Aufrufe
vor 5 Jahren

BDA DCP 400 USB-Adapter - Fax-Anleitung.de

BDA DCP 400 USB-Adapter - Fax-Anleitung.de

Vorwort

Vorwort ........................................................................................................... 2 Systemvoraussetzungen .................................................................................. 3 Kontrollanzeige und deren Bedeutung............................................................ 3 Hardware-Installation...................................................................................... 3 Installation der Kommunikationstreiber ......................................................... 4 Mit Windows 98 oder 98 SE oder ME...................................................... 4 Mit Windows 2000.................................................................................... 6 Installation der Anwendungskontrollfenster (Überwachung)......................... 8 Konfiguration des Internet-Anschlusses ......................................................... 8 Software deinstallieren.................................................................................... 9 Hauptfenster.................................................................................................... 9 Anmelden des Moduls an einer Basisstation ................................................ 11 Einführung............................................................................................... 11 Anmelden des Moduls an einer Basisstation........................................... 12 Abmelden des Moduls von einer Basisstation .............................................. 13 Optionen der Basisstation ............................................................................. 13 Code der Basisstation ändern .................................................................. 13 Namen der Basisstation ändern ............................................................... 15 Auswahl einer bevorzugten Basisstation................................................. 15

Die nachfolgende Lizenzvereinbarung ist für Sie rechtsverbindlich! Durch die Installation einer SAGEM Software erklären Sie sich an die Bestimmungen dieses Vertrages gebunden. WENN SIE MIT DEN BESTIMMUNGEN DIESES VERTRAGES NICHT EINVERSTANDEN SIND, INSTALLIEREN SIE DIE SAGEM SOFTWARE NICHT, sondern geben Sie das komplette Produkt einschließlich der dazugehörigen Verpackung unverzüglich an die Stelle zurück, von der Sie sie bezogen haben. 1. Lizenz Gegen Bezahlung einer LIZENZ-Gebühr, die im Kaufpreis des Produktes bereits enthalten ist, und nachdem Sie sich mit den Bedingungen der vorliegenden LIZENZ-Vereinbarung einverstanden erklären, wird Ihnen als LIZENZNEHMER durch die SAGEM SA das Recht zur Benutzung dieser SOFTWARE-Kopie im Maschinenprogrammcode erteilt. Die vorliegende LIZENZ wird nur unter der ausdrücklichen Bedingung gewährt, dass die SAGEM SA die alleinigen Eigentumsrechte an dieser SOFTWARE besitzt. Diese LIZENZ beinhaltet nicht den Verkauf der Original-SOFTWARE oder jeglicher Kopie. Der LIZENZNEHMER ist lediglich Eigentümer des Datenträgers, auf dem die SOFTWARE ursprünglich oder in Folge übertragen oder gespeichert wurde. 2. Beschränkungen des Benutzungsrechtes Dem LIZENZNEHMER ist nur gestattet eine einzige Sicherungskopie der SOFTWARE zu erstellen. Der Urheberrechtshinweis muss reproduziert und auf die Sicherungskopie angebracht werden. Der LIZENZNEHMER ist berechtigt, die SOFTWARE physisch von einem Computer an einen anderen zu übertragen, aber nur unter der Voraussetzung, dass besagte SOFTWARE immer nur auf einem einzigen Computer benutzt wird. Es ist strengstens untersagt die Software auf elektronischem Wege von einem Computer an einen anderen Computer im Netzwerk zu übertragen oder Kopien der SOFTWARE oder der Begleitdokumentation an Dritte weiterzuleiten. Jegliche Änderung, Erweiterung, Anpassung, Übersetzung, Dekompilierung, Zerlegung oder Erstellung anderer Programme mit Hilfe dieser Software, als auch jegliche Änderung, Anpassung, Übersetzung der Dokumentation, oder Ausarbeitung von Dokumenten mit ihrer Hilfe, sind strengstens untersagt. Jede unbefugte Reproduktion der SOFTWARE und ihrer Begleitdokumentation, einschließlich ihrer Änderung, Zusammenlegung, oder Einbindung in eine andere, sind strengstens untersagt. Die LIZENZ wird ausschließlich dem LIZENZNEHMER gewährt und darf ohne vorheriges, schriftliches Einverständnis seitens der SAGEM SA nicht an Dritte übertragen werden. Jeder Nutznießer einer auf diesem Wege genehmigten Lizenzübertragung muss die Bedingungen der vorliegenden LIZENZ und die Haftungsbeschränkung einhalten. Jegliche weitere, nicht ausdrücklich durch die SAGEM SA genehmigte, Handlung ist untersagt. 3. Kündigung Die vorliegende LIZENZ bleibt solange gültig, bis sie seitens der SAGEM SA ohne Vorankündigung gekündigt wird, wenn der LIZENZNEHMER die LIZENZBEDINGUNGEN nicht einhält. In diesem Falle muss der LIZENZNEHMER unverzüglich sämtliche Dokumentationsunterlagen und Kopien der SOFTWARE vernichten. 4. Beschränkte Garantie Die SOFTWARE und die Begleitdokumentation werden im aktuell gültigen Zustand und ohne Gewähr geliefert, insbesondere was die Benutzung oder die durch die Benutzung der SOFTWARE oder der Dokumentation erzielten Ergebnisse bezüglich ihrer Korrektheit und Zuverlässigkeit anbelangt. Alle Risiken in Verbindung mit den Ergebnissen und der Leistungsfähigkeit der SOFTWARE werden vom LIZENZNEHMER getragen. Die zuvor beschriebene Garantie stellt die einzige von SAGEM SA gewährte Garantie für die SOFTWARE dar und schließt alle anderen Garantieansprüche, in welcher Form auch immer, sowohl ausdrücklich als auch stillschweigend, aus, einschließlich - und nicht auf diese Aufzählung begrenzt - jegliche ausdrückliche, gleichartige Garantie für die Vermarktung oder den Eigengebrauch. Diesbezügliche Informationen oder Empfehlungen, die durch die SAGEM SA, ihre Händler, Vertriebspartner, Vertreter oder Mitarbeiter in mündlicher oder schriftlicher Form abgegeben werden, stellen weder eine Garantie noch eine Erweiterung der vorliegenden Garantie in irgend einer Form dar. Weder die SAGEM SA noch andere an der Erstellung, Produktion oder Lieferung dieser SOFTWARE Beteiligten können für etwaige direkte oder indirekte - 1 -

BDA My3078 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 91x-92x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 930/939 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x9 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MW 9x6 WAP deutsch - Fax-Anleitung.de
Bedienungsanleitung SAGEM MY X-6 GSM ... - Fax-Anleitung.de
BDA DCP 40-300 isdn - Fax-Anleitung.de
BDA Mistral 10-200 und 20-200 - Fax-Anleitung.de
BDA 12-320 bis 22-330 - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Profifax 40 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Telfax 870 - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Telfax 840 (Funktionstaste rechts) - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Telfax 840S (Funktionstaste rechts) - Fax-Anleitung.de
BDA MC 95x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Laserfax 750i deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA MC 300x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Laserfax 845i österreich - Fax-Anleitung.de
BDA MW 302x/304x deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Laserfax 845i deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Laserfax 710/830 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA myV-65 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Laserpro 341 deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Siemens Telfax 890N - Fax-Anleitung.de
BDA Telekom T-Fax 308PA deutsch - Fax-Anleitung.de
BDA Telekom T-Fax CM300 DECT-Telefon deutsch - Fax-Anleitung.de