IPC@CHIP® unterstützt EtherCAT Echtzeit Kommunikation

ethercat.org

IPC@CHIP® unterstützt EtherCAT Echtzeit Kommunikation

PRESSEMITTEILUNG

IPC@CHIP ®

unterstützt EtherCAT Echtzeit Kommunikation

Seit Mitte dieses Jahres ist die BECK IPC GmbH Mitglied der EtherCAT

Technology Group und wird mit der IPC@CHIP ®

Familie das leistungsfähige

Ethernet Echtzeitprotokoll unterstützen.

Die EtherCAT Technologie zeichnet sich insbesondere aus durch eine hohe

Leistungsfähigkeit sowie Offenheit für andere Ethernet Protokolle. Damit und der

Möglichkeit die aufwändige Ethernet-Sterntopologie durch eine einfache

Linienstruktur zu ersetzen – teure Infrastrukturkomponenten entfallen - setzt

EtherCAT neue Maßstäbe. Unsere Prognose: EtherCAT hat das Potential in naher

Zukunft herkömmliche Feldbusse abzulösen, wenn deren Leistungsfähigkeit nicht

mehr ausreicht.

Auf Basis der IPC@CHIP ®

Familie lassen sich preiswerte EtherCAT Endgeräte

und Sensoren realisieren (Slave Komponenten). Hierbei bleibt die Standard

Ethernet Funktionalität vollständig erhalten, um diese Produkte auch weiterhin an

herkömmlichen Ethernet Netzwerken betreiben zu können. Zusätzlich lassen sich

mit dem IPC@CHIP ®

industrielle Steuerungen als EtherCAT Master realisieren

um EtherCAT Endgeräte und Sensoren anzusteuern. Das EtherCAT Master

Protokoll wird vollständig in der Software auf dem IPC@CHIP ®

realisiert. Damit

können auch bereits vorhandene IPC@CHIP ®

Steuerungen durch einen Software

Update nachgerüstet werden.

Der EtherCAT Slave Controller ist als FPGA bereits verfügbar. Voraussichtlich im

2. Quartal 2005 wird dann der ASIC zur Verfügung stehen. Bei der EtherCAT

Entwicklung stand nicht die kurzfristige Verfügbarkeit des ASIC Slave Controllers

im Vordergrund, sondern die Integration aller erforderlichen Funktionen -

einschließlich der durch die EtherCAT Group Mitglieder angeregten Ergänzungen

- und die vollständige Erprobung dieser Funktionen vor der Umsetzung ins ASIC.

Das Evaluierungskit, bestehend aus einem Evaluierungsboard und Slave-Sample

Code im Source, erleichtert zudem den Einstieg.

A member of the Festo group


Wetzlar, den 28. Oktober 2004

Beck IPC GmbH

Ansprechpartnerin: Frau Sabine Neehoff

Telefon: +49 6441 905-331

Fax: +49 6441 905-339

E-Mail: press@beck-ipc.com

Internet: http://www.beck-ipc.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine