Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, §14 GefStoffV, TRGS 220

etteldorf.metterich.de

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, §14 GefStoffV, TRGS 220

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

.

RAVENOL Terpentin-Ersatz

Druckdatum: 25.06.03

überarbeitet am:25.06.2003

Art. Nr. 3407 Seite: 1/5

*1. Stoff-/Zubereitung- und Firmenbezeichnung

Handelsname des Produktes: RAVENOL Terpentin-Ersatz

Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Verdünnungs- und Reinigungsmittel

Hersteller/Lieferant:

Ravensberger Schmierstoffvertrieb GmbH

Jöllenbecker Str. 2 Telefon: 05203-9719-0

D-33824 Werther Telefax: 05203-9719-41

Auskunftgebender Bereich:

Ravensberger Schmierstoffvertrieb GmbH Telefon: 05203-9719-37

Notfallauskunft: Telefon: 05203-9719-37

*2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

Chemische Charakterisierung (Zubereitung):

Gemisch aus paraffinischen, naphthenischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen im Bereich C9-

C11.

Chemische Bezeichnung CAS-Nr. % Bereich Symbol R-Sätze

Terpentin-Ersatz Xn, N 10, 51/53, 65, 66

3. Mögliche Gefahren:

Gefahrenbezeichnung:

Xn Gesundheitsschädlich

N Umweltgefährlich

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:

R 10 Entzündlich

R 51/53 Giftig für Wasserorganismen; kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

R 65 Gesundheitsschädlich: Kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.

R 66 Wiederholter Kontakt kann zu spröder und rissiger Haut führen

Klassifizierungssystem: Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt

durch angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben. Sie ergibt sich aus der Anwendung der

sog. konventionellen Methode nach RL 88/379/EWG, Anh. I auf komponentenspezifische Daten.

4. Erste-Hilfe-Maßnahmen:

Allgemeine Hinweise: Verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen.

Einatmen: Der Person Frischluft zuführen, ggf. Atemspende, Wärme. Bei anhaltenden Beschwerden

Arzt aufsuchen. Bei Bewusstlosigkeit Lagerung und Transport in stabiler Seitenlage.

Hautkontakt: Sofort mit viel Wasser gründlich abspülen.

Augenkontakt: Augen bei geöffnetem Lidspalt SOFORT mindestens 15 Minuten lang mit fliessendem

Wasser spülen und Arzt konsultieren.

Verschlucken: Kein Erbrechen herbeiführen. Reichlich Wasser nachtrinken und Frischluftzufuhr.

Unverzüglich Arzthilfe hinzuziehen.

5. Maßnahmen zur Brandbekämpfung:

geeignete Löschmittel: CO2, Löschpulver oder Wassersprühstrahl. Größeren Brand mit

Wassersprühstrahl oder alkoholbeständigem Schaum bekämpfen.

Zur Kühlung gefährdeter Behälter Wassersprühstrahl benutzen.

Aus Sicherheitsgründen ungeeignete Löschmittel: Wasser im Vollstrahl.

Wasser nicht direkt in die Behälter sprühen, um ein Überschäumen zu vermeiden.

Besondere Schutzausrüstung: Umluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.

Weitere Angaben: Gefährdete Behälter mit Wassersprühstrahl kühlen.

6. Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung:

Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:

Lösemittelbeständige Schutzausrüstung tragen. Ungeschützte Personen fernhalten. Zündquellen

entfernen, nicht rauchen. Für ausreichende Lüftung sorgen.

Umweltschutzmassnahmen:

Eindringen in Gewässer, Kanalisation, Gruben und Keller verhindern.


Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

.

RAVENOL Terpentin-Ersatz

Druckdatum: 25.06.03

überarbeitet am:25.06.2003

Art. Nr. 3407 Seite: 2/5

Bei Eindringen in den Gewässer oder Kanalisation zuständige Behörden benachrichtigen.

Verfahren zur Reinigung/Aufnahme:

Mit flüssigkeitsbindendem Material (z.B. Sand, Kieselgur, Säurebinder, Universalbindemittel)

aufnehmen. Für ausreichende Lüftung sorgen. Kontaminiertes Material als Abfall nach Punkt 13

entsorgen.

7. Handhabung und Lagerung:

Handhabung:

Hinweise zum sicheren Umgang:

Gute Be- und Entlüftung von Lager- und Arbeitsplatz.

Behälter dicht geschlossen halten.

Für gute Raumbelüftung auch im Bodenbereich sorgen (Dämpfe sind schwerer als Luft).

Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz:

Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladung treffen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen.

Dämpfe können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch bilden.

Lagerung:

Anforderung an Lagerräume und Behälter

Nur lösemittelbeständige Behälter benutzen. Kühl und trocken an einem gut gelüfteten Ort

aufbewahren. Nicht der direkten Sonneinstrahlung aussetzen.

Gesetze und Vorschriften zur Lagerung und Verwendung wassergefährdender Stoffe beachten.

Weitere Angaben zu den Lagerbedingugen:

Die Vorgaben der VbF und der zugehörigen technischen Regeln TRbF sind zu beachten.

Lagerklasse:

VbF-Klasse: A I I

*8. Expositionsbegrenzung und persönliche Schutzausrüstung:

Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen: (siehe Pkt. 7)

Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen zu überwachenden Grenzwerten:

Terpentin-Ersatz

TRGS 900: 500 mg/m³, 100 ml/m³

Persönliche Schutzausrüstung:

Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Gase/Dämpfe/Aerosole nicht einatmen. Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.

Verunreinigte Kleidung sofort ausziehen. Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen. Bei der

Arbeit nicht essen, trinken, rauchen, schnupfen.

Atemschutz: Bei unzureichender Belüftung Atemschutz.

Handschutz: Schutzhandschuhe (lösemittelbeständig)

Handschuhmaterial: Die Auswahl eines geeigneten Handschuhs ist nicht nur vom Material, sondern

auch von weiteren Qualitätsmerkmalen abhängig und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Da

das Produkt eine Zubereitung aus mehreren Stoffen darstellt, ist die Beständigkeit von

Handschuhmaterialien nicht vorausberechenbar und muss deshalb vor dem Einsatz überprüft werden.

Durchdringungszeit des Handschuhmaterials: Die genaue Durchbruchzeit ist beim

Schutzhandschuhhersteller zu erfahren und einzuhalten.

Augenschutz: Dichtschließende Schutzbrille

Körperschutz: Arbeitsschutzkleidung

9. Physikalische und chemische Eigenschaften:

Form: flüssig

Farbe: farblos

Geruch: benzinartig

Zustandsänderung

Schmelzpunkt/Schmelzbereich (in °C): < -40°C

Siedepunkt/Siedebereich: 145-200 °C DIN 51 751

Flammpunkt (PMCC): 34°C DIN 51 755


Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

.

RAVENOL Terpentin-Ersatz

Druckdatum: 25.06.03

überarbeitet am:25.06.2003

Art. Nr. 3407 Seite: 3/5

Zündtemperatur: 240 °C DIN 51794

Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich, jedoch ist

die Bildung explosionsgefährlicher Dampf-/Luftgemische möglich.

Explosionsgrenzen: untere 0,6 Vol%

Obere 6,5 Vol%

Dampfdruck: (bei 20 °C) 4 hPa

Dichte: (15°C) 0,785 – 0,798 g/cm 3 DIN 51 757

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit Wasser: sehr gering

pH-Wert: (bei 20°C) nicht anwendbar

Viskosität: kinematisch: (20°C) 1,2 mm²/s DIN 53 015

10. Stabilität und Reaktivität:

Thermische Zersetzung/ zu vermeidende Bedingungen:

Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Verwendung. Bei Normaldruck unzersetzt destillierbar.

Gefährliche Reaktionen: Keine gefährlichen Reaktionen bekannt.

Gefährliche Zersetzungsprodukte: Keine gefährlichen Zersetzungsprodukte bei

bestimmungsgemäßer Verwendung bekannt.

11. Angaben zur Toxikologie:

Akute Toxizität

Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:

Terpentin-Ersatz: oral: LD50: >2000 mg/kg (rat)

Primäre Reizwirkung:

An der Haut: Häufiger oder länger andauernder Hautkontakt kann die Haut entfetten und austrocknen,

was zu Hautbeschwerden und –Entzündungen (Dermatitis) führen kann.

Am Auge: keine Reizwirkung

Sensibilisierung: Keine sensibilisierende Wirkung bekannt.

Sonstige Angaben: Nach Einatmen (oder auch bei Aufnahme durch die Haut): lokale Reizung,

narkotische Wirkung und bei hoher Konzentration Gefahr der zentralen Atemlähmung möglich.

Subakute bis chronische Toxizität: Bei chronischer Einwirkung sind Leberschäden möglich.

12. Angaben zur Ökologie:

Angaben zur Elimination (Persistenz und Abbaubarkeit): Biologisch leicht abbaubar

Verhalten in Umweltkompartimenten:

Mobilität und Bioakkumulationspotential:

Schwimmt auf dem Wasser. Wird vom Boden adsorbiert und ist nicht mobil. Verdunstet innerhalb eines

Tages teilweise von Wasser- oder Bodenoberflächen, ein wesentlicher Teil bleibt jedoch länger zurück.

Wenn große Mengen freigesetzt werden, können diese ins Erdreich eindringen und das Grundwasser

schädigen. Bioakkumulation möglich.

Ökotoxische Wirkungen:

Aquatische Toxizität: Akute Toxizität –Fischtoxizität LC50 1-10 mg/l

Algentoxizität LC50 1-10 mg/l

Allgemeine Hinweise: Wassergefährdungsklasse 2 : wassergefährdend

Nicht in das Grundwasser, in Gewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen.

Trinkwassergefährdung bereits beim Auslaufen geringer Mengen in den Untergrund.

13. Hinweise zur Entsorgung:

Produkt:

Empfehlung:

Auch kleinere Mengen müssen vorschriftsmäßig entsorgt. werden. Muss unter Beachtung des

Abfallgesetzes als Altöl entsorgt oder verwertet werden. Abfall- und Reststoff-Verordnung ist zu

beachten.

Bei Lagerung gebrauchter Produkte Vermischungsverbot beachten.

Grundlage der Entsorgung ist das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Abfallentsorgung umfasst die

Verwertung und die Beseitigung von Abfällen, wobei die Verwertung Vorrang hat. Einzelheiten zur


Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

.

RAVENOL Terpentin-Ersatz

Druckdatum: 25.06.03

überarbeitet am:25.06.2003

Art. Nr. 3407 Seite: 4/5

Entsorgung und Überwachung regelt das Gesetz und seine Verordnungen. Setzen Sie sich bitte mit

einem zugelassenen Entsorgungsfachbetrieb in Verbindung.

Abfallschlüsselnummer/Zuordnungsmöglichkeit zu:

EWC 14 06 03 andere Lösemittel und Lösemittelgemische

(muss i.a. noch mit dem Entsorger z.B. nach Herkunft abgestimmt werden)

Ungereinigte Verpackungen:

Empfehlung: Kontaminierte Verpackung sind optimal zu entleeren, sie können dann nach

entsprechender Reinigung einer Wiederverwertung zugeführt werden. Kleine Einwegverpackungen sind

nach den gesetzlichen Vorschriften (Verpackungsverordnung) zu entsorgen.

EWC 15 01 10 Verpackungen, die Rückstände gefährlicher Stoffe enthalten oder durch gefährliche

Stoffe verunreinigt sind.

*14. Angaben zum Transport:

Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland): -

ADR/RID-GGVS/E Klasse: 3 entzündbare flüssige Stoffe F 1

Verpackungsgruppe: III

Kemler-Zahl: 30

UN-Nummer: 3295

Gefahrzettel: 3

Bezeichnung des Gutes: 3295 Kohlenwasserstoffe, flüssig, n.a.g.

Gefahrauslöser: Terpentinersatz

15. Vorschriften:

Kennzeichnung nach EG-Richtlinien: Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und

gekennzeichnet.

Gefahrenhinweis

Xn Gesundheitsschädlich

N Umweltgefährlich

Gefahrenhinweise R- und S-Sätze:

R 10 Entzündlich

R 51/53 Giftig für Wasserorganismen; kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

R 65 Gesundheitsschädlich: Kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.

R 66 Wiederholter Kontakt kann zu spröder und rissiger Haut führen

S 1/2 Unter Verschluss halten und für Kinder unzugänglich aufbewahren

S 23 Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen

S 24 Berührung mit der Haut vermeiden

S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden

S 62 Beim Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung

oder dieses Etikett vorzeigen.

Nationale Vorschriften:

Klassifizierung nach VbF: A II

Wassergefährdungsklasse: WGK 2 - wassergefährdend

Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen

Zu beachten sind die Merkblätter der BG-Chemie M 53 „Allgemeine Arbeitsschutzmaßnahmen für den

Umgang mit Gefahrstoffen“ und M 017 „Lösemittel“ sowie das Jugendarbeitsschutzgesetz und das

Mutterschutzgesetz.

*16. Sonstige Angaben:

Sämtliche Inhaltsstoffe sind in den Europäischen Stoffverzeichnissen gelistet und dürfen in der EU in

den Verkehr gebracht werden. Alle Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse.

Sie sollen das Produkt sicherheitstechnisch beschreiben, stellen jedoch keine Zusicherung von (z.B.

anwendungstechnischen) Eigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis. Sie

beziehen sich nur auf das bezeichnete Produkt und können nicht mehr zutreffen, wenn das Produkt

zusammen mit anderen Materialien oder in einem Verarbeitungsprozess verwendet wird. Der


Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

.

RAVENOL Terpentin-Ersatz

Druckdatum: 25.06.03

überarbeitet am:25.06.2003

Art. Nr. 3407 Seite: 5/5

Verwender muss sich selbst davon überzeugen, dass alle Aussagen für seinen jeweiligen Gebrauch

geeignet und vollständig sind.

Dieses Datenblatt ist ein Sicherheitsdatenblatt nach §14 GefStoffV. Es ist EDV-gestützt nach TRGS 220

gefertigt und trägt keine Unterschrift.

Relevante R-Sätze der unter Abschnitt 2 aufgeführten Inhaltsstoffe:

R 10 Entzündlich

R 51/53 Giftig für Wasserorganismen; kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

R 65 Gesundheitsschädlich: Kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.

R 66 Wiederholter Kontakt kann zu spröder und rissiger Haut führen

Datenblatt ausstellender Bereich: Ravensberger Schmierstoffvertrieb GmbH, Abt. Technik

Ansprechpartner: Frau Spinnler, Tel. 05203–9719-37

Änderungen im Abschnitt gegenüber der vorherigen Version sind mit „*“ gekennzeichnet.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine