Azubi-Atlas 2013 - IHK Die Junge Wirtschaft mit Azubi-Atlas

azubi.atlas.de

Azubi-Atlas 2013 - IHK Die Junge Wirtschaft mit Azubi-Atlas

Als

Wendeheft mit

Das Magazin für junge Berufseinsteiger

Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Die Junge

Wirtschaft

Azubi-Atlas

2013

PROMI INTERVIEW

Detlef D! Soost berichtet

von seiner Ausbildung und

seinem Karriereeinstieg.

Seite 04

ABI >>POWERTEST

Mit dem neuen Online-Tool

passgenaue Ausbildungen

oder Studiengänge ermitteln.

Seite 10

BEWERBEN

Gut vorbereitet auf das

Vorstellungsgespräch?

Tipps für deinen Auftritt.

Seite 40

Sonderheft der IHK Bonn/Rhein-Sieg


Entdecke 1

deine 2

Vielfalt 3 .

1 Du suchst einen kreativen Ausbildungs- oder Studienplatz, in dem du dich verwirklichen kannst und der dich fördert

und fordert.

2 Du magst neue Technologien, du magst Kommunikation, du magst Menschen und du bist, wie du bist.

3 Informier dich hier über die vielfältigen Möglichkeiten, die dir eine klassische Ausbildung oder ein Duales Studium

bei der Telekom bietet:

telekom.com/schueler | wissen-veraendert-alles.de | facebook.com/TelekomKarriere


Der Inhalt

03 Inhalt und Vorwort

04 Viele Grüße von Detlef D! Soost

05 Interview mit Profibasketballer Florian Koch

Berufsauswahl

06 Berufsorientierung

07 Das BiZ

10 abi>>powertest

12 Berufe.tv / Vom Praktikum zum Ausbildungsplatz

14 Alles Wichtige zusammen – Der „Berufswahlpass plus“

15 Die Anforderungen

16 Die duale Berufsausbildung

17 Viele Wege – ein Ziel

18 Technische Berufe – keine Männersache

20 Interview mit Yeganeh Farmand

22 Die Lehrstellenbörse der IHKs

23 Passgenaue Vermittlung

Bewerben

24 Die Bewerbung

25 Deckblatt und Foto

26 Anschreiben

27 Lebenslauf und Anlagen

28 Digitale Bewerbung

29 Tipps und Tricks / Dein Leitfaden im Netz

32 Einstellungstest + Assessment-Center

36 Der Einstellungstest

38 Zum Nachlesen

40 Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

44 Was ist ein Azubi-Speed-Dating?

45 DOs und DON´Ts!

46 Perfekt gekleidet

48 Was ist, wenn es nicht klappt?

50 IHK-Berufswahl-Zeitplan

Berufsausbildung

52 EQ – Die Einstiegsqualifizierung

53 EQ – Interview mit Enrico Hallerbach

54 Doppelqualifikation / Doppelt hält besser

55 Das duale Studium

57 ModUs / Teilzeitausbildung

58 VerA gegen Hänger in der Ausbildung

60 Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

62 Von A bis Z – Die wichtigsten Begriffe für Berufseinsteiger

64 Mustervertrag

66 Berufskollegs innerhalb des Kammerbezirks

67 Impressum

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de 03

Die Redaktion der Jungen Wirtschaft 2013:

Unterere Reihe von links nach rechts: Marcus Schneider, Svenja Legler, Katharina Wedig,

Silvia Kluth, Dominik Münz, Mike Bürmann

Obere Reihe von links nach rechts: Anita Schmiege, Joena Gröner, Holger Krause

Liebe Schüler,

Eltern und Lehrer,

was will ich später einmal werden?

Welche Vorstellungen und Wünsche hat mein Kind?

Wie kann ich meine Sprösslinge unterstützen und

ihnen helfen? Früher oder später wird jeder Mensch

in seinem Leben mit diesen Fragen konfrontiert und

es gilt eine wichtige sowie schwierige Entscheidung

fürs Leben zu treffen.

Liebe Schüler, unsere Zeitschrift soll euch auf diesem wichtigen

und schwierigen Weg begleiten. Sie soll euch ermutigen,

den ersten Schritt in das Berufsleben zu wagen, um euren

Traumberuf zu finden.

Liebe Eltern, nehmen Sie sich die Zeit und sprechen Sie mit

Ihrem Kind über seine Wünsche und Vorstellungen. Aber

übernehmen Sie nicht die Entscheidung für Ihr Kind, sondern

stehen Sie ihm zur Seite und unterstützen Sie es.

Liebe Lehrer, nutzen Sie die Möglichkeiten, Ihren Schülern bei

einer der wichtigsten Entscheidungen ihres Lebens zu helfen.

Motivieren Sie Ihre Schüler, selbst aktiv zu werden, und stehen

Sie ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Wir wünschen euch und Ihnen auf den folgenden Seiten viel

Spaß und Erfolg bei der Suche nach dem passenden Beruf.


04

Die Junge Wirtschaft

PROMI-INTERVIEW

Detlef D! Soost

DE TLEF D ! SOOST ist TV-Moderator, Tänzer und Choreograf.

Besonders bekannt wurde er durch seine Mitwirkung an der ProSieben-

Castingshow „Popstars“. Nach einer Ausbildung zum Werkzeug-

mechaniker fand der Berliner den Weg auf die Bühne, wo er unter

anderem die Choreografien zahlreicher erfolgreicher Dance Acts

erarbeitete.

Als Juror bei „Popstars“ habe ich oft erlebt, dass viele

junge Menschen über sich hinauswachsen können,

wenn man sie unterstützt und fördert. Man muss

ihnen nur auf Augenhöhe begegnen und ihnen ihre

Chancen klarmachen. Diese Möglichkeit hat jeder

Jugendliche verdient, erst recht, wenn es um das

Thema Ausbildung geht.

Ich selbst habe meine Lehre zum Werkzeugmechaniker mit der Note 2,6

bestanden. Damals wurde ich in einer Fabrik ausgebildet und musste auch

die Nachtschichten mitmachen. Das war schon eine gute Schule für die

spätere Karriere im Showgeschäft.

Dennoch war mein Weg nicht leicht gewesen. Es hat Momente gegeben,

in denen ich vor dem Nichts stand. Damals habe ich mir noch ein halbes

Jahr Zeit gegeben, um als Tänzer und Choreograf den Durchbruch zu

schaffen, sonst wäre ich wieder in meinen erlernten Beruf zurückgegangen.

Aber diese Möglichkeit bestand ja nur, weil ich eben einen Beruf gelernt

habe, der mir die Existenz gesichert hätte. Deshalb kann ich nur jeden ermutigen,

die Ausbildung durchzuziehen, auch wenn es manchmal schwierig

und anstrengend ist. Wer diesen wichtigen Schritt nicht geht, muss sich

später im Leben immer wieder hinten anstellen und verliert irgendwann

einmal jedes Selbstbewusstsein.

Heute leite ich mehrere Unternehmen, in denen wir selbstverständlich

auch Ausbildungsplätze anbieten. Unsere Auszubildenden sind sofort Teil

des Teams und werden auch zu Auftritten und Tourneen mitgenommen.

Sie erhalten aber auch von Anfang an konkrete Aufgaben und müssen damit

Verantwortung übernehmen. Ich erwarte, dass sich die Jugendlichen zu

den Zielen der Ausbildung bekennen und diese dann auch durchziehen.

Für meine Kinder wünsche ich mir, dass sie später mal ausprobieren

können, welche Möglichkeiten das Leben für sie bereithält. Vorher sollen

sie sich aber ein solides Fundament schaffen, egal ob mit einem Studium

oder einer Berufsausbildung.

Euer Detlef

Fotos: David Cuenca


Echtes Vorbild -

Ausbildung und

Sportkarriere!

Mit viel Ehrgeiz kommt man weit im Leben! Das zeigt Florian Koch, Basketballspieler

der Telekom Baskets Bonn, nicht nur beim Training und auf dem

Spielfeld. Er macht neben seiner Basketballkarriere noch eine Ausbildung

zum Industriekaufmann bei der Deutschen Telekom AG und ist der Meinung,

dass eine Ausbildung wichtig ist, auch für das Leben nach dem Sport.

Florian, wie kamst du zu den Telekom Baskets?

Ich habe damals in meiner Schule in Rheinbach, dem Vinzenz-

Pallotti-Kolleg, Basketball gespielt. Damals war ich 13 Jahre alt.

Dort hatte ich Kontakt zu einem U-14-Spieler, der mich zu einem

Probetraining zu den Telekom Baskets einlud. Dieses Training

hat mir sehr gut gefallen. Und ich bin dem Verein treu geblieben!

Wieso hast du dich trotz Sport für eine Ausbildung

entschieden?

Für mich stand es außer Frage, eine Ausbildung zu machen oder

etwas anderes, was mich absichert. Sport ist irgendwann vorbei.

Das kann schnell gehen. Zum Beispiel durch eine Verletzung.

Dann steht man da, ohne Ausbildung, und weiß nicht, wie es weiter-

geht. Auch ohne Verletzung spielt man vielleicht bis 35 Basketball.

Ausnahmen spielen auch länger!

Warum hast du die Deutsche Telekom AG

als Ausbildungsbetrieb gewählt?

Auf die Telekom bin ich eher durch Zufall gekommen. Schon während

meines Fachabiturs mit kaufmännischem Schwerpunkt habe

ich bei den Telekom Baskets in Bonn gespielt. Und als es dann

darum ging, den nächsten Schritt zu gehen, entschied ich mich für

die Ausbildung zum Industriekaufmann. Damit habe ich eine der

wichtigsten Entscheidungen über meinen künftigen Lebensweg

gefällt. Ich habe ca. 40 Bewerbungen geschrieben und wurde auch

zu einigen Gesprächen eingeladen. Final entschied ich mich

dann aber für die Telekom, da diese als Ausbildungsbetrieb einen

guten Ruf hat.

Das Magazin Bfür junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Wie vereinbarst du Sport, Freizeit und Beruf?

Sport und Beruf zu vereinbaren ist nicht einfach! Ich

trainiere jeden Abend, da ich tagsüber ganz normal

meine Ausbildung absolviere – im Betrieb oder auch in

der Berufsschule. Zudem kommen nach Bedarf Athletik

und Individual-Trainingseinheiten vor oder nach dem

Teamtraining. Als Doppellizenzspieler sammle ich beim

Zweitligisten Dragons Rhöndorf viel Spielzeit und Erfahrung.

Ich trainiere fünf Abende die Woche, vier Abende in Bonn und

einen Abend in Rhöndorf! Am Wochenende kommen die Spiele

dazu. Primär spiele ich in Rhöndorf. Falls sich die Spiele von Bonn

und Rhöndorf nicht überschneiden, nehme ich an beiden teil.

Gibt es positive Einflüsse des Sports in deiner täglichen Arbeit?

Im Sport lernt man, sich an Regeln zu halten. Dazu zählen einmal

die Regeln, die der Schiedsrichter durchsetzt, aber auch die Regeln,

die der Verein aufstellt! Pünktlich sein und respektvoller Umgang

untereinander. Natürlich ist Basketball auch ein Teamsport, in dem

man nur erfolgreich sein kann, wenn man im Team spielt. Das lässt

sich auf die Arbeit übertragen.

Bestehen auch negative Einflüsse auf den Beruf?

Negative Einflüsse fallen mir kaum ein. Ein Problem besteht in den

Klausurphasen. Dann hat man weniger Zeit zum Lernen. Dies lässt

sich aber problemlos kompensieren, wenn man fleißig ist.

Du bist im dritten Ausbildungsjahr.

Wie geht es nach deiner Ausbildung weiter?

Nach der Ausbildung werde ich zwei bis drei Jahre als Vollprofi

Basketball spielen. Ich möchte austesten, wie weit ich komme

und ob das Leben als Basketballprofi etwas für mich ist.

Falls der Erfolg oder ein anderer Faktor nicht für mich sprechen,

werde ich wieder zurück in den Job gehen (mit einer abgeschlossenen

Ausbildung ist das einfacher) oder ein Studium

anfangen. Eine derzeitige Überlegung von mir ist es auch, parallel

zum Sport zu studieren!

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr auch die passende Ausbildung

für euch findet. Und gebt nicht auf, wenn es einmal etwas

schwieriger wird. Mit Durchhaltevermögen, Organisation und Biss

bekommt ihr das sicher hin!

05


06

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

Berufsorientierung

Wie und wo erhalte ich

Informationen?

Frage deine Familie, Verwandten, Freunde und Bekannten

nach deren Berufserfahrung. Sie können dich mit Erklärungen aus

erster Hand versorgen.

Besuche das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für

Arbeit. Ein weit gefächertes Informations- und Medienangebot

steht dir zur Verfügung.

Lasse dich persönlich bei der Agentur für Arbeit beraten.

Die Berufsberater gehen in diesen Gesprächen auf dich als Person

und auf deine Stärken und Schwächen ein und können dir potenzielle

Ausbildungswege aufzeigen und Alternativen präsentieren.

Gehe ins Internet – dort findest du Auskünfte zu Branchen

und Berufen. Auf den Homepages der Betriebe kannst du dir Infos

für das Vorstellungsgespräch holen.

Nimm mit den verschiedenen Unternehmen und Institutionen

per Telefon, Post oder E-Mail Kontakt auf und lasse dir Informationsbroschüren

zuschicken, um weitere Einblicke zu erhalten.

Fit für den

Berufsstart

Chancen erkennen – Chancen nutzen!

Berufsberatung ist unser Geschäft! Wir beraten

Sie bei Ihrer Berufswahl und nehmen uns

Zeit für Ihre Fragen. Brauchen Sie unsere

Unterstützung bei der Suche nach einem

Ausbildungsplatz? Wir helfen gerne.

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin:

Tel. 0180 1 555 111 *

Ihre Berufsberatung

Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg

www.arbeitsagentur.de

* Festnetzpreis 3,9 ct/min.; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.

Wo finde ich konkrete Adressen von

Unternehmen, die ausbilden?

• Industrie- und Handelskammer, www.ihk-bonn.de

• Handwerkskammer, www.hwk-koeln.de

• Agentur für Arbeit, Jobbörse unter www.arbeitsagentur.de

• Branchenvereinigungen und Berufsverbände

• Behörden

• Gelbe Seiten

• Aushänge

• TAKE! Magazin für junge Leute

Bewerbungsunterlagen bitte an:

Sie möchten berufl ich

gut ankommen?

Dann sollten wir uns kennenlernen.

Starten Sie Ihre Karriere

mit Biss in den Bereichen

Gastronomie oder Hotellerie.

Für 2014 bieten wir

Ausbildungsmöglichkeiten

in den Berufen

Hotelfachfrau/-mann

Restaurantfachfrau/-mann

Köchin/Koch

Katholisch-Soziales Institut • Herrn Roberto Rosso

Selhofer Straße 11 • 53604 Bad Honnef • info@ksi.de


Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Das BiZ (M)ein Rundgang im BiZ Bonn

Wenn du dich beruflich orientieren und eine fundierte Entscheidung treffen

willst, ist das Berufsinformationszentrum (Kurzform: BiZ) immer eine gute

Adresse. Dort gibt es zum Beispiel Infos zu den Themen „Ausbildung und

Studium“ sowie „Berufsbilder und ihre Anforderungen“.

Um dir zu zeigen, was das BiZ alles kann, möchte

ich mit dir einen „Rundgang“ durch das BiZ Bonn

machen:

Der Eingang zum BiZ Bonn wird täglich um 7:30 Uhr

geöffnet (auch in den Schulferien!). Montags bis

mittwochs kann man dort bis 16:00 Uhr, freitags

bis 13:00 Uhr und donnerstags sogar bis 18:30 Uhr

bleiben.

Wenn du dich nicht selber zurechtfindest oder

etwas ganz Bestimmtes suchst, kannst du bei den

Mitarbeitern an der BiZ-Infotheke Hilfe bekommen.

Einen Berufsberater gibt es im BiZ zwar nicht – aber

für eine erste Information reicht das Angebot auf

jeden Fall aus. Wenn du einen Beratungstermin

brauchst, kannst du diesen persönlich in der Agentur

für Arbeit oder über die Hotline unter der Telefonnummer

0180-1 555 111* ausmachen.

Die meisten Infos kannst du über die modernen

Internet-PCs raussuchen, von denen es im BiZ Bonn

immerhin 50 Stück gibt. Diese werden vor allem benötigt,

weil auch ganze Schulklassen das BiZ besuchen.

Bei meinem Besuch im BiZ habe ich am Internet-PC

den Selbsterkundungstest (www.berufe-universum.de)

ausprobiert und danach im BERUFENET die Berufsbeschreibungen

zu meinen Lieblingsjobs ausgedruckt.

Abschließend habe ich zwei der über 300 Filme im

Berufe.tv geguckt. Um jetzt noch die passenden Ausbildungsstellen

auf der Internetseite der Agentur für

Arbeit rauszusuchen, werde ich in Ruhe zu Hause mal

auf der Seite www.arbeitsagentur.de stöbern.

Das Tolle ist nämlich, dass man die o.g. Datenbanken

auch außerhalb des BiZ nutzen kann.

Wenn du eine Ausbildung im Ausland machen

willst, kannst du dich in der Europa-Ecke informieren.

Dort findest du auch Broschüren über Sprachreisen

und Au-Pair-Anbieter.

Welches BiZ ist im

Kreis Bonn/Rhein-Sieg

für mich zuständig?

Übrigens gibt es noch exklusive Berufsfeldmappen,

die für den ersten Überblick sehr praktisch und informativ

sind. Die kannst du zwar nicht kopieren oder

bestellen, aber es gibt passende Berufsfeldübersichten

als Faltblätter, die du kostenlos mitnehmen kannst.

Überhaupt gibt es im BiZ noch viele verschiedene

Broschüren, die ich aber nicht alle aufzählen kann.

Ich habe mir bei meinem Besuch das Lexikon der Ausbildungsberufe

„Beruf Aktuell“ und die Info-Schrift

„Orientierungshilfe zu Auswahltests“ geben lassen.

Am besten ist aber, du gehst selber mal ins BiZ Bonn

und schaust dich dort um. Viel Spaß und Erfolg dabei!

Ach ja – wenn du allgemeine Fragen zu Berufen

hast oder eine bestimmte Infobroschüre brauchst,

kannst du auch eine E-Mail ans BiZ schicken:

biz.bonn@arbeitsagentur.de

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.

Unser Tipp

BiZ Bonn

Agentur für Arbeit Bonn

Villemombler Straße 101

53123 Bonn-Lengsdorf

Tel.: 02 28.9 24-12 01

Fax: 02 28.9 24-14 37

Bonn.BiZ@arbeitsagentur.de

Diese drei kostenlosen Hilfsmittel für

Bewerbung und Beruf solltest du bei deinem

BiZ-Besuch unbedingt mitnehmen:

3 Beruf Aktuell

Lexikon der Ausbildungsberufe

3 Orientierungshilfe zu Auswahltestss

Training, Tipps und Taktiken

3 Informationen zur Berufswahl

für Schülerinnen und Schüler

der Sekundarstufe I

Ausbildung und Schule/Beruf regional

Selbstinformationseinrichtung

Agentur für Arbeit Siegburg

Schumannstraße 7

53721 Siegburg

Tel.: 0 22 41.3 00-0

Fax: 0 22 41.3 00-149

Siegburg@arbeitsagentur.de

07


08

Die Junge Wirtschaft

Genuss Genuss Genuss und und und Gesundheit, Gesundheit, Innovation Innovation und und und

Tradition Tradition – – diese – diese diese Werte Werte Werte leiten leiten leiten Eckes-Granini.

Eckes-Granini.

Über Über Über 1.500 1.500 1.500 Mitarbeiter Mitarbeiter bringen bringen ihr ihr ihr Know-how

Know-how

für für für unsere unsere unsere Produkte Produkte ein, ein, ein, mit mit mit viel viel viel Liebe Liebe Liebe zum zum zum

Detail, Detail, Detail, Leidenschaft Leidenschaft und und und hohem hohem hohem Engagement.

Engagement.

People People make make the the the difference!

difference!

Willkommen bei bei bei Eckes-Granini

Ausbildung ab ab ab 01.08.2013 als als als

- - Fachkraft - Fachkraft Fachkraft m/w m/w m/w für für für Fruchtsafttechnik

- - Elektroniker - Elektroniker m/w m/w m/w für für für Betriebstechnik

- - Industriemechaniker - Industriemechaniker m/w m/w m/w

im im im Einsatzgebiet Instandhaltung

Wir Wir Wir erwarten erwarten mindestens mindestens einen einen einen guten guten guten

Hauptschul Hauptschul abschluss abschluss 10b/Realschulabschluss,

10b/Realschulabschluss,

technisches technisches Grundverständnis Grundverständnis und und und den den den Willen, Willen, Willen,

den den den einge einge einge schlagenen schlagenen Weg Weg Weg konsequent

konsequent

zu zu zu verfolgen. verfolgen. Dann Dann Dann haben haben haben Sie Sie Sie beste beste beste

Entwicklungschancen.

Entwicklungschancen.

Also Also Also worauf worauf warten warten warten Sie Sie Sie noch? noch? noch?

Willkommen Willkommen bei bei bei Eckes-Granini Eckes-Granini im im im Werk Werk Werk Bröl Bröl Bröl

(Hennef/Sieg)!

(Hennef/Sieg)!

auf auf auf Ihre Ihre Ihre Bewerbung.

Bewerbung.

Bewerben Bewerben Sie Sie Sie sich sich sich jetzt jetzt jetzt online online online unter: unter: unter:

www.eckes-granini.de

www.eckes-granini.de

www.eckes-granini.de

www.eckes-granini.de

www.eckes-granini.de

www.eckes-granini.com

www.eckes-granini.com

www.eckes-granini.com

Ausbildung bei

Standort Bröl

Bröl, Bröl, Bröl, ein ein ein Ortsteil Ortsteil der der der Stadt Stadt Stadt Hennef, Hennef, liegt liegt liegt

ca. ca. ca. 20 20 20 km km km nordöstlich nordöstlich von von von Bonn Bonn Bonn im im im Naturpark

Naturpark

Bergisches Bergisches Land. Land. Ca. Ca. Ca. 1 1 km 1 km km hinter hinter dem dem dem Ort Ort Ort Bröl, Bröl, Bröl,

von von von Hennef Hennef kommend, kommend, liegt liegt liegt der der der Standort Standort Bröl Bröl Bröl

der der der Eckes-Granini Deutschland Deutschland GmbH GmbH an an an

der der der B478 B478 B478 im im im Tal Tal Tal des des des Brölbaches.

Brölbaches.

Am Am Am Standort Standort befi befi befi ndet ndet ndet sich sich sich mit mit mit ca. ca. ca. 280 280 280 MitMitMitarbeiterinnen und und und Mitarbeitern Mitarbeitern das das das größte größte Werk Werk Werk der der der

Eckes-Granini Deutschland Deutschland GmbH GmbH zur zur zur Herstellung

Herstellung

und und und Abfüllung Abfüllung von von von Fruchtsäften, Fruchtnektaren und und und

Fruchtsaftgetränken. Zu Zu Zu den den den wichtigsten wichtigsten Marken,

Marken,

die die die hier hier hier hergestellt hergestellt werden, werden, gehören gehören „hohes „hohes C“, C“, C“,

Granini Granini und und und Frucht-Tiger.

Frucht-Tiger.

Eine Eine Eine Ausbildung Ausbildung bei bei bei Eckes-Granini Deutschland Deutschland GmbH

GmbH

schafft schafft die die die besten besten Voraussetzungen für für für einen einen guten

guten

Start Start Start ins ins ins Berufsleben.

Berufsleben.

Fachkraft für Fruchtsafttechnik

Lagern, berechnen, bereitstellen, einrichten,

überwachen, kontrollieren

Fachkräfte Fachkräfte für für für Fruchtsafttechnik Fruchtsafttechnik stellen stellen stellen aus aus aus Früchten Früchten oder oder oder Gemüse Gemüse Säfte, Säfte, Säfte,

Nektare Nektare oder oder oder Fruchtsaftgetränke Fruchtsaftgetränke her. her. her.

Während Während der der der Ausbildung Ausbildung erfährst erfährst Du Du Du alles alles alles über über über die die die Maschinen Maschinen und und und Anlagen,

Anlagen,

die die die Früchte Früchte oder oder oder Gemüse Gemüse zu zu zu Fruchtgetränken Fruchtgetränken verarbeiten. verarbeiten. Zu Zu Zu Deinen Deinen Deinen

Aufgaben Aufgaben gehört gehört gehört es es es aber aber aber auch, auch, auch, erst erst erst einmal einmal einmal die die die verschiedenen verschiedenen Fruchtsorten

Fruchtsorten

kennen kennen zu zu zu lernen. lernen. lernen. Danach Danach sorgst sorgst sorgst Du Du Du dafür, dafür, dafür, dass dass dass sie sie sie zu zu zu Saft Saft Saft verarbeitet

verarbeitet

werden.

werden.

Unterstützt Unterstützt durch durch durch die die die Berufsschulen Berufsschulen in in Geisenheim in Geisenheim Geisenheim – – Nähe – Nähe Nähe Rüdesheim

Rüdesheim

(Blockunterricht), (Blockunterricht), werden werden folgende folgende umfassende umfassende Kenntnisse,

Kenntnisse,

die die die zur zur zur Fruchtsaftherstellung Fruchtsaftherstellung erforderlich erforderlich sind, sind, sind, vermittelt:

vermittelt:

- - Rohwarenkunde - Rohwarenkunde (Obst (Obst (Obst und und und Gemüse)

Gemüse)

- - Fruchtverarbeitung

- Fruchtverarbeitung

- - Haltbarmachung - Haltbarmachung und und und Lagerung

Lagerung

- - Getränkeanalysen

- Getränkeanalysen

- - Getränkeabfüllung

- Getränkeabfüllung

- - Dampfversorgung - Dampfversorgung und und und Wasseraufbereitung

Wasseraufbereitung

- - Entsorgung

- Entsorgung

- - Beachtung - Beachtung der der der Hygienerichtlinien

Hygienerichtlinien

Ausbildungsdauer: Ausbildungsdauer: 3 3 Jahre 3 Jahre Jahre

Deine Deine Deine idealen idealen idealen Voraussetzungen Voraussetzungen sind sind sind ein ein ein guter guter guter Realschulabschluss, Realschulabschluss, gutes gutes gutes

technisches technisches und und und biologisches biologisches Grundverständnis Grundverständnis sowie sowie sowie praktisches praktisches Geschick.

Geschick.


AXA 19666 Anzeige 85x121 4c:Layout 26.01.2012 16:17 Uhr Seite 1

Wir bieten kunden- und leistungsorientierten

Interessenten eine

Ausbildung

zum Kaufmann (m/w)

für Versicherungen und Finanzen

Ihr Profil

Fachhochschulreife oder Abitur

ausgeprägte Persönlichkeit, Einfühlungsvermögen

und Verhandlungsgeschick

Freude am Kontakt mit Menschen

Engagement und Leistungsbereitschaft

PKW und Führerschein wünschenswert

Unsere Leistungen

zukunftsorientierte, moderne Ausbildung

umfassende fachliche und persönliche Betreuung

vertrauensvolles Miteinander, abwechslungsreiche

Tätigkeiten und spannende Aufgaben

Sie sind interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

AXA Konzern AG

Frau Julia Forsbach, Ausbildungsleiterin

Wiener Platz 3, 51065 Köln

Tel.: 0221 148-25306

julia.forsbach@axa.de

www.AXA.de/Karriere

R e c h t s a n w ä l t e

Wir sind eine größere Rechtsanwaltssozietät in

bester Innenstadtlage von Bonn und sehen Ihre

gute Ausbildung als unsere Verpflichtung.

Wir suchen daher Sie als

Auszubildende/n

für den Beruf der/des

Rechtsanwaltsfachangestellten.

Sie erwartet eine vielseitig verwendbare, zu‑

kunftsorientierte Ausbildung in einer modern

eingerichteten Kanzlei und ein angenehmes Be‑

triebsklima. Wir legen Wert auf eine gute Schul‑

bildung, insbesondere in den Fächern Deutsch

und Mathematik, und erwarten ein hohes Maß

an Einsatzbereitschaft und Lernwillen.

Richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Le‑

benslauf und Zeugnisabschriften an

Rechtsanwälte Busse & Miessen

Oxfordstr. 21, 53111 Bonn

www.busse-miessen.de

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | | Ausgabe 2013 | | www.azubi-atlas.de

www.azubiatlas.de 03 09

Gehören Sie zu den jungen Leuten, die neuen Herausforderungen

gegenüber aufgeschlossen sind? Sie sind kommunikativ, flexibel,

verfügen über einen guten Schulabschluß und haben Interesse

daran, in den unterschiedlichsten Bereichen für die Bürgerinnen

und Bürger unserer Stadt zu arbeiten. Dann bietet Ihnen die Stadt

Troisdorf, als größte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises mit ca. 78.000

Einwohnern:

Ausbildungsmöglichkeiten 2014

zum 01. September 2014

Bachelor Kommunaler Verwaltungsdienst

Voraussetzungen:

— Abitur oder Fachhochschulreife (Bewerber/innen mit dem

Abschluß der zweijährigen höheren Berufsfachschule müssen

zusätzlich ein gelenktes Praktikum nachweisen)

— Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit

eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union

zum 01. August 2014

Stadtsekretäranwärter/in

Voraussetzungen:

— Fachoberschulreife

— Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit

eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union

Verwaltungsfachangestellte/r

Fachinformatiker/in –

Fachrichtung Systemintegration

Fachangestellte für Medien- und

Informationsdienste

Voraussetzung:

— Fachoberschulreife

Veranstaltungskaufmann/

Veranstaltungskauffrau

Voraussetzung:

— Abitur oder Fachhochschulreife

Straßenwärter/in

Voraussetzung:

— Hauptschulabschluss (Bewerbungsschluss 31.01.2014)

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung

bevorzugt berücksichtigt. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit die

Ausbildung auch in Teilzeit zu absolvieren.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Richter unter der Tel. 02241/900-156.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien

etc.) senden Sie bitte bis zum 31.07.2013 an die unten

genannte Anschrift. Bitte verzichten Sie bei Ihren Bewerbungsunterlagen

auf Bewerbungsmappen und Schnellhefter. Es genügen

Einsteckhüllen, die oben und seitlich geöffnet sind bzw. geheftete

Bewerbungsunterlagen.

Personalmanagement

Internet http://www.troisdorf.de

E-Mail rathaus@troisdorf.de

Stadt Troisdorf

Kölner Straße 176

53840 Troisdorf


10

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

NE T Z TOOL

abi>>powertest

Erkunde, welche Ausbildungen oder Studiengänge zu dir passen!

Seit Juli gibt es ihn, den neuen abi>>powertest. Was das ist? Der abi>>powertest

ist ein gutes Orientierungstool für dich, wenn du noch keine Vorstellung davon hast,

was du nach dem Ende der Schulzeit beruflich machen möchtest.

Im Gegensatz zur persönlichen Berufsberatung erfordert dieses kostenlose Selbsterkundungsprogramm

nur ein geringes Maß an Aufwand, da du es über das Internet unter

www.powertest.abi.de auch bequem von zu Hause aus in Anspruch nehmen kannst.

Allerdings solltest du ausgeschlafen sein und 90 Minuten Zeit mitbringen, damit das

Ergebnis auch aussagekräftig ist. Zunächst erstellst du dir einen Benutzernamen, mit

dem du dich nach einem kurzen Registrierungsprozess jederzeit erneut anmelden kannst.

Rheinische

Friedrich-Wilhelms-

Universität Bonn

„ Bei uns können Sie nicht nur studieren,

sondern auch eine Berufsausbildung machen.“

Als einer der größten Arbeitgeber in der Region Bonn/Rhein-Sieg bilden wir folgende Berufe aus:

¡ Biologielaborant (m/w)

¡ Chemielaborant (m/w)

¡ Elektroniker, FR Energie- und Gebäudetechnik (m/w)

¡ Fachangestellter für Medien/Informationsdienste (m/w)

¡ Fachinformatiker, FR Systemintegration (m/w)

¡ Feinwerkmechaniker (m/w)

¡ Gärtner (m/w)

¡ Landwirt (m/w)

¡ Landwirtschaftlich-Technischer Assistent (m/w)

¡ Maler und Lackierer (m/w)

¡ Mechatroniker (m/w)

¡ Medizinischer Fachangestellter (m/w)

¡ Systeminformatiker (m/w)

¡ Tierwirt, FR Imkerei (m/w)

¡ Tischler (m/w)

¡ Verwaltungsfachangestellter (m/w)

Wir legen großen Wert auf eine zielgerichtete und qualitativ hochwertige Ausbildung, für die

wir in jedem Jahr motivierte und leistungsbereite Bewerber/innen suchen.

Weitere Informationen zu den angebotenen Ausbildungsberufen und unseren Anforderungen

finden Sie auf unserer Homepage unter www.uni-bonn.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!


Solltest du den Test unterbrechen müssen, besteht die

Möglichkeit, den aktuellen Stand zu speichern und später

wieder abzurufen. Als Erstes werden deine Interessen

abgefragt. Das dauert ungefähr 15 Minuten. Danach kannst

du direkt weitermachen oder eine Pause einlegen – denn es

folgt ein anspruchsvoller Leistungstest, bei dem du die Aufgaben

innerhalb einer bestimmten Zeit lösen musst. Abschließend erhältst

du ein Zertifikat, auf dem die Testergebnisse stehen.

Zum einen findest du die vorrangigen Ausprägungen zu deinen

Interessen, Eignungen und Kompetenzen. Zum anderen stehen auf

dem Zertifikat auch ganz konkrete Berufe, die zu dir passen könnten.

Realisation: www.schaab-pr.de, Siegburg

Ausbildung in der

Kreisverwaltung

des Rhein-Sieg-Kreises

In unseren Ausbildungsberufen erwartet Sie ein interessantes,

umfangreiches und vielseitiges Aufgabenspektrum

sowie eine attraktive Ausbildungsvergütung.

Wenn Sie an Teamarbeit, Kreativität, Eigeninitiative

und Eigenverantwortung im Sinne einer kundenorientierten

Aufgabenerfüllung interessiert sind, dann

bewerben Sie sich beim Rhein-Sieg-Kreis.

Weitere Informationen (auch zu den Bewerbungsfristen)

unter www.rhein-sieg-kreis.de

Das Magazin für junge Berufseinsteiger Sonderheft | Ausgabe Ausbildung 2013 | www.azubi-atlas.de

& Bewerbung 2012 2011

Bachelor of Law / Bachelor of Arts

Das 3-jährige duale Studium unterteilt sich in ein fachwissenschaftliches

Studium an der Fachhochschule für

öffentliche Verwaltung in Köln (20 Monate) und in ein fachpraktisches

Studium in der Kreisverwaltung (16 Monate).

Vorbildungsvoraussetzung ist Abitur oder die uneingeschränkte

Fachhochschulreife.

Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt

Während der 2-jährigen dualen Ausbildung erhalten Sie Einblicke

in die unterschiedlichsten Bereiche der Kreisverwaltung.

Die theoretische Ausbildung erfolgt am Rheinischen

Studieninstitut in Köln. Vorbildungsvoraussetzung ist die

Fachoberschulreife oder Fachhochschulreife – schulischer Teil.

Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation

Die 3-jährige duale Ausbildung erfolgt in verschiedenen

Ämtern der Kreisverwaltung sowie am Berufskolleg

Bonn-Duisdorf. Die Abschlussprüfung erfolgt vor der IHK.

Vorbildungsvoraussetzung ist Fachoberschulreife oder

Hauptschulabschluss.

Rhein-Sieg-Kreis | Der Landrat | Personalangelegenheiten

Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg

Mit dem

abi>>powertest

schnell und bequem

herausfinden,

wo Stärken und

Fähigkeiten liegen.

www.powertest.abi.de

Drei Berufe richten sich nach deinen Interessen, drei Berufe nach

deinen Stärken und sieben Berufe kombinieren beide Bereiche.

Das neue Selbsterkundungsprogramm kann dir zwar deine Berufswahlentscheidung

nicht abnehmen, aber du kannst es gut

als Grundlage für ein Berufsberatungsgespräch - entweder in

der Schulsprechstunde oder bei der Agentur für Arbeit - verwenden.

Wenn Studienberufe für dich kein Thema sind, kannst du auch

alternativ den Interessentest unter www.berufe-universum.de

ausprobieren!

Viel Spaß dabei!

11

11


12

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

Berufe.tv

Seit Einführung im Jahr 2010 haben dieses Angebot bereits

Tausende genutzt. Damit ist die Anwendung im App-Store

die Nummer eins im Bereich „Bildung“! Überzeuge dich selbst

davon. Rein ins Netz und „Film ab“!

Vom Praktikum

zum Ausbildungsplatz

Jeder kennt die Phase der Bewerbungen und der Einstellungstests.

Eine Zeit, in der das Warten und Hoffen im Vordergrund

steht, bis ein geeigneter Ausbildungsplatz gefunden ist.

Doch nicht jeder kann in einem Einstellungstest überzeugen und

beweisen, dass er anpassungsbereit oder teamfähig ist.

Ein freiwilliges Praktikum bei potenziellen Ausbildungsbetrieben

ist deshalb eine super Chance, um sich zu beweisen.

Die Bewerber können durch ein Praktikum ihr Interesse an dem zu

erlernenden Ausbildungsberuf und dem Ausbildungsbetrieb zeigen.

Gleichzeitig gibt das Praktikum dem zukünftigen Ausbildungsbetrieb

die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von den Qualitäten der

Bewerber zu verschaffen. Das persönliche Bild, welches Ausbildungsbetriebe

in der Praktikumszeit bekommen, ist oft überzeugender als

ein Einstellungstest.

Vielen Bewerbern hat ein freiwilliges Praktikum geholfen, einen

passenden Ausbildungsplatz zu finden. Für die Bewerber selbst

können solche freiwilligen Praktika eine gute Einstiegsmöglichkeit

sein, einen Ausbildungsbetrieb noch besser kennenzulernen.

Das audiovisuelle Angebot

der Bundesagentur für Arbeit

Was macht eigentlich ein Feinwerkmechaniker aus? Und wusstest du,

dass es landwirtschaftliche Berufe gibt, für die man studieren muss?

Auf der Internetseite Berufe.tv der Bundesagentur für Arbeit findest

du über 300 anschauliche Filme, die in fünf bis zehn Minuten Filmdauer

genau diese Fragen zu den jeweiligen Berufen beantworten können.

Das Besondere: Auszubildende und Studierende geben dir einen kurzen

Einblick in ihren Ausbildungsalltag, erläutern, worum es in ihrem Beruf

geht und welche Chancen im Berufsleben nach der Ausbildung warten.

Berufe.tv wird regelmäßig aktualisiert

und ständig kommen neue,

interessante Berufe dazu.

Übrigens

Du kannst dir Berufe.tv

auch kostenlos als App

auf dein iPhone oder

dein Android-Smartphone

downloaden.


weil Kaufl and zu den

besten Ausbildern

Deutschlands gehört!

Kaufl and ist ein attraktives

Filialunternehmen

im Lebensmittelhandel.

Lerne uns als dynamischen

und engagierten

Arbeitgeber kennen.

Eine Ausbildung bei

Kaufl and ist der ideale

Start ins Berufsleben.

Wir setzen heute und in

Zukunft auf Fach- und

Führungskräfte aus

den eigenen Reihen.

Ausbildungsstart 2013

Du bist kontaktfreudig und interessierst Dich für Lebensmittel?

Du stehst auf Action und Abwechslung? Dann ist

ein Berufsstart im Handel genau das Richtige für Dich!

Informiere Dich über Deine Einstiegsmöglichkeiten:

• Verkäufer (w/m)

• Kauffrau/-mann im Einzelhandel

• Abiturientenprogramm

• Bachelor of Arts, BWL – Handel

Bei vielseitigen Aufgaben und spannenden Projekten

sind Deine Ideen und Dein Teamgeist gefragt! Dabei

übernimmst Du Verantwortung, wirst von Deinem

Ausbilder unterstützt und in Deiner fachlichen und

persönlichen Entwicklung gefördert. Und auch

danach ist noch lange nicht Schluss: Starte mit uns

Deinen Karriere-Turbo!

Wir freuen uns auf

Deine Online-Bewerbung.

Weitere Infos fi ndest Du

auf unserer Internetseite.

www.kaufl and.de/jobs


14

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

O

SERVICE

Ohne einen persönlichen Ausweis kommt man im Leben

nicht sehr weit. Dein Ausweis sagt Wichtiges über dich

als Person aus und gibt dem, der danach fragt, ein Bild

von dir. Im Berufsleben ist das sehr ähnlich.

Arbeitgeber wollen sich ein Bild über die Bewerber/-innen

machen, bevor sie ihnen die Chance auf ein Praktikum oder

eine Ausbildungsstelle geben. Sie wollen wissen, ob die

Fähigkeiten der Jugendlichen zum Aufgabenbereich passen.

Doch wie kannst du nachweisen, dass deine Interessen und

Stärken auf die gewünschte Stelle zutreffen?

Aus diesem Grunde gibt es seit

über zwei Jahren in der Region

Bonn/Rhein-Sieg den Berufswahlpass

plus. Dabei handelt

es sich um eine Mappe, für die

Informationen bereits ab der

achten Klasse gesammelt werden.

In sie gehören die Nachweise

über alle Erfahrungen, die zur

Berufsorientierung beigetragen

haben. Besonders wichtig sind z. B. der Ergebnisbogen

des Kompetenzchecks an deiner Schule, Nachweise über

praktische Erfahrungen im Betriebspraktikum, Dokumente

zur Mitarbeit an Schulprojekten oder in deiner Schülerfirma,

Nachweise über Ferienjobs oder auch ehrenamtliches

Engagement usw. Alle diese Dokumente zeigen viel von

Alles Wichtige

zusammen

Der „Berufswahlpass plus“ – dein Ausweis

über deine Berufsvorbereitung

deiner Persönlichkeit, deinen Interessen und Fähigkeiten.

Umso stärker die Mappe gefüllt ist, desto genauer ergibt

sich ein Eindruck über dich, der etwas darüber aussagt,

ob du die richtige Person für die angestrebte Stelle bist.

Der Berufswahlpass plus wird schon an vielen Schulen in

Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis benutzt. Bestenfalls hast du

ihn bereits durch deine Schule erhalten. Seit der Einführung

des Passes für die Region im Mai 2010 ist er bei immer

mehr Schulen Standard. Dies ist auch beabsichtigt und

bringt viele Vorteile. Die Unternehmen und Schulen haben

den Nutzen, dass nicht jeder Bewerber unterschiedliche

Bewerbungsunterlagen einreicht, sondern es eine einheitliche

Fassung gibt. Dadurch können sich Unternehmen

und Schulen besser ein Bild über ihre Bewerber machen.

Auf der anderen Seite ist es auch ein Vorteil für die

Bewerber, da diese ihre wichtigsten Dokumente gebündelt

und so einen guten Überblick haben.

Um dich während deiner Berufswegplanung gut beraten

zu können, bildet der Berufswahlpass plus eine sehr

wichtige Grundlage für die Berater der Arbeitsagentur oder

der Jugendberufshilfe. Du solltest ihn daher auch zu allen

Beratungsterminen dabeihaben und vorlegen!

Bei Fragen zum „Berufswahlpass plus“ wende dich an

deine Lehrerin oder deinen Lehrer für Studien- und

Berufswahlorientierung.


Die Anforderungen

Hier findest du Fähigkeiten und Fertigkeiten,

die dir als Orientierung weiterhelfen sollen.

Grundsteine

Teamfähigkeit

Binde dich ins Team ein und arbeite nicht nur auf

eigene Faust.

Konfliktfähigkeit

Du musst Konflikten nicht aus dem Weg gehen, geh

sie aber vernünftig an und sag, was dir nicht gefällt.

Toleranz

Beurteile andere nicht nach Nationalität, Aussehen

oder Ähnlichem, nimm sie, wie sie sind!

Zuverlässigkeit

Sei pünktlich, nicht nur am ersten Arbeitstag!

Lern- und Leistungsbereitschaft

Lerne und bemühe dich, alles zu verstehen, denn so

erreichst du deine Ziele!

Berufsspezifische Kenntnisse

Naturwissenschaftliche

Kenntnisse

Grundlegendes Verständnis in den

Bereichen Biologie, Technik, Chemie

oder Physik können von Vorteil sein.

AUSBIldUnG BEI KUTTIG

Zur Sicherung unseres langfristigen

Unternehmenserfolgs setzen wir

auf qualifizierte nachwuchskräfte.

Zum 01.09.2014 suchen wir noch Auszubildende in den Berufen:

Fachinformatiker (m/w) Systemintegration

IT System-Kaufleute (m/w)

KUTTIG

Computeranwendungen GmbH

Frankfurter Straße 35 . 53840 Troisdorf

Ellen Baum . Tel: 02241/9833-129 . E-Mail: ellen.baum@kuttig.com

www.kuttig.com

kuttig-azubi-2012.indd 1 29.08.12 14:13

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Fremdsprachenkenntnisse

Sie sind fast überall erwünscht.

Vor allem Englisch!

Belastbarkeit

Lass dich nicht unterkriegen, wenn dir etwas nicht

gelingt. Arbeite dich Stück für Stück ans Ziel!

Sorgfalt und Ordnungssinn

Halte deinen Arbeitsplatz sauber, so kannst du schneller

Aufgaben erledigen und behältst den Überblick.

Beherrschung der deutschen Sprache

Drücke dich deutlich aus, denn dann wirst du dich mit

Kunden besser verständigen können und auch das

Schreiben von Geschäftsbriefen wird dir leichter fallen.

Beherrschung von Rechentechniken

Lass dich nicht von Zahlen abschrecken. Wenn du dich

etwas mehr damit befasst, wirst du schnell merken, dass

sie dir im Leben weiterhelfen.

Fertigkeiten im IT-Bereich

Grundkenntnisse in Word, Excel und

Internetnutzung sind ein MUSS!

HAUS SCHLESIEN

– Deutsches Kultur- und Bildungszentrum –

sucht zum 01.08.2013 Auszubildende für

- Restaurantfach (m/w)

- Hotelfach (m/w)

Machen Sie sich ein Bild von der Vielfalt dieser Berufe. Besuchen Sie unser

Haus und sprechen Sie mit uns. Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung!

Ansprechpartner: Heinz Stirken – Geschäftsführer (stirken@hausschlesien.de)

Dollendorfer Str. 412, 53639 Königswinter

Tel.: 02244/886-222, Fax: 02244/886-200

www.hausschlesien.de

15


16 Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

Die duale

Berufsausbildung

Zwei Lernorte vermitteln Theorie und Praxis

Das duale System der Berufsausbildung an zwei

Lernorten genießt weltweit ein hohes Ansehen, weil

es sehr praxisorientiert ist und Theorie und Praxis

sinnvoll miteinander verknüpft: Der Auszubildende

lernt an drei bis vier Tagen in der Woche am Lernort

Betrieb und an einem oder zwei Tagen am Lernort

Berufsschule.

In zahlreichen Arbeitskreisen vereinbaren Ausbilder und

Berufsschullehrer zeitliche und inhaltliche Modelle.

Der Berufsschulunterricht kann nach Wunsch der

Betriebe in Teilzeit, d. h. wöchentlich, oder in festen

Blöcken über mehrere Wochen an den Berufskollegs

stattfinden. Die betrieblichen Ausbildungsinhalte

werden mit den schulischen Rahmenplänen für den

Unterricht in der Berufsschule abgestimmt.

In welchen Bereichen kann

ich einen Beruf erlernen?

In den Bereichen Industrie und

Handel, im Handwerk oder in der

Landwirtschaft, im öffentlichen

Dienst, bei Ärzten, in Apotheken

oder bei Rechtsanwälten und

Steuerberatern.

Wo lerne ich?

Im Ausbildungsbetrieb

und in der Berufsschule.

Konkrete Fragen zur

dualen Berufsausbildung:

In der modernen Lehre stehen heute selbstständiges

Handeln, Eigeninitiative und Teamgeist im Vordergrund.

In der Berufsschule wird deshalb schon lange

nicht mehr nur Faktenwissen gepaukt: Es geht dort um

Wissen und Können, das die Fachkompetenz genauso

fördert wie die Sozial- und Methodenkompetenz.

Schließlich arbeiten Facharbeiter wie Fachangestellte

heute viel häufiger in Teams zusammen als früher.

Da sind keine Einzelkämpfer gefragt, sondern engagierte

junge Leute, die gelernt haben, Wissen aufzunehmen,

dieses im Gespräch anzuwenden und mit

den richtigen Methoden zum Ergebnis zu kommen.

Wer sich nach der Ausbildung noch mehr zutraut

und sich gezielt weiterbildet, kann auch ohne Studium

Führungspositionen erreichen.

Wann bewerbe ich mich?

Am besten so früh wie möglich,

d. h. ungefähr 1 bis 1½ Jahre

vor dem Beginn der Ausbildung.

Welchen Schulabschluss

brauche ich?

Welche Vorbildung notwendig

ist, entscheidet der Betrieb, in

dem ausgebildet werden soll.

In welcher Form

lerne ich?

Unterricht in der Berufsschule

ein- bis zweimal pro Woche

bzw. im Blockunterricht und

die Praxis im Betrieb.

Wie lange dauert

die Ausbildung?

Die Ausbildung

dauert in der Regel

2 bis 3½ Jahre.


Viele Wege – ein Ziel

Hochschulzugang

für jedes fachgebundene

Studium

Wo bewerbe ich mich?

Bei Betrieben, die den

gewünschten Ausbildungsberuf

ausbilden, oder bei Behörden.

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Master

(Universität oder Fachhochschule)

Bachelor

(Universität oder Fachhochschule)

Hochschulzugang

in jedem Studienfach

durch Zugangsprüfung

oder

Probestudium

Dreijährige Berufserfahrung

Ausbildung (2 bis 3½ Jahre)

mit erfolgreicher Abschluss-/Gesellenprüfung

Hauptschulabschluss

Wie viel verdiene ich?

Die Höhe der Ausbildungsvergütung

variiert zwischen

den Berufen (siehe auch S. 62).

Hochschulzugang

für jedes

Studienfach

Fachhochschulreife

Meister/Fachwirte/

Fachkaufleute

Master

(Universität oder Fachhochschule)

Bachelor

(Universität oder Fachhochschule)

Duales

Studium

Ausbildung

und

Hochschulstudium

Hochschulstudium

Ohne

Hauptschul-

Mittlerer

abschlussBildungs- Abitur

Fachhochschulreife

abschluss

oder Abitur

Wo bekomme ich nähere

Informationen über

finanzielle Hilfe?

Bei der örtlichen Agentur

für Arbeit.

Welche finanzielle

Hilfe gibt es?

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB).

17


18

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

ERFAHRUNGSBERICHT

Technische Berufe –

keine Männersache

Aber finden Mädchen und junge Frauen Computer, Netzwerke

und Datenbanken langweilig? Wir glauben nicht.

Meist wird die Vielfältigkeit der Berufe kaum in Werbebroschüren

und in den Berufsinformationsblättern trans-

portiert und die Berufe werden sehr technisch dargestellt.

Damit ihr euch unter dem Beruf der IT-Systemkauffrau

etwas vorstellen könnt, erzählt Andrea euch mal, was sie

eigentlich so macht:

Im Prinzip könnte man diesen Beruf auch Computerfachfrau

nennen. In meiner Ausbildung lerne ich alles rund um den PC,

von den einzelnen Bauteilen bis hin zu diversen Programmen.

Zusätzlich bekomme ich noch das nötige Wissen einer Kauf-

frau vermittelt, also eine Mischung aus technischen und kaufmännischen

Inhalten.

Der Beruf der IT-Systemkaufleute ist ziemlich vielfältig. Super

finde ich, dass man in vielen verschiedenen Bereichen arbeiten

kann. Wir werden u. a. im Reporting, Marketing und in Softwareabteilungen

eingesetzt, aber auch bei Projektgeschäften

Andrea Heinrichsen

berichtet von Ihrer Berufsausbildung

als IT-Systemkauffrau.

Andrea Heinrichsen ist eine Frau in einer Männerdomäne.

Sie lernt den Beruf der IT-Systemkauffrau bei der Deutschen Telekom in

Bonn. Während sich junge Männer heute häufiger für einen Dienstleistungsberuf entscheiden,

interessieren sich immer noch nur wenige junge Frauen für einen technischen Beruf.

mit großen Kunden ist die Kompetenz von IT-Systemkaufleuten

häufig sehr gefragt. Und wer es gern kaufmännisch mag, kann

auch im Vertrieb für sich neue Herausforderungen suchen und

finden.

Ich selbst arbeite zurzeit bei der Telekom in der Tochtergesellschaft,

die für den technischen Service zuständig ist,

im Produktmanagement. Meine Aufgabe hier ist es, qualitativ

hochwertige Serviceleistungen für unsere Kunden anzubieten

und im Projektmanagement mitzuarbeiten.

Allen jungen Frauen rate ich: Lasst euch nicht abschrecken von

gefordertem technischem Wissen, habt Spaß beim Lernen und

Ausprobieren! Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, könnt

ihr bei Unternehmen auch ein Betriebspraktikum absolvieren

oder macht einfach beim Girls’Day mit.

Ich hoffe, dass ich durch diesen Artikel mehr junge Frauen

für IT-Berufe begeistern kann, denn für mich ist der Beruf

der interessanteste, den ich mir vorstellen kann.


Herausforderung für den Praktiker

Wir sind ein innovatives und expandierendes Unternehmen

der Lebensmittelindustrie, das sich auf die Herstellung und

den Vertrieb von frischen Lebensmitteln – insbesondere

hochwertiger Convenienceprodukte, Wurst- und

Schinkenwaren – spezialisiert hat.

Wir suchen Auszubildende

Ausbildungsbeginn§

am§01.08.2013

§ § zum§Fleischer§(m/w)

§ § zum§Industriekaufmann§(m/w)

§ § zur§Fachkraft§für§Lagerlogistik§(m/w)

§ § zur§Fachkraft§für§Lebensmitteltechnik§(m/w)§

§

§

Willms-Fleisch GmbH

Personalabteilung

Felderhoferbrücke 15

53809 Ruppichteroth

Telefon: 0 22 95 / 92 09-31

m.loehe@willms-fleisch.de

§§§§§§§§Senden§Sie§Ihre§vollständigen

§§§§§§§§Bewerbungsunterlagen§an:§

Wir leisten Widerstand

Jetzt bewerben unter erfolgschancen@gino.de

Ausbildungsstart ist der 01.08.2013

Ausbildung am Standort Bonn:

p Industriemechaniker

p Elektroniker für Betriebstechnik

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Komm zu uns und bewirb Dich um eine

Ausbildung als

Industriekaufmann-/frau

Wir sind ein führender Hersteller von Laborgeräten für die

Lebens- und Futtermittelanalyse und zudem ein starkes Familienunternehmen!

Wir entwickeln und produzieren unsere Systeme in

unseren Räumen in Königswinter und vertreiben diese weltweit..

Das bieten wir

Eine umfangreiche und intensiv betreute Ausbildung in den

folgenden Bereichen: Einkauf, Vertrieb/Export, Marketing, Logistik

und Produktionssteuerung.

Das bietest Du

Fachhochschulreife oder Abitur, Spaß an der Büroarbeit und im

Umgang mit Menschen.

So bewirbst Du Dich

Schick‘ uns einfach Deine Bewerbung per E-Mail an:

ausbildung@gerhardt.de

C. Gerhardt GmbH & Co. KG

Cäsariusstr. 97

53639 Königswinter

www.gerhardt.de

Alle Infos über Ausbildungsplätze mit Zukunft auf www.gino.de

Azubi, 2a, de_DE.indd 1 28.01.2013 13:51:43

Ihre vollständigen

Bewerbungsunterlagen

senden Sie bitte an:

GINO AG

Elektrotechnische Fabrik

Personalabteilung

Friedrich-Wöhler-Straße 65

53117 Bonn

GINO AG Bonn · Eisenach

GINO_Stellenanzeige_175x121_neu_zD.indd 1 18.02.13 16:11

19


20 Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

INTERVIEW

Im Dialog mit

Menschen sein!

Yeganeh Farmand, Kauffrau für

Dialogmarketing, berichtet über Aufgaben,

Fähigkeiten und Perspektiven in ihrem Beruf.

6 Y

m

EGANEH FARMAND, Kauffrau für Dialogmarketing, arbeitet erfolgreich

im Unternehmen Prodi@log Telemarketing GmbH & Co. KG,

mit Hauptsitz in Bonn.

Scannt den QR-Code auf dieser Seite mit eurem Smartphone ein und

kommt so direkt zum Berufs-Check-Video unter: www.azubi-atlas.de

Wir bilden aus und unterstützen

Jugendliche bei ihrer Ausbildung

www.dihk-bildungs-gmbh.de

" Bei Kärcher erlernen junge Menschen ihre Berufe von Grund auf, praxisnah und nach

neuesten Methoden. Als Familienunternehmen legen wir großen Wert auf die Vermittlung

von Werten, sozialem Verhalten und Umweltbewusstsein. Der ideale Bewerber hat Freude

an seinen Aufgaben. Er bringt handwerkliches Geschick mit, interessiert sich für technische

Abläufe und beteiligt sich aktiv, selbst bewusst und zuverlässig an der Ausbildung.“

„Mechatroniker ist mehr als nur ein Beruf. Die vielseitigen Betätigungsfelder,

eben von der Mechanik bis weit über die Elektronik hinaus,

ermöglichen vor allem ein breites Spektrum für die persönliche und

berufliche Weiterentwicklung.

Wer Leidenschaft und Interesse an der Technik mitbringt, für den ist

Mechatroniker genau das Richtige."

Jürgen Engelländer, Ausbildung zum

Mechatroniker bei Schwarzkopf & Henkel Production

Europe Gmbh & Co. KG, Auhausen

Rüdiger Bechstein, Personalleiter bei

der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Best.-Nr. A/10

Start in den Beruf

Start in den Beruf

METALL

MECHATRONIKER

MECHATRONIKER

Umschlag.indd Mechatroniker_Start_i_Beruf_rz.indd 1 4 17.10.12 09:43 Mechatroniker_Start_i_Beruf_rz.indd 1 17.10.12 09:47 09:42

Best.-Nr. A/11

INDUSTRIELLE

METALLBERUFE

Industriemechaniker/-in

Anlagenmechaniker/-in

Konstruktionsmechaniker/-in

Werkzeugmechaniker/-in

Zerspanungsmechaniker/-in

Umschlag.indd Metall_Start_i_Beruf_rz.indd 1 4 17.10.12 15:37 Metall_Start_i_Beruf_rz.indd 1 17.10.12 15:38 15:35

Anz_junge_wirtsch_2013_rz.indd 1 28.01.13 16:31


www.ser.de

Sag Hallo zu SER und zu Software

Tschüss, Schulbank. Oder nur bis bald, Schule. Wenn Du eine

Ausbildungs- oder Praktikumsstelle suchst und dazu noch

Spaß an Software hast, bist Du bei uns genau richtig!

Bewirb Dich bei SER, dem starken Softwareunternehmen mit

Zukunft und finde bei SER Deinen Beruf für die Zukunft.

Wir bilden am Standort Bonn, dem Sitz unserer Europazentrale,

in folgenden Berufen aus:

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/- in Systemintegration

IT-Systemkaufmann/- frau

Bürokaufmann/- frau

Duales Studium im Bereich

Wirtschaftsinformatik

Praktikumsplätze stellen wir das ganze Jahr zur Verfügung.

Du hast ein überdurchschnittliches Abitur, einen Berufsfachschulabschluss

oder die Fachhochschulreife so gut wie in

der Tasche? Klasse! Du bist zuverlässig, engagiert und

motiviert, arbeitest gerne teamorientiert und weißt gut zu

kommunizieren? Perfekt!

Pack Deine Zukunft selbst an und bewirb Dich jetzt um einen

Ausbildungs- oder Praktikumsplatz bei uns:

SER Solutions Deutschland GmbH

Bereich Personal • Stichwort „Ausbildung“ bzw. „Praktikum“

Bonner Bogen 6 • D- 53227 Bonn

Tel.: 0228 90896- 0 • personal@ser.de • www.ser.de

Ansprechpartner Carolin Grätz (Personalleiterin)

und Raimund Schliefer (Ausbildungsleiter IT- Berufe)

Werde Teil unseres Erfolges - Wir sind 420 Mitarbeiter, die SER

zu dem gemacht haben, was es heute ist: Europas größter

Software- Hersteller für Enterprise Content Management

(ECM). Gemeinsam entwickeln und gestalten wir heute die

Office-Welt der Zukunft – einfacher, effizienter, erfolgreicher.

Schon jetzt arbeiten täglich mehr als 1 Million Menschen bei

über 1.300 Kunden mit Lösungen von SER.

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Ausbildung &

Karriere. Jetzt!

Schritt für Schritt in die Berufswelt bei Conrad

Wer hoch hinaus will, ist dafür mit einer fundierten Ausbildung

bestens gerüstet. Und wo wäre das spannender als bei einem

der führenden Elektronik-Spezialversandhändler Europas?

Jetzt bewerben unter www.conrad-karriere.de

21


22

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSWAHL

NE T Z TOOL

Die Lehrstellenbörse

der IHKs

Kompetenz von den Ausbildungsprofis

!Ansprechpartnerin

Stephanie Schäfer

Tel.: 02 28.22 84-150

E-Mail: schaefer@bonn.ihk.de

Hier o

regis


www.ausbildung-bn-su.de

nline

BERUFLICH

DURCHSTARTEN

DURCHSTARTEN

L

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Lehrstellen bleiben zunehmend „Leerstellen“ -

immer häufiger können die Unternehmen in

Deutschland ihre Ausbildungsplätze nicht besetzen.

Die neue, bundesweite Lehrstellenbörse der Industrieund

Handelskammern soll helfen, das zu ändern.

Schnell und komfortabel:

Die Lehrstellenbörse für Jugendliche!

In der Lehrstellenbörse der deutschen Industrie- und

Handelskammern findest du deinen Ausbildungsplatz.

Suche in deiner Region oder bundesweit nach

deinem Wunschberuf und Ausbildungsbetrieb. Wie

an einer echten Börse bringt sie dich mit Angeboten

ausbildungsberechtigter Unternehmen zusammen.

Ausbildungsplätze finden – in der Region

oder deutschlandweit:

Die Lehrstellenbörse stellt nicht nur Angebote bereit,

die sich auf einen Ausbildungsplatz in deiner Region

beziehen, sondern sie zielt auch auf diejenigen ab,

Realisation: www.schaab-pr.de, Siegburg

Übrigens

Die Webseite

ist auch für dein Smartphone

geeignet. Deshalb

schau direkt mal rein unter:

www.ihk-lehrstellenboerse.de

die sich für einen speziellen Beruf interessieren, der

nicht überall angeboten wird, oder räumlich einen

„Tapetenwechsel“ verwirklichen wollen.

Finde deinen Beruf:

Wenn du noch keine konkrete Idee für deinen zukünftigen

Beruf hast, hilft dir die IHK-Lehrstellenbörse,

den richtigen zu finden. Mit umfangreichen Steckbriefen

informiert die Lehrstellenbörse über zahlreiche

Berufsbilder. Im „Talentcheck“ kannst du heraus-

finden, welche Angebote zu deinen Fähigkeiten und

Interessen am besten passen. Sechs Kompetenzgruppen

helfen bei der Eingrenzung.

Entsprechend deinen Kriterien werden dir passende

Berufe und Berufsgruppen vorgestellt. Du siehst sofort,

ob für deinen Wunschberuf schon ein Lehrstellenplatz

in der IHK-Lehrstellenbörse eingetragen ist. Bei

vielen Berufen sind auch Videos zur Erklärung hinzugefügt,

welche du dir auf der Seite ansehen kannst.

Passgenaue Vermittlung

„Passgenaue Vermittlung“ bringt Betriebe, die ausbilden möchten, und

Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen, zusammen.

Dabei wird bereits im Vorfeld genau geschaut, wie gut deine Stärken und Fähigkeiten

zu den jeweiligen Anforderungen des Unternehmens passen. Die Ausbildungskoordinatorinnen

der IHK-Ausbildungsvermittlung helfen dir auch in

persönlichen Gesprächen weiter, sie beraten dich zum Thema Ausbildung, prüfen

trieren!Die

deine Bewerbungsunterlagen und geben dir Tipps für Vorstellungsgespräche

sowie Einstellungstests. Außerdem haben sie den Überblick, welche Betriebe aktuell

einen freien Ausbildungsplatz haben.

Registriere dich unter: www.ausbildung-bn-su.de

23


24 Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Die Bewerbung

Die erste Schullaufbahn geht langsam zu Ende, darauf

folgt meist die Ausbildung.

Jetzt heißt es, sich früh genug um einen Ausbildungsplatz

zu kümmern und sich zu bewerben. Auf den folgenden Seiten

findest du einige nützliche Tipps, wie du Schritt für Schritt

deinem Ziel – einem Ausbildungsplatz – näher kommst.

BEWERBUNGSSCHREIBEN

Für den ersten

Eindruck

gibt es keine

zweite Chance!

Natürlich handelt es sich nicht um die einzig richtige Lösung;

es sind lediglich Lösungsansätze und Beispiele, an denen

du dich orientieren kannst. Deine Bewerbung muss

immer individuell an die ausgeschriebene Stelle und das

Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, angepasst werden.

Und vergiss nicht: Der entscheidende Faktor zur

Unterzeichnung deines Ausbildungsvertrages bist du –

gib dir Mühe und überzeuge!


1

2

3

4

5

6

Deckblatt und Foto

Der erste Eindruck zählt!

Ein Deckblatt ist optional, d. h., es kann, muss aber

nicht in einer Bewerbungsmappe vorhanden sein.

Entscheidest du dich für ein Deckblatt, solltest

du darauf achten, dass es nicht zu verspielt ist oder

gar abschreckt, die Mappe zu öffnen.

Dein Bewerbungsfoto kannst du wahlweise auf

deinem Deckblatt oder deinem Lebenslauf anbringen.

Ratsam ist es, deinen Namen, deine Anschrift und

auch sonstige Kontaktdaten auf das Deckblatt, aber

auch auf die Rückseite deines Fotos zu schreiben.

So kann es im Notfall, wie z. B. bei Verlust, unter

vielen eingegangenen Bewerbungen eindeutig zugeordnet

werden. Für die Übersichtlichkeit der Anlagen

ist eine Inhaltsangabe auf dem Deckblatt möglich,

jedoch kein Muss.

Einige Tipps für ein gutes Bewerbungsfoto:

Verzichte auf Automaten- oder private

Fotos, diese haben oft eine schlechte Qualität.

Lass deine Bewerbungsfotos von einem

professionellen Fotografen machen.

Das Foto sollte aktuell sein, somit nicht

älter als drei bis sechs Monate.

Deine Frisur, Kleidung und dein Make-up

sollten dem Unternehmen und der Stelle

entsprechend gewählt sein.

Die übliche Form des Bewerbungsfotos ist

das Halbporträt, welches deinen Kopf und

die Schulterpartie ablichtet (etwa 7 x 9 cm).

Zur Befestigung des Fotos eignen sich Heftecken

oder Klebepunkte; so kann es nicht verrutschen.

!

Info

Die Unternehmen dürfen nach dem neuen

Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz

(AGG) kein Foto von dir verlangen, es ist

aber doch besser, eines mitzuschicken.

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Bewerbung als …

Foto:

7 x 9 cm

Maxi Musterfrau

Musterstraße 1

54321 Musterstadt

weiter zu Punkt 2.

25

Telefon: 012 34/56 78 90

Mobil: 09 87/6 54 3210

E-Mail: maxi.musterfrau@muster.de

Anlagen:

Lebenslauf

Zeugnisse

Praktikumsbescheinigung


26

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Anschreiben

Die erste Gelegenheit, den

Empfänger zu überzeugen –

sowohl von deinen fachlichen

als auch von deinen

persönlichen Qualifikationen.

!

Info

Das Anschreiben wird nur auf die

Bewerbungsmappe gelegt und nicht

in die Mappe geheftet.

Diese sind nämlich entscheidend, wenn es darum geht, den Bewerber

zu einem weiteren Gespräch oder Einstellungstest einzuladen. Deshalb

sollte dein Anschreiben dein Interesse an dem Ausbildungsplatz

widerspiegeln. Dies gelingt dir, wenn du eine Verbindung zwischen

deinem Lebenslauf, deinen Qualifikationen und der beabsichtigten

Ausbildungsstelle schaffst. Somit spielt hier die Individualität die

Hauptrolle, sprich:

Du solltest deine Bewerbung an das Berufsbild anpassen. Aus der Form

und Formulierung von Anschreiben sowie dem optischen Eindruck können

Personalabteilungen nämlich ableiten, ob der Bewerber konzentriert,

sauber und ordentlich gearbeitet hat. Ist das Gegenteil erkennbar,

wird eine Bewerbung ganz schnell aussortiert. Gib also dein Bestes, und

überzeuge den Empfänger von dir!

Pflichtelemente im Anschreiben:

• Absenderadresse mit Angabe einer Kontaktmöglichkeit

• Empfängeradresse mit Name des Ansprechpartners im Unternehmen

• Datumsangabe

• Aussagekräftige Betreffzeile (z. B. mit Anzeigenbezug)

• Anrede mit Nennung des Ansprechpartners

• Bekundung des Interesses

• Unterschrift

• Anlagenvermerk (alternativ auf Deckblatt oder eigenem

Anlagenverzeichnis)

Der Textinhalt des Anschreibens:

• Allgemeiner Grund der Bewerbung?

• Warum speziell dieser Ausbildungsplatz?

• Was sind deine fachlichen Qualifikationen und Fähigkeiten?

• Besitzt du berufliche Erfahrungen?

• Warum sollte man dich auswählen?

Zusätzliche Tipps:

• Wenn möglich, richte das Anschreiben direkt an einen Ansprechpartner

im Unternehmen.

• Dein Anschreiben sollte Interesse, Aktivität und Selbstbewusstsein

demonstrieren.

• Formuliere Sätze aus und verweise nicht auf deinen Lebenslauf

oder deine Zeugnisse.

• Lass deine Bewerbung z. B. von Freunden oder Familie Korrektur lesen.


Lebenslauf

und Anlagen

Neben deinem Anschreiben

wird auch dein Lebensweg

genau geprüft.

Deshalb sollte dein Lebenslauf strukturiert aufgebaut sein.

Grob aufgeteilt, ergeben sich dabei folgende Bereiche:

• Persönliches (Name, Vorname, Anschrift, Kontaktangaben, Eltern,

Geburtsort und -datum)

• Schulbildung (schulische, universitäre und berufliche Abschlüsse)

• Weitere Qualifikationen (besondere Fähigkeiten, Praktika,

Nebenjobs, Wehr- und Zivildienst, soziales Engagement,

Kenntnisse, die einen Bezug zur Stelle aufweisen, etc.)

Um deinen Lebensweg anhand dieser Angaben nachvollziehen zu

können, sollten diese chronologisch angeordnet sein und keine

zeitlichen Lücken aufweisen.

Wenn du dein Bewerbungsfoto nicht auf dem Deckblatt befestigt

hast, kannst du es auf dem Lebenslauf in der rechten oberen Ecke

anbringen.

Zu jeder Bewerbung gehören Anlagen. Dies sind nicht nur die

Zeugnisse der Schulen, sondern auch Bescheinigungen über

Nebenjobs oder Praktika oder auch über Tätigkeiten, die für

diesen Beruf nützlich sein könnten.

Verschicke jedoch keine Originale, sondern nur Kopien!

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

!

Tipps

• Erstelle den Lebenslauf tabellarisch mit dem

Computer.

• Nutze Abstände, Fettschrift oder größere

Schriften zum Hervorheben von Abschnitten.

• Zeitangaben bis auf den Monat genau.

• Wenn möglich, gib zur Stellenausschreibung

passende Hobbys an.

• Unterschreibe den Lebenslauf persönlich

von Hand.

BJÖRN GRUBE

Für 2014 suchen

wir noch eine/-n

auszubildende/-n als:

Immobilienkauffrau/-mann

53225 Bonn-Beuel

Stiftsstr. 46 ∙ Fax 470060

www.grubeundpartner.de

(02 28) 47 00 67

PaRtNER

Immobilienberatung

Sie sind kontaktfreudig,

einsatz- und lernbereit?

Das thema „Wohnen“

interessiert Sie und Sie

verfügen über kaufmännische

Fähigkeiten?

Dann freuen wir uns

auf Ihre aussagekräftige

Bewerbung.

weiter zu Punkt 4.

27


28

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Digitale

Bewerbung

Digitale Bewerbungen sollten heutzutage für die Ausbildungsplatzsuche

selbstverständlich sein. Denn Bewerbungen via

Internet nehmen einen immer größeren Stellenwert ein

und lösen mehr und mehr die klassische Bewerbungsmappe

in der Briefpost ab. 70-80 Prozent aller Bewerbungen werden

bereits digital versandt. Allerdings ist es nicht damit getan,

sämtliche Unterlagen in eine E-Mail zu packen.

Aber egal, ob auf Papier, per Mail oder in einem Online-

Formular, eine gute Bewerbung muss immer sorgfältig

vorbereitet werden.

Bewerbung per Mail

Trotz aller Innovationen gelten bei der E-Mail-Bewerbung die gleichen

Richtlinien wie bei einer klassischen Bewerbungsmappe. Eine

vollständige E-Mail-Bewerbung besteht aus einem Anschreiben,

deinem Lebenslauf und deinen gescannten Zeugnissen im Anhang.

Betreff der Mail

Schon aus dem Betreff der Mail sollte hervorgehen, um welche

Stelle man sich bewirbt. Sollte sich die Bewerbung auf eine Anzeige

beziehen, in der eine Kennziffer genannt ist, so darf diese keinesfalls

fehlen.

Format der Mail und der Anhänge

Der Text der E-Mail sollte das Anschreiben enthalten. Lebenslauf,

Zeugnis und eventuelle Praktikumsnachweise werden angefügt.

Zusätzlich sollte das Anschreiben noch einmal als PDF-Dokument

beigefügt werden, so können alle Unterlagen ordentlich formatiert

ausgedruckt werden. Um Probleme beim Öffnen von Lebenslauf,

Zeugnissen usw. zu vermeiden, sollten nur Anhänge im

PDF-Format verwenden werden. Diese können in der Regel

immer geöffnet werden und Formatierungen gehen nicht verloren.

Bitte beachte, dass die Dateien nicht zu groß werden.

Eigene E-Mail-Adresse und die des Adressaten

Eine Initiativbewerbung an ein Informationspostfach macht wenig

Sinn. Man sollte sich die Mühe machen, über die Webseite oder

telefonisch den richtigen Ansprechpartner und seine E-Mail-Adresse

herauszufinden.

Die eigene E-Mail-Adresse sollte seriös sein. Am besten ist eine

E-Mail-Adresse wie „vorname.name@maildomain.de”.

Eine E-Mail-Adresse aus der Firma, in der man eventuell noch

arbeitet, sollte man auf keinen Fall verwenden.

Online-Bewerbung

Immer mehr Unternehmen bieten Bewerbern standardisierte Online-

Formulare an. Bei diesen Bewerbungen werden alle Daten mittels

eines Online-Formulars erfasst. Der Bewerber erhält damit die

Möglichkeit, seine Daten strukturiert zu hinterlegen.

Nimm dir Zeit, um das Online-Bewerbungsformular des Unternehmens

zu studieren, ohne dies, soweit möglich, gleich auszufüllen.

Prüfe erst, welche Unterlagen und Informationen von dir erwartet

werden. Außerdem solltest du alle Unterlagen in elektronischer

Form parat haben, bevor du dich an das endgültige Ausfüllen der

Online-Bewerbung machst.

Jedes Online-Bewerbungsformular beinhaltet die Möglichkeit zum

Hinterlegen der Kontaktdaten. Wer sich hier vertippt, der erhält ggf.

keine Antwort. Prüfe daher jede Eingabe doppelt. Es versteht sich

von selbst, dass du eine seriös lautende E-Mail-Adresse verwendest.

Achte auch darauf, dass auf dem Anschreiben, dem Lebenslauf und

im Formular immer die gleichen Kontaktdaten angegeben werden.

Das Anschreiben

Die meisten Online-Bewerbungsformulare bieten ein Freitextfeld für

die Eingabe einer Nachricht, in dem das Anschreiben erwartet wird.

Oft ist eine automatische Rechtschreibprüfung in dem Freitextfeld

nicht möglich. Stell also sicher, dass dein Text einwandfrei ist. Alternativ

bieten die meisten Online-Formulare auch die Möglichkeit,

das Anschreiben hochzuladen. Mach von der Möglichkeit Gebrauch!

Anlagen zur Online-Bewerbung

In den meisten Fällen kannst du über das Formular auch Anlagen zu

deiner Online-Bewerbung hochladen. Achte darauf, dass die Anlagen

mit entsprechenden Dateinamen im PDF-Format vorliegen. Häufig

wird auch eine maximale Größe der Dateien, etwa 1 MB, angegeben.

Beschränke die Anzahl der Anlagen auf maximal 3 MB.


1

2

3

4

5

6

Tipps und Tricks

Dein Leitfaden im Netz

Azubi-Atlas – auch online!

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Deine Bewerbung muss mindestens aus einem Anschreiben,

deinem Lebenslauf (Bewerbungsfoto) und deinen letzten beiden

Zeugnissen bestehen. Alle anderen Anlagen sind optional.

Der Inhalt deiner Bewerbung sollte schlüssig sein und alle

Elemente sollten optisch zueinander passen.

Unentschuldigte Fehlstunden auf Zeugnissen können K.-o.-

Kriterien sein! Solltest du plausible Gründe für Fehlstunden

haben, kannst du sie auf einer „Seite 3“ erklären.

Sei bei deiner Bewerbung immer ehrlich. Unwahrheiten kommen

früher oder später sowieso ans Licht und das könnte sehr

unangenehm für dich werden.

Das Aussehen der Bewerbungselemente muss einwandfrei sein.

Eselsohren, Flecken auf dem Papier, Format- und Rechtschreibfehler

sind ebenso absolute K.-o.-Kriterien.

Gib immer seriöse E-Mail-Adressen an (vorname.name@xy.de).

Eine Adresse wie Mausi93@xy.de klingt absolut unseriös.

Du sitzt gerade am PC, schreibst eine

Bewerbung und kommst nicht weiter?

Oder du surfst durchs Internet

auf der Suche nach Hilfestellung beim

Berufseinstieg?

Dann hilft dir

www.azubi-atlas.de weiter.

Dort findest du, wie in unserem Heft,

hilfreiche Checklisten und Tipps rund um

das Thema Ausbildung. Das Internetportal

ist gegliedert in die Bereiche Bewerben,

Berufswahl und Ausbildung, sodass du direkt

anklicken kannst, was du gerade wissen

möchtest. Die Inhalte dienen dir als Leitfaden

für deinen Weg ins Berufsleben.

29


30 Die Junge Wirtschaft

Starte Deine berufliche Zukunft bei Kautex

– einem führenden weltweiten Automobilzulieferer.

Neben einer breit gefächerten und abwechslungsreichen

Ausbildung in den Berufen

• Mechatroniker (m/w)

• Verfahrensmechaniker (m/w)

• Industriekauffrau/ -mann

• Ingenieur (m/w) – Duales Studium

gibt es bei uns viel Platz für Deine Ideen.

Wenn Du Spaß an vielseitigen Tätigkeiten hast, interessiert und

aufgeweckt bist, besuche uns jetzt auf unserer Internetseite

WWW.KAUTEX.DE oder wende Dich mit Deinen Fragen zum

Thema Ausbildung am Standort Bonn-Holzlar an Linda Fischer:

LINDA.FISCHER@KAUTEX.TEXTRON.COM

bzw. für den Standort Bonn-Duisdorf an Daniela Schmitz:

DANIELA.SCHMITZ@KAUTEX.TEXTRON.COM

Wir freuen uns auf Dich!

WWW.KAUTEX.DE

Studieren und Geldverdienen?

Ausbildung mit Zukunft?

Ihre Karriere bei uns!

Studieren und Geld verdienen? Ausbildung mit Zukunft?

Ihre Karriere bei uns!

Das Bundeszentralamt für Steuern, eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des

Bundesministeriums für Finanzen, sucht für das Ausbildungsjahr 2012 Nachwuchskräfte für die

Das Bundeszentralamt für Steuern, eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums

Laufbahnausbildung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes

der mit dem Finanzen Ziel einer mit späteren Hauptdienstsitz Verwendung in als Bonn Bundesbetriebsprüfer/in

und weiteren Dienstsitzen in Saarlouis, Berlin und Schwedt, sucht

(Voraussetzung: Abitur oder Fachhochschulreife)

für das Ausbildungsjahr 2014 Nachwuchskräfte für die

und

| Laufbahnausbildung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes

Laufbahnausbildung

mit dem Ziel einer für den

späteren mittleren

Verwendung Steuerdienst

als des

Bundesbetriebsprüfer/in

Bundes

(Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss).

(Voraussetzung: Abitur oder Fachhochschulreife)

und

Die Ausschreibungen der Ausbildungsplätze für das Jahr 2012 werden im

und

Juni 2011

(gehobener Dienst) und im August 2011 (mittlerer Dienst) veröffentlicht.

| Laufbahnausbildung für den mittleren Steuerdienst des Bundes

mit dem Ziel einer späteren Verwendung als Mitarbeiter/in in einer der vielseitigen Abteilungen des

Bundeszentralamts für Steuern (Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss).

Die Ausschreibungen der Ausbildungsplätze für das Jahr 2014 werden im Juni 2013 (gehobener Dienst)

und im August 2013 (mittlerer Dienst) veröffentlicht. Weitere Informationen zu den einzelnen Ausbildungen

erhalten Sie unter www.bzst.bund.de oder Sie kontaktieren uns unter ausbildung@bzst.bund.de.

Weitere Informationen zu den einzelnen Ausbildungen erhalten sie unter www.bzst.bund.de

oder kontaktieren Sie uns unter ausbildung@bzst.bund.de.


„Spaß bei der Arbeit.“

Wir suchen für den Sommer 2014 Auszubildende als

Bankkaufmann/-frau. Wenn Sie Interesse an einem

Beruf mit Abwechslung, Herausforderungen und

Umgang mit Menschen haben, sind wir genau Ihr

richtiger Ansprechpartner. Mitbringen sollten Sie ein

erfolgreiches Abitur/Fachhochschulreife, eine große

Portion Engagement und Spaß an der Arbeit.

Jetzt

Adventszinsen

sichern!

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Bewerben

Sie sich!

Wir machen den Weg frei.


32

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Einstellungstest +

Assessment-Center

Einstellungstest Frage Assessment-Center (AC)

Findet meist im Betrieb statt.

Schriftliche Prüfung.

Meist ca. zwei Stunden.

Übe mit Einstellungstests,

die im Internet zu finden sind.

Sei pünktlich da.

Hier nehmen meist so viele teil, dass konkret

auf dein Verhalten weniger geachtet wird,

dennoch solltest du dich natürlich angemessen

verhalten.

Üben solltest du in den Bereichen:

• Logisches Denken

• Konzentration

• Allgemeinbildung

• Organisationstalent

• Mathematik

Musteraufgaben und Buchtipps findest du auf den Seiten 36 und 38.

Ort?

Wie wird geprüft?

Wie lange dauern

diese Tests?

Wie bereite ich mich

am besten vor?

Wann sollte ich da sein?

Wie sehr wird auf mein

Verhalten geachtet?

Was kann ich üben?

Findet meist im Betrieb statt.

Schriftliche und mündliche Prüfung.

Ein- bis zweitägige Tests.

Übe mit Einstellungstest, die im Internet zu

finden sind, und informiere dich über den Betrieb.

Sei pünktlich da, aber auch nicht zu früh.

Dein Verhalten spielt eine sehr große Rolle,

da du während des ACs ständig von mehreren

Prüfern gleichzeitig beobachtet und bewertet

wirst (oft auch in den Pausen!!!).

Übe neben dem Einstellungstest auch Präsentationen,

Rollenspiele, Gruppendiskussionen

und Planungsaufgaben.


Die starke Gemeinschaft –

wir bieten Euch eine Ausbildung mit Zukunft

zur/zum Medizinisch-Technisch-

Radiologischen Assistentin/-en

zur/zum Gesundheits- und Krankenpfl egerin/-er

Gemeinschaftskrankenhaus Bonn gGmbH

St. Elisabeth | St. Petrus | St. Johannes

Bonner Talweg 4-6 | 53113 Bonn

Tel. (0228) 506-0 | Fax (0228) 506-2150

info@gk-bonn.de | www.gk-bonn.de

Wir bieten Ausbildung mit Perspektive!

Im neuen Ausbildungsjahr besetzt die DR. STARCK Unternehmensgruppe

wieder 20 Ausbildungsplätze in acht verschiedenen

Ausbildungsberufen. Wir bieten jungen, flexiblen und

motivierten Menschen tolle Ausbildungs chancen!

Anlagenmechaniker/-in

Rohrsystemtechnik

Sanitär-/Heizungs-/Klimatechnik

Elektroniker/-in

Energie- und Gebäudetechnik

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Industriekaufmann/-frau

(Abitur oder 2 Jahre HöHa erforderlich)

Industrie-Isolierer/-in

Isolier-Facharbeiter/-in

Die Kaiser-Karl-Klinik ist eine hochmodern ausgestattete Fachklinik für Rehabilitative

Medizin mit den Indikationen „Innere Medizin“, „Geriatrie“, „Orthopädie“

und einer Ambulanz für „Traditionelle Chinesische Medizin“ in zentraler Lage der

Stadt Bonn. Darüber hinaus betreibt sie ein ambulantes Therapiezentrum sowie

das À-la-carte-Restaurant KAROLINGER.

Wir bilden erfolgreich aus in den Berufen:

(ab 1. August 2013)

> Koch/Köchin (Groß-, Diät- und À-la-carte-Küche)

> Restaurantfachmann/-frau

Voraussetzung:

> guter Hauptschulabschluss

> Freude am Umgang mit Menschen

> gute Umgangsformen und sicheres Auftreten

> Einsatzfreude und Zuverlässigkeit

> Fähigkeit zur Arbeit unter Zeitdruck

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet:

www.kaiser-karl-klinik.de

Sind Sie an einem dieser Ausbildungsberufe interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

info@kaiser-karl-klinik.de oder

Kaiser-Karl-Klinik GmbH, Geschäftsführung,

Graurheindorfer Str. 137, 53117 Bonn

24-Stunden-Service

Sie erwartet ein interessantes Arbeitsumfeld mit rund 400

netten Kollegen – wir erwarten Ihren vollen Einsatz. Bewerben

Sie sich jetzt für Ihren Wunschberuf und schrei ben Sie uns,

warum gerade Sie einer unserer über 80 Azubis sein möchten.

Mechatroniker/-in Kältetechnik

(Realschulabschluss erforderlich)

Technische/-r Systemplaner/-in

Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Bewerben Sie sich schon

jetzt für das kommende Jahr!

Wir freuen uns auf Sie!

Bernhardstraße 18 | 53721 Siegburg | Telefon: 0 22 41/30 96-0 | info@dr-starck.de | www.dr-starck.de

Industrieller Rohrleitungs- und Apparatebau | Isoliertechnik | Heizung | Kälte | Klima | Sanitär | Sprinkler | Elektro | Solarenergie

33


34 Die Junge Wirtschaft

Stern sucht

Talent...

Wir sind der Vertreter der

Daimler AG im Großraum

Bonn. Neben unserem

Hauptsitz in Bonn stehen

wir unseren Kunden an

sieben weiteren Standorten

zur Verfügung. Wir suchen

für den 01.08.2014:

Bewerbungen an:

Sigrid Dlugay

Bornheimer Straße 200

53119 Bonn

Kaufmännische Berufe

Automobilkaufmann/-frau

Bürokaufmann/-frau

Technische Berufe

LKW/PKW Mechatroniker

PKW Mechatroniker

mit Schwerpunkt Kommunikation

Das bieten wir Ihnen:

• Sie sind in das Tagesgeschäft aller Bereiche Das bieten wir Ihnen:

unseres Autohauses einbezogen

• Sie lernen, wie man Fahrzeuge und Systeme

• Sie erlangen detailliertes Fachwissen rund bedient, wie sie gewartet, geprüft und

um unsere Fahrzeuge

eingestellt werden und wie man Messungen

• Sie beschäftigen sich mit allen Dienst-

durchführt

leistungen rund um das Automobil

• Ihre Einsätze im Verkauf, in der Kundendienstannahme

und dem Ersatzteilvertrieb

machen Sie bereits während Ihrer Ausbildung

zum kompetenten Ansprechpartner

für unsere Kunden

Die Ausbildung dauert 3 Jahre

Das bieten Sie uns:

• Sie montieren, demontieren und setzen

Bauteile, Baugruppen und Systeme instand

• Sie lernen, wie man Fehler und Störungen

diagnostiziert und behebt

• Sie lernen, was bei der Kommunikation mit

Kunden zu beachten ist

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre

• Sie haben die mittlere Reife oder das Abitur Das bieten Sie uns:

• Sie bringen kaufmännisches und technisches • Sie haben mind. die mittlere Reife

Grundverständnis mit und interessieren sich • Sie verfügen über technisches Verständnis

für Mercedes-Benz

• Sie können sich in Wort und Schrift gut ausdrücken

und haben engl. Sprachkenntnisse

• Sie haben Spaß am Umgang mit Menschen,

sind freundlich, engagiert und teamfähig

• Sie besitzen überdurchschnittliche Kenntnisse

in Mathematik und Physik

• Sie arbeiten zuverlässig/verantwortungsvoll

Ausbildungsbetrieb: Bonn-Bornheimer Str.

Deutsches Rotes Kreuz

Schwesternschaft „Bonn“ e.V.

Wir bilden aus:

· Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

· Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in

· Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/-in

(vormals Krankenpflegehelfer/-in)

· Altenpfleger/-in (in Voll- und Teilzeit)

· Altenpflegehelfer/-in

· Operationstechnische/r Assistent/-in

an verschiedenen Schulen für Pflege- und Gesundheitsberufe

im Großraum Bonn, Köln und Düsseldorf.

Durch die Kooperation des Fachseminars für Altenpflege Bonn

mit der Katholischen Hochschule NRW in Köln besteht für Altenpflegeschüler/-innen

mit (Fach-)Hochschulreife die Möglichkeit,

ein duales Studium im Bereich Pflege zu absolvieren.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem

Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)/Bundesfreiwilligendienst (BFD) im

Inland oder Europäischen Freiwilligendienst (EVS) in Großbritannien.

DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V.

Venusbergweg 17b - 53115 Bonn

Telefon: (0228) 26 90 10 - Telefax: (0228) 26 90 129

E-Mail: zentrale@schwesternschaft-bonn.drk.de

Ausführliche Infos zu den Angeboten und zur DRK-Schwesternschaft

„Bonn“ e.V. finden Sie im Internet unter:

www.schwesternschaft-bonn.drk.de

Ausbildungsbetrieb: Alle 8 RKG-Standorte


Wanted

Wanted

Azubis mit Biss!

„Vor allem Qualität“ - so lautet das Unternehmensmotto der Firma HARIBO, denn wir zeichnen uns

nicht nur durch die Qualität unserer Produkte, sondern auch durch die unserer Mitarbeiter aus.

Azubis mit Biss!

Sie möchten uns in einer Ausbildung auch von Ihren Qualitäten überzeugen? Dann bewerben Sie

Azubis sich für eine mit Biss!

Ausbildung

„Vor allem Qualität“ - so lautet das Unternehmensmotto Unternehmensmotto der Firma Firma HARIBO, HARIBO, denn wir zeichnen uns

nicht nur durch die Qualität unserer Produkte, sondern auch durch die unserer Mitarbeiter aus.

Sie Sie möchten uns uns in in einer einer Ausbildung auch von Ihren Qualitäten überzeugen? Dann Dann bewerben Sie Sie

sich für eine

sich zum/zur für eine Industriekaufmann/-frau

zum/zur Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Ausbildung

zum/zur Industriemechaniker/-in für Maschinen- und

zum/zur Industriekaufmann/-frau

Anlagenbau

zum/zur Elektroniker/-in für Betriebstechnik

zur Fachkraft (m/w) für Lebensmitteltechnik

Ausbildung

zum/zur Industriekaufmann/-kauffrau

zum/zur Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel

zum/zur Elektroniker/in für Betriebstechnik

zum/zur Industriemechaniker/-in für Maschinen- und

zum/zur

Anlagenbau

Industriemechaniker/in für Maschinen- und Anlagenbau

Mit einer Ausbildung im Familienunternehmen HARIBO liegen Sie goldrichtig. Nicht nur unsere

zum/zur

zur Produkte Fachkraft führen Maschinen- wir zum (m/w) Erfolg, und

für auch Anlagenführer/in

Lebensmitteltechnik

unsere Auszubildenden werden in ihrer Ausbildungszeit

zur theoretisch Fachkraft und praktisch (m/w) für optimal Lebensmitteltechnik

auf das Berufsleben vorbereitet. Nach einer erfolgreich

Mit einer Ausbildung im Familienunternehmen HARIBO liegen Sie goldrichtig. Nicht nur unsere

absolvierten Ausbildung stehen Ihnen bei HARIBO alle Türen offen.

Mit

Produkte

einer Ausbildung

führen wir zum

im Familienunternehmen

Erfolg, auch unsere Auszubildenden

HARIBO liegen Sie

werden

goldrichtig.

in ihrer

Nicht

Ausbildungszeit

nur unsere

theoretisch und praktisch optimal auf das Berufsleben vorbereitet. Nach einer erfolgreich

Produkte führen wir zum Erfolg, auch unsere Auszubildenden werden in ihrer Ausbildungszeit

theoretisch und praktisch optimal auf das Berufsleben vorbereitet. Nach einer erfolgreich

absolvierten Wenn Sie sich Ausbildung durch Zuverlässigkeit, stehen Ihnen bei Leistungsbereitschaft HARIBO alle Türen offen. sowie Teamfähigkeit auszeichnen,

Wenn dann Die Ausbildungsprogramme bewerben Sie sich durch Sie sich Zuverlässigkeit, jetzt! starten jährlich Leistungsbereitschaft zum 1. August. sowie Teamfähigkeit auszeichnen,

dann bewerben Sie sich jetzt!

Die Ausbildungsprogramme starten jährlich zum 1. August.

Die Mehr Ausbildungsprogramme Infos unter starten

jährlich Mehr www.haribo.com

Infos zum unter 1. August.

www.haribo.com

Mehr Infos unter www.haribo.com

absolvierten Wenn Sie sich Ausbildung durch Zuverlässigkeit, stehen Ihnen bei Leistungsbereitschaft HARIBO alle Türen offen. sowie Teamfähigkeit auszeichnen,

dann bewerben Sie sich jetzt!

050811ft220_Azubi_4c.indd 1 15.09.2011 8:54:28 Uhr


36

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Allgemeinwissen:

1. Wann war der erste Weltkrieg?

a) 1810-1814

b) 1914-1918

c) 1910-1919

2. Wie viele Einwohner hat die

Bundesrepublik Deutschland?

a) 81 Millionen

b) 77,9 Millionen

c) 110 Millionen

3. Wie viele Länder gehören

zu der Europäischen Union?

a) 27

b) 26

c) 28

4. Wie viele Bundesländer hat

die Bundesrepublik Deutschland?

a) 16

b) 12

c) 18

5. Wofür steht der 3. Oktober?

a) Allerheiligen

b) Fronleichnam

c) Tag der Deutschen Einheit

6. Wann ist die Deutsche

Mauer gefallen?

a) 1970

b) 1989

c) 1988

7. Wie hieß der erste deutsche

Bundeskanzler?

a) Ludwig Erhardt

b) Friedrich Ebert

c) Konrad Adenauer

8. Was bedeutet die Abkürzung AG?

a) Agenturgesellschaft

b) Argentinien

c) Aktiengesellschaft

9. Wer erfand das Telefon?

a) Alexander Graham Bell

b) Heinrich Böll

c) Helmut Schmidt

10. Wann passierte das Unglück

im Kernkraftwerk von

Tschernobyl?

a) 1988

b) 1986

c) 1971

Rechtschreibung:

Großschreibung oder Kleinschreibung?

Beachte dabei

bitte die neue Rechtschreibung!

Einstellungstests gehören genauso wie die Bewerbung und

das Vorstellungsgespräch zum Bewerbungsprozess dazu.

Ein gut absolvierter Einstellungstest kann die Chancen

auf eine Zusage der angestrebten Stelle deutlich erhöhen.

In einem Einstellungstest prüfen die Arbeitgeber nicht nur das Zeitmanagement

des Bewerbers, sondern auch andere Faktoren wie z. B. das Allgemeinwissen,

soziale Kompetenzen und natürlich fachspezifische Job-Kompetenzen.

Falls du noch nie einen Einstellungstest gemacht hast, haben wir hier ein paar

Fragen und Aufgaben für dich zusammengestellt, damit du dir schon mal einen

Überblick verschaffen kannst, wie so ein Einstellungstest aussehen kann.

1. a) Im Wesentlichen kommt er pünktlich.

b) Im wesentlichen kommt er pünktlich.

2. a) Sie hat ihr Bestes gegeben.

b) Sie hat ihr bestes gegeben.

3. a) Fürs Erste ist das genug.

b) Fürs erste ist das genug.

4. a) Jenseits von Gut und Böse.

b) Jenseits von gut und böse.

5. a) Es tat ihm Leid, dass er zu spät kam.

b) Es tat ihm leid, dass er zu spät kam.

6. a) Es bleibt alles beim Alten.

b) Es bleibt alles beim alten.

7. a) Es ist Folgendes geplant.

b) Es ist folgendes geplant.

8. a) Ich komme morgen Mittag mit

dem Auto vorbei.

b) Ich komme morgen mittag mit

dem Auto vorbei.

9. a) Ihr wurde es Angst und Bange.

b) Ihr wurde es angst und bange.

Zusammen- oder Getrenntschreibung?

1. a) seinlassen

b) sein lassen

2. a) irgendjemand

b) irgend jemand

3. a) geheimhalten

b) geheim halten

4. a) hartgekocht

b) hart gekocht

5. a) tiefgekühlt

b) tief gekühlt

6. a) Rad fahren

b) radfahren

7. a) weg gelaufen

b) weggelaufen

Der Einstellungstest

!

8. a) Ich werde ihn fahrenlassen.

b) Ich werde ihn fahren lassen.

Links

Mathematik:

Zinsrechnung:

1. Ein Sparvertrag von 2.000 Euro

wird mit 6 % p. a. verzinst.

Wie viel Euro an Zinsen erhält

man nach einem Jahr?

a) 130 Euro

b) 120 Euro

c) 125 Euro

2. 7.500 Euro bringen Herrn X in

einem Jahr 200 Euro Zinsen.

Wie hoch ist der Zinssatz p. a.?

a) 2 %

b) 2,33 %

c) 2,5 %

d) 2,67 %

3. Frau Y erhält nach einem Jahr

250 Euro an Zinsen. Der Zinssatz

beträgt 5% p. a.. Wie hoch

war das angelegte Kapital?

a) 4.500 Euro

b) 6.000 Euro

c) 5.000 Euro

4. Frau B legt 4.000 Euro für

6 % p. a. an. Wie viel Zinsen

erhält sie nach drei Monaten?

a) 100 Euro

b) 240 Euro

c) 60 Euro

www.einstellungstest-fragen.de

www.arbeitsagentur.de/

zentraler-Content/

Veroeffentlichungen/Sonstiges/

Orientierungshilfe.pdf

www.staufenbiel.de/ratgeberservice/bewerbung/einstellungstest/mathematik/loesung.html

Prozentrechnung:

1. Die Mehrwertsteuer (19 %) beim

Kauf eines Fahrrades beträgt

38 Euro. Wie teuer ist das Fahrrad

ohne Mehrwertsteuer?

2. Ein Baumarkt gewährt den

Mitgliedern von Siedlergemeinschaften

auf alle Einkäufe 6 %

Preisnachlass. Wie viel müsste

ein Mitglied für einen Rasenmäher

zahlen, der normal 184,50 Euro

kostet?

3. Der Listenpreis eines Autos

beträgt 23.925 Euro. Der Kunde

bekommt den Wagen für

21.054 Euro. Um wie viel Prozent

liegt dieser Preis unter dem

Listenpreis?

Kopfrechnen:

1. 25+3+26-100+5+5-234+12+258=?

2. 12+45+12-16+5+3-7+26-6=?

3. 15x4:1,5=?

4. 30-4x20=?

5. 3005-489+3331=?

Mathematik:

Zinsrechnen:

1. b, 2. d, 3. c, 4. c

Prozentrechnen:

1. 200 Euro (=100*38/19)

2. 173,43 Euro (=184,5*0,94

3. 12% (=(23925-21054)/23925)

Kopfrechnen:

1. 0, 2. 74, 3. 40, 4. -50, 5. 5.847

Rechtschreibung:

Kleinschreibung oder Großschreibung?

1. a, 2. a, 3. a, 4. a, 5. b, 6. a, 7. a, 8. a, 9. b

Zusammen- oder Getrenntschreibung?

1. b, 2. a, 3. b, 4. b, 5. a, 6. a, 7. b, 8. b

Allgemeinwissen:

1. b, 2. a, 3. a, 4. a, 5. c, 6. b, 7. c, 8. c, 9. a, 10. b

Lösungen:


Der Einstieg zum Aufstieg.

Die Ausbildung bei der Sparkasse.

www.sparkasse-koelnbonn.de

Ausbildung Bankkauffrau/-mann,

auch mit dualem Studium

Jetzt direkt online bewerben:

www.sparkasse-koelnbonn.de/ausbildung

Die IHK Köln und die IHK Bonn/Rhein-Sieg testieren der

Sparkasse KölnBonn herausragende Leistung in der Berufsausbildung.

S Sparkasse

KölnBonn

Sie sind kontaktfreudig, teamfähig, engagiert, flexibel und haben die Fachoberschulreife? Sie möchten eine zukunftsorientierte Ausbildung zur/zum Bankkauffrau/mann

mit der Chance auf ein duales Studium Bachelor in Business Administration ergreifen? Dann bewerben Sie sich bei der größten kommunalen Sparkasse

Deutschlands direkt online unter: www.sparkasse-koelnbonn.de/ausbildung. Sparkasse. Gut für Köln und Bonn.


38

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Online vorab

Einstellungstests

üben unter:

www.ausbildungspark.com/

einstellungstests

www.dgp.de

Downloads > Hinweise für

BewerberInnen

LEK TÜRE

Zum Nachlesen

Wir haben ein paar Buchtipps rund

um den Einstellungstest für dich:

Basiskompetenzen

Mathematik

C. Drüke-Noe, G. Möller, Dr. A. Pallak,

Prof. Dr. S. Schmidt, U. Schmidt,

Prof. Dr. N. Sommer, Prof. Dr. A. Wynands

Taschenbuch, 40 Seiten

Verlag: Cornelsen Verlag

Auflage: 1. Auflage (12. Oktober 2011)

ISBN-10: 3060011877

ISBN-13: 978-3060011872

ca. € 10,–

Einstellungstest –

Das große Handbuch

Christian Püttjer, Uwe Schnierda

Broschiert, 479 Seiten

Verlag: Campus Verlag

Auflage: 2., aktualisierte Auflage

(17. Januar 2011)

ISBN-10: 3593394421

ISBN-13: 978-3593394428

ca. € 15,–

Der Einstellungstest/Eignungstest

zur Ausbildung zum Kaufmann

im Einzelhandel, Verkäufer, Kaufmann

im Groß- und Außenhandel,

Fachverkäufer …

Kurt Guth, Marcus Mery

Broschiert, 394 Seiten

Verlag: Ausbildungspark

Auflage: 1. Auflage (2. April 2012)

ISBN-10: 3941356011

ISBN-13: 978-3941356016

ca. € 40,–

Orientierungshilfe zu Auswahltests

Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit

Broschiert, 60 Seiten

Auflage: Ausgabe 2012

Kostenlos

beim BiZ

zu beziehen

Testaufgaben – Das Übungsprogramm

Jürgen Hesse, Hans Christian Schrader

Taschenbuch, 128 Seiten

Verlag: Stark Verlagsgesellschaft

Auflage: uv. Auflage

(21. November 2011)

ISBN-10: 386668407X

ISBN-13: 978-3866684072

ca. € 15,–


40

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Vorbereitung auf das

Vorstellungsgespräch

Ein Vorstellungsgespräch kann sehr aufregend und

nervenaufreibend sein – besonders das erste.

Doch wenn du dich gut vorbereitest, gibt es keinen

Grund zur Panik.

Denke positiv!

Gerade das erste Vorstellungsgespräch bereitet

vielen Bewerbern Kopfschmerzen und schlaflose

Nächte. Du hast mit deinen bisherigen Leistungen

überzeugen können und mit der richtigen

Vorbereitung gibt es für dich keinen Grund zur

Panik!

Bereite dich gut vor!

Informiere dich gut über das Unternehmen im

Internet oder über Unternehmensbroschüren.

Du solltest genau wissen, wo du dich bewirbst.

Die wichtigsten Informationen kannst du zur

Sicherheit auch in schriftlicher Form zum Vor-

stellungsgespräch mitnehmen. Damit zeigst du

Ordnung und Organisationstalent.

Erstelle ein Persönlichkeitsprofil!

Wenn du von einem Unternehmen zum Vor-

stellungsgespräch eingeladen wirst, musst du

dich bestmöglich „verkaufen“. Sei dir deiner

Stärken, Fähigkeiten und bisher erbrachten

Leistungen bewusst:

• Stelle deine Qualifikationen sachlich, klar

und überzeugend dar.

• Um mehr Sicherheit zu gewinnen, schreibe

dein eigenes Persönlichkeitsprofil und trage es

einem Spiegel oder einer anderen Person vor.

• Übertriebene Lobeshymnen auf deine Person

solltest du natürlich vermeiden, da diese

schnell unglaubwürdig und überzogen wirken.

Bereite dich auf mögliche Fragen vor

und überlege dir auch selbst welche!

Da deinem Gesprächspartner nur ein kurzer

Zeitraum zur Verfügung steht, um sowohl

deine Persönlichkeit als auch deine Fähigkeiten

einschätzen zu können, stellt er meistens

viele Fragen hintereinander.

Diese Fragen könnte der

Arbeitgeber stellen:

• Warum haben Sie diesen Beruf gewählt?

• Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen?

• Wie schätzen Sie Ihre Motivation ein?

• Was macht für Sie gute Teamarbeit aus?

• Wie schätzen Sie Ihre Kritikfähigkeit ein?

• Wie reagieren Sie auf Stress?

• Wir würden Sie sich selbst beschreiben?

• Wie sehen Ihre momentanen

Schulleistungen aus?

• Was sind Ihre Lieblingsfächer?

• Was hat Ihnen in Ihrer Schulzeit am besten/

am wenigsten gefallen?

• Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit?

• Warum haben Sie sich bei uns beworben?


Wenn du diese Fragen souverän beantworten

kannst, ist das schon die halbe Miete.

Gegen Ende des Gesprächs hast du meistens die Möglichkeit, selber

Fragen zu stellen. Achtung: Viele Personalverantwortliche erwarten

sogar, dass du Fragen stellst, denn so zeigt ein Bewerber wirkliches

Interesse.

Hier eine kleine Auswahl an Fragen,

die du stellen könntest:

• Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen insgesamt?

• Werde ich in verschiedenen Abteilungen eingesetzt?

• Welche Arbeiten werden mir während meiner Ausbildungszeit

übertragen?

• Wo findet der Berufsschulunterricht statt?

• Wie sind die Arbeitszeiten geregelt?

• Was sind Ihre Erwartungen an Ihren zukünftigen Auszubildenden?

Fragen, auf die du nicht antworten musst:

Egal wie gut man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet, es kann

immer vorkommen, dass der Arbeitgeber auf verbotene Fragen zurückgreift.

Verboten heißt nicht, dass diese Fragen nicht gestellt werden

dürfen, sondern dass du auf solche Fragen nicht antworten musst.

Unzulässige Fragen sind zum Beispiel die nach:

• Familienplanung

• Schwangerschaft

Wenn Sie ein Druckerzeugnis mit brillanten

Farben anspricht, stecken meistens

wir dahinter. Mit 4.400 Mitarbeitern

weltweit ist Siegwerk Marktführer bei

hoch wertigen Druckfarben für Verpackungen

und Publikationen. Die Unter -

nehmens philo so phie „Ink, Heart & Soul“

drückt aus, was uns mit unseren

nationalen und internationalen Kunden

verbindet: Zuverlässigkeit, Inno va tion,

Qualität und Teamwork.

www.siegwerk.com/career

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

• Religionszugehörigkeit

(Ausnahme: Tendenzbetriebe, wie katholische Kirche etc.)

• Vermögensverhältnissen

• Krankheit

• Sexuellen Neigungen

• Vorstrafen

Bringe deine Unterlagen und Materialien mit!

Damit du die wichtigsten Sachen nicht vergisst,

hier eine kurze Auflistung:

• Kopie deiner schriftlichen Bewerbung

• Originale deiner Zeugnisse und Qualifikationen

• Einladung zum Gespräch

• Notizen mit deinen Fragen an den Personalchef

• Schreibmaterial

• Nicht vergessen: Berufswahlpass plus (falls vorhanden)

Pünktlichkeit!

Wie jeder weiß, ist Pünktlichkeit das A und O. Aber zu frühes

Erscheinen macht auch keinen guten Eindruck. Schau dir deswegen

schon am Vortag genau an, wohin du musst, sodass du wirklich

pünktlich zum Vorstellungsgespräch erscheinst.

Viel Glück!

Wir bilden auch 2014 wieder aus!

Schulabgänger (w/m) mit Lust und Leidenschaft für einen

gewerblich-technischen Beruf:

■ Chemikant

■ Produktionsfachkraft Chemie

■ Fachkraft für Lagerlogistik

Abiturienten (w/m) und Schüler der Höheren Handelsschule (w/m), die sich

viel vorgenommen haben:

■ Industriekaufmann

■ Fachinformatiker Systemintegration

■ Duales Bachelor-Studium

Wirtschaftsingenieurwesen (FH)

Wirtschaftsinformatik (FH)

Als professionell geführtes Familienunternehmen bieten wir kurze Entscheidungswege,

Verantwortung, eine starke Unternehmenskultur und echte Herausforderungen.

Die Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA wurde von der Agentur

für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg für besonderes Engagement in der Nachwuchsförderung

ausgezeichnet.

Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA

Madita Niehaus

Alfred-Keller-Straße 55

53721 Siegburg

Telefon + 49 (0) 2241 304 262

41


42 Die Junge Wirtschaft

AUSBILDUNG ZUKUNFT!

Logopädie

Beginn: September

Ergotherapie*

Beginn: März und September

Physiotherapie*

Beginn: März und September

Masseur/in und med.

Bademeister/in

Beginn: März und September

Infotermine

fi nden Sie auf unserer

Homepage oder rufen

Sie uns an!

Döpfer Schulen Köln

Schillerstr. 15 / Bernhardstr. 12

50968 Köln (OT Bayenthal)

Telefon: (0221) 3 40 39 73-0

koeln@doepfer-schulen.de

* als zusätzliches Bachelor-Studium, auch ausbildungs-

und berufsbegleitend, ohne Abitur, möglich.

www.doepfer-schulen.de

Willkommen bei Knauber!

Wir bilden aus

· Kaufmann/-frau

im Einzelhandel

· Verkäufer/-in

· Bürokaufmann/-frau

· Kaufmann/-frau im

Groß- und Außenhandel

· Informatik-kaufmann/

-frau

· Gestalter/-in für

visuelles Marketing

· Duales Studium

Fachrichtung

Handelsmanagement

(Bachelor of Arts)

NACHWUCHS

AUSGEZEICHNETE

FÖRDERUNG

Bundesagentur für Arbeit

Lust auf eine Ausbildung

mit Aussichten?

Schön. Denn Perspektiven haben wir ständig im Angebot. Genauso wie

spannende Aufgaben, gezielte Förderungsmaßnahmen und ein starkes Team,

in dem du dich schnell wohlfühlen wirst. Und dass der Handel zu den krisensichersten

Branchen überhaupt gehört, macht das Ganze noch besser. Also,

mach dich auf und geh deinen Weg bei REWE.

