Pflegekongress - DGU-Kongress

dgu.kongress.de

Pflegekongress - DGU-Kongress

65.

Kongress der

Deutschen Gesellschaft

für Urologie e.V.

25. – 28. September 2013

Messe Dresden

Präsident:

Prof. Dr. med. Michael Stöckle

Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Universitätsklinikum des Saarlandes

2013@dgu.de I www.dgu-kongress.de

In Zusammenarbeit mit:

21st Meeting of the

EAU Section of Urological Research

Prof. Dr. med. Kerstin Junker

www.esur.uroweb.org

„Grenzen überwinden, Zukunft gestalten“

Pflegekongress

© 2012, Bernd Kastenholz, Gleisweiler


Mainhead

Body

2


Grußwort

33 Grußwort

Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

sehr geehrte Damen und Herren,

wir dürfen Sie zum Pflegekongress im Rahmen des 65. Deutschen

Urologenkongresses sehr herzlich nach Dresden einladen. Der

Pflegekongress wird traditionell an 2 Tagen stattfinden, wobei der

Donnerstag workshopartige Elemente und Hospitationen beinhaltet,

der Freitag schwerpunktmäßig aus Vorträgen besteht.

Am Donnerstag wird neben der Verleihung des Wolfgang-Knipper-Preises Herr Prof. Hoffmann von der Dualen

Hochschule in Karlsruhe den Bachelor-Studiengang für urologisches Pflegepersonal vorstellen. Inzwischen hat der

Arbeitskreis für Fort- und Weiterbildung für urologisches Assistenz- und Pflegepersonal dieses Vorhaben in Kooperation

mit der Hochschule in Karlsruhe und in Abstimmung mit dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für

Urologie mit entwickelt. Damit ist ein seit vielen Jahren angedachtes Projekt zu einem vorläufigen Ende gekommen.

Der nächste Schritt wird sein, diese neue Entwicklung des Physician Assistants in der Urologie mit Leben zu füllen.

Weiterhin hat der Arbeitskreis zur Fort- und Weiterbildung für urologische Assistenz- und Pflegeberufe zukünftig

einen neuen Namen. Er wird als eigene Akademie den Namen TeamAkademie für Assitenz- und Pflegeberufe

tragen. Zukünftig werden von dieser TeamAkademie nicht nur die Vortragsreihen bei den nationalen und

regionalen Fortbildungen organisiert, sondern auch zertifizierte Weiterbildungsmodule. Hierzu gehören zunächst

zertifizierte onkologischen Ausbildungen (sog. MfA-120 Stunden-Kurse) und die jährlichen Auffrischungskurse

nach Onkologievereinbarung, die für medizinische Fachangestellte in urologischen Praxen notwendig sind. Diese

im wesentlichen von Herr Dr. A. Schneider konzipierten Einheiten werden zukünftig unter dem Dach der Team

Akademie bundesweit angeboten. Weitere zertifizierte Ausbildungsinhalte (z.B. Strahlenschutzbelehrung, Notfallkurse

) sind vorgesehen.

Wir freuen uns, dass wir für den diesjährigen Kongress in Dresden namhafte Redner gewinnen konnten, die

verschiedene Themen praxisnah abhandeln werden. Ganz besonders freut uns, dass nicht nur für die Programmgestaltung

zahlreiche exzellente Themenvorschläge aus Ihren Reihen eingegangen sind, sondern sich auch vermehrt

Krankenschwestern und -pfleger als Vortragende und Moderatoren aktiv beteiligen. Wir sind stolz auf solch

kompetente und engagierte Mitarbeiter, die gleichzeitig eine essentielle Voraussetzung sind, den immer mehr

durch ökologische Zwänge und Personalknappheit geprägten Berufsalltag zu bewältigen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie viele fachliche Anregungen, Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen können,

nicht nur vom Pflegekongress, sondern auch von allen anderen Kongressveranstaltungen sowie der Industrieausstellung,

wozu Sie herzlich eingeladen sind.

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Michael Stöckle

Präsident der Deutschen Gesellschaft

für Urologie e. V.

Direktor der Klinik und Poliklinik

für Urologie und Kinderurologie

Prof. Dr. Tilman Kälble

Vorsitzender der TeamAkademie

der Deutschen Urologen für

Assistenz- und Pflegeberufe

Prof. Dr. Stephan Roth

Vorsitzender der TeamAkademie

der Deutschen Urologen für

Assistenz- und Pflegeberufe

3


Programmübersicht DonnERStAG, 26. SEPtEMBER 2013

Grußwort

33 Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

4

Akademie Expertenkurse

Bitte beachten Sie, dass Sie

die Möglichkeit haben, an

Akademie-Expertenkursen

teilzunehmen. Nähere Informationen

hierzu finden Sie

auf der Kongress-Website

www.dgu-kongress.de.

N 08:30 – 12:00

PfLEGEHoSPItAtIonEn

Nichts ist im Berufsleben lehrreicher als der Blick in andere

Abteilungen: Wie wird dort der pflegerische Alltag gemanagt,

wie sind Arbeitsabläufe optimiert, welche Tricks und Kniffe

machen die Patientenversorgung auf Station, im OP und im

Funk tionsbereich leichter? Das Universitätsklinikum Dresden

erlaubt einen Blick hinter die Kulissen und freut sich, interessierte

Teilnehmer des Pflegekongresses zu einer Hospitation in

den aufgeführten Bereichen einzuladen:

Klinik

Universitäts-Klinikum

Carl Gustav Carus

d. T.U. Dresden

09:00 Uhr 10:00 Uhr

URO S 1 4 Personen 4 Personen

URO S 2 4 Personen 4 Personen

URO S 3 4 Personen 4 Personen

URO IMC 4 Personen 4 Personen

URO Amb 4 Personen 4 Personen

URO OP 4 Personen 4 Personen

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl von jeweils acht Personen

ist eine verbindliche Anmeldung notwendig (über DGU-

Tagungsbüro). Über den Kongressveranstalter erhalten die Teilnehmer

Informationen über den genauen Treffpunkt innerhalb

der Klinik.

N 13:00 – 16:00 A Breslau

PRAxISVoRtRäGE/woRKSHoPS NEU!

(begrenzte Teilnehmerzahl)

Moderation:

Rebmann, U., Dessau; Düwer, B., Wuppertal; Grüner, A., Hof

13:00 Urodynamik für Assistenzberufe

Hüsch, T., Frankfurt

13:45 Sonographie für urologische Assistenzberufe

Heynemann, H., Halle

14:30 Anleitung zum sterilen Einmalkatheterismus

Sommerauer, M., Lübeck

15:15 Gerätekunde, d. h. fachmännisches Umgehen mit

(flexiblen) Endoskopen etc.

Endoskopiefirmen Olympus, Richard Wolf, Karl Storz


Programmübersicht fREItAG, 27. SEPtEMBER 2013

Grußwort

33 Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

N 09:00 – 12:45 A Plenum

VoRMIttAGSSItZUnG

Moderation:

Kälble, T., Fulda; Roth, S., Wuppertal; Brkovic, D., Münster;

Hieronymi, S., Frankfurt

09:00 Begrüßung durch den Kongresspräsidenten

09:05 Verleihung des wolfgang Knipper-Preises

09:15 Den Bachelor-Studiengang für urologische Pflegeberufe

gibt es jetzt!

Hoffmann, Karlsruhe

09:40 Schmerztherapie in der Urologie – was man als Urologe

wissen sollte

Rebmann, U., Dessau

10:00 Der Preis der optimierung – wie verändert der

wirtschaftliche Druck die Arbeitswelt?

Vögeli, T., Würseln

10:20 Interstitielle Zystitis – Diagnose, Ursache, Behandlungsmöglichkeiten

Sünder, A. K., Chemnitz

10:45 Pause

Moderation:

Conrad, St., Hannover; Keller, H., Hof; Mewißen, B., Fulda;

Schneider, A., Salzhausen

11:15 Demographie in Deutschland: Eine urologische Herausforderung

Schneider, A., Salzhausen

11:35 Stomatherapie

Papenkordt, U.; Fa. Coloplast

12:05 Palliative Pflege; z. B. was leistet SAPV

Schuler, U., Dresden

12:25 nierentraumen-klinische Einteilung, Diagnostik

und therapie

Diederichs, W., Berlin

12:45 Mittagspause

5


Programmübersicht fREItAG, 27. SEPtEMBER 2013

Grußwort

33 Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

6

N 14:00 – 15:40 A Plenum

nAcHMIttAGSSItZUnG

Moderation:

Knoll, Th., Sindelfingen; Rosenberger-Heim, S., Fulda;

Fahlenkamp, D., Chemnitz

14:00 Rehabilitation nach urologischen Eingriffen –

Mythen und fakten

Zehrmann, D. H., Bad Elster

14:20 Der adipöse Patient im oP

Liehn, M., Hamburg-Eppendorf

14:40 Pause

15:00 Postoperatives pflegerisches Management: fast track,

Mobilisation, Entlassung etc.

Mewißen, B., Fulda; Schubert, Ch., Mannheim

15:20 operative Schritte bei radikaler Prostatektomie und

nierenteilresektion – oP-Videosequenzen

Saar, M., Homburg/Saar

15:40 Ausgabe der teilnahmebescheinigungen

Zertifizierung gem. Registrierung beruflich Pflegender:

Die Veranstaltung wird voraussichtlich mit 6 RbP-Punkten pro

Fortbildungstag anerkannt!


wolfgang Knipper-Preis

Grußwort

Programmübersicht

33 wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

Der Wolfgang Knipper-Preis wird in Erinnerung an den Dresdener

Urologen Prof. Dr. med. Wolfgang Knipper an urologisch

tätige Schwestern und Pfleger, die sich auf dem Gebiet der

urologischen Fort- und Weiterbildung des Pflege- und Assistenzpersonal

engagiert haben, verliehen. Über die Vergabe

des Preises entscheidet eine Jury. Der Preis wird auf der Jahrestagung

der Deutschen Gesellschaft für Urologie überreicht.

Der von der Firma Fresenius-Kabi gestiftete Preis ist mit

3.000 € dotiert und soll an in der Urologie tätige Schwestern

und Pfleger für besondere persönliche, soziale oder wissenschaftliche

Leistungen in der Fort- und Weiterbildung für urologisches

Pflege- und Assistenzpersonal vergeben werden.

Vorschläge und Bewerbungen sind an den Präsidenten der

Deutschen Gesellschaft für Urologie zu richten. Die Bewerbungsfrist

endet am 15. Juni jeden Jahres.

Der Preis wurde erstmalig im Jahr 2006 verliehen.

Preisträger

2006: Sandra Rosenberger-Heim, Fulda

2007: Birgit Düver, Wuppertal

Coleta Richter, Wuppertal

2008: Erna Beck, Mannheim

2009: Iris Hartmann, Halle

2010: Alfred Grüner, Oberkotzau

2011: Christine Friedrich, Villingen-Schwenningen

2012: Susanne Hieronymi, Frankfurt

7


Über Dresden

Grußwort

Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

33 Über Dresden

Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

DRESDEn – EInE StADt IM wAnDEL DER ZEIt

Die Landeshauptstadt Sachsens gilt als

eine der schönsten Barockstädte der

Welt, unverkennbar durch ihre fantastische

Lage an der Elbe und den herrlichen

Grünflächen, die sie zu bieten hat.

Die Elbmetropole ist geprägt von tragischen

aber auch glanzvollen Zeiten der

Geschichte und galt im 18. Jahrhundert als

Zentrum europäischer Politik, Kultur und

Wirtschaft. Trotz aufreibender Zeiten,

Machtspielen Napoleons und zahlreicher

Bombardierungen im Februar 1945, konnte

sich Dresden bis heute seinen ganz

persönlichen Charme und ein barockes

Straßenbild bewahren.

Kunst und Kultur sowie Technologie und

Wirtschaft sind kunstvoll miteinander

verwoben. Dresden darf sich heute seinen

Besuchern als eine großartige europäische

Kulturstadt inmitten einer leistungsstarken

und zukunftsorientierten

8

© c.muench

Wirtschaftsregion präsentieren. Dank namhafter Hochschulen,

grandioser Architektur und zahlreicher Museen hat sich in der

östlichsten Metropole Deutschlands erfolgreich ein Netzwerk

aus Forschung, Wirtschaft und Kultur etabliert. Damit bietet

Dresden perfekte Voraussetzungen für grenzüberschreitende

und attraktive Veranstaltungen.

„Elbflorenz“ verzaubert. Ob mit kulturellen Highlights, wie dem

Wahrzeichen der Stadt, der Frauenkirche, oder dem weltberühmten

Zwinger, ob mit traumhaften naturbelassenen Grünflächen,

wie dem Großen Garten Dresdens oder dem Botanischen

Garten der technischen Universität. Besucher dürfen sich auf

eine Reise durch Tradition und Moderne, Vergangenheit und

Zukunft freuen.

Nicht besser könnten diese Gegensätze dargestellt werden als

in dem neu sanierten Albertinum. Was als Hochwasserkatastrophe

im August 2002 begann, endete mit einer neu gestalteten,

spektakulären Museumsarchitektur, die sich mit fantastischer

Kunst von der Romantik bis zur zeitgenössischen Gegenwart

dem kulturell inspirierten Besucher präsentiert.

Dresden – eine Stadt mit märchenhaftem Flair!

© c.muench

© upmeier


Veranstaltungsort

Grußwort

Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

33 Veranstaltungsort

Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

MESSE DRESDEn GmbH

Messering 6

D-01067 Dresden

Tel.: +49 (0)351 4458-0

Fax: +49 (0)351 4458-102

E-Mail: info@messe-dresden.de

www.messe-dresden.de

MESSE DRESDEn – AUS ALt MAcH nEU

Die Messe Dresden beeindruckt mit dem einzigartigen Ambiente

ihres denkmalgeschützten Gebäudes und der damit

verbundenen unvergleichlichen Architektur. Durch die Erweiterung

um den Gebäudeteil der Dresdner Börse verfügt das

Messegelände inzwischen über zusätzliche Tagungs- und Konferenzräume.

Auch die Halle 1 präsentiert sich mit optimierten

Akustiklösungen.

Das Messegelände fügt sich harmonisch in das Stadtbild der

Elbmetropole ein und ist durch seine unmittelbare Nähe zum

Zentrum, der Bundesautoban A4 und dem Flughafen Dresdens

gut zu erreichen. Seit 2011 haben Kongressbesucher zudem die

Möglichkeit, bequem mit der Straßenbahn anzureisen. Die Linie

10 fährt im 10-Minuten-Takt aus der Innenstadt direkt bis

vor das Eingangsfoyer der Messe Dresden.

© Messe_Dresden_GmbH

9


Anreiseinformationen

Grußwort

Programmübersicht

Wolfgang Knipper-Preis

Über Dresden

Veranstaltungsort

33 Anreiseinformationen

Allgemeine Informationen

10

in Kooperation mit

Grüner geht’s nicht:

Mit der Bahn ab 99,00 Euro CO2-frei

zum 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e. V.

Mit dem Kooperationsangebot der INTERPLAN Congress, Meeting &

Event Management AG und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt

und komfortabel zum 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für

Urologie.

Wir machen Sie zum Umweltschützer: Ihre An- und Abreise mit dem

Veranstaltungsticket zur Veranstaltung ist komplett CO2-frei. Die

für Ihre Reise benötigte Energie wird ausschließlich aus deutschen

erneuerbaren Energiequellen bezogen. Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket

zur Hin- und Rückfahrt* nach Dresden beträgt:

3 2. Klasse: 99,00 Euro 3 1. Klasse: 159,00 Euro

Ihre Fahrkarte gilt zwischen dem 23. und 30. September 2013.

Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer

+49 (0)1805 – 31 11 53** mit dem Stichwort „Green interplan“ und

halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit.

Die INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG und

die Deutsche Bahn wünschen Ihnen eine gute Reise!

z. B. auf der Strecke

(Hin- und Rückfahrt)

normalpreis

1. Klasse 2. Klasse

Preisvorteil

normalpreis

Preisvorteil

München ↔ Dresden 346 € 187 € 214 € 115 €

Düsseldorf ↔ Dresden 450 € 291 € 278 € 179 €

Frankfurt/M. ↔ Dresden 298 € 139 € 184 € 85 €

Hannover ↔ Dresden 288 € 129 € 178 € 79 €

* Vorausbuchungsfrist mindestens 3 Tage. Mit Zugbindung und Verkauf, solange

der Vorrat reicht. Umtausch und Erstattung vor dem 1. Geltungstag 15 €, ab dem

1. Geltungstag ausgeschlossen. Gegen einen Aufpreis von 30 € sind innerhalb

Deutschlands auch vollflexible Fahrkarten (ohne Zugbindung) erhältlich

** Die Hotline ist Montag bis Samstag von 7:00 – 22:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten

betragen 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42

Cent pro Minute aus den Mobilfunknetzen.

Spezial-Kongress-Angebot

Lufthansa verbindet Dresden mit den wichtigen Städten in Deutschland,

Europa und der Welt. Als Teilnehmer des 65. Kongresses der Deutschen

Gesellschaft für Urologie profitieren Sie und Ihre Begleitpersonen von speziellen

Tarifen für Ihre Anreise nach Dresden mit Lufthansa in First, Business

und Economy Class. Bitte nutzen Sie folgenden Link für Ihre Buchung:

www.lufthansa.com/event-buchung

Sie gelangen zur Buchungsplattform für diese Veranstaltung und finden

dort Ihre Ermäßigung sowie alle Konditionen und Hinweise zur Buchung.

Achtung: Lassen Sie Popups auf dieser Website dauerhaft zu, da sich andernfalls

das Fenster der Buchungsplattform nicht öffnet!

Der Buchungscode für den 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für

Urologie lautet: DEZSDBE

Zusätzlicher Linienflug am Samstag, 28.09.2013, Dresden – Düsseldorf

frühzeitige flugbuchung empfohlen!

Planen Sie frühzeitig Ihre An- und Abreise nach Dresden und sichern Sie

sich Ihre Flüge zu attraktiven Konditionen! Wir haben uns um größere Sitzplatzkapazitäten

bemüht, von denen Sie mit Ihrer rechtzeitigen Buchung

profitieren können.


Allgemeine Informationen

Impressum:

Herausgeber und verantwortlich

für den redaktionellen Inhalt:

Prof. Dr. med. Michael Stöckle

Direktor der Klinik für Urologie

und Kinderurologie

Universitätsklinikum des Saarlandes

66421 Homburg/Saar

Titelbild:

Bernd Kastenholz, Gleisweiler

Anzeigen:

INTERPLAN

Congress, Meeting & Event Management AG

Landsberger Str. 155 | 80687 München

Agentur/Designkonzept:

F. STUDIO FÜR GRAFIKDESIGN

& VISUELLE KOMMU NIKATION

Inhaber: Kristina Frei

Cotheniusstr. 3 | 10407 Berlin

Fon +49(0)30 746852-27

Fax +49(0)30 746852-28

Satz und Layout:

perform electronic publishing GmbH

Zähringerstr. 48 | 69115 Heidelberg

Gesamtherstellung:

Neumann-Druck OHG, Philipp Neumann

Benzstraße 1 | 84030 Landshut

Für Änderungen kann vom Herausgeber

keine Gewähr übernommen werden.

Datenschutzhinweis

Alle personenbezogenen Daten werden nach den Vorgaben

des § 4 Bundesdatenschutzgesetz behandelt.

Für Ihre Anmeldung zum o.g. Kongress ist das Erheben, Speichern

und Verarbeiten Ihrer persönlichen Daten unumgänglich.

Dies geschieht ausschließlich zum Zweck der Organisation

und Durchführung der Veranstaltung.

Ihre Daten werden nur an Dritte weitergegeben, die direkt in

den Kongressablauf involviert sind und wenn der organisatorische

Ablauf dies erforderlich macht (Veranstalter, Hotel).

Der Gesetzgeber fordert uns auf, Ihr Einverständnis einzuholen.

Wenn wir dies nicht erhalten, so ist die Anmeldung

zu dieser Veranstaltung nicht möglich. Sie erklären sich mit

Ihrer Anmeldung zum Kongress auch bereit, in Zukunft Informationsmaterial

zu folge- und themenverwandten Veranstaltungen

per E-Mail oder Post zu erhalten.

Kongress-organisation

Präsident

Prof. Dr. med. Michael Stöckle

Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Universitätsklinikum des Saarlandes

Kirrbergerstr. 1

66421 Homburg/Saar

Kongress-Organisation

Priv. Doz. Dr. med. Carsten Ohlmann

Kongress-Sekretariat

Tanja Etteldorf

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Universitätsklinikum des Saarlandes

Kirrbergerstr. 1

66421 Homburg/Saar

Tel. +49 (0) 6841 16147-54

Fax +49 (0) 6841 16247-95

E-Mail: 2013@dgu.de

Kongress-Website

www.dgu-kongress.de

Kongress-Projektleitung

Andrea Chaya

Tel. +49 (0) 211 516096-14

chaya@dgu.de

Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V.

Uerdinger Straße 64

40474 Düsseldorf

Fax +49 (0) 211 516096-60

Kongress-Veranstalter

(Technische Organisation, Teilnehmerregistrierung,

Rahmenprogramm, Fachausstellung und Hotelreservierung)

INTERPLAN

Congress, Meeting & Event Management AG

Landsberger Str. 155

D – 80687 München

Tel. +49 (0) 89 548234-56

Fax +49 (0) 89 548234-44

dgu@interplan.de

www.interplan.de

11


Damit alles im Fluss bleibt!

Kontaminationsfreies Arbeiten

durch innovatives Care-Lock ® System

Ideale Lösung für

endoskopische Eingriffe

Systemkonzipierte Überleitgeräte

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine