Aufrufe
vor 4 Jahren

TRICCY-Soft Bedienungsanleitung - Fax-Anleitung.de

TRICCY-Soft Bedienungsanleitung - Fax-Anleitung.de

Geld sparen 5.3.8

Geld sparen 5.3.8 Verbindungsgebühr Die Preisangaben dienen der Berechnung der Kosten für jeden Anruf, den Sie über einen Netzbetreiber führen. Wenn der Netzbetreiber eine Mindestgebühr pro Anruf verlangt, setzen Sie den Betrag in dem Feld Mindestgebühr ein. 5.3.9 Mindestumsatz In das Feld Mindestumsatz tragen Sie hier ein, welchen Mindestumsatz der Betreiber im Monat verlangt, falls dies der Fall ist. Das Feld dient nur als Merkzettel für Ihre Entscheidungen und wird bei der Berechnung der Gesprächsgebühren nicht berücksichtigt. 5.3.10 Netzbetreiber In das Feld Netzbetreiber geben Sie den Namen des Netzanbieters ein. Die Angabe dient nur der Übersicht und ist nicht verbindlich, wird aber im Anrufprotokoll wiedergegeben. 5.3.11 Notizen In das Feld Notizen tragen Sie einen freien Text ein, der in der Least Cost Router Matrix erscheint und am besten den Dienstanbieter und die Art der Umleitung beschreibt. 58 TRICCY-Soft Bedienungsanleitung

Geld sparen 5.3.12 Wissenswertes über Routing-Aufträge Die aktivierten Least Cost Routing-Aufträge werden von der TRICCY-Box ausgeführt, auch wenn der PC nicht angeschlossen ist oder TRICCY-Soft nicht läuft. Die aktivierten Routing-Aufträge müssen in die TRICCY-Box geladen werden, bevor sie ausgeführt werden können. Dieser Ladevorgang erfolgt automatisch beim Verlassen der Least Cost Router Matrix. Dabei werden zuerst alle Routing-Aufträge in der TRICCY-Box gelöscht. Danach werden die in der Software aktivierten Routing-Aufträge in die Box geladen, maximal 100. Es sind also immer nur diejenigen Routing-Aufträge aktiv, die beim letzten Verlassen der Least Cost Router Matrix im Programm aktiviert waren. Durch diesen Mechanismus ist es überflüssig, die aktiven Routing-Aufträge aus der TRICCY-Box auszulesen. Eine entsprechende Auslesefunktion fehlt daher. Die Routing-Aufträge werden in der TRICCY-Box als reine Wählfolgen gespeichert, also als klare Wähldaten in Abhängigkeit vom jeweiligen Standort: Amtsholung bei Nebenstellenanlagen und Vorwahl bei Ferngesprächen werden nur dann verwendet, wenn dies aufgrund der Wählparameter für den aktiven Standort nötig ist. Bei einem Standortwechsel müssen die Wählfolgen daher neu ermittelt werden. Dies geschieht automatisch vor dem Speichern der Routing-Aufträge. Wenn Sie den Standort wechseln, gehen Sie einfach einmal in die Least Cost Router Matrix und verlassen Sie sie wieder. Die Ersatzrufnummern der aktiven Routing-Aufträge werden neu ermittelt und in die TRICCY-Box geladen. TRICCY-Soft Bedienungsanleitung 59

Bedienungsanleitung SAGEM MY X-6 GSM ... - Fax-Anleitung.de
BDA MC 930/939 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA My3078 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 91x-92x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x9 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x6 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
Bedienungsanleitung (PDF) - Sehhelfer
SGH-E250 Bedienungsanleitung - Handy Deutschland
Bedienungsanleitung - Altehandys.de
Bedienungsanleitung - Aktivwelt
Bedienungsanleitung - Schnurlostelefon.de
Bedienungsanleitung - Altehandys.de
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung - Dsc-zettler.ch
Bedienungsanleitung Philips Fisio 820 - Handy Deutschland