Polypharmazie bei internistischen Patienten

congrex.ch

Polypharmazie bei internistischen Patienten

Polypharmazie bei

internistischen Patienten

Stephan Krähenbühl & Jürg Schifferli


Frau EE 1925

• Hospitalisiert wegen Schwäche und Anämie

Eisenmangel Anämie (58 g/l Hb); Transfusion / Eisen,

Gastroskopie (Reflux), Koloskopie: normal.

• Bekannte Diagnosen:

- Chronische venöse Insuff + mehrere TVT,

- Herzinsuff – stabil nach Schrittmacher Implantation 2012

(Bradycardie bei AV Block III°) + Art Hypertonie

- Polyarthrose / Spinalkanal Stenose op. 2000,

- Reflux Oesophagitis

- Asthma


Frau EE 1925

Xarelto (Rivaroxaban) 20mg 1-0-0-0 TVT

Torasem 5mg 1-0-0-0 Herz

KCL retard 2-0-0-0 wegen Torasem

Valsartan 80mg 1-0-0-0 Herz

Pantoprazol 40mg 1-0-0-0 Reflux

Novalgin 500mg 0-0-0-1 Arthrose

Calcimagon D3 1-0-1-0 Alter (?)

Vit D3 4500E 8-0-0-0 Alter

Seretide 250 1-0-0-0 Asthma

Transipeg bei Bedarf bei Bedarf

Magnesiocard 0-0-1-0 „card“


Novalgin ?

Aus Wikipedia

Frau EE 1925

Metamizole or dipyrone, is an pain reliever and fever reducer.

Metamizole sodium is marketed under various trade names, including

Novalgin. Metamizole was first synthesized by the German company

Hoechst AG in 1920, and its mass production started in 1922. It remained

available worldwide until the 1970s, when it was discovered that the drug

carries a small risk of causing agranulocytosis, a potentially fatal

condition. Several national medical authorities have since withdrawn

metamizole from the market altogether or have restricted it to be

available only with a prescription, although it remains available over the in

many countries.


Frau EE 1925

Warum Rivaroxaban bei Frau EE ?

-> Weil mehrmals unter Marcoumar entgleist.

CAVE:

Zusammen mit CYP3A4 Enzyme Inhibitoren

ketoconazole, itraconazole, lopinavir/ritonavir, ritonavir, indinavir/ritonavir,

and conivaptan

Zusammen mit CYP3A4 Enzyme Aktivatoren

carbamazepine, phenytoin, rifampin, St. John’s wort


Rivaroxaban ?

Frau EE 1925

Mehr GI Blutung als Marcoumar?

Gastroenterology 2013, Holster et al. Rivaroxaban / Warfarin RR 1.48 (1.21.-1.82)

Lokale Faktoren ?

Alter? (Nierenfunktion)


Fragestellung

• Ursache für Schwindel und Kollaps?

Diagnosen

Herr T.J., 37-jährig

• Schwindel und Kollaps, a.e. orthostatisch nach Erbrechen am April 2013

• Niereninsuffizienz, a.e. prärenal

• Hyporegenerative normochrome normozytäre Anämie (ED April 2013)

• Asymptomatisches Aneurysma Art. communicans posterior rechts

• St.n. kompliziertem Verlauf bei Stammganglienblutung mit Ventrikeleinbruch

rechts bei hypertensiver Krise am Juni 2012

• Metabolisches Syndrom: Glukosetoleranzstörung (HbA1c Februar 2013 5.2%),

art. Hypertonie, Dyslipidämie, Adipositas (BMI 37)

• Kombinierte Persönlichkeitsstörung mit St.n. Polytoxikomanie bis 2006 mit

Kokain, Alkohol

• Steatosis hepatis, Hepatitis-Serologie Dezember 2012 negativ


Herr T.J., 37-jährig

Medikation bei Eintritt

• Aldactone 100mg 1-0-1

• Atacand 16mg 1-0-1

• Cipralex 10mg 2-0-0

• Sortis 40mg 0-0-1

• Pantozol 20mg 1-0-0

• Co-Aprovel 300/12.5mg 1-0-0

• Dilatrend 12.5mg 1-0-0

• Sinex Nasenspray bei Bedarf

• Ventolin bei Bedarf

• Dafalgan und Novalgin 1g bis 4x/Tag

Frage

• Was würden Sie tun? In Bezug auf die Zuweisung und generell


Fragestellung

Herr A.B., 44-jährig

• Ursache für respiratorische Insuffizienz? Massnahmen?

Diagnosen

• Akut respiratorische Insuffizienz

• Hordeolum Oberlid mit beginnender orbitaler Phlegmone rechts

• Polytoxikomanie

– Kokain- und Heroinabusus bis 2001

– Aktuell im Methadonprogramm, 20-25 mg/Tg

– fortgesetzter ausgeprägter Nikotinabusus

• Diabetes mellitus Typ 2

– Metabolisches Syndrom (Adipositas per magna (BMI 39.2 kg/m 2 ), arterielle

Hypertonie)

– Unter oralen Antidiabetika

• Chronische paranoide Schizophrenie

• Strabismus divergens rechts


Medikation bei Eintritt

• Leponex mg 25-25-25-100

• Amisulprid 200 mg 2-0-3-0

• Acidum Folicum 5 mg 1-0-0

• Duphalac 10 ml 1-1-1-0

• Benerva 300 mg 1-0-0

• Triatec 5 mg 1-0-0-0

• Triatec Comp 5/12.5 mg 1-0-0

• Norvasc 10 mg 1-0-0-0

Herr A.B., 44-jährig

• Catapresan 150 microgramm 1-1-1-1

• Akineton 2 mg 1-1-1

• Methadon 30mg/d

• Valium (neu) 2 Tbl. 0-0-1-0

Frage

• Was würden Sie tun? In Bezug auf die Zuweisung und generell

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine