Aufrufe
vor 5 Jahren

Die neu auftretenden Tierkrankheiten

Die neu auftretenden Tierkrankheiten

• Vergessen sie nicht

• Vergessen sie nicht die gute Hygienepraxis und Zuchtpraxis in ihrem Betrieb einzuhalten. Einige sind in den Beispielen hier unten aufgeführt, aber um vollständig in Ordnung zu sein, können sie sich auch noch auf andere Dokumente beziehen: - die Broschüre FASNK „Gute landwirtschaftliche Praxis für die Nahrungsmittelsicherheit’’ 8 - das ,,Sektorielle Eigenkontrollhandbuch für die tierische Primärproduktion’’. Dieses Handbuch informiert über die verschiedenen Regelungen über die Eigenkontrolle in Betrieben (Rückverfolgbarkeit, Registrierung, Meldepflicht, Hygienebescheinigungen) und dies für alle Tierarten. Mehr Infos zu diesem Thema finden sie auf der Webseite der FASNK (www.afsca.be) 9 , sowie eine Liste der Adressen, wo sie dieses Handbuch erhalten können10 - praktische Informationen zur Biosicherheit finden sie in den Checklisten, die von der FASNK verfasst werden11 . 8 unter „Startseite > Publikationen > themenbezogene Veröffentlichungen” 9 unter „Accueil > Professionnels > Autocontrôle > Guides d’autocontrôle“ 10 unter „Accueil > Professionnels > Autocontrôle > Guides d’autocontrôle > où se procurer les guides d’autocontrôle“ 11 unter „Startseite > Berufssektoren > Checklisten „Inspektionen“ > Tierproduktion“ 32

DIE FRÜHzEITIGE ERKENNUNG Die frühzeitige Erkennung ist ein Schlüsselelement für eine schnelle Diagnose, schnelle Antworten und eine effiziente Leitung der neu auftretenden Tierkrankheiten. Einige neu auftretende Tierkrankheiten sind ansteckend und verbreiten sich schnell und über die Grenzen hinaus. Eine schnelle Antwort und Vorangehensweise dieser Tierkrankheiten in einem frühen Stadium ist wichtig: - um die Ausbreitung auf andere Betriebe zu begrenzen und eine Epidemie zu vermeiden oder die Folgen zu begrenzen; - angemessene Bekämpfungsmaßnahmen einleiten und sie gut mitteilen; - den Preis, die Schwierigkeit und die Tragweite der Bekämpfung senken und bessere Resultate erzielen. Die Folgen der Krankheit oder der Epidemie können gesenkt werden, wenn Gefahren rechtzeitig festgestellt werden und die Informationen schnell unter den betroffenen Partnern ausgetauscht werden. Eine gute Funktionsweise der Partner12 Tierhalter – Tierarzt – Behörde (FASNK) vor Ort, die Informationen bestmöglich austauschen, ist entscheidend für die Bekämpfung der neu auftretenden Tierkrankheiten. Hier einige Beispiele von Anzeichen oder ungewöhnlichen Verhaltensweisen, die sie ihrem Tierarzt mitteilen können: - Krankheitsanzeichen oder ungewöhnliche Verhaltensweisen, d.h. die sie noch nie vorher beobachtet haben (z.B. Blutungen, Zittern, Lähmungen, usw.) oder die mehrere Tiere ihres Betriebs betroffen haben könnten; 12 Partner im Schema auf S. 25 beschreiben 33

Epidemien - Neue Zürcher Zeitung
Kutane Nebenwirkungen neuer Onkologika
Aus Alt wird Neu - Heimtier-Journal
die neueste SIB-Zeitung
Neues Wettbewerbsrecht für die Immobilienwirtschaft
Zwei neue Kombinationen fur die Anästhesie von Damwild (Dama ...
Die neue FutterPost ist da! - ForFarmers Thesing
In diesem Heft: Vereinswebseite im neuen Look
Untersuchungen zur Entwicklung und Erprobung eines neuen ...
Neuer TV - Schweine.at
Das NEuE vorübErgEHENDE zuHausE DEs tbb - PETKiDS
Neue Schulwege - 4. Schulstufe - Schule.at
der neue Stern am Filmhimmel - truck-Xpress
Auf Verwandtenbesuch im Regenwald - Neue Zürcher Zeitung
Inserate Antidpressiva-neu
Neues Auftreten von Mikrokalk und Malignomrisiko
Und – was gibt es Neues? - SanitärJournal
wohnbefinden ganz schön clever stadtgeschichten - unsere neuen
Fünfzig «Jahre Dad - Neue Zürcher Zeitung
Broschüre "LED - Ihr Zuhause im neuen Licht" - Richtig hell
Neue Wege der Gesundheit Basispräsentation 2007 - Über mich
2008 Neues in ArcGIS Server 9.3 - Esriuserforum.ch
Die neue HiFi-Marke Block liefert die richtige Antwort in schwieriger ...