Aufrufe
vor 4 Jahren

BDA WP21-32 - Fax-Anleitung.de

BDA WP21-32 - Fax-Anleitung.de

• Ihre PRELOH

• Ihre PRELOH Kommunikationseinrichtung verfügt über ein Funkmodul mit einer Reichweite von ca. 300 Metern bei Nutzung im Freien, von ca. 50 Metern bei Nutzung in geschlossenen Räumen (die unmittelbare Nähe von Metallmassen (z.B. Stahlbeton), einem Fernseher oder anderen elektrischen Geräten (außer der %DVLVVWDWLRQ) kann die Reichweite einschränken). Stellen Sie das Gerät nicht in feuchten Räumen auf, z.B. Badezimmer, Waschküche. In einer Küche muss ein Mindestabstand von 1,50 m zum Spülbecken eingehalten werden. Das Gerät ist für den Betrieb in einer Umgebungstemperatur von 5°C - 45°C ausgelegt. In Gebieten, in denen häufig Gewitter auftreten, sollte das Gerät vor elektrischen Überspannungen geschützt werden. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Versicherung derartige Schäden deckt. Handhaben Sie die Oberschalen Ihres Schnurlos-Telefons mit Vorsicht, die scharfen Kanten könnten Sie verletzen. (OHNWULVFKHU $QVFKOXVV Stromversorgung 230 V, Wechselstrom, einphasig, mit Ausnahme von Einrichtungen nach Schaltplan IT gemäß Norm EN 60-950. Achtung: Gemäß den Kriterien der Norm EN 41-003 wird die Netzspannung als Hochspannung eingestuft. Im Gefahrenfall 6,&+(5+(,76+,1:(,6( können die Netzstecker vorbeugend zur Unterbrechung der 230V Stromversorgung gezogen werden. Die Steckdosen müssen daher in der Nähe des Gerätes und leicht zugänglich sein. Die Basisstation darf nur mit der mitgelieferten Netzanschlussschnur betrieben werden. 7HOHIRQDQVFKOXVV Die im Telefonnetz vorhandenen Spannungen werden entsprechend der Norm EN 41–003 als Spannungen im Telefonnetz eingestuftWenden Sie sich bei Störungen zunächst an Ihren Netzbetreiber. f 'DV =HLFKHQ EHVWºWLJW GLH ÁEHUHLQVWLPPXQJ GHU 3UR GXNWH PLW GHQ ]XP =HLWSXQNW GHU =XODVVXQJ JHOWHQGHQ WHFK QLVFKHQ 9RUVFKULIWHQ JHPºh GHQ 5LFKWOLQLHQ (& $EVFKQLWW Wegen des Einsatzes funkelektrischer Frequenzen sind die nachfolgend aufgeführten Anweisungen unbedingt zu beachten: Beim Einsatz von '(&7-Einrichtungen kann keine Garantie für auftretende Störungen übernommen werden, die durch gegenseitige Beeinträchtigungen mit anderen, zugelassenen, funktechnischen Einrichtungen hervorgerufen werden. Dieses Gerät ist für den Einsatz im analogen Netz vorgesehen. Die landesspezifischen Besonderheiten wurden berücksichtigt. Nähere Einzelheiten über netzabhängige Unterschiede innerhalb der öffentlichen Netze erhalten Sie bei Ihrer Verkaufsstelle oder Ihrem Netzbetreiber. Die Konformität des Gerätes mit den Basisverordnungen der Richtlinien für Telekommunikationsendgeräte für den Anschluss an das öffentliche Telefonnetz wird durch das -Zeichen bestätigt. Der Hersteller erklärt, dass das oben genannte Produkt nach (den Richtlinien) der internen Produktionskontrolle mit zusätzlichem spezifischen Test in Übereinstimmung mit Annex III der RTT-Richtlinie 1999/5/EC hergestellt wird. Die Annahme der Konformität mit den wichtigsten Anforderungen bezüglich der Council-Richtlinie 1999/5/EC wird zugesichert. Die Originalbescheinigung kann eingesehen werden. $FKWXQJ Verwenden Sie nur zugelassene Batterien/Akkus, die den Angaben des Herstellers entsprechen. NI-CD NIMH Beschädigte oder verbrauchte Batterien sind als Sondermüll zu entsorgen. Auf keinen Fall in den Hausmüll werfen! $FKWXQJ Während eines totalen Stromausfalls kann das Telefon auch nicht für Notrufe benutzt werden.

,QKDOW HQQHQOHUQHQ (UVWHV HQQHQOHUQHQ Die Komponenten Ihres Telefons 1 ',( %$6,667$7,21 Ansicht der Basisstation 2 Basisstation aufstellen 3 %DVLVVWDWLRQ DQVFKOLHhHQ 1HLJXQJVZLQNHO GHU %DVLVVWDWLRQ :DQGPRQWDJH 'DV +DQGJHUºW 'LH 'LVSOD\DQ]HLJH (LQ $XVVFKDOWHQ +$1'*(5×7 $8)/$'(1 ZUBEHÖR 5 $XVZHFKVHOEDUH 2EHUVFKDOHQ 0HKUHUH +DQGJHUºWH YHUZHQGHQ +DQGJHUºW DQ GHU %DVLV DQPHOGHQ 5XIQXPPHUQ«EHUPLWWOXQJ DQNRPPHQGH 5XIH %HGLHQXQJ 'LH HUVWHQ 7HOHIRQJHVSUºFKH Anrufen 7 Wahlwiederholung 7 Anruf annehmen 7 /DXWK¡UHQ DNWLYLHUHQ 6WXPPVFKDOWXQJ DNWLYLHUHQ +¡UHUODXWVWºUNH HLQVWHOOHQ /DGH]XVWDQG GHV $NNXV SU«IHQ 7HOHIRQEXFK GHV +DQGJHUºWHV Die Bedienung der alphanumerischen Tasten 8 Eine Rufnummer im Telefonbuch speichern 8 Eine Rufnummer im Telefonbuch ändern 8 Eine Rufnummer im Telefonbuch löschen 9 Eine Telefonbuch-Rufnummer wählen 9 (LQ DQGHUHV +DQGJHUºW DQUXIHQ (LQ *HVSUºFK DQ HLQ DQGHUHV +DQGJHUºW ZHLWHUYHUPLWWHOQ (LQVWHOOXQJHQ (LQVWHOOXQJHQ GHV +DQGJHUºWHV Ruftonmelodie 10 Ruftonlautstärke 10 Rufton ein-/ausschalten (Ruhemodus) 10 'LH ]XOHW]W JHZºKOWHQ 5XIQXPPHUQ RGHU DQNRPPHQGH 5XIH O¡VFKHQ 'DXHU GHV OHW]WHQ *HVSUºFKHV DQ]HLJHQ 7DVWHQWRQ Einfaches Anmelden von Handgeräten 11 Eine bevorzugte Basisstation einstellen 11 Personalisiertes Anmelden von Handgeräten 12 'LVSOD\VSUDFKH DXVZºKOHQ $XIOHJHQ (LQVWHOOXQJHQ GHU %DVLVVWDWLRQ Datum/Uhrzeit 13 'DWXP 8KU]HLW DQ]HLJHQ 8KU]HLW ºQGHUQ 'DV 'DWXP ºQGHUQ Amtskennziffer (AKZ) 14 $PWVNHQQ]LIIHU HLQJHEHQ 1HW]DUW HLQVWHOOHQ :DKOYHUIDKUHQ 5XIQXPPHUQOºQJH I«U $= GHILQLHUHQ $= (UJºQ]XQJ DNWLYLHUHQ 'DXHU GHU 5 7DVWH )ODVK Anrufsperre 16 8Q]XOºVVLJH 5XIQXPPHUQ RGHU 6HTXHQ]HQ HLQVWHOOHQ $QUXIVSHUUH DNWLYLHUHQ =HLWNRQWR =HLWNRQWR DNWLYLHUHQ Handgeräte und Basisstation 17 'HQ &RGH GHU %DVLVVWDWLRQ ºQGHUQ 'LH %DVLVVWDWLRQ LQ GHQ +DQGJHUºWH 6XFKPRGXV YHUVHW]HQ =HLWNRQWR DQ]HLJHQ (LQ +DQGJHUºW DEPHOGHQ $QUXIEHDQWZRUWHU '(1 $158)%($17:257(5 $% %(1Á7=(1 Ansage aufzeichnen 19 $QVDJH $QUXIEHDQWZRUWHU PLW $XI]HLFKQXQJ $QVDJH $QUXIEHDQWZRUWHU RKQH $XI]HLFKQXQJ Nachrichten anhören 20 1DFKULFKWHQ DXI GHP +DQGJHUºW DQK¡UHQ (LQ *HVSUºFK PLWVFKQHLGHQ 1DFKULFKWHQ DXI GHU %DVLVVWDWLRQ DQK¡UHQ Alle Nachrichten löschen (bereits angehört) 22 $OOH 1DFKULFKWHQ YRP +DQGJHUºW DXV O¡VFKHQ $OOH 1DFKULFKWHQ PLW +LOIH GHU %DVLVVWDWLRQ O¡VFKHQ Anrufbeantworter mit/ohne Aufzeichnung ein-/ ausschalten 22 $QUXIEHDQWZRUWHU PLW $XI]HLFKQXQJ PLW GHP +DQGJHUºW HLQVFKDOWHQ $QUXIEHDQWZRUWHU RKQH $XI]HLFKQXQJ PLW GHP +DQGJHUºW HLQVFKDOWHQ $QUXIEHDQWZRUWHU «EHU GDV +DQGJHUºW DXVVFKDOWHQ $QUXIEHDQWZRUWHU «EHU GLH %DVLV HLQ DXVVFKDOWHQ Ansage anhören 24 $QVDJH I«U $% PLW $XI]HLFKQXQJ «EHU GDV +DQGJHUºW

BDA My3078 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 930/939 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 91x-92x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x9 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x6 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
Bedienungsanleitung SAGEM MY X-6 GSM ... - Fax-Anleitung.de
Easy CA 32 plus 1 - Bedienungsanleitungen
BDA 12-320 bis 22-330 - Fax-Anleitung.de
6FKQXUORVWHOHIRQ XQG '(&7 ... - Fax-Anleitung.de
BDA MC 300x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Telfax 890N - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Telfax 870 - Fax-Anleitung.de
6FKQXUORV 7HOHIRQ 0RGHOO :3 606 ... - Fax-Anleitung.de
BDA MC 95x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Telekom T-Fax 307PA english/französisch - Fax-Anleitung.de
BDA DCP 40-300 isdn - Fax-Anleitung.de
T-Fax 307PA Das Normalpapierfax mit ... - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Profifax 40 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA DCP 400 USB-Adapter - Fax-Anleitung.de
BDA Mistral 10-200 und 20-200 - Fax-Anleitung.de
BDA MW 302x/304x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Telekom T-Fax 308PA deutsch - Fax-Anleitung.de
SAGEM PHONEFAX 320 / 325 - Fax-Anleitung.de