Aufrufe
vor 5 Jahren

Erasmus in Cardiff Ich werde in diesem Erfahrungsbericht ...

Erasmus in Cardiff Ich werde in diesem Erfahrungsbericht ...

Erasmus in Cardiff Ich werde in diesem Erfahrungsbericht

Erasmus in Cardiff Ich werde in diesem Erfahrungsbericht versuchen die postiven und negativen Seiten von Cardiff hervorzuheben damit ein jeder fuer sich selbst entscheiden kann ob er die richtige Wahl trifft. Fuer mich war die Stadt definitiv die richtige Entscheidung. Anreise und finanzielle Vorbereitungen Cardiff selbst hat einen Flughafen, der aber von Billigairlines meines Wissens nicht angeflogen wird. Ich selbst bin von Frankfurt Hahn nach London Stansted geflogen und dann mit MEGABUS nach Cardiff. Megabus ist ein Busunternehmen das zu Budgetpreisen durch ganz Grossbritannien faehrt, wenn man frueh genug bucht, kann man fuer unter zehn Pfund von London nach Cardiff gelangen. Das Problem bei dieser Route ist allerdings, dass man den relativ teuren Transfer von Heidelberg nach Frankfurt Hahn (20 Eu) und von London Stansted nach London Victoria Station bezahlen muss (ueber 10 Pfund und damit oftmals teurer als die eigentliche Reise von London nach Cardiff). Es lohnt sich also sich frueh nach Flugangeboten umzuschauen und so vielleicht einen billigen Flug nach Heathrow zu ergattern von wo man dann billig mit der U-Bahn nach London Victoria kommt. Cardiff University bietet am Semesteranfang auch kostenlose Transfers von London nach Cardiff an. Ueber die Details kann man sich auf der Homepage informieren. Eine andere Moeglichkeit ist der Flug nach Bristol, was sehr viel naeher an Cardiff liegt. Auch hier verbindet Megabus oder National Express die beiden Staedte. Bucht nicht mit Fluege.de, die ziehen euch ab indem sie euch beim allerletzten Mausklick eine saftige Bearbeitungsgebuehr in Rechnung stellen. In GB wird viel und gerne mit EC oder Kreditkarte gezahlt. Wer ein Konto bei der deutschen Bank hat kann bei BARCLAYS kostenlos Geld abheben. Zu beachten ist hierbei aber der Wechselkurs, der oftmals unguenstig ausfaellt. Auch anzumerken ist, dass Barclays ein echter Saftladen ist und einem das Leben schwer gemacht wird wo man kann. Benoetigten Informationen muss man ewig hinterherrennen und Onlinebanking muss seperat beantragt werden. Andere Banken beinhalten das gleich in ihrem Komplettpaket. Nichtsdestotrotz ist es praktisch staendig Zugriff auf das Konto in Deutschland zu haben und so keine grossen Summen ueberweisen zu muessen. Eine Visa- oder Masterkarte kann auf Reisen im Ausland immer hilfreich sein, Paradebeispiele sind hier Unterkunftsbuchung uebers Internet oder Car Rental. Es ist sinnvoll sich eine britische Handynummer anzuschaffen. Guenstigster Prepaidnetzbetreiber ist meines Wissens Talkmobile. Gute Vertragsangebote gibt es zum Beispiel von Virgin Media oder Orange. Unterkunft Cardiff University bietet jedem Studenten der ein volles Jahr bleibt ein Zimmer in den Unterkuenften der Universitaet an. Hier kann man zwischen den Halls und den Houses in der Colum Rd waehlen. Halls sind die typischen Quartiere der Freshers, also der englischen Erstis. Man wird hier wohl groesstenteils mit Muttersprachlern zusammen wohnen. Studenten sind in GB hier mit 18 oder 19 generell juenger als bei uns und haben dementsprechend oftmals etwas andere Interessen, vor allem auch da man in GB erst ab 18 legal Alkohol

Erfahrungsbericht Daniela Reichel - Hochschulgesellschaft ...
Auslandsstudium in Saskatoon 2009/10 – Ein Erfahrungsbericht von ...
Erfahrungsbericht: Erasmus in Leeds 2011/2012
ERASMUS - ERFAHRUNGSBERICHT NUI MAYNOOTH, 2004/2005