Aufrufe
vor 5 Jahren

TRICCY-Soft Bedienungsanleitung - Fax-Anleitung.de

TRICCY-Soft Bedienungsanleitung - Fax-Anleitung.de

Konfiguration 3.5

Konfiguration 3.5 Technische Optionen Sie erreichen den Dialog Technische Optionen über Einstellungen, Analogadapter, Technische Optionen. Hier stellen Sie folgende Optionen ein: Länge des Flash-Signals Diese Funktion steht nur bei datenfähigen TRICCY-Boxen zur Verfügung. Das Flash-Signal wird an den Analogadapter gegeben, wenn Sie die Signaltaste drücken. Das Flash-Signal ist eine kurze Unterbrechung der Verbindung. Unterschiedliche Telefonapparate benutzen für diese Unterbrechung verschiedene Zeitintervalle. Der Analogadapter erwartet in der Werkseinstellung eine Unterbrechung von 70-350ms. Sollte Ihr Telefonapparat mit dieser Voreinstellung Probleme haben, können Sie den Analogadapter auch auf Zeitspannen von 70-150 oder 250-350ms einstellen. ISDN-Ländervariante Wählen Sie VNx in Frankreich, sonst ETSI. In Afrika probieren Sie aus, welche Einstellung funktioniert. Wenn es mit keiner klappt, sprechen Sie mit dem zuständigen Postminister. Signalisierung für nicht angenommene Rufe Diese Funktion steht nur bei datenfähigen TRICCY-Boxen zur Verfügung. Sie können TRICCY veranlassen, Sie durch Blinken der LEDs Verbindung darauf aufmerksam zu machen, daß Ihr Anschluß angerufen wurde, ohne daß der PC eingeschaltet war und das Programm TRICCY-Soft lief und die Anrufe verzeichnet hat. Das Blinken hat ein besonderes Muster: Es blinkt zuerst die linke Verbindungs-LED für 30 ms, dann die rechte. Nach 4 Sekunden wird dieses Signal wiederholt. Das Signal erlischt, sobald eins von zwei Ereignissen eintritt: Sie nehmen ein Telefon ab und geben ein; oder TRICCY-Soft wird gestartet. Diese Funktion ist bei Auslieferung ausgeschaltet. DTMF-Konfiguration sperren Mit dieser Funktion können Sie verhindern, daß die TRICCY-Box nach den Angaben im Hardwarehandbuch über ein angeschlossenes Telefon programmiert wird. 18 TRICCY-Soft Bedienungsanleitung

Konfiguration 3.6 Verbinden über… Hier legen Sie fest, mit welchem TAPI-TSP (Telefon-Serviceprovider) TRICCY-Soft arbeiten soll. Damit ist der Anschlußtreiber gemeint, mit dem TRICCY-Soft arbeitet. Stellen Sie als Anschluß TRICCY TSP ein und geben Sie unter Adresse an, welcher a/b-Port zum Wählen benutzt werden soll. 3.7 Wahlparameter Achten Sie darauf, daß für Ihr Adreßbuch die Wahlparameter Ihres Standortes richtig angegeben sind. Legen Sie die Wahlparameter für Ihren Standort fest: Menü Extras, Wahlparameter... Geben Sie die für Ihren Standort gültigen Kennzahlen an: Land sowie Ortskennzahl (Vorwahlnummer) des lokalen Ortsnetzes Nummer für die Amtsholung (Ortsgespräche), falls der Analogadapter in einer ISDN-Nebenstellenanlage installiert ist (meist 0). Zusätzliche Nummer für das Einleiten von Ferngesprächen (meist auch eine Null). 1 3.8 Wahlparameter bei ISDN-Nebenstellenanlage Damit bei internen Anrufen keine systematische Amtsholung (gebührenpflichtig!) erfolgt, machen Sie über Menü Extras, Nebenstellenanlage... folgende Angaben: Im Feld Rufnummer tragen Sie die führende Ziffernfolge ein, die alle Nebenstellen-Rufnummern gemeinsam haben, will man sie von außerhalb anrufen. Im Feld Ziffernanzahl der Durchwahl geben Sie an, wieviele Stellen die Nebenstellen-Rufnummern bei internen Anrufen maximal haben: in manchen Nebenstellenanlagen gibt es z.B. analoge Durchwahlanschlüsse mit drei Ziffern und ISDN-Durchwahlanschlüsse mit 4 Ziffern. In diesem Fall geben Sie 4 ein. Bitte beachten Sie: In dem Dialog Nebenstellenanlage einrichten können Sie diese Angaben nur dann machen, wenn Sie zuvor in dem Dialog Extras/Wahlparameter die beiden Felder für die Amtsholung ausgefüllt haben. Fehlen diese Angaben, geht das Programm davon aus, daß Sie keine Nebenstellenanlage betreiben. 1 Einige Telefonanlagen haben für Ortsgespräche die Null, für Ferngespräche eine andere Ziffer, z.B. die 9. Wenn Sie, wie üblich, für beide Gesprächsarten die Null haben, tragen Sie bitte in beide Kästchen eine Null ein: dies ist nicht die erste Null von 040 für Hamburg, sondern allein die Amtsholung selbst. Sonst können Sie mit TRICCY keine Ferngespräche führen. TRICCY-Soft Bedienungsanleitung 19

Bedienungsanleitung SAGEM MY X-6 GSM ... - Fax-Anleitung.de
BDA MC 930/939 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA My3078 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 91x-92x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x9 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x6 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
Bedienungsanleitung (PDF) - Sehhelfer
SGH-E250 Bedienungsanleitung - Handy Deutschland
Bedienungsanleitung - Aktivwelt
Bedienungsanleitung - Altehandys.de
Bedienungsanleitung Philips Fisio 820 - Handy Deutschland
Bedienungsanleitung - Altehandys.de
Bedienungsanleitung - Schnurlostelefon.de
Bedienungsanleitung - Dsc-zettler.ch
Bedienungsanleitung - Dataport
Bedienungsanleitung