24.10.2012 Aufrufe

dGFp-konGress 2011 - Deutsche Gesellschaft für Personalführung ...

dGFp-konGress 2011 - Deutsche Gesellschaft für Personalführung ...

dGFp-konGress 2011 - Deutsche Gesellschaft für Personalführung ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

GesamtproGramm<br />

<strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> <strong>2011</strong><br />

PErSonalManaGEMEnt<br />

intEGriErt<br />

individuell – flexibel – vielfältig<br />

WillKoMMEn in WiESbaDEn<br />

08. / 09. Juni <strong>2011</strong>


sehr Geehrte damen und herren,<br />

alte und Junge, Frauen und Männer, Christen und Muslime, Stars und arbeitstiere – Vielfalt bringt<br />

Spannung ins Personalmanagement. Es muss individuell und standardisiert zugleich sein, es muss<br />

Sicherheit bieten und zugleich anpassung ermöglichen. Personalmanagement ist heute mehr denn<br />

je ein balanceakt. Wir brauchen ein festes Wertefundament, offene Personalsysteme und eine gute<br />

Kommunikation, um Vielfalt zu integrieren, eine kreative Spannung zu erzeugen und dadurch das<br />

unternehmen voranzubringen. Ein wichtiger Wertbeitrag des Personalmanagements liegt zukünftig<br />

darin, unterschiedliche trends und bedürfnisse zu integrieren, Führung an der Vielfalt der Mitarbeiter<br />

auszurichten, organisationen und Menschen anpassungsfähig zu machen und bewerber und Mitarbeiter<br />

durch eine starke arbeitgebermarke zu begeistern.<br />

Personalmanagement integriert: individuell – flexibel – vielfältig!<br />

Der 19. DGFP-Kongress ist ein spannender blick auf die zukunftsorientierte Personalarbeit und über<br />

die eigenen Grenzen: innovative, impulse, richtungweisende best-Practices und interaktive Foren<br />

rüsten Sie <strong>für</strong> die integrationsaufgaben in ihrem unternehmen.<br />

Der blick in die Strategien und die toolbox des innovativen Personalmanagements wird abgerundet<br />

durch die renommierte Fachmesse PErSonal & WEitErbilDunG: Hr-Dienstleister stellen ihnen<br />

ihre aktuellen Dienstleistungsangebote vor und bieten sich als Sparringspartner <strong>für</strong> ihre eigenen<br />

konzeptionellen Überlegungen an.<br />

Der DGFP-Kongress – hier ist, wer was zu sagen hat!<br />

Prof. Gerold Frick Christa beißwenger<br />

Geschäftsführer leiterin Kongresse und Fachtagungen


<strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> <strong>2011</strong><br />

PErSonalManaGEMEnt intEGriErt<br />

individuell – flexibel – vielfältig<br />

4<br />

6<br />

7<br />

8<br />

11<br />

12<br />

13<br />

17<br />

18<br />

20<br />

08. Juni<br />

09. Juni<br />

09. Juni<br />

inhalt<br />

ProGraMMÜbErSiCHt 08. unD 09. Juni <strong>2011</strong><br />

bEiträGE DEr Hr-DiEnStlEiStEr zu DEn KonGrESSForEn in DEr FaCHMESSE<br />

PlEnuM, MittWoCH 08. Juni<br />

KonGrESSForEn unD rEFErEntEn, MittWoCH 08. Juni<br />

PErSonal talK<br />

PlEnuM, DonnErStaG 09. Juni<br />

KonGrESSForEn unD rEFErEntEn, DonnErStaG 09. Juni<br />

abSCHluSSPlEnuM<br />

FaCHMESSE PErSonal & WEitErbilDunG<br />

tEilnaHMEGEbÜHrEn/anMElDunG/orGaniSatoriSCHE HinWEiSE<br />

keynotes<br />

integration durch neue intelligenz<br />

dr. heiner Geißler, bundesminster a.D.<br />

„nur die harten kommen in’ Garten – einfalt und blinde Flecken vs.<br />

Vielfalt & inklusion<br />

thomas sattelberger, Vorstand Personal, <strong>Deutsche</strong> telekom aG<br />

effektive selbstmotivation – so zähmen sie ihren inneren schweinehund<br />

dr. marco Freiherr von münchhausen, autor und trainer, München


proGramm 08. Juni <strong>2011</strong><br />

ab 09:00 registrierung kongress – Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

10:30<br />

plenum<br />

moderation Monika Jones, tV und Konferenz Moderatorin<br />

eröffnung Prof. Gerold Frick, Geschäftsführer, DGFP e.V., Düsseldorf<br />

Grußwort Pieter Haen, Präsident, European association for People Management<br />

keynote integration durch neue intelligenz<br />

Dr. Heiner Geißler, bundesminister a.D.<br />

interaktives Brainstorming und ideenbörse im open space Format<br />

12:30 mittagspause – Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

12:45 pressekonferenz<br />

14:00 personalarbeit zwischen individualisierung<br />

und diskriminierung<br />

Diskriminierung durch individualisierung<br />

parallele Foren<br />

14:45 pause<br />

personalentwicklung neu denken<br />

Web 2.0 und Social Media – Herausforderung<br />

und Chancen <strong>für</strong> die PE der zukunft<br />

Prof. Dr. Wolfgang Jäger, Hochschule<br />

rheinMain, Wiesbaden<br />

15:00 personalarbeit zwischen individualisierung<br />

und diskriminierung<br />

urteile und Vorurteile in der Personal arbeit<br />

parallele Foren<br />

Prof. Dr. phil. Eugen buß, leiter Fachgebiet<br />

Soziologie, universität Hohenheim<br />

personalentwicklung neu denken<br />

lernen und Verhaltensänderung ein leben<br />

lang?<br />

Prof. Dr. Martin Korte, technische universität<br />

braunschweig<br />

trends und konsequenzen im<br />

personalmanagement<br />

Wie tickt die junge Generation – welcher<br />

nachwuchs kommt auf die unternehmen zu?<br />

Prof. Klaus Hurrelmann, Hertie School of<br />

Governance, berlin<br />

Workshop<br />

bearbeitung der Ergebnisse der<br />

open Space Sequenz des<br />

Eröffnungsplenums<br />

trends und konsequenzen im<br />

personalmanagement<br />

Diskussionsrunde: Was kommt nach dem<br />

business Partner? – trends im Personal-<br />

Management<br />

Workshop<br />

bearbeitung der Ergebnisse<br />

der open Space Sequenz des<br />

Eröffnungsplenums<br />

15:45 kaffeepause – Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

16:15 personalentwicklung neu denken<br />

Personalentwicklung 2.0: Maßnahmen und<br />

Erfahrungen – Praxisbeispiel<br />

thomas Jenewein, SaP aG; Walldorf<br />

parallele Foren<br />

hrm Contest<br />

Die besten der Guten im Wettbewerb<br />

trends und konsequenzen im<br />

personalmanagement<br />

Personalmanagement geht international?! –<br />

impulse zur Gestaltung und Steuerung internationaler<br />

Personalarbeit<br />

Prof. Dr. Daniela Eisele, Hochschule Heilbronn<br />

Workshop<br />

open Space anwendung<br />

17:00 pause<br />

17:30 personal talk Was kann man von Castingshows <strong>für</strong> die talentsuche lernen – Konsequenzen <strong>für</strong> die Personalarbeit<br />

19:30 die <strong>dGFp</strong>-sommernacht Vielfältige Genüsse – individueller Charme – einfach erfrischend anders<br />

Programmänderungen vorbehalten.<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador Gruppe<br />

„Personalmanagement und Führung“<br />

leistungsmanagement zwischen<br />

engagement und Burnout<br />

Mit identifikation und Commitment<br />

zu mehr Performance<br />

bodo Müller, Georg Fischer automotive,<br />

Mettmann<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Erfa live – was verbirgt sich hinter<br />

DGFP-Erfa?<br />

leistungsmanagement zwischen<br />

engagement und Burnout<br />

top-leistung erhalten – burnout vermeiden<br />

Gert-Joachim Mamber, Hewlett-Packard<br />

GmbH, böblingen<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

YPn – das DGFP-netzwerk <strong>für</strong><br />

Young Professionals<br />

master Class<br />

aktuelle Studienergebnisse zu trends<br />

und Professionalisierung im Personalmanagement<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador Gruppe<br />

„Personalmanagement und Führung“


proGramm 09. Juni <strong>2011</strong><br />

ab 09:00 Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

09:00<br />

plenum<br />

personalmanager@ted – was bewegt personalverantwortliche?<br />

keynote „nur die Harten kommen in’ Garten“ – Einfalt und blinde Flecken vs. Vielfalt & inklusion<br />

thomas Sattelberger, Vorstand Personal, <strong>Deutsche</strong> telekom aG, bonn<br />

Verleihung des 3. <strong>dGFp</strong> personalmanagement Bachelor preises<br />

Verleihung „professionalisierung gelungen – die besten proper absolventen 2010“<br />

11:00 kaffeepause – Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

11:30 mit leadership in die zukunft<br />

leadership: achtsamkeit im umgang mit<br />

Mitarbeitern<br />

uwe urbschat, Weleda aG, Schwäbisch<br />

Gmünd<br />

parallele Foren<br />

12:15 pause<br />

Berliner implikationen –<br />

personal politische Gesetzgebung<br />

und Brennpunkte im Fokus<br />

12:30 mit leadership in die zukunft<br />

Markenorientierte Führung – leadership<br />

branding<br />

Jörg rabe von Pappenheim, DatEV eG,<br />

nürnberg<br />

parallele Foren<br />

Berliner implikationen –<br />

personalpolitische Gesetzgebung<br />

und Brennpunkte im Fokus<br />

strategisches personalmanagement<br />

in flexiblen <strong>Gesellschaft</strong>en<br />

integrativer aufbau eines HrM-Systems<br />

berthold Guss, tognum aG<br />

interaktives Blogforum<br />

betriebliche Strategien gegen den<br />

Fach kräftemangel<br />

13:15 – 14:30 mitgliederversammlung<br />

13:15 mittagspause – Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

14:30 mit leadership in die zukunft<br />

Führung 2.0 – Generation Y<br />

alike Pietsch, ibM Deutschland GmbH,<br />

Ehningen<br />

parallele Foren<br />

master Class<br />

Frauen ins Management – Ergebnisse<br />

einer DGFP-benchmarkstudie<br />

15:15 – 15:45 kaffeepause – Gelegenheit zum Besuch der Fachmesse<br />

15:45 – 17:30<br />

strategisches personalmanagement<br />

in flexiblen <strong>Gesellschaft</strong>en<br />

Flexible Mitarbeiterstrukturen –<br />

Konsequenzen <strong>für</strong> die nationale und<br />

internationale Personalarbeit<br />

Stephan Piwanski, SMa Solar technology aG,<br />

niesetal<br />

interaktives Blogforum<br />

Konkrete Programme zur unterstützung der<br />

Vereinbarkeit von Familie und beruf<br />

plenum<br />

Frauen gehen in Führung<br />

moderation Monika Jones, tV und Konferenz Moderatorin<br />

regine Stachelhaus, Vorstand Personal, E.on aG<br />

Elke Strathmann, Vorstand Personal, nestlé Deutschland aG<br />

Eva Maria Welskop-Deffaa, bundesministerium <strong>für</strong> Familie, Senioren, Frauen und Jugend<br />

keynote Effektive Selbstmotivation – so zähmen Sie ihren inneren Schweinehund<br />

Dr. Marco Freiherr von Münchhausen<br />

Programmänderungen vorbehalten.<br />

4 – 5<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador Gruppe<br />

„Personalmanagement und Führung“<br />

employer Brand management<br />

im zeitalter von social media<br />

Employer branding meets Social Media<br />

Carolin Horn, kununu.com, Wien<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Die bachelor-Preisträger präsentieren sich<br />

employer Brand management<br />

im zeitalter von social media<br />

Modernes Employer brand Management<br />

arite Grau, t-Systems Multimedia Solutions<br />

GmbH, Dresden<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Die bachelor-Preisträger präsentieren sich<br />

master Class<br />

aktuelle Entwicklungen im arbeitsrecht<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador-Gruppe<br />

„Personalmanagement und Führung“<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador Gruppe<br />

„Personalmanagement und Führung“


EiträGE DEr Hr-DiEnStlEiStEr zu<br />

DEn KonGrESSForEn in DEr FaCHMESSE<br />

erstmalig werden die kongressthemen am nachmittag in den messe-podien und auf den aktionsflächen von den anbietern der<br />

Fachmesse aufgegriffen und in podiumsdiskussionen, Workshops und Vorträgen aus weiteren Blickwinkeln beleuchtet:<br />

16:45 – 17:15<br />

17:00 – 18:30<br />

17:30 – 18:00<br />

17:20 – 18:00<br />

mittWoCh 08. Juni <strong>2011</strong> donnerstaG 09. Juni <strong>2011</strong><br />

talent pool management 2.0 – vom konzept<br />

bis zur umsetzung<br />

Sophia von rundstedt, v. rundstedt & Partner GmbH<br />

Dr. Michael Geke, Dr. Geke & associates GmbH<br />

Messe-Podium, Halle 8<br />

KonGrESSForuM:<br />

„trEnDS unD KonSEQuEnzEn iM PErSonal-<br />

ManaGEMEnt“<br />

Workshop<br />

neuroimagination: soforthilfe bei<br />

stress und Burnout<br />

Horst Kraemer, brainjoin aG<br />

aktionsfläche „Gesunde arbeit“, Halle 9<br />

KonGrESSForuM:<br />

„lEiStunGSManaGEMEnt zWiSCHEn EnGaGEMEnt<br />

unD burnout“<br />

nachhaltige personalstrategien: potentiale<br />

von Wiedereinsteigerinnen erkennen und<br />

nutzen – qualifizierte und motivierte<br />

mitarbeiterinnen gewinnen und halten<br />

Heidi Holzhauser, bundesministerium <strong>für</strong> Familie,<br />

Senioren, Frauen und Jugend, aktionsprogramm<br />

„Perspektive Wiedereinstieg" und Praktiker, die über<br />

ihre Erfahrungen mit Wiedereinsteigerinnen berichten<br />

Messe-Podium, Halle 8<br />

KonGrESSForuM:<br />

„PErSonalEntWiCKlunG nEu DEnKEn“<br />

mediativer Führungsstil.<br />

rahmenbedingungen, struktur,<br />

einsatzgebiete, Best Cases und<br />

Weiterbildungsmöglichkeiten<br />

Dr. thomas r. Henschel, <strong>Deutsche</strong> <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong><br />

Wirtschaftsmediation (DGWM) und Mediationsakademie<br />

berlin<br />

Messe-Podium, Halle 4<br />

KonGrESSForuM:<br />

"PErSonalarbEit zWiSCHEn inDiViDualiSiErunG<br />

unD DiSKriMiniErunG"<br />

14:45 – 15:45<br />

15:15 – 15:45<br />

16:00 – 16:30<br />

16:30 – 17:00<br />

podiumsdiskussion: employer Branding –<br />

die arbeitgebermarke im social Web<br />

Moderation: raoul Fischer, W&V<br />

robindro ullah, Db Services,<br />

ramin Mirhachemzadeh, CYQuESt GmbH,<br />

lutz altmann, humancaps media<br />

Social Media Hr-Forum, Halle 5<br />

KonGrESSForuM:<br />

„EMPloYEr branD ManaGEMEnt iM zEitaltEr Von<br />

SoCial MEDia“<br />

talentmanagement effektiv umsetzen<br />

Gabriele todaro, Haufe-lexware GmbH<br />

Messe-Podium, Halle 8<br />

KonGrESSForuM:<br />

„StratEGiSCHES PErSonalManaGEMEnt“<br />

Change braucht Wandel. neue ideen sind<br />

nötig <strong>für</strong> erfolgreiche transformationen<br />

Dr. Michael Groß, Peakom GmbH<br />

Messe-Podium, Halle 8<br />

KonGrESSForuM:<br />

„Mit lEaDErSHiP in DiE zuKunFt“<br />

ein pferd sagt mehr als tausend Worte –<br />

Übersetzung <strong>für</strong> Führungskräfte inklusive!<br />

Verena neuse, DiE PFErDEaKaDEMiE / EaHaE<br />

European association for Horse assisted Education<br />

Messe-Podium, Halle 4<br />

KonGrESSForuM:<br />

„Mit lEaDErSHiP in DiE zuKunFt“


plenum >>> MittWoCH 08. Juni <strong>2011</strong><br />

19. <strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> <strong>2011</strong><br />

PErSonalManaGEMEnt intEGriErt<br />

individuell – fl exibel – vielfältig<br />

10:30 uhr<br />

MoDEration<br />

monika Jones<br />

tV und Konferenz Moderatorin, berlin<br />

EröFFnunG<br />

prof. Gerold Frick<br />

Gesachäftsführer<br />

DGFP e.V., Düsseldorf<br />

12:30 uhr Mittagspause<br />

GruSSWort<br />

pieter haen<br />

Präsident der<br />

European association for People Management (EaPM)<br />

KEYnotE<br />

integration durch neue intelligenz<br />

dr. heiner Geißler<br />

bundesminister a.D.<br />

personalmanaGement inteGriert<br />

individuell – fl exibel – vielfältig<br />

interaktives brainstorming und ideenbörse im open Space Format<br />

6 – 7


mittWoCh 08. Juni <strong>2011</strong><br />

personalarBeit zWisChen indiVidualisierunG<br />

und diskriminierunG<br />

Welche Bewerber eingestellt werden, wie Vergütung gehandhabt<br />

wird und ob Bagatellfälle als Bagatelle bewertet werden –<br />

personalarbeit stellt wichtige Weichen. Wie gute personalarbeit<br />

gestaltet werden kann und inwieweit sich personalarbeit<br />

tatsächlich zwischen individualisierung und diskriminierung<br />

bewegt, werden im Forum fokussiert.<br />

diskriminierung durch individualisierung<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 14:00 – 14:45 uhr<br />

Privilegien und Motivation – talentmanagement und die gewollte<br />

ungleichbehandlung in der belegschaft<br />

Privilegien <strong>für</strong> talente: Vergütung und arbeitsbedingungen<br />

akzeptanz in der belegschaft fördern: Konsequenzen <strong>für</strong><br />

Personalkommunikation<br />

Wertungen und Vorurteile in der personalarbeit<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 15:00 – 15:45 uhr<br />

Wertungen, die in auswahlverfahren stecken – Sozialer Habitus: bevorzugungs-<br />

oder Diskriminierungsgrund in der Personalauswahl?<br />

Sozialer Habitus und Milieuzugehörigkeit als Kriterien der auswahlentscheidung<br />

Personalauswahl neu denken: Werte und Wertungen als legitime rekrutierungsquelle?<br />

prof. dr. phil. eugen Buß<br />

leiter Fachgebiet Soziologie,<br />

universität Hohenheim<br />

personalentWiCklunG<br />

neu denken<br />

Web 2.0 und social media verändern die kommunikation und<br />

bieten damit viele herausforderungen und Chancen <strong>für</strong> die personalentwicklung.<br />

Worauf kommt es an, wie mobil und vernetzt<br />

sind die mitarbeiter, wie kann die Weiterbildung davon profitieren<br />

und welche lernkompetenzen haben und benötigen mitarbeiter<br />

von heute und morgen?<br />

Web 2.0 und social media – herausforderung und Chancen<br />

<strong>für</strong> die pe der zukunft<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 14:00 – 14:45 uhr<br />

Social Media und PE 2.0<br />

Mobile Media – Chancen nutzen<br />

Pervasive learning – Vernetztes lernen<br />

prof. dr. Wolfgang Jäger<br />

Professor <strong>für</strong> betriebswirtschaftslehre, insb. Personalund<br />

unternehmensführung und Medienmanagement,<br />

Hochschule rheinMain, Wiesbaden; <strong>Gesellschaft</strong>er,<br />

Dr. Jäger Management beratung, Königstein i. ts.<br />

lernen und Verhaltensänderung ein leben lang?<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 15:00 – 15:45 uhr<br />

Worauf kommt’s beim lernen an - wie lernt wer am besten?<br />

lebensphasenorientiertes lernen - Möglichkeiten und Grenzen aus Sicht<br />

der Hirnforschung<br />

lernmodelle und Karriereförderung der nächsten Generation<br />

prof. dr. martin korte<br />

Vizepräsident strategische Entwicklung<br />

und wissenschaftlicher nachwuchs,<br />

technische universität braunschweig<br />

personalentwicklung 2.0: maßnahmen und erfahrungen –<br />

praxisbeispiel<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 16:15 – 17:00 uhr<br />

Herausforderung Hr: demografischer Wandel<br />

neue anforderungen an die Personalentwicklung/Weiterbildung<br />

PE 2.0: generelle umsetzungsmodelle<br />

Praxisbeispiele: SaP und andere Firmen<br />

thomas Jenewein<br />

Principal – Solution Management –<br />

SaP Education, KPS, SaP aG, Walldorf


trends und konsequenzen im<br />

personalmanaGement<br />

Was kommt nach dem Business partner, welche neuen trends<br />

zeichnen sich im personalmanagement ab? Wie ticken die mitarbeiter<br />

von morgen, wie verändern sich die unternehmen und<br />

welche kompetenzen werden in einer digital geprägten kultur<br />

benötigt? im Forum werden diese themen intensiv bearbeitet<br />

und diskutiert.<br />

Wie tickt die junge Generation – welcher nachwuchs kommt<br />

auf die unternehmen zu?<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 14:00 – 14:45 uhr<br />

Digital natives – welche Fertigkeiten und Kompetenzen bringen sie mit?<br />

Hr-relevante Ergebnisse der Shell Studie 2010<br />

Diversity bei den zukünftigen High Potentials – Herausforderungen <strong>für</strong><br />

die nachwuchsarbeit<br />

prof. klaus hurrelmann<br />

Professor of Public Health and Education,<br />

Hertie School of Governance, berlin<br />

diskussionsrunde: Was kommt nach dem Business partner? –<br />

trends im personalmanagement<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 15:00 – 15:45 uhr<br />

dr. sascha armutat<br />

leiter Forschung und themen, <strong>Deutsche</strong><br />

<strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> <strong>Personalführung</strong> e.V., Düsseldorf<br />

martin Claßen<br />

inhaber, manage.PEoPlE.values, Freiburg<br />

prof. dr. hans a. Wüthrich<br />

lehrstuhl <strong>für</strong> internationales Management,<br />

universität der bundeswehr München,<br />

Fakultät <strong>für</strong> Wirtschafts- und organisationswissenschaften<br />

personalmanagement geht international?! – impulse zur<br />

Gestaltung und steuerung inter natio naler personalarbeit<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 16:15 – 17:00 uhr<br />

prof. dr. daniela eisele<br />

Professur Personalmanagement,<br />

Hochschule Heilbronn<br />

leistunGsmanaGement zWisChen<br />

enGaGement und Burnout<br />

8 – 9<br />

engagierte und motivierte mitarbeiter sind ein wichtiger erfolgsfaktor<br />

<strong>für</strong> unternehmen. Wie fördern personalverantwortliche<br />

die motivation ihrer mitarbeiter und entwickeln eine<br />

leistungskultur mit top-performern? top-engagement und<br />

Burnout treten zunehmend auf und daher sind personalmanger<br />

gefordert, Beanspruchungen zu erkennen, präventionsmaßnahmen<br />

einzuführen und top-leistungen zu erhalten.<br />

mit identifikation und Commitment zu mehr performance<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 14:00 – 14:45 uhr<br />

Motivation wecken: Das ideale arbeitsumfeld <strong>für</strong> lust auf leistung<br />

schaffen<br />

leistungskultur: Die identifikation, loyalität und Produktivität steigern<br />

anreizsysteme: Die passenden instrumente <strong>für</strong> mehr leistung &<br />

retention einsetzen<br />

Bodo müller<br />

leiter Personalmanagement,<br />

Georg Fischer automotive,<br />

Mettmann<br />

top-leistung erhalten – Burnout vermeiden<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 15:00 – 15:45 uhr<br />

Wettbewerbsfähigkeit und innovationskraft durch burn-out-<br />

Prävention steigern<br />

Verantwortung übernehmen, Symptome und ursachen feststellen,<br />

Fehlbelastung vermeiden<br />

„take Care“ – Praxisbeispiel der Firma Hewlett-Packard GmbH<br />

Gert-Joachim mamber<br />

learning and development sub-region<br />

lead Western Europe,<br />

Hewlett-Packard GmbH,<br />

böblingen


mittWoCh 8. Juni <strong>2011</strong><br />

hrm Contest<br />

die Besten der Guten im Wettbewerb<br />

im rahmen des 19. <strong>dGFp</strong>-kongresses „personalmanaGement<br />

inteGriert: individuell – flexibel – vielfältig“ findet erstmals ein<br />

Wettbewerb statt, der das kongress-motto aufgreift: der <strong>dGFp</strong><br />

hrm-Contest <strong>2011</strong>.<br />

Welche lösungsansätze gibt es zum thema „personalmanagement<br />

integriert“ – was haben personaler, absolventen,<br />

studenten oder Wissenschaftler dazu erarbeitet?<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 16:15 – 17:00 uhr<br />

input, ideen, Konzepte sind uns willkommen – praxiserprobt, als<br />

fiktives beispiel oder wissenschaftlich erarbeitet, als Einzelne(r)<br />

oder als Gruppe: Die eingereichten arbeiten werden der Fachöffentlichkeit<br />

präsentiert und durch die DGFP online-Community<br />

bewertet. Die Endausscheidung findet live während des DGFP-<br />

Kongresses statt.<br />

<strong>dGFp</strong>-netWorkinG<br />

die deutsche <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> personalführung e.V. ist network!<br />

seit 1952 vernetzen wir die menschen im personalmanagement.<br />

lernen sie unsere unterschiedlichen netzwerke kennen, erleben<br />

sie, wie die teilnehmer miteinander arbeiten und wie lebendig<br />

unsere netzwerke sind – wir laden sie ein, mitzumachen.<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador Gruppe „personalmanagement und Führung“<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 10:30 – 12:30 uhr<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

erfa live – was verbirgt sich hinter <strong>dGFp</strong>-erfa?<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 14:00 – 14:45 uhr<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

ypn – das <strong>dGFp</strong>-netzwerk <strong>für</strong> young professionals<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 15:00 – 15:45 uhr<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

Xpert ambassador Gruppe „personalmanagement und Führung“<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 16:15 – 17:00 uhr<br />

master Class<br />

die <strong>dGFp</strong>-master Classes behandeln aktuelle strategische<br />

themen, kurz und kompakt können sie sich hier zum status-<br />

quo informieren und erhalten wertvolles hintergrundwissen<br />

<strong>für</strong> ihre aktuelle arbeit.<br />

aktuelle studienergebnisse zu trends und<br />

professionalisierung im personalmanagement<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 16:15 – 17:00 uhr<br />

„Creating People advantage“ – Studie in 25 ländern der<br />

European association for Personnel Management<br />

Prof. Dr. rainer Strack, Geschäftsführer und Senior Partner,<br />

the boston Consulting Group (bCG), Düsseldorf<br />

DGFP langzeitstudie Professionelles Personalmanagement<br />

(pix) 2010<br />

Dr. Sascha armutat, leiter Forschung und themen, DGFP e.V.,<br />

Düsseldorf<br />

Workshops<br />

die teilnehmer des eröffnungsplenums entwickeln im rahmen<br />

des interaktiven Brainstormings viele ideen und erarbeiten<br />

impulse <strong>für</strong> das personalmanagement. die Workshops bieten<br />

die Gelegenheit, diese ideen weiter zu vertiefen und hand-<br />

lungsfelder zu entwickeln.<br />

Workshop<br />

Bearbeitung der ergebnisse der open space sequenz<br />

des eröffnungsplenums<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 14:00 – 14:45 uhr<br />

Workshop<br />

Bearbeitung der ergebnisse der open space sequenz<br />

des eröffnungsplenums<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 15:00 – 15:45 uhr<br />

Workshop<br />

open space anwendung<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 16:15 – 17:00 uhr


personal talk<br />

Was kann man von Casting-shows <strong>für</strong> die talentsuche lernen –<br />

konsequenzen <strong>für</strong> die personalarbeit<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, 17.30 uhr<br />

Casting-Shows sind in der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken, erfolgreiche Modelle haben<br />

sich etabliert, die hervorragende Einschaltquoten realisieren, Superstars, Supertalente und Models<br />

auszeichnen und eine große akzeptanz beim Publikum haben. beim DGFP-Personal-talk widmen wir<br />

uns der Frage, was man von Casting-Shows <strong>für</strong> die talentsuche bei der Personalarbeit lernen kann.<br />

ziel ist es, in einer professionell moderierten Gesprächsrunde herauszuarbeiten, welche beziehungen<br />

zwischen Casting-Shows und Personalauswahlverfahren in unternehmen bestehen.<br />

die <strong>dGFp</strong>-sommernacht<br />

MoDEration<br />

monika Jones<br />

tV- und Konferenz-Moderatorin<br />

u. a. Moderatorin „Made in<br />

Germany“, <strong>Deutsche</strong> Welle<br />

thomas Bug<br />

Juror der ersten beiden Staff eln<br />

der rtl-Castingshow<br />

„Deutschland sucht den<br />

Superstar“<br />

prof. dr. Bernhard pörksen<br />

Professor <strong>für</strong> Medienwissenschaft,<br />

universität tübingen<br />

Vielfältige Genüsse – individueller Charme – einfach erfrischend anders<br />

08. Juni <strong>2011</strong>, ab 19:30<br />

Starten Sie mit uns in den Sommer und genießen Sie die DGFP-Sommernacht –<br />

ein kurzweiliger abend mit spannender unterhaltung, kulinarischen Köstlich keiten,<br />

Erfahrungsaustausch und Kennenlernen in angenehmer atmosphäre erwartet Sie.<br />

Es darf natürlich auch getanzt werden – Promi DJ Michael Gürth legt <strong>für</strong> jeden<br />

Geschmack die richtigen Scheiben auf die Plattenteller.<br />

10 – 11


plenum >>> DonnErStaG 09. Juni <strong>2011</strong><br />

19. <strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> <strong>2011</strong><br />

PErSonalManaGEMEnt intEGriErt<br />

individuell – flexibel – vielfältig<br />

09:00 uhr<br />

11:00 uhr Kaffeepause<br />

EröFFnunG<br />

stefan lauer<br />

Vorstand Verbund-airlines & Konzern-Personalpolitik,<br />

<strong>Deutsche</strong> lufthansa aG, Frankfurt am Main;<br />

Vorsitzender des Vorstands, DGFP e.V.<br />

personalmanagement@ted – was bewegt<br />

personalverantwortliche?<br />

nehmen Sie teil an der tED-umfrage zu<br />

aktuellen Fragestellungen, Einschätzungen<br />

und themen des Personalmanagements.<br />

Die auswertung erfolgt direkt im Plenum –<br />

erfahren Sie das Meinungsbild der Kongressteilnehmer.<br />

KEYnotE<br />

„nur die harten kommen in’ Garten“ – einfalt und blinde Flecken vs. Vielfalt & inklusion<br />

thomas sattelberger<br />

Vorstand Personal, <strong>Deutsche</strong> telekom aG, bonn<br />

Verleihung des 3. <strong>dGFp</strong>-personalmanagement Bachelor preises<br />

Der Personalmanagement bachelor Preis ist eine öffentliche auszeichnung und zeichnet die beste<br />

in 2010 eingereichte bachelor-arbeit im bereich Personalmanagement aus.<br />

Verleihung „professionalisierung gelungen – die besten proper absolventen 2010“<br />

Die Gewinner haben in der Prüfung im rahmen des Professinalisierungsprogramms (ProPer) ein<br />

besonders professionelles Gesamt- bzw. teilkonzept <strong>für</strong> ihren Hr-bereich präsentiert.


mit leadership in die zukunFt<br />

auf die Führung kommt es an – was ist richtige Führung, wie<br />

führt man menschen zum erfolg? Welche besonderen Wahrnehmungskompetenzen<br />

benötigen Führungskräfte heute, wie führe<br />

ich mitarbeiter der digitalen Generation y und wie zeichnet sich<br />

gesunde Führung aus? lösungsansätze und antworten zu diesen<br />

Fragestellungen liefern die Beiträge im Forum.<br />

leadership: achtsamkeit im umgang mit mitarbeitern<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 11:30 – 12:15 uhr<br />

Dem unternehmen und den Mitarbeitern orientierung geben<br />

Dialogische Führung – innovativ, zukunftsgerichtet, effektiv<br />

unternehmenskultur, die zum Erfolg führt<br />

Gesunde Führung<br />

markenorientierte Führung – leadership Branding<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 12:30 – 13:15 uhr<br />

Markenentwicklung von innen nach außen<br />

Entwicklung einer markenspezifischen Führungshaltung<br />

Führungskräfte, das wichtige bindeglied zwischen Marke, Mitarbeitern<br />

und Kunden<br />

Marke und Führung stärken sich gegenseitig<br />

Führung 2.0 – Generation y<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 14:30 – 15:15 uhr<br />

uwe urbschat<br />

leiter internationale PE, Weleda aG,<br />

Schwäbisch Gmünd<br />

Jörg rabe von pappenheim<br />

Personalvorstand, DatEV eG,<br />

nürnberg<br />

Gen Y fordert Führung<br />

Wertschätzung, anerkennung, Vertrauen<br />

Die rückkehr des Mentoring<br />

alike pietsch<br />

leader iMt Germany Skill Development<br />

Center – ibM Sales & Distribution,<br />

Human resources,<br />

Ehningen<br />

12 – 13<br />

Berliner implikationen –<br />

personalpolitisChe GesetzGeBunG und<br />

Brenn punkte im Fokus<br />

aktuelle personal- und arbeitsmarktpolitische themen<br />

und die unterschiedlichen positionen hierzu werden<br />

zeitnah aufgegriffen, heterogen diskutiert und die aus-<br />

wirkungen beleuchtet.<br />

,,<br />

,,<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

Der Kongress hält immer anregungen<br />

und ideen bereit, die neue blicke<br />

auf das Personal- und Führungsmanagement<br />

im eigenen unternehmen<br />

öffnet. Damit kann die Entwicklungsfähigkeit<br />

der entsprechenden abteilung<br />

in Gang bleiben.<br />

Klaudia Stahlschmidt, Personalleiterin,<br />

Evangelisches Krankenhaus bielefeld<br />

GmbH<br />

Den Vortrag von zhengrong liu über<br />

Führung im Wandel fand ich supergut,<br />

auch den bericht von Josephine<br />

leber über die Personalentwicklung<br />

bei Mtu. Wir müssen Führungskräfte<br />

handlungsfähig machen, indem wir<br />

ihnen Spielraum lassen – das ist mir<br />

nachhaltig im Kopf geblieben. ich<br />

nehme aber auch konkrete ideen mit.<br />

aline Steiger, teamleiterin Personalentwicklung,<br />

Gebrüder Heinemann KG,<br />

Hamburg


donnerstaG 09. Juni <strong>2011</strong><br />

strateGisChes personalmanaGement in<br />

FleXiBlen GesellsChaFten<br />

die strategische ausrichtung des personalmanagements gewinnt<br />

im kontext von flexiblen <strong>Gesellschaft</strong>en zunehmend eine bedeutende<br />

rolle. ein schnelles auf und ab von hochkonjunktur zur<br />

krisensituation vor dem hintergrund der demografischen entwicklung<br />

fordern schlüssige hr-konzepte, die schnelles handeln<br />

ermöglichen und damit den unternehmenserfolg sichern.<br />

integrativer aufbau eines hrm-systems<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 11:30 – 12:15 uhr<br />

interne strategische ausrichtungen<br />

Externe Einflussfaktoren<br />

Konkretisierung der Hr-Strategie anhand von 4 Hr-Strategiefeldern<br />

Berthold Guss<br />

Director,<br />

tognum aG, Friedrichshafen<br />

Flexible mitarbeiterstrukturen – konsequenzen <strong>für</strong> die<br />

personalarbeit<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 12:30 – 13:15 uhr<br />

ausgangsbasis <strong>für</strong> den umgang mit flexiblen rahmenbedingungen<br />

in- und externe anpassungsreaktionen<br />

ausrichtung der Personalstrategie im nationalen wie internationalen<br />

zusammenhang<br />

stephan piwanski<br />

Vice President Corporate Human resources,<br />

SMa Solar technology aG, niestetal<br />

interaktiVes BloGForum<br />

die themen wurden von den teilnehmern des <strong>dGFp</strong> erfa-netz -<br />

werks in einem online-Voting ermittelt. die erfa-teilnehmer<br />

gestalten diesen programmpunkt mit Beiträgen aus dem „Call<br />

for papers“.<br />

Betriebliche strategien gegen den Fachkräftemangel<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 11:30 – 12:15 uhr<br />

,,<br />

konkrete programme zur unterstützung der Vereinbarkeit<br />

von Familie und Beruf<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 12:30 – 13:15 uhr<br />

ich habe zwei interessante Vorträge zu<br />

Social Media und zur Gestaltung von zukunftsorientierten<br />

Vergütungs systemen<br />

gehört. Hier wurden einige impulse mit<br />

einem hohen lernwert gegeben, die ich<br />

mit in meinen arbeits alltag nehmen kann.<br />

Das interaktive Plenum fand ich großartig,<br />

das spielerische Einbeziehen der teilnehmer<br />

hat die sonst eher sachliche,<br />

fachbezogene atmosphäre ein bisschen<br />

aufgelockert. insgesamt war der Kongress<br />

sehr gut organisiert. burkhard Volbracht,<br />

Senior Manager labor Market Services, berlin<br />

Partner GmbH


employer Brand manaGement im zeitalter<br />

Von soCial media<br />

Welche neuen tendenzen tun sich beim employer Branding auf?<br />

das Forum stellt vor, wie sich die aufgaben des personalmanagers<br />

in richtung markenmanager verändern können, welche neuen<br />

Wege sich in der rekrutierung abzeichnen und wie personalmarketing<br />

bei der Generation y greift.<br />

employer Branding meets social media<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 11:30 – 12:15 uhr<br />

Employer branding via Social Media<br />

recrutainment und zielgruppenspezifisches Personalmarketing<br />

im Social Web<br />

Erwartungen an arbeitgeberkommunikation im Social Web –<br />

trends und Handlungsempfehlungen<br />

Carolin horn<br />

business Development, kununu.com, Wien<br />

modernes employer Brand management<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 12:30 – 13:15 uhr<br />

trends und Erfolgsfaktoren einer modernen Employer branding Strategie<br />

authentische Markenführung im Employer brand Management<br />

Employer branding als Werttreiber: arbeitgeberattraktivität, Mitarbeitermotivation<br />

& -bindung sowie unternehmensperformance steigern<br />

arite Grau<br />

leiterin Human resources,<br />

t-Systems Multimedia Solutions GmbH,<br />

Dresden<br />

<strong>dGFp</strong>-netWorkinG<br />

14 – 15<br />

die deutsche <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> personalführung e.V. ist net-<br />

work! seit 1952 vernetzen wir die menschen im personal-<br />

management. lernen sie unsere unterschiedlichen netzwerke<br />

kennen, erleben sie, wie die teilnehmer miteinander arbeiten<br />

und wie lebendig unsere netzwerke sind – wir laden sie ein,<br />

mitzumachen.<br />

<strong>dGFp</strong>-networking<br />

Xpert ambassador Gruppe „personalmanagement<br />

und Führung“<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 09:00 – 11:00 uhr<br />

<strong>dGFp</strong>-networking<br />

die Bachelor preisträger präsentieren sich<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 11:30 – 12:15 uhr<br />

<strong>dGFp</strong>-networking<br />

die Bachelor preisträger präsentieren sich<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 12:30 – 13:15 uhr<br />

<strong>dGFp</strong>-networking<br />

Xpert ambassador Gruppe „personalmanagement<br />

und Führung“<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 14:30 – 15:15 uhr<br />

<strong>dGFp</strong>-networking<br />

Xpert ambassador Gruppe „personalmanagement<br />

und Führung“<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 15:45 – 17:30 uhr


donnerstaG 09. Juni <strong>2011</strong><br />

,,<br />

master Classes<br />

die <strong>dGFp</strong>-master Classes behandeln aktuelle strategische<br />

themen, kurz und kompakt können sie sich hier zum status<br />

quo informieren und erhalten wertvolles hintergrundwissen<br />

<strong>für</strong> ihre aktuelle arbeit.<br />

Frauen ins management –<br />

ergebnisse einer <strong>dGFp</strong>-Bench mark studie<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 14:30 – 15:15 uhr<br />

aktuelle entwicklungen im arbeitsrecht<br />

09. Juni <strong>2011</strong>, 14:30 – 15:15 uhr<br />

prof. dr. Gregor thüsing<br />

Direktor des instituts <strong>für</strong> arbeitsrecht und recht<br />

der Sozialen Sicherheit, universität bonn<br />

Die themenvielfalt und die Verknüpfung<br />

mit der Messe fand ich besonders gut.<br />

ulrike Klee, leitung Personalentwicklung –<br />

Führungskräfte, Südwestfunk


aBsChlussplenum<br />

15:45 uhr<br />

DiSKuSSionSrunDE „Frauen Gehen in FÜhrunG“<br />

regine stachelhaus<br />

Vorstand Personal, E.on aG<br />

MoDEration<br />

monika Jones<br />

tV und Konferenz Moderatorin, berlin<br />

elke strathmann<br />

Vorstand,<br />

leitung Personal,<br />

nestlé Deutschland aG<br />

KEYnotE<br />

eff ektive selbstmotivation – so zähmen sie ihren inneren schweinehund<br />

dr. marco Freiherr von münchhausen<br />

autor und trainer, München<br />

eva maria Welskop-deff aa<br />

Ministerialdirektorin,<br />

bundesministerium <strong>für</strong><br />

Familie, Senioren, Frauen<br />

und Jugend<br />

16 – 17


es Gehören immer<br />

zWei zu einem paar<br />

FaCHMESSE + KonGrESS<br />

klare themenWelten in den messehallen<br />

Personalentwicklung, Weiterbildung, training<br />

Employer branding, Hr-Software, elearning, Social Media<br />

Personalmanagement, Personalberatung, Personalservice<br />

sonderausstellunGsBereiChe<br />

akademische aus- und Weiterbildung: Mitarbeiterbindungs- und Karriere-<br />

entwicklungsmaßnahmen sowie anbieter verschiedener Studiengänge.<br />

elearning-spot: Die neuesten umsetzungsmöglichkeiten mit digitalen lernmedien.<br />

tagungsdestinationen: Von Klausur über Seminar bis Event: Hotels und<br />

Veranstaltungsräumlichkeiten <strong>für</strong> ihre Seminar- und trainingsideen.<br />

aktions-, netzWerkFläChen und messe-podien<br />

insgesamt fünf offene aktionsflächen und zwei Messe-Podien versprechen ein vielfältiges<br />

Messe-rahmenprogramm mit Workshops, Diskussionsrunden und Expertenvorträgen<br />

zu allen themen des Personalmanagements. Schwerpunkte in diesem Jahr:<br />

Social Media und Gesundheit.<br />

Einige der bekanntesten Köpfe live auf dem „social media hr Forum“ powered by<br />

humancaps: lutz altmann und sein team stellen mit vielen weiteren „Social Media Hr<br />

Experten“ wie z. b. Gero Hesse und robindro ullah ein lebhaftes Programm mit Ein-<br />

und aussichten zu Personalmarketing und recruitment in Halle 5 <strong>für</strong> Sie zusammen.<br />

Ganzheitliches Gesundheitsmanagement ist heute eine notwendigkeit <strong>für</strong> alle<br />

unternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit auch zukünftig sichern wollen. Die<br />

Fachbesucher erleben in Halle 9 den Sonderbereich und die aktionsfläche „Gesunde<br />

arbeit“ powered by health@work mit abwechslungsreichen beiträgen, Podiumsdiskussion<br />

und Workshops zum thema Gesunderhaltung am arbeitsplatz.<br />

alle inhalte zu den aktionsflächen und Messe-Podien finden Sie unter<br />

www.personalundweiterbildung.de/rahmenprogramm


DiE oPtiMalE<br />

PaSSForM<br />

FÜr PErSonalEr<br />

oFFenes <strong>konGress</strong>Forum<br />

Wie funktioniert das netzwerk der DGFP eigentlich? Worüber tauscht sich die Community aus, wie kann ich mein persönliches netzwerk<br />

erweitern? Dieses und vieles mehr zeigen wir ihnen im off enen kongressforum „<strong>dGFp</strong> networking“. Erfahrungsaustauschkreise,<br />

die Xpert ambassador Gruppe „Personalmanagement und Führung“, das Young-Professional network <strong>für</strong> Hochschulabsolventen und<br />

Junior-Personaler sowie die bachelor Preisträger präsentieren sich im off enen Kongressforum, integriert in die Messehalle 9 und damit<br />

auch <strong>für</strong> Fachbesucher off en zugänglich.<br />

so Wird ein sChuh draus<br />

registrieren Sie sich online <strong>für</strong> den Messebesuch. Sie sparen nicht nur 50 %, sondern können auch einzelne<br />

Kongressforen buchen und müssen kein Kongress-tagesticket erwerben.<br />

Einzelne Kongressforen werden thematisch von den ausstellern ergänzt und in der Messe vorgestellt.<br />

Welche, von wem und wo fi nden Sie in der Kongressübersicht auf Seite 6.<br />

aussteller nach Hr-themen, Messe-rahmenprogramm sowie Kongressinhalte stellen Sie sich mit dem online-<br />

Veranstaltungsplaner zusammen.<br />

alle informationen unter: www.personalundweiterbildung.de<br />

öFFnunGszeiten<br />

Mittwoch, 08. 6. <strong>2011</strong>, 09:00 – 18:30 uhr,<br />

Donnerstag, 09. 6. <strong>2011</strong>, 09:00 – 18:00 uhr<br />

eintrittspreise<br />

40 Eur inkl. Messekatalog<br />

20 Eur inkl. Messekatalog bei online-registrierung<br />

unter www.personalundweiterbildung.de/anmeldung<br />

Eintritt <strong>für</strong> Kongressteilnehmer inklusive<br />

18 – 19


teilnahmeGeBÜhren und anmeldunG<br />

<strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> <strong>2011</strong><br />

teilnahmegebühren<br />

mitglieder<br />

nichtmitglieder<br />

kongress 08. – 09. Juni <strong>2011</strong>*<br />

1.290 eur<br />

1.490 eur<br />

5er-paket<br />

4.950 eur<br />

5.750 eur<br />

10er-paket<br />

9.500 eur<br />

10.900 eur<br />

tageskarte*<br />

690 eur<br />

790 eur<br />

* bei gemeinsamer anmeldung zum 19. DGFP-Kongress erhält der dritte und vierte Teilnehmer desselben unternehmens 15 % Ermäßigung<br />

auf die teilnahmegebühr. Dies gilt nur, wenn die Vollzahler tatsächlich am Kongress teilnehmen.<br />

teilnahmegebühren kongress 08. – 09. Juni <strong>2011</strong><br />

mitglieder ypn<br />

außerordentliches einzelmitglied der <strong>dGFp</strong> e. V. im young professional network 1)<br />

preis <strong>für</strong> studenten im hauptstudium und dok toranden personalwirtschaftlicher lehrstühle 1)<br />

professoren personalwirtschaftlicher lehrstühle<br />

1) Bitte beachten sie, dass nur ein begrenztes kontingent <strong>für</strong> dieses angebot zur Verfügung steht.<br />

95 eur<br />

145 eur<br />

800 eur<br />

umBuChunG<br />

Bei Umbuchung von zehn Kongressteilnahmen auf fünf Kongressteilnahmen oder auf Einzel buchungen, greift der zum zeitpunkt<br />

der umbuchung gültige Preis der gewählten Kategorie und eine umbuchungsgebühr in Höhe von 50 Eur wird berechnet.<br />

Bei Umbuchung von Einzelbuchungen auf fünf oder zehn Kongressteilnahmen greift der zum zeitpunkt der um buchung gültige<br />

Preis der gewählten Kategorie.<br />

Bei Umbuchung einer Kongressteilnahme (08. und 09.06.<strong>2011</strong>) auf eine tageskarte wird eine umbuchungsgebühr in Höhe von<br />

50 Eur und der aktuelle Preis der tageskarte der gewählten Kategorie berechnet.<br />

Bei Umbuchung einer Tageskarte auf eine Kongressteilnahme (08. und 09.06.<strong>2011</strong>) greift der zum zeitpunkt der umbuchung<br />

gültige Preis der gewählten Kategorie.<br />

stornokosten<br />

bei abmeldungen zwischen dem 6. und 20. Mai <strong>2011</strong> betragen die Stornokosten 50 % der teilnahmegebühr. Stornierungen, die nach<br />

dem 20. Mai <strong>2011</strong> eingehen, werden mit dem gesamten betrag in rechnung gestellt. bei benennung eines Ersatzteilnehmers<br />

entstehen keine Kosten.<br />

hinWeise<br />

Programmänderungen in der themengliederung sowie der auswahl der referenten behalten wir uns im Einzelfall vor. zur besseren<br />

lesbarkeit haben wir auf die gesonderte sprachliche unterscheidung von teilnehmerinnen und teilnehmern verzichtet.


anmeldunG<br />

parallele Foren 08. Juni <strong>2011</strong><br />

personalarbeit<br />

zwischen<br />

individualisierung<br />

und<br />

diskriminierung<br />

14:00 – 14:45 uhr<br />

15:00 – 15:45 uhr<br />

17:30 uhr personal talk Was kann man von Castingshows <strong>für</strong> die<br />

ab 19:30 uhr<br />

talentsuche lernen – Konsequenzen <strong>für</strong> die Personalarbeit<br />

parallele Foren 09. Juni <strong>2011</strong><br />

mit leadership in<br />

die zukunft<br />

11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

14:30 – 15:15 uhr<br />

14:00 – 14:45 uhr<br />

15:00 – 15:45 uhr<br />

16:15 – 17:00 uhr<br />

11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

14:00 – 14:45 uhr<br />

15:00 – 15:45 uhr<br />

11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

<strong>dGFp</strong>-sommernacht Vielfältige Genüsse –<br />

individueller Charme – einfach erfrischend anders<br />

bitte kreuzen Sie die Programmpunkte an, die Sie besuchen werden. bitte beachten Sie, dass bei der anmeldung zum Kongress Gebühren entstehen.<br />

Details zu den teilnahmegebühren sind auf Seite 20 aufgeführt.<br />

anmeldunG an<br />

deutsche <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> personalführung e. V.<br />

Julita Korte<br />

niederkasseler lohweg 16<br />

40547 Düsseldorf<br />

Fon 0211 5978-145, Fax 0211 5978-29145<br />

E-Mail korte@dgfp.de<br />

www.dgfp-kongress.de<br />

Mitglied<br />

trends und<br />

konsequenzen im<br />

personalmanagement<br />

strategisches<br />

personalmanagement<br />

in flexiblen<br />

<strong>Gesellschaft</strong>en<br />

titel, Vorname, nachname<br />

unternehmen/Straße, Plz und ort<br />

leistungsmanagement<br />

zwischen<br />

engagement<br />

und Burnout<br />

employer Brand<br />

management<br />

im zeitalter von<br />

social media<br />

ihre interne Kostenstelle bzw. bestellnummer<br />

Funktion<br />

personalentwicklung<br />

neu denken<br />

14:00 – 14:45 uhr<br />

15:00 – 15:45 uhr<br />

16:15 – 17:00 uhr<br />

Berliner implikationen<br />

– personalpolitische<br />

Gesetz gebung<br />

und Brennpunkte<br />

im Fokus<br />

11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

Fon Fax<br />

E-Mail des teilnehmers*<br />

DGFP e. V.<br />

YPn<br />

Datum/Firmenstempel und rechtsgültige unterschrift<br />

* E-Mailadresse wird als identifikation zum Download der Kongressunterlagen benötigt.<br />

bitte nehmen Sie die Eintragungen in Druckschrift vor.<br />

master Class<br />

aktuelle studienergebnisse<br />

16:15 – 17:00 uhr 16:15 – 17:00 uhr 14:00 – 14:45 uhr<br />

15:00 – 15:45 uhr<br />

16:15 – 17:00 uhr<br />

interaktives<br />

Blogforum<br />

11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

hrm Contest<br />

master Class<br />

aktuelle Entwicklungen<br />

im<br />

arbeitsrecht<br />

Workshop<br />

open space<br />

master Class<br />

Frauen ins<br />

Management<br />

10:30 – 12:30 uhr<br />

14:00 – 14:45 uhr<br />

15:00 – 15:45 uhr<br />

16:15 – 17:00 uhr<br />

14:30 – 15:15 uhr 14:30 – 15:15 uhr 09:00 – 11:00 uhr<br />

11:30 – 12:15 uhr<br />

12:30 – 13:15 uhr<br />

14:30 – 15:15 uhr<br />

15:45 – 17:30 uhr<br />

teilnahme <strong>dGFp</strong>-kongress <strong>2011</strong><br />

08. und 09. Juni <strong>2011</strong><br />

08. Juni <strong>2011</strong> tageskarte<br />

09. Juni <strong>2011</strong> tageskarte<br />

pakete<br />

5er-Paket<br />

10er-Paket<br />

20 – 21<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

erfa<br />

ypn<br />

Xpert ambassador-<br />

Gruppe<br />

<strong>dGFp</strong> networking<br />

bachelor-<br />

Preisträger<br />

Xpert ambassador-<br />

Gruppe


orGanisatorisChe hinWeise<br />

kontakt<br />

<strong>Deutsche</strong> <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong><br />

Personal führung e. V.<br />

Julita Korte<br />

Postfach 11 03 47<br />

40503 Düsseldorf<br />

Fon 0211 5978-145<br />

Fax 0211 5978-29145<br />

E-Mail korte@dgfp.de<br />

www.dgfp-kongress.de<br />

mit der Bahn zum 19. <strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> und zur FaChmesse personal & WeiterBildunG<br />

Der Preis 1) <strong>für</strong> die Hin- und rückfahrt innerhalb Deutschlands zu ihrem Seminarort<br />

bzw. dem nächstgelegenem bahnhof beträgt:<br />

Mit Zugbindung Ohne Zugbindung (Montag bis Donnerstag)<br />

2. Klasse 99 EUR 2. Klasse 119 EUR<br />

1. Klasse 159 EUR 1. Klasse 179 EUR<br />

Mit dem speziellen angebot können Sie fast alle züge der Db nutzen. (Die benutzung des iCE-Sprinters, railjets oder des Db nachtzugs<br />

in Verbindung mit dem DGFP-Seminar-ticket ist nur mit einem aufpreis möglich). Die tickets gelten <strong>für</strong> alle Seminarveranstaltungen<br />

im Jahr <strong>2011</strong> zur ein maligen Hin- und rückfahrt. Je Fahrtrichtung gilt das ticket zwei tage. buchen Sie ihre Fahrkarte ab sofort unter<br />

der Hotline 01805 31 11 53 2) mit dem Stichwort: DGFP-Seminar.<br />

Die bezahlung der Fahrkarten erfolgt durch den anrufer selbst mittels Kreditkarte oder elektro nischem lastschriftverfahren.<br />

1) Vorausbuchungsfrist mindestens 3 tage. mit zugbindung und kontingentierung, solange der Vorrat reicht. BahnCard 25- und BahnCard<br />

50- rabatt werden nicht gewährt. erwerb des <strong>dGFp</strong>-seminar-tickets ist im zug nicht möglich, nachträglicher klassenübergang ist ausgeschlossen.<br />

sitzplatzreservierung ist im preis nicht enthalten. umtausch und erstattung vor dem 1. Geltungstag beträgt 15 eur, ab dem<br />

1. Geltungstag sind umtausch und erstattung ausgeschlossen. sitzplatzreservierungen werden nicht erstattet.<br />

2) telefonkosten aus dem netz der deutschen telekom aG betragen 14ct/min., aus den mobilfunknetzen höchstens 42ct/min. die hotline ist<br />

montag bis samstag von 8:00 – 21:00 uhr erreichbar.<br />

taGunGsort<br />

Rhein-Main-Hallen Wiesbaden<br />

Friedrich-Ebert-allee<br />

65185 Wiesbaden<br />

Fon 0611 144-0<br />

Fax 0611 144-118<br />

hotel<br />

Das Service-Team der Wiesbaden<br />

Marketing GmbH unterstützt Sie bei der<br />

Hotelreservierung.<br />

Fon 0611 1729-777<br />

Fax 0611 1729-701<br />

E-Mail hotel@wiesbaden-marketing.de<br />

Die <strong>Deutsche</strong> <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> <strong>Personalführung</strong> e. V. übernimmt keine Haftung <strong>für</strong> die richtigkeit und Vollständigkeit des angebots<br />

der <strong>Deutsche</strong>n bahn aG.<br />

kinderBetreuunG<br />

an beiden Kongresstagen bieten wir Kongressteilnehmern und Messebesuchern die Möglichkeit, kostenlos die Kinderbetreuung der<br />

pme Familienservice GmbH zu nutzen. Der Familienservice bietet Kindern im alter von 2 Jahren bis 12 Jahren eine betreuung mit<br />

höchsten Qualitätsstandards, welche von der iSo zertifiziert sind. Weitere informationen und das anmeldeformular finden Sie unter:<br />

www.dgfp-kongress.de


,,<br />

,,<br />

,,<br />

,,<br />

,,<br />

teilnehmerstimmen<br />

DGFP-KonGrESS 2010<br />

herausGeBer<br />

<strong>Deutsche</strong> <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> <strong>Personalführung</strong> e. V.<br />

Postfach 11 03 47<br />

40503 Düsseldorf<br />

Fon 0211 5978-0<br />

Fax 0211 5978-149<br />

E-Mail info@dgfp.de<br />

www.dgfp.de<br />

Stand: April <strong>2011</strong><br />

Für fehlerhafte Eintragungen wird<br />

keine Haftung übernommen.<br />

Programmänderungen vorbehalten.<br />

22 – 23<br />

zum Kongress habe ich mich schon im Februar angemeldet, weil mich alle themen angesprochen haben. am<br />

ersten tag habe ich das Forum zur strategischen Personalentwicklung besucht – auch uns betrifft der demografische<br />

Wandel. Heute ist <strong>für</strong> mich das thema Employer branding <strong>für</strong> KMu interessant, aber noch wichtiger<br />

ist <strong>für</strong> uns das Forum „Personalentwicklung – auf die talente kommt es an.“ reiner rottmann, teamleiter<br />

Personal, hanseWasser bremen GmbH<br />

Hochinteressante Vorträge zu aktuellen themenschwerpunkten des Hr Managements vorgetragen vom whois-who<br />

der Hr Managerinnen und Manager – der DGFP-Kongress ist der Pflichttermin <strong>für</strong> alle, die sich über<br />

Status quo des Personalmanagements informieren möchten. Michael Frimmel, Partnermanager, aconso aG<br />

Der DGFP-Kongress hat mir gut gefallen. Es wurden viele aktuelle themen aufgegriffen. ich bin vor allem an<br />

der Entwicklung der neuen Medien und der sozialen netzwerke interessiert. Hier habe ich viele wertvolle anregungen<br />

<strong>für</strong> meine arbeit gefunden. ulrike Kolmer, Personalreferentin, Verlag <strong>für</strong> die <strong>Deutsche</strong> Wirtschaft aG<br />

Der Kongress ist jedes Mal eine bereicherung, er gibt mir immer wieder neue impulse, neue ansätze und ideen,<br />

wie man sich auch selber weiterentwickeln kann, mit welchen Partnern möglicherweise oder darüber, was neue<br />

ansätze sind. Das Konzept ist immer wieder stimmig. armin Probst, Geschäftsführer, interHrim GmbH<br />

ich war das erste Mal dabei und war voll zufrieden. Die interaktionen haben mir gut gefallen. in den Fachvorträgen<br />

habe ich viel bestätigung, aber auch neues erfahren. Für den Erfahrungsaustausch war leider zu wenig<br />

zeit, was ich aber nicht vermisst habe. bernd Herzberg, leiter Personalmanagement, Stadtwerke Düsseldorf aG


platin<br />

Gold<br />

silBer<br />

Bronze<br />

kooperationspartner<br />

sponsorinG teilnahme am <strong>konGress</strong><br />

Sie interessieren sich <strong>für</strong> ein Sponsoring?<br />

Gerne berät Sie dazu:<br />

Nadine Timmer<br />

DGFP – <strong>Deutsche</strong> <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> <strong>Personalführung</strong> mbH<br />

Postfach 11 13 10<br />

40513 Düsseldorf<br />

Fon 0211 5978-218<br />

Fax 0211 5978-29218<br />

E-Mail timmer@dgfp.de<br />

www.dgfp.de/sponsoring<br />

sponsoren <strong>dGFp</strong>-<strong>konGress</strong> <strong>2011</strong><br />

Sie möchten am DGFP-Kongress teilnehmen?<br />

Gerne berät Sie dazu:<br />

Julita korte<br />

<strong>Deutsche</strong> <strong>Gesellschaft</strong> <strong>für</strong> Personal führung e. V.<br />

Postfach 11 03 47<br />

40503 Düsseldorf<br />

Fon 0211 5978-145<br />

Fax 0211 5978-29145<br />

E-Mail korte@dgfp.de<br />

www.dgfp-kongress.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!