Stadtrundfahrt - das taxi

das.taxi.org

Stadtrundfahrt - das taxi

Stadtrundfahrt

Die “Hohe Brücke” besteht seit ca. 1260. Sie überspannt das Nicolaifleet, in dem sich

der alte Hamburger Hafen befand. Die heutige Brücke wurde 1887 fertggestellt und

hatte mit 24 m den weitesten Bogen der Stadt.

Die Deichstraße am Nicolaifleet wurde zuerst nur an ihrer Westseite bebaut. Der

freie Platz am Fleet diente zum Anlanden der Waren ( Binnendeichhäuser ). Später

wurden die Speicher direkt ans Wasser gebaut (Außendeichhäuser). In der Deichstraße

brach das Feuer aus, das zum Großen Brand von 1842 führte. Das Feuer wütete 4

Tage und zerstörte zwischen Elbe und Alster ca. 1/3 der Stadt. Bei Niedrigwasser

kann man noch die alten Natursteinfundamente sehen, auf denen die neuen Speicher

errichtet wurden. In Nr. 42 befindet sich das “Cafe Brandanfang”, in Nr. 27 der alte

Warenspeicher von 1780.

Seit ca. 1250 steht die Katharinen-Kirche an der Elbe. Ihre letzte Version

überdauerte zwar den Großen Brand wurde aber im Zweiten Weltkrieg zerstört. 1950-

59 wurde sie der alten Kirche von Peter Marquardt entsprechend rekonstruiert. Nach

der Legende soll die goldene Turmspitze aus dem Schatz des Störtebekers gegossen

worden sein.

St. Pauli Landungsbrücken/Alter Elbtunnel:

Der alte Elbtunnel wurde 1907-11 mit Schildvortrieb und Überdruck vom Steinhöft

zu den Landungsbrücken getrieben. Beim Bau kamen Arbeiter durch einbrechendes

Wasser und Gasvergiftungen ums Leben. Zuvor brachten Barkassen die Arbeiter über

die Elbe zu den Arbeitsstätten im Hafen. Fuhrwerke und Autos mußten den langen

Weg über die Elbbrücken zurücklegen. (Öffnungszeiten für Autoverkehr: Mo-Fr 5.30-

20.00 Uhr / Sa 5.30-16.30 Uhr / So gar nicht; für Fußgänger immer!)

Die Landungsbrücken wurden zur gleichen Zeit errichtet, wobei sie 2 Jahre früher

fertiggestellt wurden. Von ihnen fahren die Englandfähre, Elbfähren und Hafenrundfahrten

ab. Durch den Tidehafen mußten sie als bewegliche Pontons gebaut

werden.

Hafen/Köhlbrandbrücke/Neuer Elbtunnel:

Größe: 81 km² davon 16 km² Freihafen

Umschlag z.Z.: 71 Millionen Tonnen p.a.

33 Seehafenbecken mit 39 km Kailänge

27 Binnenhafenbecken mit 29 km Kailänge

670 km Hafenbahngleise

15000 Schiffsbewegungen p.a.

Die meisten Schuppen und Lagerhäuser sind mit Flutschutzmauern eingedeicht.

Die Köhlbrandbrücke wurde 1974 fertiggestellt und band damit den Hafen an die

Autobahn A7. Sie überspannt den Köhlbrand, die Verlängerung der Süderelbe.

Gesamtlänge 3980 m, davon 520 Brückenmeter. Ihre Durchfahrtshöhe ist 53 m, die

Pylonen sind 135 m hoch.

Seite X-7 von 12, Stand 12.09.00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine