Aufrufe
vor 4 Jahren

Wichtige Hinweise: - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen ...

Wichtige Hinweise: - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen ...

• Neu: Unterweisung

• Neu: Unterweisung nach § 36: Diese ist zukünftig nur noch jährlich notwendig. Aufbewahrungsfrist 5 Jahre. • Neu: Kenntnisse im Strahlenschutz für Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten: Die Verordnung über die Berufsausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten vom 4. Juli 2001 legt fest, dass Röntgen und Strahlenschutz im Bereich des Durchführens begleitender Maßnahmen bei der Diagnostik unter Anleitung und Aufsicht des Zahnarztes Gegenstände der Berufsausbildung sind. Im Rahmen der praktischen Ausbildung in der Praxis muss die nach § 18a Abs. 3 Satz 1 Röv geforderte Einweisung erfolgen und praktische Erfahrung erworben werden. Personen in Ausbildung dürfen nach einer Einweisung nur bei unmittelbarer Anwesenheit und unter der Verantwortung eines Arztes oder Zahnarztes mit der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz tätig werde. Wird die Ausbildung von einer langjährig erfahrenen Zahnmedizinischen Fachangestellten mit den erforderlichen Kenntnissen im Strahlenschutz geleitet, ist deren unmittelbare Anwesenheit ausreichend, wenn die ständige Aufsicht und Verantwortung eines Zahnarztes mit Fachkunde im Strahlenschutz gewährleistet ist. Neu nach der Richtlinie für Sachverständigenprüfungen: Pflicht zur Verwendung der Empfindlichkeitsklasse SC = 400 (z.B. Kodak Lanex regular- oder Agfa regular Verstärkerfolien) für Personen bis zum 12. Lebensjahr: Zukünftig wird diese Empfindlichkeitsklasse nur noch für die Anwendung von Schädel-Fernaufnahmen bei Personen unter 12 Jahren gefordert werden (Sachverständigenrichtlinie, Anlage 1). 20

10 Durchführung der Konstanzprüfung nach § 16 RöV 10.1 Abnahmeprüfung Der Strahlenschutzverantwortliche hat dafür zu sorgen, dass vor der ersten Inbetriebnahme einer Diagnostikeinrichtung eine Abnahmeprüfung nach § 16 Abs. 2 RöV durchgeführt wird. Die Abnahmeprüfungen sind durch den Hersteller oder Lieferanten der jeweiligen Röntgeneinrichtung vorzunehmen. Durch die Abnahmeprüfung einer Diagnostikeinrichtung soll sichergestellt werden, dass die erforderliche Bildqualität mit einer möglichst geringen Strahlenexposition erreicht wird. Durch die regelmäßige Konstanzprüfung der Filmverarbeitung und Röntgengeräte kann festgestellt werden, ob die Bildqualität der Röntgenaufnahmen im Vergleich zu dem Ergebnis der Annahmeprüfung konstant geblieben ist. Röntgeneinrichtungen dürfen nur betrieben werden, wenn eine Abnahmeprüfung erfolgt ist. 10.2 Abnahmeprüfung Filmbetrachtungsgeräte Eine Abnahmeprüfung ist nur in der Medizin an Filmbetrachtungsgerätenten erforderlich, mit deren Hilfe Befundungen vorgenommen werden. Filmbetrachtungsgeräte müssen vom Strahlenschutz-verantwortlichen entsprechend ihrer Zweckbestimmung für die Befundung oder die Betrachtung gekennzeichnet werden. Beim Betrieb von Fernröntgeneinrichtungen in der Zahnheilkunde mit der Zweckbestimmung einer Befundung oder Betrachtung (z.B. Schädel posterior-anterior) mit analogem Bildempfänger sind Filmbetrachtungsgeräte erforderlich. Diese müssen bezüglich der Prüfpositionen a) Leuchtdichte, b) Gleichmäßigkeit der Leuchtdichte und c) Einblendung die entsprechenden Werte der DIN 6856-1 erfüllen. Eine Abnahmeprüfung ist nicht erforderlich für Filmbetrachtungsgeräte im Zusammenhang mit dem Betrieb von analogen Fernröntgeneinrichtungen, mit denen ausschließlich die Feststellung von Referenzpunkten zur Vermessung erfolgt. Konstanzprüfung: Die Prüfung der Leuchtdichte, der Gleichmäßigkeit der Leuchtdichte und der Einblendung der Betrachtungsfläche ist nach DIN 6856-1 und - 21

August 2013 - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Fissurenversiegelung - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen ...
Merkblatt - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Merkblatt - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Anmeldung - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Merkblatt - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Update-Seminare - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen ...
2011 - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Merkblatt - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Curriculum Parodontologie - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Curriculum Implantologie - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Die GOZ 2012 - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
reiche PZR - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Die GOZ 2012 - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Curriculum AltersZahnMedizin - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Curriculum AltersZahnMedizin - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Curriculum Parodontologie - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Curriculum Endodontie - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Die GOZ 2012 - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
Die GOZ 2012 - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen GmbH
ZFA/ZAH-Fortbildung - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen ...
Adobe PDF document - Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen ...
Adobe Acrobat Document - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Adobe Acrobat Document - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Curriculum Endodontie - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
CK Curric Kinde culum r - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Adobe Acrobat Document - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Adobe Acrobat Document - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...
Adobe Acrobat Document - Fortbildungsakademie Zahnmedizin ...