Aufrufe
vor 5 Jahren

CLIPS Auszug

TITELSHOOTING 38 3 Ta

TITELSHOOTING 38 3 Ta Tage ge g in Be Berl rl rlin in in, , in der er zur ur Zei ei e t hi h pp ppst st sten en Stad ad adt t Eu E ro ropa pa pas, s, s zwe we wei i Ta T ge g mit it Mar ar arku ku kus s He H rr rrma ma mann nn nn, se sein in inem em Tea ea eam un und d de dem m in inte te tern rn rnaa tional al ren en enom om ommi mi m er e te ten Be B au auty ty ty-F -F -Fot ot o og ogra ra rafe fe fen Mari ri rio o Nä Nägl gl g er die ie akt kt k ue u ll lle Fr F is isur ur uren en enko ko koll ll llek ek ekti ti tion on er erar ar arbe be beit it iten en und nd zus us usam am a me men n mi m t ih ihne ne nen n de den CL C IP IPS- S- S-Ti Ti Tite te tel l fü f r Ok Okto to tobe be ber r st styl yl y en en! Die richtige Einstellung Cool, C l rockig, ki wild. ild Ei Ein AAufblitzen fblit von einer i Ecke E k Punk P k und d einer Kante Rocker. 2014 ist die Mode nicht smiley und anschmiegsam, die Haare erst recht nicht. Sie stehen zu Berge, rebellieren und stehen unter Strom. Farblich energetisiert mit einer individualisierten Multiton-Technik mit ID-Color und Illumina. Und ganz im Stil von Wechsel – „The change“ – wird mit ein paar Styling-Kniffen aus der verruchten Neu-Punkerin eine gelackte Lady! Foto: Mario Nägler CLIPS – FÜR DIE BESTEN OKTOBER 2013

I m Sommer hatte CLIPS das „Berlin- Titelshooting“ ausgeschrieben und unter den zahlreichen Bewerbern waren es dann, dank des großzügigen Sponsorings durch Wella, gleich zwei, die beim Shooting in Berlin dabei sein konnten: Catrin Ganster und Franziska Matthes. Zwei junge Friseurinnen, so fesch und adrett, dass wir einen Moment überlegten, ob wir nicht die beiden fürs Titelmotiv vor die Kamera stellen sollten. Doch Franzi und Catrin sind nicht nur attraktive Aushängeschilder fürs Friseurhandwerk, sondern auch – und das trotz der jungen Jahre – versierte, gut ausgebildete, engagierte und pfi ffi ge Friseurinnen. Rasch und wie selbstverständlich reihten sie sich in die Crew um Friseurunternehmer und Intercoiffure-Präsident Markus Herrmann, die im Vorfeld bereits erste Weichen für die Produktion der Kollektion 2014 (in deren Rahmen war auch das CLIPS- Titelshooting geplant) gestellt hatten. Markus Herrmann hatte mit seinem Team – wie immer in der Vorbereitung zur Kollektions-Produktion – bereits Tendenzen und Trends analysiert und mit Fotograf, CLIPS – FÜR DIE BESTEN OKTOBER 2013 Stylistin und Modellagentur Ein- und Ab stimmungsgespräche geführt. Bildlich festgehalten waren diese (Ein-)Stimmungen auf einem (diesmal eher „nicht-farbigen“) überdimensionalen Plakat mit unzähligen Ausschnitten und Schnippseln … Dieses Mood-Board begleitete das Team über die ganzen Tage, hing unübersehbar Franziska Matthes, 23, aus Marktredwitz, arbeitet bei „Die Manufaktur“ Christian Fedker. Franziska Matthes fasziniert ihr Beruf: „Ich mag am Friseurberuf das traditionelle Arbeiten, das Handwerk von der Wasserwelle bis zum Bart rasieren, um aus diesem Ursprünglichen, dieser Basis des Handwerks, wiederum das Moderne entstehen lassen zu können!“ Sie lernte in einem eher traditionell geprägten Salon, bevor sie zu „Die Manufaktur“ wechselte. Ihre beruf lichen Ziele liegen in Lehre und Lernen und sie möchte langfristig in Trainerrichtung und Wissensvermittlung gehen. Catrin Ganster, 21, aus St. Ingbert, arbeitet zur Zeit bei „Friseure Markus & Thomas Salm“ in Bonn Catrin Ganster stammt aus einer Friseurfamilie im Saarland. Nach der verkürzten Ausbildung und einer Berufsetappe im Wella-Studio in Darmstadt machte sie bei Meininghaus ihre Meisterprüfung. Sie möchte nun Berufserfahrung sammeln, „sehen, wie’s geht“, und das in möglichst vielen Facetten, denn schließlich – so ihr Ziel – möchte sie gemeinsam mit ihrem Bruder, dann in 4. Generation, den Familienbetrieb weiterführen. im Wella Weltstadt-Studio am Gendarmenmarkt (hier fand das Fotoshooting statt), wurde umringt von manchmal heftig gestikulierenden „Diskutanten“, war Fels in der Brandung und Anlaufstelle, wenn es zwischendurch mal hakte, weil nicht klar war, wie die große modische Idee nun tatsächlich in klitzekleines Haar umgesetzt werden konnte. Das unübersehbare Signal der übergeordneten Idee für die Kollektion 2014: „The change“. Um einen deutlichen Wechsel sowohl in der Mode als auch bei den Arbeitsmethoden sollte es gehen; die Haare werden in Zukunft freier, gestufter, weniger geordnet, wilder, rockiger im Styling und zugleich wechselfähig. Bevor allerdings diese Idee in Haar interpretiert werden konnte, musste das Team in Berlin zuerst einmal die passenden Modelle fi nden. Auch für die Modell-Agentur „Puls“, in der am Samstagabend gecastet wurde, waren die Trendbesprechungen mit Markus Herrmann Grundlage für die Vorauswahl der Mädchen. Trotzdem gab es rauchende Köpfe bei der endgültigen Auswahl am Vorabend des Shootings, → Markus Herrmann in der Farbdiskussion. Franziska Matthes mit Fingerspitzengefühl beim Farbmix. Catrin Ganster während des Farbauftragens. TITELSHOOTING RUBRIK 39

AUSTRIA HAIR MAGAZIN 2014
Friseur Service | Seminare & Events 2013 - imsalon.at
FIS Trendletter_1_2010.indd - Salon Fissmann
seminare & events 2014 - P&G Salon Professional
The educaTion Book 2010 - imsalon.at
T I P P S · N E W S · A N G E B O T E - Friseur Hecker
Artikel als PDF - hunger - MEIN FRISEUR TEAM
SCISSORYS Friseure Das Magazin 1/16
Wella Setcard von Brigitte Wildangel
SCISSORYS Friseure Das Magazin 2/14
FRisEUR sERViCE ErFOLgSPLanEr 2012 - Friseur.com
young_generation_ congress_2007 01. und 02 ... - Handwerkermarkt
SCISSORYS Friseure Das Magazin 1/15
MASSEN- - Österreichische Textil Zeitung
pressetext zu elements, trend 2012/13 deutsch (.pdf) - Haare.net
pressetext zu code, trend 2011 deutsch (.pdf) - Haare.net
pressetext zu code, trend 2011 deutsch (.pdf) - Haare.net
Durchs Schlüsselloch gucken - CLIPS
Durchs Schlüsselloch gucken - CLIPS