Wir suchen dich für folgende Ausbildungsberufe:

x

x

Kaufmann/-frau Kaufmann/-frau im im Lebensmitteleinzelhandel

Lebensmitteleinzelhandel

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Fachrichtung Feinkost

Bewirb dich jetzt online:

www.rewe.de/machsbesser

Martin B., Azubi zum Kaufmann

im Einzelhandel, Abiturientenprogramm

Nachwuchs- T alent?

Knauber ist ein modernes und inno va tives

Familienunternehmen. Der Erfolg in unseren

Unternehmensbereichen Freizeit und Energie

ist auch ein Erfolg unserer Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die in großer Zahl ihre

Aus bildung in unserem Hause absolviert

haben. Dies ist Grund genug für uns, auch

2014 jungen Menschen eine fundierte und

praxisorientierte Ausbildung zu bieten.

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich direkt online

unter www.knauber.de/jobs!

Ihr Ansprechpartner:

Herr Andreas Beier, Personal- und

Sozialwesen, Telefon: 0228/512-182

Knauber ist Ihr Partner für Freizeit und Energie - persönlich · regional · kundennah


Starten Sie bei uns Ihre Zukunft!

Die

Die

Profinanz

ProFinanz

Versicherungsmakler

Versicherungsmakler

GmbH

GmbH

ist

ist

ein

ein

100%iges

100%iges

Tochterunternehmen der Kreissparkasse Köln mit Sitz in in Siegburg.

Wir suchen Sie zum Ausbildungsbeginn Sommer 2012 und 2013

Wir suchen Sie zum Ausbildungsbeginn

als

Sommer 2013 und 2014 als

Auszubildender zum zum Kaufmann/-frau

Kaufmann/-frau für

Versicherungen für Versicherungen und und Finanzen (m/w) und

Ihre Auszubildender Qualifikation: zum Kaufmann/-frau

für Bürokommunikation (m/w)

• Sie haben das Abitur, die Fachhochschulreife oder einen

vergleichbaren Schulabschluss

• Ihre Sie Qualifikation:

sind engagiert und lernbereit

• Sie Sie haben die Spaß Fachhochschulreife, im Umgang mit Menschen die Fachoberschulreife

und besitzen eine

oder gute einen Portion vergleichbaren Selbstbewusstsein Schulabschluss

• Sie Sie sind arbeiten engagiert gerne und im lernbereit Team

• Sie haben Spaß im Umgang mit Menschen und besitzen

Haben eine wir gute Ihr Portion Interesse Selbstbewusstsein

geweckt?

Dann • Sie senden arbeiten Sie gerne bitte im Ihre Team vollständigen Bewerbungsunterlagen

an

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Profinanz Dann senden Versicherungsmakler Sie bitte Ihre vollständigen GmbH

Frau Bewerbungsunterlagen Agnes Stenzel an

Holzgasse 4-20

53721 ProFinanz Siegburg Versicherungsmakler GmbH Weitere Informationen

Frau Agnes Stenzel

erhalten Sie unter

Weitere Holzgasse Informationen 28-30 erhalten Sie unter der der Telefonnummer

Telefonnummer

02241 53721 95811-0. Siegburg

02241-95811-0.

Therapieberufe

mit Zukunft

Physiotherapieschule Rhein-Kolleg in Meckenheim bietet an:

Ausbildung zum Physiotherapeuten (m/w)

Ausbildung zum Masseur und med. Bademeister (m/w)

Studium mit den Abschlüssen Bachelor of Science

oder Master of Science

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Physiotherapeut/in

Ausbildung zur/m Masseur/in und med. Bademeister/in

Bachelorstudium - Primärqualifizierend oder Dual

1997 - 2012 Qualität

und Leistung

15 Jahre Rhein-Kolleg

seit 1997!

Bewerben Sie sich für eine Ausbildung zum Physiotherapeuten/in oder Masseur/in und med. Bademeister/in

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten eines Bachelorstudiums, primärqualifizierend oder dual.

Umfangreiches Fortbildungsprogramm Besuchen Sie uns oder informieren Sie sich auf Bewerben unserer Webseite. Sie sich für eine Ausbildung zum Physiotherapeuten/in oder

Wir freuen uns auf Sie. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten eines Bachelorstudium

Bewerben Sie sich jetzt. Die nächsten Ausbildungsgänge Qualität ist unsere Stärke,

Besuchen Sie uns oder informieren Sie sich auf un

starten am 08.04.2013 und September 2013.

Ihre Qualifikation unser Ziel.

Wir freuen uns auf Sie.

Der VPT – Verband Physikalische Therapie – ist Träger des Rhein-Kollegs und

Rhein-Kolleg

Qualität ist unsere Stärke,

garantiert eine zuverlässige Ausbildung nach den Standards und Methoden

der modernen Physiotherapie.

Staatlich anerkannte Physiotherapieschule

Ihre Qualifikation unser Ziel.

An der Alten Eiche 10

53340 Meckenheim

Rhein-Kolleg - Staatlich anerkannte Physiotherapieschule

Telefon: 02225/92190

An der Alten Eiche 10 | 53340 Meckenheim | Telefon: 0 22 25 - 9 21 90

www.rhein-kolleg.de

info@rhein-kolleg.de | www.rhein-kolleg.de

info@rhein-kolleg.de

Informationsveranstaltungen

zu Ausbildung und Studium

unter: www.rhein-kolleg.de

43

Ausbildung zur/m staatlich aner

Ausbildung zur/m Masseur/in

Bachelorstudium - Primärq

1997 - 201

15 Jahre Rhein-


44

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Gesucht – gefunden!

IHK-Azubi-Speed-Dating

Was ist ein Azubi-Speed-Dating?

Bei einem Azubi-Speed-Dating treffen verschiedene

Arbeitgeber auf Bewerber. Wie bei dem aus der

Partnervermittlung bekannten Speed-Dating haben

Arbeitgeber und Bewerber ungefähr zehn Minuten

Zeit, um Eindrücke und Informationen in einem

persönlichen Gespräch auszutauschen.

Nach zehn Minuten ertönt ein Signal bzw. Gong und der Ge-

sprächspartner wird gewechselt. Beide Seiten haben so die Möglichkeit,

in kürzester Zeit eine Vielzahl von Kontakten herzustellen.

Die Bewerber bekommen so eine einmalige Chance, einen

eventuellen Ausbildungsplatz zu erhalten. Eine sehr gute

Chance bietet das Azubi-Speed-Dating vor allem für Bewerber,

die mit ihren Noten nicht überzeugen konnten. Diese wären

aufgrund ihrer schriftlichen Bewerbung vielleicht schon von

vornherein aussortiert worden und erhalten somit die Chance,

in einer kurzen Selbstpräsentation ihren eventuellen zukünf-

tigen Arbeitgeber mit ihrer Persönlichkeit zu überzeugen.

Auch für Unternehmen bietet das Azubi-Speed-Dating

Vorteile: Sie sparen eine Menge Papierkram und Lesearbeit,

wenn sie die Bewerber vorab persönlich kennenlernen.

Mehr Infos zum aktuellen

IHK-Azubi-Speed-Dating unter:

www.ihk-speed-dating.de

So können sie entscheiden, wen sie zu einem längeren, intensiveren

Vorstellungsgespräch noch einmal einladen und wem sie schon nach

der Kurzvorstellung eine Absage erteilen müssen.

Topf sucht Deckel

1. IHK-Azubi-Speed-Dating

Karrierechancen im Hotel- und Gaststättengewerbe

Mittwoch, 22. August 2012

Am 5. 9.00 Februar – 12.30 2013 Uhr fand das zweite Azubi-Speed-Dating im

Kameha Grand Hotel Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn

Ameron Hotel Königshof statt. Das nächste IHK-Azubi-Speed-

Dating ist für Frühjahr 2014 geplant. Der Termin wird auf

www.ihk-speed-dating.de ab dem 1.1.2014 bekannt gegeben!

www.ihk-speed-dating.de


AUF TRE TEN

DOs und

DON´Ts!

!

Dos

+ freundliches Gesicht zeigen

+ auskunftsfreudig sein

+ kurze und genaue Sätze verwenden

+ stets interessiert bleiben

und Fragen stellen

+ Blickkontakt halten und offen sein

+ souverän auftreten

+ aufrechte Haltung

+ pünktlich sein

+ positiv denken

+ Bewerbungsunterlagen mitbringen

und Lebenslauf beherrschen

+ gut ausgeschlafen sein

+ gepflegte Kleidung tragen

+ auf mögliche Fragen vorbereitet sein

+ gut über den Ausbildungsbetrieb

informiert sein

Aber am besten ist immer noch:

Sei du selbst!

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Das Vorstellungsgespräch ist wohl der wichtigste Abschnitt

im Bewerbungsprozess. Die Chemie im Vor-

stellungsgespräch hat viel damit zu tun, ob man den

Job bekommt oder nicht. Es gibt viele Möglichkeiten,

positiv auf sich aufmerksam zu machen, ohne dabei

zu selbstbewusst oder überheblich zu wirken.

Eine gute Vorbereitung ist meistens das Mittel zum Erfolg.

Informationen über das Unternehmen und das Beherrschen

des eigenen Lebenslaufes bewahren vor schlimmen Stolperfallen.

Doch wie verhalte ich mich im Vorstellungsgespräch richtig?

Folgende DOs und DON’Ts sollte man stets im Hinterkopf

haben, damit das Vorstellungsgespräch ein positives Ende

findet.

,

DON tS

- zu kurze Röcke

- ungepflegtes Äußeres

- weit ausgeschnittene Oberteile

- Turnschuhe oder Schuhe mit

zu hohen Absätzen

- Piercings

- sichtbare Tattoos

- starke Schminke

- lange und ungepflegte Fingernägel

- aufdringliche Gerüche

- gebeugte Körperhaltung

- verschränkte Arme

- Desinteresse am Ausbildungsberuf

- Unsicherheit

- Unentschlossenheit

- kaum über den Ausbildungsbetrieb

informiert sein

- nach Gehalt und Urlaub fragen

- sich umgangssprachlich ausdrücken

- viel zu früh kommen

- ununterbrochen reden

- Ungeduld zeigen

- zu „cool“ sein

45


46

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

AUF TRE TEN

Perfekt gekleidet

„Endlich habe ich eine Einladung zu einem

Vorstellungsgespräch bekommen, aber was

soll ich anziehen?“

Irgendwann muss sich jeder Bewerber diese Frage stellen, denn bei einem

Vorstellungsgespräch muss das äußere Erscheinungsbild stimmen. Überlege

dir früh genug, welche Kleidung du tragen möchtest. Denn wenn du es dir

erst auf den letzten Drücker überlegst, kann dabei noch einiges schiefgehen.

Am allerwichtigsten ist, dass du dich in deiner Kleidung wohlfühlst und dir

auch selber darin gefällst. Die Kleidung sollte aber weder zu elegant noch

zu sportlich wirken. Fühlst du dich in deiner Kleidung nicht wohl, so wird

dein Gesprächspartner das schnell bemerken. Kleide dich möglichst vorteil-

haft und so, als ob du die Ausbildungsstelle bereits bekommen hättest.

So lieber nicht:

Cool ist nicht immer cool!

Wir bilden aus:

- Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk,

Schwerpunkt Bäckerei

- Bäcker/-in

- Konditor/-in

- Fachmann-/frau für Systemgastronomie

“Mit allen Sinnen erleben.”

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen

sowie der Angabe Ihres Wunsch-Ausbildungsortes und richten diese an:

Gilgen’s Bäckerei & Konditorei

Stichwort “Bewerbung”

Meysstr. 14, 53773 Hennef

oder an: bewerbung@gilgens.de


Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

METRO Cash & Carry Deutschland












































47

Sei


48

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Was ist, wenn es

nicht klappt?

Absagen können einen ziemlich runterziehen – gerade, wenn du

dich vielleicht schon darauf verlassen hast, eine ganz bestimme

Stelle zu bekommen!

Was lernst du aus Absagen?

Du kannst ...

... deinen Fehlern auf den Grund gehen oder

... die Absage ablegen und das Beste

daraus machen, indem du deine Mappe

und die restlichen Bewerbungsunterlagen

weiterverwendest.

Absagen solltest du stets einkalkulieren!

Bewirb dich so oft und so viel du nur kannst.

Leg dich nicht auf nur eine bestimmte Ausbildungsstelle

fest und mach dir vor allem rechtzeitig

einen Plan, wenn (doch noch) keine geeignete

Ausbildungsstelle vorhanden ist! Am besten ist

es, wenn du deine Eltern, gute Freunde, Bekannte

oder sogar Lehrer bei der Suche mit einbeziehst.

Alternativen

Du weißt nicht genau, was du machen sollst und

bist dir vielleicht unsicher? Für manche heißt es

vielleicht nach der Schule „erst mal Pause machen“.

Es gibt viele Möglichkeiten, was man nach der

Schule machen kann! Du brauchst einfach nur ein

gut durchdachtes Konzept!

Hier ein paar Vorschläge:

EQ

Informationen findest du auf Seite 52!

Au-pair

Eine/ein Au-Pair ist eine Person, die ein „Praktikum“

im Ausland macht, um die Sprache, Kultur und

das Leben kennenzulernen. Au Pairs leben bei Gastfamilien,

die sie durch das Internet oder andere

Beziehungen finden.

Bundesfreiwilligendienst

Dieser Dienst ist ein Angebot an Frauen und Männer

jeden Alters, welcher den ehemaligen Zivildienst

ersetzt. Hier hast du die Möglichkeit, dich für die

Allgemeinheit einzusetzen. Dies kann in verschiedenen

Bereichen sein, sogar im Zivil- und Katastrophenschutz.

Freiwilliges Engagement lohnt sich, denn

dies ist eine gute Möglichkeit, um wertvolle Lebenserfahrungen

zu sammeln.

Weitere Infos: www.bundesfreiwilligendienst.de

Freiwilliges Soziales Jahr/

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das FSJ/FÖJ ist ein sozialer/ökologischer Freiwilligendienst,

der sich an junge Menschen ab 16 Jahren

richtet. Männer und Frauen in Deutschland oder

auch im Ausland können in folgenden Bereichen

diesen Dienst ableisten: Krankenhäuser, Sanitäts- und

Rettungsdienst, Kirchengemeinden, Sportvereine,

Einrichtungen für behinderte Menschen, Natur- und

Umweltschutzbehörden, Jugendorganisationen und

Bildungsstätten, Forstwirtschaft, Biobauernhöfe.

Weitere Infos: www.foej.de | www.pro-fsj.de

Auslandsjahr

Dein Job könnte irgendwo in Australien, Neuseeland

oder Kanada sein. Eine reizvolle Vorstellung, als

Backpacker in der weiten Welt unterwegs zu sein.

Dies gilt ab 18 Jahren und was man da genau tut,

nämlich reisen und nebenbei jobben, erfährst du

unter: www.aifs.de | www.wege-ins-ausland.de


Ganz ähnlich ist der Job des Volontärs in

gemeinnützigen sozialen und Naturschutzprojekten.

Auch hier bist du in der ganzen Welt unterwegs.

Dabei kannst du deine Fremdsprachenkenntnisse

anwenden sowie neue Kulturen und Mentalitäten

entdecken – eine einzigartige Erfahrung!

Weitere Infos: www.travelworks.de |

www.stepin.de | www.pro-international.de

Studium

Mache dir Gedanken, was du studieren willst, und vor

allem, was du damit erreichen willst und kannst. Denn

nur „vor sich hin studieren“ bringt dir gar nichts und

ist reine Zeitverschwendung. Packe es zielgerichtet an!

Ausbildungskonsens

Diese Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen gibt

es schon seit über 15 Jahren. In unserer Region führt die

IHK Bonn/Rhein-Sieg die Geschäfte des Ausbildungskonsenses.

Allen ausbildungswilligen und -fähigen

Bewerbern, die bis zum 30. September eines Jahres

keinen Ausbildungsplatz bekommen haben, wird

danach ein Angebot zur Ausbildung oder Beschäftigung

gemacht. Voraussetzung: Du hast trotz Bewerbungen

keinen Ausbildungsplatz gefunden und bist bei der

Agentur für Arbeit als „ausbildungssuchend“ gemeldet.

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Erweitern Sie

Ihren Horizont!

Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Kautexstr. 53, 53229 Bonn

Telefon 0228 97574-0

Telefax 0228 97574-16

E-Mail info@wbz.bonn.ihk.de

• Vorbereitung auf

die Ausbildung!

• Mit Durchblick in

die Ausbildung

- Kompetenzcheck

für Jugendliche

• Startseminare für

Azubis

- Praxistraining

Telefon

- Benimm ist In

www.kursbuch2013.de

49

IKH_Anz-90x247.qxd:IHK-Anzeige 21.11.2012 8:51 Uhr Seite 1


50

AUG

2012

Die Junge Wirtschaft | BEWERBEN

Informationen sammeln,

auswerten und bewerten

> www.azubi-atlas.de

Berufswahl-

Zeitplan

Entscheidung treffen, Beruf/Schule,

Rangfolge/Ausweichmöglichkeiten

9. Klasse

21.03.

MÄRZ

2013

Besuch im BiZ

Ausbildungsbörse 21.03.2013

Beethovenhalle Bonn

> „BERUF AKTUELL“,

kostenlos erhältlich im BiZ

> www.berufe-universum.de

JULI

2013

Jahreszeugnis

Bewerbungszeugnis


AUG

2013

Bewerben bei Betrieben,

Vorstellungsgespräche,

bei Schulen anmelden

Termin beim Berufsberater;

evtl. zusätzliches Betriebspraktikum

> www.planet-beruf.de

10. Klasse

Halbjahreszeugnis

Anmeldung an weiterführenden Schulen

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

JAN/FEBR

2014

Vorbereiten auf Tests und

Vorstellungsgespräche

> z. B. „Orientierungshilfe zu Auswahltests“,

kostenloses Heft erhältlich im BiZ

> www.planet-beruf.de

51

AUG/SEPT

2014

Beginn der

Ausbildung/Schule


52

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

Reihenweise

Ausbildungsplätze!

PR AK TIKUM

Die Einstiegsqualifizierung

Die Einstiegsqualifizierung ist ein betriebliches

Praktikum, bei dem du im Betrieb arbeitest

und Grundkenntnisse für einen anerkannten

Ausbildungsberuf erwerben kannst.

DDie Einstiegsqualifizierung gibt dir die Möglichkeit,

deine Chancen auf eine Berufsausbildung zu erhöhen,

und kann in fast allen Ausbildungsberufen absolviert

werden. Das Praktikum beginnt frühestens zum

1. Oktober und dauert zwischen sechs und zwölf

Monaten. Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

Du darfst nicht über 25 Jahre alt sein und noch

keine Ausbildung abgeschlossen haben. Berufsschulpflichtige

Jugendliche müssen während der EQ auch

die Berufsschule besuchen, es sei denn, es liegt

eine Befreiung durch das zuständige Schulamt vor.

Vorteile des EQ für Jugendliche:

• Du kannst den Beruf intensiv kennenlernen und

herausfinden, ob dir der Beruf gefällt und zu deinen

Fähigkeiten passt.

Sie können gut organisieren und behalten stets den

Überblick? Sind darüber hinaus motiviert, lernfähig

und scheuen keinen Arbeitseinsatz? Dann bewerben

Sie sich doch in unserem Baustoffzentrum!

Wir suchen Auszubildende zur/zum:

• Groß- u. Außenhandels-

Kauffrau/Kaufmann

• Fachkraft für Lagerlogistik

Alle Informationen fi nden Sie unter:

www.henrich-ausbildung.de

Werden Sie Teil unseres Teams.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

• Du erwirbst Grundkenntnisse in einem Beruf.

• Du kannst den Betrieb kennenlernen und deine

Fähigkeiten unter Beweis stellen. Somit steigen die

Chancen, nach der EQ in ein Ausbildungsverhältnis

übernommen zu werden.

• Ein Übergang in eine reguläre Ausbildung ist mög-

lich. Dabei kann die EQ-Zeit teilweise als Ausbil-

dungszeit angerechnet werden.

Am Ende der Einstiegsqualifizierung erhält der

Jugendliche ein betriebliches Zeugnis, in dem

die Leistungen bewertet werden. Zusätzlich

erhält er ein Zertifikat der Industrie- und

Handelskammer über die erworbenen Quali-

fikationen. Beide Bescheinigungen sind für

spätere Bewerbungen wichtig.

!

ERFAHRUNG

Marco Weber: „Ich habe durch die Einstiegsqualifizierung in meinem Wunschbetrieb

eine Ausbildung zum Industriekaufmann bekommen. Die Einstiegsqualifizierung ist eine

tolle Möglichkeit, um den Betrieb kennenzulernen und Praxiserfahrungen zu sammeln.“


Einstiegsqualifizierung -

Interview mit

Enrico Hallerbach

„Einstiegsqualifizierung“ oder kurz EQ ist ein spezieller Weg für den

Einstieg in eine Ausbildung. Dieses besondere Angebot wird von

einigen Ausbildungsbetrieben in Deutschland wie z. B. der Telekom

in Bonn angeboten.

Das folgende Interview mit Enrico Hallerbach

aus dem zweiten Ausbildungsjahr

zum Kaufmann für Bürokommunikation

bei der Telekom stellt euch das EQ-

Praktikum näher vor.

Enrico, was ist eigentlich das EQ-

Praktikum?

Ein EQ-Praktikum ist eine gute Möglichkeit

für Ausbildungsplatzsuchende, die seit

Langem suchen, aber noch keinen Ausbildungsplatz

gefunden haben. Man hat nicht

wie normale Auszubildende eine Probezeit

von vier Monaten, sondern absolviert ein

Einstiegspraktikum von einem Jahr. Die

Ausbilder und Lehrer stehen im ständigen

Kontakt, um sich über den Fortschritt des

EQ-Praktikanten gegenseitig zu informieren.

So kann Unterstützung gezielter angeboten

werden.

Wie ist der Weg zu einem EQ-Platz

in einem Unternehmen?

Der Weg führt über die Agentur für Arbeit.

Man muss nachweisen können, dass man

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

zumindest versucht hat, wenn auch bisher

erfolglos, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Ich persönlich habe über 100 Bewerbungen

geschrieben und erhielt nicht eine

Zusage. Daraufhin bot die Arbeitsagentur

mir an, mich für die Einstiegsqualifizierung

bei der Telekom vorzustellen, was ich dann

gerne angenommen habe.

Wie unterscheidet sich ein EQ-Praktikum

von einer normalen Ausbildung?

Wie schon gesagt: vor allem durch das Einstiegspraktikum

von einem Jahr. Dazu steht

man unter besonderer Beobachtung von

den Ausbildern und Berufsschullehrern.

Das heißt aber nicht, dass ich anders behandelt

wurde! Ich wurde ganz normal wie

jeder andere Auszubildende meiner Klasse

auch behandelt. Allerdings bekommt man

statt einer Ausbildungsvergütung während

des EQ-Praktikums eine Aufstockung der

Grundsicherungsleistungen.

www.henrich-ausbildung.de

Enrico Hallerbach, Azubi zum Kaufmann für Bürokommunikation

im zweiten Ausbildungsjahr und ehemaliger EQ-Praktikant

bei der Telekom

Wie ging deine Ausbildung nach

Beendigung des Jahres weiter?

Ich konnte mich entscheiden, ob ich das

erste Ausbildungsjahr wiederhole oder ins

zweite Ausbildungsjahr wechsle. Ich habe

mich zum Wiederholen entschieden.

Ich konnte dadurch meinen Notenschnitt

von 3,0 auf 2,0 steigern.

Hast du eine persönliche Empfehlung an

Bewerber, die in einer ähnlichen Lage wie

du sind?

Ein EQ-Praktikum ist eine wirklich tolle

Gelegenheit, sich zu beweisen! Es wird nicht

vorrangig auf Noten geachtet, sondern auf

den Menschen selbst. Daher sollte wirklich

jeder, der schon länger eine Ausbildung

sucht und so eine Chance angeboten

bekommt, sie ergreifen und zeigen, was

wirklich in ihm steckt. Ich persönlich würde

es immer wieder genauso machen, denn

ohne diese Chance hätte ich vielleicht heute

noch keinen Ausbildungsplatz.

53


54

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

Doppelqualifikation

Die Doppelqualifikation ermöglicht es Auszubildenden

in drei Jahren zwei Abschlüsse zu erwerben:

Berufsabschluss für den jeweiligen

Ausbildungsberuf, den man erlernen möchte

Fachhochschulreifeprüfung

Diese Doppelqualifikation bietet dir eine Möglichkeit, dich beruflich

weiterzuentwickeln und dich später höher zu qualifizieren. Der Weg

zu einer Weiterbildung oder einem Studium an einer Fachhochschule

ist somit geebnet. Das benötigst du, um solch eine Form der Ausbildung

machen zu können:

• einen guten mittleren Schulabschluss

• einen Berufsausbildungsvertrag für den Beruf, den du erlernen

möchtest, mit einer Dauer von drei Jahren

• hohe Eigeninitiative und Motivation.

Der Betrieb muss jedoch einverstanden sein, dass du neben dem

Berufsabschluss auch noch die Fachhochschulreife erwirbst, da neben

den Anforderungen im Betrieb und in der Berufsschule auch noch

ein umfassender Lernaufwand für die Fachhochschulreife entsteht.

Wie laufen die Prüfungen ab?

Nach drei Jahren absolvierst du zwei Prüfungen:

1. die Berufsabschlussprüfung vor der Industrie- und

Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg:

• schriftlicher Teil

• praktische Prüfung im Fach Informationsverarbeitung

• mündliche Prüfung

2. die Fachhochschulreifeprüfung mit den Fächern Deutsch,

Mathematik und Englisch.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht zur Doppelqualifikation besteht sowohl aus den Berufsschulfächern

als auch aus den Lerninhalten zum Erwerb der Fachhochschulreife.

Der Unterricht findet in Teilzeit, an zwei Tagen mit durchschnittlich

14 Stunden pro Woche statt. Den Rest der Woche sind die

Auszubildenden im Betrieb und absolvieren ihre praktische Tätigkeit.

Doppelt

hält besser

Ausbildung oder Studium –

warum nicht beides?

Duale und ausbildungsbegleitende Studiengänge

bieten dir die Vorzüge einer Ausbildung und gleichzeitig

die zusätzliche Qualifikation eines Studiums:

Du erhältst eine Menge theoretischer Grundlagen

von Wirtschaft und Methoden, kannst aber als

Team-Mitglied im Unternehmen auch von Anfang

an praktische Erfahrung im Berufsleben sammeln!

Klar, ein solcher doppelter Ansatz verlangt von dir

deutlich mehr Einsatz und viel Disziplin. Denn neben

drei Tagen die Woche im Unternehmen und zwei

Tagen an der Berufsschule findet der Unterricht an der

Fachhochschule beispielsweise zweimal wöchentlich

abends und an zwei Samstagen pro Monat in Köln

oder Bonn statt. Dafür aber hast du als Absolvent am

Ende einen doppelten Abschluss in der Tasche.

Tobias Borlinghaus hat gerade seine Ausbildung

zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei

einem führenden IT-System- und Beratungshaus des

IHK-Bezirks mit begleitendem Studium der Wirtschaftsinformatik

mit „sehr gut“ abgeschlossen:

Dieses Top-Ergebnis ist für mich das Ergebnis eines

Gemeinschaftsprojekts“, betont der junge IT-Profi.

„Sicher war ich selber dafür verantwortlich, wie viel

ich lerne. Aber dass ich die theoretischen Grundlagen,

praktische Erfahrung und ausreichend Freiraum für

Arbeit und Lernen hatte, zeigt das ausgezeichnete

Niveau der dualen Ausbildung bei meinem Ausbildungsbetrieb.

Und kurz nach der Beendigung meiner

Ausbildung konnte ich bereits die Verantwortung

für ein eigenes Projekt übernehmen!“

Eine enge Abstimmung zwischen Hochschule und

Unternehmen ist dabei für den Erfolg unerlässlich.

Die bislang leider noch wenigen Unternehmen, die ein

ausbildungsbegleitendes Studium anbieten, arbeiten

dabei mit verschiedenen Bildungsinstituten zusammen;

beim Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik

etwa mit der FOM Hochschule für Oekonomie &

Management in Köln und Bonn, die sich auf dieses

duale Angebot spezialisiert hat. So entsteht ein

Rundum-sorglos-Paket, das für dich die Weichen

ungebremst in Richtung beruflicher Zukunft stellt.


Das duale Studium

Theorie und Praxis kombiniert

Kontaktadressen

zu dualen Studiengängen

unter:

www.ausbildungsplus.de

oder bei den Berufsberaterinnen und

-beratern für Abiturienten, sowie in

den Informationsbroschüren der

Agentur für Arbeit.

Für wen ist es sinnvoll/gedacht?

Du kannst dich noch nicht entscheiden, ob

du nach dem Abitur ein Studium oder eine

Ausbildung beginnen möchtest? Du möchtest

nach deinem Schulabschluss mit einer

Ausbildung der teilweise eintönigen Theorie

der vorausgegangenen Jahre entkommen,

aber auch gerne mit dem Studium an einer

Universität bzw. Fachhochschule einen

lukrativen Weg einschlagen?

Dann könnte das duale Studium ein idealer

Kompromiss sein. Denn hierbei gibt es einen

regelmäßigen Wechsel zwischen Theorieblöcken

an der Hochschule und Praktika im

jeweiligen Betrieb.

Welche Vorteile bietet es?

Du hast neben der grauen Theorie auch

große Praxisanteile. Außerdem kannst du

dich in relativ kurzer Zeit doppelt qualifizieren.

Neben der Ausbildung erlangst du einen

Bachelor-Abschluss, den du ggf. sogar zum

Master ausbauen kannst. Das duale Studium

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

bietet dir auch finanzielle Unabhängigkeit,

die durch die regelmäßige Vergütung

gewährleistet ist. Zusätzlich wirst du im

Normalfall auch von den Firmen übernommen,

sodass die Stellensuche nach dem

Studium entfällt.

Welche Nachteile gibt es?

Du musst einen guten Schulabschluss

vorweisen und sehr belastbar sein, da du in

den ersten zwei Jahren des dualen Studiums

parallel für die betriebliche Ausbildung und

das Studium lernen musst. Dein Zeitplan

ist sehr strikt vorgegeben und Freizeit gibt

es nur wenig. Eventuell musst du einen

doppelten Haushalt führen, wenn die

kooperierende Hochschule nicht in der

Nähe deines Ausbildungsbetriebes liegt.

Außerdem musst du dich häufig für eine

gewisse Zeit nach dem Studium an deinen

Ausbildungsbetrieb binden, d. h., du hast

nicht sofort die freie Wahl, wo du arbeiten

möchtest.

Wie läuft die Bewerbung/Auswahl ab?

Eine Bewerbung für ein duales Studium

umfasst in der Regel mehrere Stufen.

Nachdem durch die schriftliche Bewerbung

die ersten Kandidaten herausgefiltert werden,

erfolgt in der Regel ein Eignungstest.

Je nach Unternehmen wirst du zu einem

sogenannten Assessment-Center eingeladen,

bei dem du deine Kompetenz im Umgang

mit Problemen unter Beweis stellen musst.

Zum Schluss kommt es üblicherweise zu

einem Vorstellungsgespräch, in dem es

diverse Fragen zu beantworten gilt. Durch

die aktuell sehr hohe Nachfrage solltest

du dich möglichst früh bewerben. Du

solltest eine Vorlaufzeit von 12-18 Monaten

einkalkulieren.

Wie ist die Sonderform organisiert?

Während eines dualen Studiums wechseln

sich Praxis- und Studienphasen ab.

In welchen Intervallen dies geschieht, hängt

vom jeweiligen Studiengang ab. Da die

Hochschulen, die auch duale Studiengänge

anbieten, nicht so breit gestreut sind

wie die der herkömmlichen Studiengänge,

müssen einige Absolventen während dieser

Wechsel in eine andere Stadt pendeln.

Häufig bekommst du auch die Möglichkeit,

während des Studiums oder in den Praxisphasen

für einen gewissen Zeitraum ins

Ausland zu wechseln, um dort zusätzliche

Erfahrungen z. B. in Auslandsvertretungen

oder Partnerunternehmen zu sammeln.

55


56 Die Junge Wirtschaft

SICHERE DIR JETZT DEINEN AUSBILDUNGSPLATZ

BEI EINEM DER GRÖSSTEN UND ERFOLG-

REICHSTEN IT-AUSBILDER DER REGION!

WWW.CONET.DE/KARRIERE

2012-ANZ-Ausbildungsplaner-Nov-TiM-v1.indd 1 12.03.2013 09:14:34

Hier beginnt Ihre Zukunft!

Die Stadtwerke Bonn (SWB) bieten Ausbildungsplätze in mehr als zehn vielfältigen

Berufsbildern an. Ausbildungsvideos, Infos über die Stadtwerken Bonn und das Bewerbungsverfahren

erhalten Sie unter www.stadtwerke-bonn.de/ausbildung.

stadtwerke-bonn.de

JETZT MITMACHEN!

WIR SIND DABEI!

jetzt-ausbilden.de

A

AUSBILDEN!


ModUs

Das Projekt ModUs

wurde am 01.02.2007 vom CJD

Bonn ins Leben gerufen. Ziel des

innovativen Projekts ist, junge

Mütter und Väter bei der Suche

nach einem adäquaten Teilzeit-

ausbildungsplatz zu unterstützen.

Ebenso helfen die Mitarbeiterinnen des

ModUs-Teams bei der Organisation der

Kinderbetreuung sowie der Beantragung von

Förderleistungen und sind Ansprechpartner

bis zum Abschluss der Ausbildung.

Interessierte Ausbildungsbetriebe werden

bei der Umsetzung von Teilzeitausbildung in

die Praxis beraten und bekommen passende

Bewerber/-innen vorgeschlagen. Momentan

werden 58 Väter und Mütter begleitet. Ihre

Ausbildungen erfolgreich abgeschlossen haben

28 Mütter. 18 von ihnen wurden nach der

Ausbildung direkt vom Betrieb in ein Arbeitsverhältnis

übernommen.

Für das Ausbildungsjahr ab Sommer 2013

werden noch interessierte Teilnehmer/-innen

aufgenommen. An Teilzeitausbildung interessierte

Betriebe sind herzlich eingeladen,

sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Informationen erteilt das

ModUs-Team im CJD Bonn:

Graurheindorfer Straße 149,

53117 Bonn, Telefon 02 28.98 96-2 70,

cjd.bonn.modus@cjd.de

Ludwig-Erhard-Berufskolleg

Kaufmännische Schule der Stadt Bonn

Kölnstraße 235

53117 Bonn

Tel. 02 28 / 77 70-047 od. -050

Fax 02 28 / 77 70-054

E-Mail: leb.bonn@schulen-bonn.de

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Was mache ich nach

dem Abitur?

Interesse an Fremdsprachen

& Wirtschaft?

Kaufm. Fremdsprachenassistent

(m/w)!

2-jährige Ausbildung

(schulgeldfrei)!

Nähere Infos:

www.leb-bonn.de

Teilzeitausbildung

Die familienfreundliche

Alternative zur Sicherung

der eigenen Zukunft.

Für wen ist die Teilzeitausbildung

sinnvoll? Für junge Menschen, die

bereits eine Ausbildung begonnen und

diese wegen Elternschaft bzw. Pflegetätigkeit

unterbrochen haben und jetzt

den Wiedereinstieg planen. Aber auch

für junge Menschen, die während der

Schulzeit Eltern wurden bzw.

in die Pflege eingebunden sind und noch

keine Ausbildung absolviert haben.

Folgende Varianten der Teilzeitausbildung

gibt es:

Teilzeitausbildung ohne Verlängerung

der Ausbildungszeit (z. B. drei Jahre

gemäß der Ausbildungsordnung). Die Arbeitszeit,

einschließlich des Berufsschulunterrichts,

beträgt dann mindestens

25 und maximal 30 Stunden pro Woche.

!

Teilzeitausbildung mit Verlängerung

der Ausbildungszeit (maximal ein Jahr

Verlängerung). Die Arbeitszeit beträgt

mindestens 20 Stunden pro Woche,

einschließlich des Berufsschulunterrichts.

Wie sieht es mit der Vergütung aus?

Die Ausbildungsvergütung wird entsprechend

der wöchentlichen Arbeitszeit

reduziert.

Die zuständige Agentur für Arbeit

berät dich über zusätzliche Leistungen.

Urlaubsanspruch: Arbeitet man an

genauso vielen Arbeitstagen wie ein

Vollbeschäftigter, hat man den regulären

Urlaubsanspruch.

Arbeitet man an weniger regulären

Arbeitstagen, reduziert sich der Urlaubs-

anspruch (Beispiel: 30 Tage Urlaub

bei Vollzeit, 5-Tage-Woche bei Vollzeit,

3 Tage bei Teilzeit: 30 : 5 x 3 = 18

Urlaubstage).

Mehr Infos rund ums Thema Teilzeitausbildung findest du auf der

Internetseite: www.ihk-bonn.de unter dem Webcode 1688

Die Karl Borromäus Schule bildet aus:

• Gesundheits- und Krankenpfl ege

• Gesundheits- und Kinderkrankenpfl ege

• Gesundheits- und Krankenpfl egeassistenz

• Operationstechnische Assistenz

www.kabo-bonn.de

57


58

m

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

VerA gegen

Hänger in

der Ausbildung

(Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen)

Es hakt in der Schule, im Betrieb oder privat?

Das kommt vor.

Bei Peter sind es die Fachbegriffe, die ein Informationskaufmann

einfach beherrschen muss. Eigentlich kennt er sie, aber in der

Prüfung sind sie wie weggeblasen. Martina hat Stress, wenn ihr

der Ausbilder über die Schulter schaut. Sonst sitzen die Handgriffe

der angehenden Friseurin schon ganz gut.

Peter und Martina haben einiges gemeinsam. Beide kommen aus der

Nähe von Bonn, hatten den Ärger satt und haben sich Hilfe gesucht:

bei VerA. Seit ein paar Monaten treffen sich die beiden regelmäßig

mit einem Ausbildungsbegleiter des Senior Experten Service (SES) –

jeder mit seinem „eigenen“. Und es geht voran!

Ihre Ausbildungsbegleiter sind Senior Experten. Sie haben das aktive

Berufsleben hinter sich, bringen jede Menge Wissen und Erfahrung

6Ich hatte große Probleme in der Ausbildung,

doch Dank der Initiative VerA hab ich wieder

Spaß an der Arbeit. Auch meine Probleme in

der Schule konnte ich dank VerA bewältigen.

Wäre mir kein Senior Experte an die Seite

gestellt worden, hätte ich meine Ausbildung

abgebrochen. Jetzt freue ich mich auf die

Arbeit und möchte gerne auch im Betrieb

übernommen werden. Nicole, 17 Jahre

Immer da, immer nah.

Bist Du ein

kontaktstarkes

Nachwuchstalent?

Dann mache Deine Ausbildung in einer Provinzial-Geschäftsstelle als

Kaufmann/-frau

für Versicherungen und Finanzen

Melde Dich bei Uwe Gläser:

uwe.gläser@provinzial.com

www.provinzial.com

mit und helfen jungen Menschen wie Peter und Martina ehrenamtlich

– bei alltäglichen Fragen und Problemen, bei praktischen

Übungen und natürlich auch vor Prüfungen. Kurz: Sie sind da,

wenn es eng wird.

VerA oder „Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen“ ist eine

bundesweite Initiative. Hinter VerA stehen der SES, der Deutsche

Handwerkskammertag, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag

und der Bundesverband der Freien Berufe. Gefördert

wird VerA vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

über dessen Jobstarter-Programm.

Deshalb ist VerA für dich, deine Eltern, deinen Betrieb und deine

Schule kostenlos. Informationen erhältst du bei deiner Schule,

bei der Ausbildungsberatung der für dich zuständigen Kammer

oder beim SES. Wenn du das willst, kann sich auch dein Lehrer

oder Ausbilder für dich erkundigen.

!

ANSPRECHPARTNER

Region Köln/Bonn:

Nora Ludwig

Wolfgang Brunswig

(VerA/Senior Experten Service)

Senior Experten Service (SES)

Ausbildungsinitiative VerA

Buschstraße 2, 53113 Bonn, 02 28.2 60 90-1 56

vera@ses-bonn.de, www.vera.ses-bonn.de


Die Zukunft gestalten

Mit oder ohne Uniform

Streitkräfte und Bundeswehrverwaltung bieten ausgezeichnete

Studien- und Berufsmöglichkeiten für Ingenieurinnen und

Ingenieure oder die, die es werden wollen. Bewerben Sie sich

für die Laufbahnen der Offiziere, Beamten oder Angestellten

der Bundeswehr.

Unser Angebot reicht von finanzierten ingenieurwissenschaftlichen

Studiengängen bis hin zur Einstellung als

Young - Professional.

Weitere Informationen unter:

www.bundeswehr-karriere.de

Karriere-Hotline: 0800/ 9 80 08 80

(bundesweit kostenfrei)

Bewerbungen von Frauen sind erwünscht.

Sie werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.


60

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

Deine Rechte als Auszubildender:

Was sind meine

Pflichten und welche

Rechte habe ich?

Das Berufsausbildungsgesetz enthält

sowohl für den Ausbilder als auch für

den Auszubildenden Rechte und Pflichten.

• Dir steht eine angemessene Vergütung zu. Diese erhöht sich mit fortschreitender Berufsausbildung.

• Du hast Anspruch darauf, dass dir alle Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden, die notwendig

für das Erreichen des Berufzieles sind.

• Alle dir aufgetragenen Tätigkeiten müssen dem Ausbildungszweck dienen.

• Sämtliche Mittel, die für die Ausbildung oder Prüfung erforderlich sind, werden dir kostenlos zur Verfügung gestellt.

• Für den Besuch der Berufsschule und die Teilnahme an Prüfungen und Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der

Ausbildungsstätte wirst du freigestellt.

• Du hast am Ende der Ausbildung Recht auf ein Zeugnis, welches Auskunft über Art, Dauer und Ziel der

Berufsausbildung sowie über die erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse geben muss.

Deine Pflichten als Auszubildender:

• Bemühe dich intensiv, jene Fertigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, die erforderlich sind, um das

Ausbildungsziel zu erreichen.

• Führe die dir im Rahmen deiner Ausbildung aufgetragenen Arbeiten mit größtmöglicher Sorgfalt aus.

• Du hast den Anweisungen deines Ausbilders und deiner Vorgesetzten zu folgen.

• Beachte die geltende Betriebsordnung und gehe sorgsam mit vorhandenen Maschinen und

Einrichtungsgegenständen um.

• Auch ist es dir untersagt, Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse preiszugeben.

• Du bist verpflichtet, an Ausbildungsmaßnahmen und am Berufsschulunterricht teilzunehmen.

• Während deiner Ausbildung musst du einen sogenannten Ausbildungsnachweis führen. Er dient

der Dokumentation der vermittelten Ausbildungsinhalte und ist Zulassungsvorrausetzung für die

Teilnahme an der Abschlussprüfung (Ausbildungsnachweis in elektronischer Form).

(www.ihk-bonn.de, Webcode 425)


Mit Beitragseinnahmen von mehr als vier Milliarden Euro zählt die Gothaer zu den großen deutschen Versicherungskonzernen.

In über 190 Jahren haben wir die Märkte immer wieder mit innovativen Lösungen geprägt. Heute vertrauen

3,5 Millionen Mitglieder auf unser Know-how. Dabei bieten wir nicht nur Versicherungsleistungen für Risiken aller Art,

sondern auch zukunftsorientierte Konzepte zur Vorsorge und Vermögensbildung..

Du hast Dein (Fach-) Abitur bald in der Tasche? Du bist kontaktfreudig und engagiert, arbeitest gerne eigenständig und

hast Spaß daran, Lösungen zu finden? Du wünscht Dir einen vielseitigen Beruf, der Dir langfristige, vielversprechende

Perspektiven bietet? Dann starte Deine Zukunft bei uns als

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (m/w)

Standort: Köln sowie bundesweit

Fachinformatiker Systemintegration mit Bachelor-Studium (m/w)

Standort: Köln

Interessiert? Dann bewirb dich sich bevorzugt online unter www.gothaer.jobs.

Die Ausbildungsprogramme starten jährlich zum 1. August oder 1. September.

Gothaer Finanzholding AG

Bereich Personal

Gabriele Biallas

Telefon 0221 308-22671

E-Mail gabriele_biallas@gothaer.de

Entpuppe dich.

Wir fördern deine

Talente von Anfang an.

Mathematisch-technischer Softwareentwickler mit Bachelor-Studium (m/w)

Standort: Köln

Das bieten wir:

Internen Schulungen, Seminaren und Workshops

Unterstützung durch eine qualifizierte Prüfungsvorbereitung für Deinen Abschluss

Regelmäßigen Entwicklungsgesprächen mit detailliertem Feedback durch unseren Ausbildungsleiter

Attraktive Ausbildungsvergütung, flexiblen Arbeitszeiten, vermögenswirksamen Leistungen und Sportangeboten.


62

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

Von A bis Z

Die wichtigsten Begriffe für Berufseinsteiger im Überblick

Diesen Mustervertrag

findest du zum

Durchlesen auf

Seite 64 in

vergrößerter Form

Agentur für Arbeit

Als Schulabgänger musst du dich nicht in jedem

Fall arbeitslos melden! Alle Schulabgänger, die

nicht mehr berufsschulpflichtig, also bereits

18 Jahre alt sind und innerhalb von vier Monaten

entweder eine betriebliche oder schulische

Ausbildung oder ein Hochschulstudium bzw.

ein Studium an einer Berufsakademie beginnen,

müssen sich nach dem Schulabschluss nicht

arbeitslos melden.

Auch Schüler/-innen, die in der 4-Monats-Frist

eine Au-pair-Tätigkeit, einen freiwilligen Dienst

im Ausland oder eine Tätigkeit im Rahmen eines

freiwilligen sozialen Jahres (FSJ), freiwilligen

ökologischen Jahres (FÖJ) oder freiwilligen

kulturellen Jahres (FKJ) aufnehmen oder

Bundesfreiwilligendienst leisten, sind von der

Meldung ausgenommen.

Wenn du jedoch den Zeitraum überschreiten

solltest oder eine Absage erhältst, musst du dich

innerhalb der 4-Monats-Frist persönlich in

deiner örtlichen Agentur für Arbeit ausbildungssuchend

oder arbeitslos melden.

Arbeitszeit

Solltest du noch unter 18 Jahre alt sein, darfst du

höchstens 8,5 Stunden am Tag arbeiten, jedoch

sollten es in der Woche nicht mehr als 40 Stunden

sein. Bist du über 18, dann können das schon

bis zu 48 Stunden sein.

Ausbildungsnachweis

Als Azubi zählt es zu deinen Pflichten, regelmäßig

ein Berichtsheft zu führen. Diese Berichte können

täglich, wöchentlich oder monatlich geschrieben

werden, sie enthalten die Tätigkeiten, die du

während deiner Ausbildung erlernt und ausgeübt

hast. In der Regel handelt es sich um Monatsberichte.

Außerdem ist es die Voraussetzung für

die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Mehr zum Thema Ausbildungsnachweis findest

du auf der Internetseite www.ihk-bonn.de unter

dem Webcode 425.

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung wird im Ausbildungsvertrag

festgelegt. Vielfach gelten die

von den Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften

in einem Tarifvertrag ausgehandelten Beträge.


Ausbildungsvertrag

Der Ausbildungsvertrag wird vor Beginn der Ausbildung zwischen

dir und dem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen. Bist du noch minderjährig,

müssen deine Eltern oder gesetzlichen Vertreter zustimmen

und unterschreiben. Im Vertrag werden Ziel der Ausbildung,

Ausbildungsbeginn und -dauer, die tägliche und wöchentliche

Arbeitszeit, die Dauer der Probezeit, die Ausbildungsvergütung und

der Urlaubsanspruch geregelt.

Berufsausbildungsbeihilfe

Du erhältst Berufsausbildungsbeihilfe, wenn du während deiner

Ausbildung nicht bei deinen Eltern wohnst, weil der Ausbildungsbetrieb

vom Elternhaus zu weit entfernt ist. Berufsausbildungsbeihilfe

wird dir während deiner beruflichen Ausbildung sowie

deiner berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme angeboten.

Erstuntersuchung

Wenn du bei Ausbildungsbeginn noch nicht volljährig bist, musst du

dich von deinem Hausarzt untersuchen lassen. Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz

muss der Arzt feststellen, dass der ausgesuchte

Beruf ohne gesundheitliche Einschränkungen ausgeübt werden

kann. Berechtigungsscheine hierfür gibt es normalerweise bei der

Gemeinde- oder Kreisverwaltung.

Kindergeld

Die Kindergeldgrenze ist ab 2012 entfallen, somit bekommen deine

Eltern weiterhin Kindergeld ausgezahlt – vorausgesetzt, dass du

noch unter 25 Jahre bist und dich in einer ersten Berufsausbildung

befindest. Solltest du schon deiner zweiten Berufsausbildung

nachgehen, fällt das Kindergeld bzw. die Kinderfreibeträge nur weg,

wenn du neben deiner Ausbildung eine weitere Erwerbstätigkeit

von über 20 Wochenstunden ausübst.

Konto

Deine Ausbildungsvergütung bekommst du nicht in bar ausgezahlt,

sondern von deinem Arbeitgeber auf dein Bankkonto überwiesen.

Spätestens mit Beginn der Ausbildung ist es Zeit, unabhängiger zu

werden und dein Geld selbst zu verwalten. Bei fast allen Banken ist

das Konto für Azubis kostenlos.

Krankenversicherung

Mit Berufsbeginn bist du selbst krankenversichert. Deine Krankenkasse

kannst du dabei frei wählen. Wenn du sichergehen möchtest,

dass du zum Ausbildungsbeginn den vollen Krankenversicherungsschutz

erhältst, musst du deinen Antrag drei bis sechs Wochen

vorher abgeben.

Krankmeldung

Wenn du wegen Krankheit nicht zur Arbeit gehen kannst, musst

du deinen Arbeitgeber sofort verständigen. Spätestens am dritten

Krankheitstag musst du deine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

vom Arzt beim Arbeitgeber vorlegen.

Probezeit

Die Probezeit muss mindestens einen Monat bis maximal vier

Monate betragen und ist im Ausbildungsvertrag festgelegt.

In dieser Zeit wirst du „auf die Probe gestellt“. Innerhalb der Probe-

zeit können du und dein Ausbildungsbetrieb fristlos kündigen.

Die Kündigung muss allerdings schriftlich niedergelegt werden.

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Qualifiziertes Zeugnis

Sobald du deine Ausbildung beendet hast, kannst du bei deinem

Arbeitgeber auf Anfrage ein qualifiziertes Zeugnis anfordern.

Darin darf der Arbeitgeber keine negativen Bewertungen über

dich äußern. Die Sätze werden positiv formuliert, aber können

auch eine schlechte Beurteilung beinhalten.

Sozialversicherungsausweis

Wenn du das erste Mal eine Beschäftigung aufnimmst, bekommst

du vom zuständigen Rentenversicherungsträger deinen Sozialversicherungsausweis.

Er kann bereits vor Ausbildungsbeginn beim

zuständigen Rentenversicherungsträger beantragt werden.

Urlaub

Dir steht jedes Jahr eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen zu.

Wie bei der Arbeitszeit kommt es auch hier auf dein Alter an:

Ab 15 Jahren – mindestens 30 Werktage

Ab 16 Jahren – mindestens 27 Werktage

Ab 17 Jahren – mindestens 25 Werktage

Ab 18 Jahren – mindestens 24 Werktage

Mehr Infos zum Thema Urlaub findest du unter

www.ihk-bonn.de unter dem Webcode 433.

Verkürzung der Ausbildungszeit

Die reguläre Ausbildungszeit kann auf Antrag bei der zuständigen

Kammer verkürzt werden.

Wenn du einen Realschulabschluss oder einen gleichwertigen

Abschluss hast, kannst du deine Ausbildung um sechs Monate

verkürzen. Hast du jedoch die Fachhochschul- oder Hochschulreife,

so kannst du sogar um zwölf Monate verkürzen.

Vermögenswirksame Leistungen (VL)

Viele Arbeitgeber unterstützen dich beim Sparen, wenn du in

einen Bausparvertrag, Riestervertrag oder in einen Aktienfonds

investierst. Wenn du weniger als 20.000 Euro im Jahr verdienst,

zahlt dir der Staat auch noch etwas dazu.

DU FEHLST UNS NOCH!

Wir suchen Azubis für 2013

MOHR FRISCHECENTER KG

BORNHEIMER STR. 162

53119 BONN

WWW.EDEKA-MOHR.DE

63


64 Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

Rechtsanwaltsfachangestellte

Willkommen

in Deiner

Zukunft:

www.Recht-clever.info

BGB

ZPO

Mustervertrag

So könnte dein Ausbildungsvertrag

aussehen:

Voraussetzungen Berufsalltag

Voraussetzungen Voraussetzungen Berufsalltag Berufsalltag

- guter Schulabschluss

- anspruchsvolle Aufgaben

- guter Schulabschluss - guter - Verantwortungsbereitschaft

Schulabschluss - anspruchsvolle Aufgaben - - anspruchsvolle abwechslungsreiche Aufgaben Tätigkeiten

- Verantwortungsbereitschaft - Verantwortungsbereitschaft

- Organisationstalent - abwechslungsreiche - -abwechslungsreiche Umgang Tätigkeiten mit Menschen Tätigkeiten

- Organisationstalent - Organisationstalent

- Flexibilität

- Umgang mit Menschen - Umgang mit Menschen

- Flexibilität - Flexibilität

Chancen Perspektiven

Chancen Chancen Perspektiven Perspektiven

- ein zukunftssicherer Arbeitsplatz - Studieren ohne Abitur

- ein zukunftssicherer - ein - gute Arbeitsplatz zukunftssicherer Verdienstmöglichkeiten Arbeitsplatz - Studieren ohne Abitur - Studieren Prüfung zur/m ohne „Geprüften Abitur

- gute Verdienstmöglichkeiten

- gute - Fortbildung Verdienstmöglichkeiten

zum anerkannten Prüfung zur/m „Geprüften Prüfung Rechtsfachwirt/in“ zur/m „Geprüften gilt als

- Fortbildung zum - anerkannten Fortbildung Abschluss zum „Geprüfte/r anerkannten Rechtsfachwirt/in

Rechtsfachwirt/in“ gilt Rechtsfachwirt/in“ Hochschulzugangsberechtigung

als

gilt als

Abschluss „Geprüfte/r Abschluss Rechtsfachwirt/in „Geprüfte/r Rechtsfachwirt/in

Hochschulzugangsberechtigung

Hochschulzugangsberechtigung

Mehr Informationen zu diesem Beruf erhalten Sie unter ww.recht-clever.info

Rechtsanwaltskammer Köln, Riehler Str. 30, 50668 Köln, e-Mail: kontakt@rak-koeln.de ,Tel.: 0221/973010-0

Mehr Informationen zu diesem Mehr Beruf Informationen erhalten Sie zu unter diesem ww.recht-clever.info

Beruf erhalten Sie unter ww.recht-clever.info

Rechtsanwaltskammer Köln, Rechtsanwaltskammer Riehler Str. 30, 50668 Köln, e-Mail: Riehler kontakt@rak-koeln.de Str. 30, 50668 Köln, e-Mail: ,Tel.: 0221/973010-0

kontakt@rak-koeln.de ,Tel.: 0221/973010-0


Hakvoort

Freude am Fahren

KICKSTART

ZUM ERFOLG!

Ausbildung bei BMW Hakvoort & HANKO

Die Hakvoort-Unternehmensgruppe ist einer der größten und

erfolgreichsten Handelspartner der BMW AG. Um den wachsenden

Service-Anforderungen gerecht zu bleiben, suchen wir

Nachwuchs für unser Team.

AUTOMOBILKAUFMANN/-FRAU

BÜROKAUFMANN/-FRAU

Du kannst einen sehr guten Schulabschluss vorweisen, hast ein ausgeprägtes

Interesse an einer kaufmännischen, technischen und logistischen

Ausbildung und kundenorientiertes Denken und Handeln sind

dir nicht fremd? Aufgeschlossenheit, Engagement und Leidenschaft

für die Marke BMW runden dein Profi l ab? Dann bist du bei uns richtig!

HAKVOORT GmbH

Sankt Augustin, Einsteinstr. 30, 53757 Sankt Augustin

Telefon 0 22 41/91 41-0

Eitorf, Im Laach 4, 53783 Eitorf

Telefon 0 22 43/92 22-0

Hakvoort-

Azubivideo

ansehen!

KRAFTFAHRZEUG-MECHATRONIKER/-IN

KAROSSERIEBAUER/-IN

Du verfügst über einen sehr guten Schulabschluss, technisches Verständnis

sowie Vorstellungs- und Abstraktionsvermögen? Ausgezeichnete Deutschund

Mathematikkenntnisse sind ebenso selbstverständlich wie eine rasche

Auffassungsgabe und die Begeisterung für die Arbeit im Team? Dann freuen

wir uns, dich kennenzulernen!

Automobile Hakvoort GmbH

Altenkirchen, Lise-Meitner-Str. 9, 57610 Altenkirchen

Telefon 0 26 81/87 98-0

Bad Marienberg, Bismarckstr. 59, 56470 Bad Marienberg

Telefon 0 26 61/91 23-0

Königswinter, Hauptstr. 21, 53639 Königswinter

Telefon 0 22 23/92 33-0

Siegburg, Zeithstr. 89, 53721 Siegburg

Telefon 0 22 41/9 69 29-0

www.hakvoort.de/ausbildung

HANKO Kraftfahrzeughandel GmbH

Andernach, Rasselsteinstr. 17, 56626 Andernach

Telefon 0 26 32/25 50-0

Koblenz, Moselring 27–29, 56073 Koblenz

Telefon 02 61/40 46-0

Neuwied, Stettiner Str. 1, 56564 Neuwied

Telefon 0 26 31/39 50-0

HANKO Kraftfahrzeughandel GmbH –

ein Unternehmen der HAKVOORT Gruppe

Realisation: www.schaab-pr.de, Siegburg


66

Die Junge Wirtschaft | BERUF SAUSBILDUNG

Wer ist für deinen

Wunschberuf

zuständig?

Staatliches Berufskolleg

Glas Keramik Gestaltung

des Landes NRW

Rheinbach

Zu den Fichten 19

53359 Rheinbach

Tel.: 0 22 26.92 20-0

Fax: 0 22 26.92 20-20

gfs@glasfachschule.de

www.glasfachschule.de

• Glasberufe

• Keramische Berufe

heinrich-hertz-europa-

kolleg der bundesstadt

bonn

Berufskolleg mit beruflichem

Gymnasium

Herseler Straße 1

53117 Bonn

Tel.: 02 28.77 70 00

Fax: 02 28.77 7010

verwaltung@hhek.bonn.de

www.hhek.bonn.de

• Gestaltungstechnikberufe

• Heizungs-, Lüftungs- und

Sanitärtechnikberufe

• Tischler/-in

• Informationstechnikberufe

• Metallberufe

• Kraftfahrzeugtechnikberufe

Friedrich-List-

Berufskolleg

Kaufmännische Berufs- und

Berufsfachschule

Plittersdorfer Straße 48

53173 Bonn

Tel.: 02 28.77 72 00

Fax: 02 28.77 72 04

info@flb-bonn.de

www.flb-bonn.de

• Automobilkaufmann/-frau

• Fachkraft für Kurier-,

Express- und Postdienstleistungen

• Industriekaufmann/-frau

• Informatikkaufmann/-frau

• IT-System-Kaufmann/

-frau

• Kaufmann/-frau

im Einzelhandel

• Kaufmann/-frau im

Groß- und Außenhandel

• Tourismuskaufmann/-frau

• Verkäufer/-in

• Pharmazeutischkaufmännische/-r

Angestellte/-r

• Rechtsanwaltsfachangestellte/-r

• Drogist/-in

• Fachlagerist/-in und

Fachkraft für Lagerlogistik

Berufskollegs innerhalb

des Kammerbezirks

Die heutigen Ausbildungen sind häufig in zwei Teile gesplittet. Es gibt zum einen den

praktischen und zum anderen den theoretischen Teil. Der Betrieb meldet den Auszubildenden

bei der entsprechenden Berufsschule an. Es wird zwischen Teilzeitunterricht (z. B.

zweimal in der Woche) und Blockunterricht (z. B. drei Monate am Stück) unterschieden.

Das Ziel der Berufsschulen ist, dass die Auszubildenden das Gelernte im Betrieb anwenden.

Die Unternehmen möchten natürlich, dass die Auszubildenden eine gute Schul- und

Arbeitsleistung erbringen.

Ludwig-Erhard-

Berufskolleg der

Bundesstadt Bonn

Kölnstraße 235

53117 Bonn

Tel.: 02 28.77 70 47

Fax: 02 28.77 70 54

leb.bonn@web.de

www.leb-bonn.de

• Medizinische/-r

Fachangestellte/-r

• Bankkaufmann/-frau

• Fachangestellte/-r für

Bürokommunikation

• Steuerfachangestellte/-r

• Kaufmann/-frau für

Versicherungen und

Finanzen

• Verwaltungsfachangestellte/-r

• Zahnmedizinische/-r

Fachangestellte/-r

Carl-Reuther-

Berufskolleg des

Rhein-Sieg-Kreises

in Hennef

Fritz-Jacobi-Straße 20

53773 Hennef

Tel.: 0 22 42.913 65-0

Fax: 0 22 42.913 65-4 44

info@bk-hennef.de

www.bk-hennef.de

• Elektrotechniker/-in

• Mechatroniker/-in

• Informations- und

Prozesstechnik

• Metalltechnik

• Bautechnik

• Holztechnik

• Farbtechnik und

Raumgestaltung

Berufskolleg des

Rhein-Sieg-Kreises

Siegburg

Hochstraße 1–7

53721 Siegburg

Tel.: 0 22 41.96 91 30

Fax: 0 22 41.9 6913-34

info@bk-siegburg.de

www.bk-siegburg.de

• Bankkaufmann/-frau

• Bürokaufmann/-frau

• Industriekaufmann/-frau

• IT-Kaufleute

• Kaufmann/-frau im

Groß-und Außenhandel

• Kaufmann/-frau im

Einzelhandel

• Verkäufer/-in

Berufskolleg des

Rhein-Sieg-Kreises

Bonn-Duisdorf

R ochusstraße 30

53123 Bonn

Tel.: 02 28.5 26 80-0

Fax: 02 28.5 26 80-80

berufskolleg-bonnduisdorf@t-online.dewww.berufskolleg-bonnduisdorf.de

• Bürokaufmann/-frau

• Florist/-in

• Gärtner/-in

• Kaufmann/-frau für

Bürokommunikation

• Landwirt/-in

Georg-Kerschensteiner-

Berufskolleg des Rhein-

Sieg-Kreises in Troisdorf

Kerschensteinerstraße 4

53844 Troisdorf

Tel.: 0 22 41.96 41-0

Fax: 0 22 41.96 41-313

info@berufskolleg-troisdorf.de

www.berufskolleg-troisdorf.de

• Industriemechaniker/-in

• Werkzeugmechaniker/-in

• Zerspanungsmechaniker/-in

• Technische/-r Zeichner/-in

• Verfahrensmechaniker/-in

für Kunststoff- und

Kautschuktechnik

• Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

• KFZ-Servicemechaniker/-in

• Anlagenmechaniker/-in für

Sanitär-, Heizungs-

und Klimatechnik

• Friseur/-in

• Zahntechniker/-in

Robert-Wetzlar-

Berufskolleg Bonn

Kölnstraße 229

53117 Bonn

Tel.: 02 28.77 70-61

Fax: 02 28.77 70-74

rwbkschulleitung@schulenbonn.de

www.rwb-bonn.de

• Erzieher/-in

• Hotelfachmann/-frau

• Restaurantfachmann/-frau

• Beikoch/-köchin

• Systemgastronom/-in

• Friseur/-in

• Hauswirtschafter/-in

• Fachhilfe im Gastgewerbe

• Koch/Köchin

• Kosmetiker/-in

• Fachkraft für Systemgastronomie


GKN Sinter Metals

in Bonn bildet aus:

Werkzeugmechaniker w/m

Industriemechaniker w/m

Energieelektroniker w/m

Industriekaufmann/-frau

Maschinen- und Anlagenführer w/m

Duales Studium

Maschinenbau/Elektrotechnik

GKN. Ein globaler Industriekonzern mit einem

Welt um satz von ca. 6 Mrd. Euro. Marktführend

in allen Geschäfts be reichen.

GKN Sinter Metals. Der weltweit größte Lieferant

von pulver metallurgischen Präzi sions bauteilen.

High tech-Produk te für die Auto mobilbranche und

zahlreiche weitere Indus triebereiche. Anerkannter

Partner für die Entwick lung neuer Werkstoffe, den

Einsatz mo der n ster Techno logien und kompetente

Beratung – von der Idee bis zur Fertigung.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung.

GKN Sinter Metals Components GmbH

Human Resources w Herrn Franz Klein

Pennefeldsweg 11–15 w 53177 Bonn

Franz.Klein@gknsintermetals.com

www.gknsintermetals.com

Impressum

Hier geht´s direkt zum:

www.azubi-atlas.de

Das Magazin für junge Berufseinsteiger | Ausgabe 2013 | www.azubi-atlas.de

Geheimtipps für Beginner.

Herausgeber

Industrie- und Handelskammer

Bonn/Rhein-Sieg

Bonner Talweg 17, 53113 Bonn

Erscheinungsdatum: März 2013

Ausgabe: Frühlingsheft 2013

Auflage: 22.500 Exemplare

Verantwortlich für den Inhalt

Jürgen Hindenberg

Redaktion, Texte,

Konzeption und Idee

Silvia Kluth, Holger Krause, Katharina

Wedig, Joena Gröner, Svenja Legler,

Marcus Schneider, Anita Schmiege, Anja

Kreher, Dominik Münz, Gill Bodo Ernst,

Jan-Niklas Simon-Göring, Mike Bürmann

Grafische Gestaltung

und Realisation

Patrick Schaab PR GmbH

Agentur für Kommunikation

Luisenstraße 88, 53721 Siegburg

Fon 0 22 41.2 52 88-0

Fax 0 22 41.2 52 88-99

mail@schaab-pr.de

www.schaab-pr.de

Fotos

IHK Bonn/Rhein-Sieg,

Patrick Schaab PR GmbH

Alle Angaben ohne Gewähr und

Haftung für den Inhalt der

angegebenen Internetseiten.

Die Redaktion steht euch unter junge-wirtschaft@bonn.ihk.de

für Fragen oder Anregungen zur Verfügung.

67


! Die Junge Wirtschaft

!

um Berufswahl, Bewerbung und

Ausbildung!

Nein! Denn auf der anderen Seite

geht es weiter! „Die Junge Wirtschaft

hat für dich alle Infos rund

Schon zu

Ende?

Das Heft hier einfach umdrehen – jetzt kommen alle Infos rund um Bewerbung und Ausbildung


Das Heft hier einfach umdrehen – jetzt kommen alle Adressen für deine Wunschausbildung

Es geht

weiter!

Dreh das Heft jetzt einfach auf

die Rückseite! Dort findest du den

Azubi-Atlas der Region Bonn/Rhein-

Sieg mit allen Adressen, bei denen

du dich für eine Ausbildung

oder für ein Praktikum

bewerben kannst!

!

! Azubi-Atlas 2013

Ähnliche Magazine