum

csrforum.eu

Presseinformation - Deutsches CSR-Forum

Kontakt:

Eric Aufricht, Tel.: 0160 946 79 333, E-Mail: ea@dokeo.de

Wolfgang Scheunemann, Tel.: 0711 220 8640, E-Mail: ws@dokeo.de

Presseinformation

8. Deutsches CSR-Forum:

Firmenchefs bekennen sich zu gesellschaftlicher Verantwortung

Biodiversität mit zunehmender Bedeutung

Eine hohe Beteiligung von Unternehmensführern und Politikern zeichnet das Deutsche CSR-

Forum - Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit - aus. Referenten sind u.a. Franz

Fehrenbach, Jochen Flasbarth, Günther Oettinger, Petra Roth Hans-Otto Schrader und Fritz

Vahrenholt.

Stuttgart, 16.04.2012 – Zum achten Mal findet das Deutsche CSR-Forum in Stuttgart statt. Am

17. Und 18. April 2012 ist die Top-Ebene deutscher Unternehmen vertreten. Sechs

Firmenchefs referieren und diskutieren zwei Tage mit Spitzenvertretern der Bundes- und

Landespolitik, des Umweltschutzes, der EU, der Zivilgesellschaft sowie Zukunftsforschern und

Nachhaltigkeitsexperten über Corporate Social Responsibility (CSR). Auf dem Forum, das die

Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit der Unternehmensführung in den Mittelpunkt stellt,

werden über 500 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet. Vier Themenkomplexe stehen 2012

zur Diskussion: Mobilität der Zukunft, nachhaltige Energieerzeugung, Nachhaltigkeit der

Städte sowie Verpackung und Recycling. Zusätzlich werden unter internationaler Beteiligung

akute Fragen zu Biodiversität und Klimaschutz diskutiert.

Zu den prominenten Referenten zählen unter anderem Franz Fehrenbach, Vorsitzender der

Geschäftsführung von Robert Bosch, Prof. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender von RWE Innogy,

Hans-Otto Schrader, Vorsitzender der Otto-Gruppe, Dr. Peter Blauwhoff und Rudolf Martin

Siegers, die Vorsitzenden von Shell Deutschland und Siemens Deutschland, Jochen Flasbarth,

Präsident des Umweltbundesamtes, Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt sowie

8. Deutsches CSR-Forum – vom 17. bis 18. April 2012 in Stuttgart

Veranstalter: dokeo GmbH; Löffelstraße 40, 70597 Stuttgart, HRB Stuttgart 24592

Tel.: 0711 633 9698-0; Fax: 0711 722 0103; Web: www.csrforum.eu, E-Mail: wir@csrforum.eu

Beirat: Matthias Kleinert (Vorsitzender), Andreas Breitsprecher (Vattenfall), Alexander Demuth (Demuth Corporate),

Jan. A. Eggert (AVE, BSCI), Sven H. Korndörffer (Aareal Bank), Manfred Maus (Gründer OBI),

Dr. Gerhard Prätorius (Volkswagen), Monika Rühl (Lufthansa), Rudolf X. Ruter, Jürgen Schmidt (memo), Dr. Jens Schreiber (Celesio),

Bernhard Schwager (Bosch), Michael Wedell (Metro)

Vorsitzender der Jury des Deutschen CSR-Preises: Roland Tichy (Wirtschaftswoche)

Mitveranstalter: Außenhandelsverband des Deutschen Einzelhandels (AVE), Handelsverband Deutschland (HDE),

Landesverband der Industrie Baden-Württemberg (LVI), Nachhaltigkeitsinitiative des Landes Baden-Württemberg

Bankverbindung: dokeo, Kreissparkasse Esslingen, BLZ: 611 500 20, Konto-Nr.: 1000 46328; Ust-Id-Nr: DE235821355


Seite 2

führende Vertreter der EU. Eröffnet wird das Deutsche CSR-Forum am ersten Tag durch EU-

Kommissar Günther Oettinger, am zweiten Tag durch Umweltminister Franz Untersteller.

Im Rahmen des Deutschen CSR-Forums wird der Deutsche CSR-Preis verliehen. Er geht an

Unternehmen und Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise durch nachhaltiges und

gesellschaftlich verantwortliches Wirtschaften verdient gemacht haben. An der

Preisverleihungs-Gala nimmt auch der Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried

Kretschmann, teil. Der Jury gehören bekannte Journalisten wie Volker Angres, Leiter des

Umweltressorts beim ZDF, Holger Steltzner, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung,

und Roland Tichy, Chefredakteur der Wirtschaftswoche an.

Ein großer Themenschwerpunkt ist die Beeinflussung der Biodiversität (Artenvielfalt) durch

unternehmerische Tätigkeit. Aus Anlass des Forums treffen sich erstmals die nationalen

Unternehmensinitiativen Europas zu Biodiversität. Sie wollen über zukünftige Zusammenarbeit

und Informationsaustausch beraten. Redner aus der EU

Zu „Mobilität der Zukunft“ kommen der Leiter der Zukunftsforschung der Volkswagen AG,

Wolfgang Müller-Pietrella und der Vorsitzende der Deutschen Shell Holding, Dr. Peter

Blauwhoff zu Wort.

„Nachhaltige Energie“ steht bei den Referaten von Prof. Fritz Vahrenholt, dem Vorsitzenden

von RWE Innogy, und Xavier Viteri, Vorstandsvorsitzender von Iberdrola Renewables, zur

Debatte, und natürlich beim Eröffnungsreferat von EU-Energiekommissar Günther Oettinger.

Zu „Nachhaltigkeit der Städte und nachhaltigem Bau“ sprechen Petra Roth,

Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, Rudolf Martin Siegers, Chef von Siemens

Deutschland, sowie Prof. Holger Hagge, der als Verantwortlicher für den Bau der „grünen“

Türme der Deutschen Bank neue Maßstäbe gesetzt hat.

An der Diskussionsrunde zum Thema „Ressourcen, Recycling und Verpackung“ wird auch

Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), teilnehmen. Die DUH hat

gerade darauf aufmerksam gemacht, dass führende Lebensmittelhändler ihre Plastiktüten als

„umweltfreundlich“ bezeichnen, obwohl sie einen beachtlichen teil des gigantischen

Plastikmülls darstellen, der die Meere zunehmend belastet. Ministerialdirigent des

Bundesumweltministeriums Dr. Thomas Rummler, der Geschäftsführer des FSC Deutschland,

Dr. Uwe Sayer, und der Geschäftsführer der MultiPet Gesellschaft für PET Recycling, Herbert

Snell, werden die neuesten Entwicklungen vorstellen.


Seite 3

Das Deutsche CSR-Forum ist in diesem Jahr auch das Dach für den international besetzten

European Biodiversity Summit, zu der führende EU-Vertreter und Politiker wie Karl Friedrich

Falkenberg, EU-Generaldirektor Umwelt, Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes

und Franz Untersteller, Umweltminister von Baden-Württemberg sowie europäische Vertreter

aus der Wirtschaft und von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) erwartet werden.

Wolfgang Scheunemann, Begründer und Veranstalter des Deutschen CSR-Forums: „Corporate

Social Responsibility ist jetzt Chefsache. Das zeigt die starke Präsenz von

Unternehmensführern und Politikern auf unserer diesjährigen Veranstaltung. Das Deutsche

CSR-Forum ist in seinem achten Jahr zur zentralen Veranstaltung für gesellschaftliche

Verantwortung und Nachhaltigkeit im europäischen Raum geworden.“

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine