Stadtrundfahrt - das taxi

das.taxi.org

Stadtrundfahrt - das taxi

Stadtrundfahrt

amerikanische(A27), chilenische(H7), englische(H8a), südafrikanische(H37),

ägyptische(H50) und jugoslawische(H101) Botschaft. (A=Alsteru.

H=Harvesteh.weg)

Weitere Gebäude: BAT-Haus Ecke Alsterterrassen, Affenfelsen (Gruner und Jahr),

Insel (Schicki-Micki und Promi Disco Nr.A35), Interconti mit Spielbank auf dem

Dach Ecke Fontenay, Musikhochschule Ecke Milchstr., Standortverwaltung Höhe

Sophienterrasse, Lehrerprüfungsamt Höhe Krugkoppelbrücke und auf der rechten

Seite der Anglo-German-Club (Treffpunkt Hamburger und Internationaler Kaufleute

[Pfeffersäcke]). Der Alsterpark wurde erst nach dem zweiten Weltkrieg, im Rahmen

einer Gartenbauausstellung öffentliches Gelände.

Milchstraße/Mittelweg/Böhmersweg/Pös.weg/Alsterchaussee:

Kleine Restaurants,Läden und Boutiquen mit exclusiven Waren und Preisen (Bsp.:Jil

Sander, Dai-To-Kai, Bagwhan-Disco, Theater im Zimmer)

Krugkoppelbrücke:

Die alte Eiche Ecke Harvesteh.weg (Verkehrsinsel), ist der geographisch

Mittelpunkt der Stadt. Die Krugkoppelbrücke ist die erste Verbindung der Stadtteile

Harvestehude und Winterhude über den Alsterlauf gewesen. HUDE ist a) die flache

Stelle eines Gewässers, an welcher die Schiffe aus dem Wasser gezogen werden

können, b) die Bezeichnung für Hütte. Die Krugkoppelbrücke bietet sich für einen

kurzen Fotostop an. Außerdem kann der Stadtrundfahrer auf Bobby Reich verweisen,

bei dem er sich bei schönem Wetter gerne zu einer Tasse Kaffee, auf Wartezeit

versteht sich, einladen lassen würde.Bis dato waren dort die Vorgärten.

Bellevue/Körnerstr./Mühlenkamp/Hofweg/Fährhausstr.:

Bellevue der Name spricht für sich. Sierichstr. als einzige Richtungseinbahnstr. der

Stadt. Auf der Mühlenkampbrücke kann der seinen Kaffee im ‘Fiedlers’ erschnorren,

der bei B. Reich leer ausgegangen ist. Außerdem läßt sich bei diesen vielen

Kanalüberquerungen noch anführen, daß Hamburg die meisten Brücken Europas hat,

noch mehr als Venedig.

Schöne Aussicht/Schwanenwik:

Die Moschee(Nr.36) in der Schönen Aussicht ist die schönste unter Hamburgs 18

Moscheen. Sie wurde von 1960-80 aus Spenden der in Hamburg lebenden

Moslems(80.000) errichtet. Gegenüber liegt der Nordt. Regattaverein, einer der

ältesten und renomiertesten Ruder-/Segelclubs Hamburgs. Etwas weiter auf der linken

Seite liegt das Gästehaus des Senats(Nr.26). Im Schwanenwik 38 ist das Literaturhaus.

Es beherbergt ein Cafe, eine Buchhandlung, den nordt. Verleger- und

Buchhändlerverband und ist oft Veranstaltungsort für Dichterlesungen. Von der

Seite X-2 von 12, Stand 12.09.00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine