Gemeldete Projekte der NRW-Regionalräte - Bund

bund.nrw.de

Gemeldete Projekte der NRW-Regionalräte - Bund

Minlstenum für Bauen, Wohnen, StadtentwIcklung und Verkehr

des Landes Nordrhem-Westfalen, 40190 Düsseldorf

Präsidentin des Landtags

Nord rhein-Westfalen

Frau Carina Gödecke MdL

Platz des Landtags 1

40221 Düsseldorf

Ministerium für Bauen, Wohnen,

Stadtentwicklung und Verkehr

des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Staatssekretär

LANDTAG

NORDRH EI N-WESTFALEN

16. WAHLPERIODE

VORLAGE

16/819

16. Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung

und Verkehr

TOP 10 Meldungen zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP)

Anlage: Regionalrats- und RVR- Voten 60-fach

Sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin,

das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat die

Länder gebeten, für eine Anmeldung zum BVWP 2015 erwogene Maß­

nahmen zu benennen.

Zur Vorbereitung dieser Entscheidung hat das Ministerium für Bauen,

Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr die Regionalräte und den Regi­

onalverband Ruhr gebeten, ihre Vorschläge, welche Projekte hierfür in

Frage kommen, zu unterbreiten. Diese werden zurzeit in der Straßen­

bauverwaltung NRW gesichtet und im Rahmen der Auftragsverwaltung

des Bundes aufbereitet. Zeitgleich wird von Seiten der Landesregierung

über die zur Bewertung vorzuschlagenden Maßnahmen entschieden.

-ß.g

'1.'. April 2013

Seite 1 von 2

Aktenzeichen

(bel Antwort bitte angeben)

111 A 1 - 31-19/8

Dr. Markus Mühl

Telefon 0211 3843-3206

Fax 0211 3843-93-3206

Markus.Muehl@mbwsv.nrw.de

Dienstgebäude und

Lleferanschrift:

Jürgensplatz 1

40219 Düsseldorf

Telefon 0211 3843-0

Telefax 0211 3843-9110

poststelle@mbwsv.nrw.de

www.mbwsv.nrw.de

Öffentliche Verkehrsmittel:

Straßenbahnlinien 704, 709,

719 bis HaHestelle

Landtag/Knlebrücke


In der Anlage übersende ich die entsprechenden Listen mit den Voten

der Regionalräte und des RVR zur Information des Ausschusses für

Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr.

Mit freundlichen Grüßen

Seite 2 von 2


A

A

B

B

3

Im Falle einer positiven Beschlussfassung

6-streifiger Ausbau 'ZYV. AS Dinslaken Süd und Grenze !durCh den Regionalrat erfolgt die

D/NL Anmeldung durch die Bezirksregierung

Düsseldori

44 16-streifiger Ausbau 'ZYV. AS Fors1:VVald u. AK Meerbusch IStadt Krefeld

221 n IOU Broekhuysen

237n I Hückeswagen - Bergisch Born Hückeswagen, Bezirksregierung

Düsseldori

6-streifiger Ausbau ZW. AK Neersen u. AS

KrefeldiForstwald angemeldet; zw. AK

Meerbusch u. AK Düsseldori/Nord bereits

6-streifig; 'ZYV. AS Fors1:VVald u. AK

Meerbusch entstehen Gewerbegebiete

ng eines im Regionalplan

Idargestellten Bereichs für den Schutz der

Landschaft und die landschaftsorientierte

Erh

Neuführung (OU), Vorschlag der fHK

Stand: 06·12-2012

Anlage I neu

Seite 3 von 3


8 67 Netzschluss als Kraftfahrtstraße zur A 3 Neuanmeldung Neu Bezir"l


Maßnahme Gemeinde I Kreis J Stadt Kurzbeschreibung Anmerkung der Bezirksregierung

'"

**

**,/<

bereits im BVWP 2003 enthaltene Maßnahme

neue Maßnahmen

"""","'---"':''''- nicht BVWP relevant

mehrere Kommunen betreffend

Projekte die nach Drucklegung der VK-Vorlage angemeldet I kommentiert bzw. die zusätzlich durch eine weitere

Kommune angemeldet I kommentiert wurden

Gemäß Beschluss des Verkehrsausschusses der Stadt Köln wird die Anmeldung des Projektes zurückgezogen

neue Maßnahmenanmeldung gern. RR-Sitzung vom 14.12.2012

6 Stand 17 122012


BVWP 2015 - Bereich Straße

Tabelle 1: Nicht begonnene Projekte des Fernstraßenbedarfsplanes vom

01.07.2004, angemeldet zur erneuten Bewertung

Str.- Str.- Dringlich-

Projektbezeichnung

Art Nr

keit alt

A 44 AK Werl - AS WerllO (B 516) WB

A 44 AS WerllO. (8 516) - AS SoestlW WB

A 44 AS SoestIW - AS SoestlO WB

A 44 AS SoestlO - AS Erwitte/Anröchte WB

A 44 AK Erwitte/Anröchte (B 55) - AS Geseke WB

A 44 AK Oortmund/Unna (A 1) - AS Unna/Ost (B 233) VB

A 44 AS Unna/Ost (B 233) - westl. AK Werl (A 445) VB

A 45 AK Hagen - AK Westhofen VB

A 46 AS Hemer (B 7) - Menden (B 515) VB

A 46 Menden (B 515) - AS Arnsberg-Neheim VB

A 445 AS Werl/Nord - AS Hamm/Rhynern (A 2) VB

B 1 S-OU Erwitte WB

B 7 Bestwig/Nuttlar (A 46) - Brilon (B 480a) VB

B 55 OU LennestadtlBilstein + Lennestadt/Kirchveischede WB

B 55 OU Meschede WB

B 55 OU Lippstadt (OU Erwitte - L 822) WB

B 55 OU Lippstadt (L 822 - L 586n) WB

B 55 W-OU Erwitte (B 1 - B 55 s Lippstadt) VB

B 55 OU Eslohe VB

B 55 OU Warstein VB

B 62 Hilchenbach/Grund - Altenteich m OU Lützel VÖ

B 62 OU Erndtebrück m OU Schameder

B 62 OU Bad Laasphe VB

B 63 OU Wickede (B 7 - L 795) WB

B 229 00 ArnsberglMüschede VB

B 229 CU Balve WB

B 229 OU Neuenrade VB

B 236 OU LennestadtlSaalhausen WB

B 236 OU Winterberg/Züschen WB

B 236 OU Hallenberg WB

B 236 OU LennestadtlGrevenbrück VB

B 237 OU Kierspe VB

B 475 OU Lippetal/Oestinghausen VB

B 475 OU LippetallHultrop 2. BA (ö K 75 - w. L 795) VB

B 480 OU OlsberglWiemeringhausen WB

B 480 OU Winterberg/Niedersfeld WÖ

B 480 OU Brilon/Alme WO

B 480 OU Brilon/Alme - OU Wünnenberg WÖ

B 508 T -OU Kreuztal (HTS - Querspange B 508) VB

B 508 OU Kreuztal/Ferndorf (Quersp. Kreuztal - L 728) VB

B 508 S-OU Hilchenbach VÖ

B 517 Krombach (A 4) - OU KirchhundemlWelschen-Ennest VB.

B 517 OU Welschen-Ennest VB

1

Anlage 1

Planungsstand

31.08.2012

OP

OP

OP

OP

OP

VE

VE

VE

UVA

UVA

PO

OP

VE

OP

OP

OP

OP

PE

UVA

UVA

UVA

UVA

VE

OP

UVA

UVE

VEG

OP

OP

OP

VE

UVA

UVA

UVA

OP

OP

UVA

UVA

PO

UVA

UVA

UVE

UVE


BVWP 2015 - Bereich Straße

Tabelle 2: Neu angemeldete Projekte zur Bewertung

Str.- Str.-

Art Nr.

Projektbezeichnung angemeldet von

A 45

6-spuriger Ausbau der A 45 von der

Landesgrenze zu Hessen bis AK Hagen (A 46)

Märkischer Kreis

Kreis Olpe

Kreis Siegen-Wittgenstein

Stadt Hagen

Stadt Halver

Stadt Lüdenscheid

Stadt Siegen

Gemeinde Wenden

IHK Siegen

SIHK Hagen

B 54

OU Kierspe (Lausebergaufstieg); damit

verbunden Aufstufung der L 528 zwischen

Kierspe und Halver zur Bundesstraße

Märkischer Kreis

Stadt Halver

Stadt Kierspe

SIHK Hagen

Hochsauerlandkreis

B 55 OU Eslohe/Bremke Gemeinde Eslohe

IHK Arnsberg

Hochsauerlandkreis

B 55 OU Eslohe/Reiste Gemeinde Eslohe

I HK Arnsberg

B 55

B 55/B 236 Querspange von

LennestadtlBonzelerhammer bis zur B 236

LennestadtlMaumke

Kreis Olpe

IHK Siegen

B 62 OU Netphen/Dreis-Tiefenbach

Kreis Siegen-Wittgenstein

Stadt Netphen

Hochsauerlandkreis

B 229 OU Sundern/Hachen Stadt Sundern

IHK Arnsberg

Hochsauerlandkreis

B 236 OU Schmalienberg/Fleckenberg

Erndtebrück-Schameder - Landesgrenze

Stadt Schmallenberg

IHK Arnsberg

B 508 Hessen (mit Fortführung in Hessen bis

FrankenberglEder)

Kreis Siegen-Wittgenstein

B 516 OU Ense-Bremen/-Ruhne

Kreis Soest

Gemeinde Ense

Tabelle 3: Projekte des Fernstraßenbedarfsplanes vom 01.07.2004, die nicht mehr

bewertet werden sollen

Str.- Str.-

Streichung

Projektbezeichnung

Art Nr. vorgeschlagen von

B 229 OU Lüdenscheid/Brügge Stadt Lüdenscheid

B 236 OU Nachrodt

3

Gemeinde

Nachrodt-Wiblingwerde


Vorlage:RR-34/2012

8252

8480

8480

8482

8482

8482

8513

OU BrakellRheder

DU Brilon/Alme - OU WOnnenberg

OU Bad WOnnenberg

Porta Westfalica (A 2) - WeserbrOcke

(4-streifiger Ausbau)

Porta Westfalica, L 780 - L 764

(4-streifiger Ausbau)

- Neues Vorhaben -

Porta Westfalica, L 780 - L 764

(4-streiflger Ausbau)

- Neues· Vorhaben -

OU Harsewinkel

Kreis Höxter

Stadt Brakel

IHK Ostwestfalen

Kreis Paderborn

IHK Ostwestfalen 1)

Seite - 5-

Kreis Paderborn

Stadt Bad WOnnenberg

I HK Ostwestfalen

Kreis Minden-LObbecke

Stadt Porta Westfalica

Stadt Minden

Stadt Bad Oeynhausen

IHK Ostwestfalen

IHK Ostwestfalen 1)

IHK Ostwestfalen 1)

Kreis Gotersloh

Stadt Harsewinkel

B 611 Vlotho/Exter - LöhnelWittel (A 2 - L 860) Kreis Herford

Stadt Löhne

IHK Ostwestfalen

1} Unter dem Vorbehalt der Zustimmung der IHK-Vollversammlung Ostwestfalen am 03.12.2012

2) Unter dem Vorbehalt der Zustimmung der IHK-Vollversammlung Lippe am 10.12.2012

Sachdarstellung:

1. Allgemeines

Grundlage für die strategische Verkehrsinfrastrukturplanung in Deutschland ist seit

den 1970er Jahren der Bundesverkehrswegeplan (BVWP). Er enthält eine verkehrsträgerübergreifende,

integrierte Planung. Beim BVWP handelt es sich um ein

Rahmenprogramm und Planungsinstrument, er ist jedoch kein Finanzierungsplan oder

-programm und hat keinen Gesetzescharakter. Der BVWP wird vom Bundeskabinett

beschlossen.

Der BVWP bildet die Grundlage fOr den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung

der Ausbaugesetze für Bundesschienenwege und Bundesfernstraßen mit den

zugehörigen Bedarfsplänen. Der Deutsche Bundestag beschließt über die Aufnahme

der Projekte des BVWP und eventuell weiterer Projekte in die sektoralen Bedarfspläne

der Ausbaugesetze. Damit ist der Bedarf für die ausgewählten Projekte gesetzlich

festgelegt. Auf Grundlage des BVWP 2003 wurden die noch aktuellen Änderungen

des Fernstraßenausbaugesetzes (FStrAbG) vom Bundestag am 01.07.2004 beschlossen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine