Aufrufe
vor 4 Jahren

Ausgabe Nr. 12 / 2012 - FAZ-Institut

Ausgabe Nr. 12 / 2012 - FAZ-Institut

M E D I E N AGOF:

M E D I E N AGOF: Nachrichtenangebote verlieren im März Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) hat ihre Zahlen für März 2012 veröffentlicht. Demnach mussten die meisten Nachrichtenangebote Einbußen verzeichnen. Lediglich 13 der Top-50-Nachrichtenanbieter konnten im März Nutzer hinzugewinnen, davon nur 5 aus den Top 25, und zwar Welt Online, manager-magazin.de, die Frankfurter Rundschau, FTD.de und Merkur-Online. Am deutlichsten verloren haben stern.de (–10,5 Prozent), FAZ.net (–7,8 Prozent) und DerWesten (–8,3 Prozent) sowie die Berliner B.Z., die mit 19,5 Prozent den größten Rückgang seit 2010 verzeichnete. Ganz vorn bleibt Bild.de (mit 13,13 Millionen und –2,8 Prozent) vor Spiegel Online (mit 10,63 Millionen und –1,9 Prozent) und Focus Online (mit 9,44 Millionen und –6,4 Prozent). Express als App und E-Paper für das iPad Künftig ist die regionale Boulevardzeitung Express (Mediengruppe M. DuMont Schauberg) auch als App für das iPad erhältlich. Die Inhalte der App werden alle zehn Minuten oder in einem vom Benutzer definierten Intervall aktualisiert. Zusätzlich zur App erhält der Nutzer Zugang zum E-Paper der Zeitung, das die drei Regionalausgaben des Express für Köln, Bonn und Düsseldorf sowie den Sonntags- Express enthält. Nach einer vierwöchigen kostenlosen Testphase kostet die Einzelausgabe 0,79 Euro, das Monatsabonnement 9,99 Euro. Mit dem Kauf einer Einzelausgabe des E-Papers erhält man zusätzlich 24 Stunden lang Zugang zu den Inhalten der App. KOMPETENZ POSITIONIEREN Maßgeschneiderte Publikationen für Ihre erfolgreiche Zielgruppenkommunikation und Pressearbeit www.branchendienste.de 4

P E R S O N A L I E N Christoph Hauser wird SWR-Fernsehdirektor Christoph Hauser, 55, wird Fernsehdirektor des Südwestrundfunks. Er folgt auf Bernhard Nellessen, der das Unternehmen im Mai 2013 verlassen wird. Hauser ist seit Januar 2005 Programmdirektor und Geschäftsführer bei arte in Straßburg. Außerdem steigt Gerold Hug, 53, der bisherige Programmchef von SWR 3, zum SWR- Hörfunkdirektor auf. Spiegel: Personalwechsel im Ausland-Ressort Britta Sandberg, stellvertretende Chefin des Spiegel-Ausland-Ressorts, wird zum September Ressortleiterin. Sie teilt sich die Funktion mit Clemens Höges, der bislang als Ausland-Reporter beim Spiegel tätig ist. Beide folgen auf Hans Hoyng, der Autor wird. Die beiden anderen Stellvertreter Christian Neef und Berhand Zand wenden sich neuen Aufgaben innerhalb des Unternehmens zu. Neef schreibt künftig als Autor über Osteuropa, Zand wird Korrespondent in Peking. Die stellvertretende Ressortleitung übernimmt künftig Juliane von Mittelstaedt, die derzeit noch Korrespondentin in Tel Aviv ist. Georg Löwisch wird Textchef bei Cicero Georg Löwisch wird ab dem 1. September Textchef bei Cicero (Ringier). Diese Position wurde neu geschaffen. Außerdem wird Löwisch auch als Autor für das Magazin tätig sein. Zuvor war er unter anderem für die taz tätig, wo er als innenpolitischer Reporter sowie als Gründungschef der sonntaz tätig war. Zudem ist Löwisch Lehrbeauftragter im Studiengang Kulturjournalismus an der Universität der Künste Berlin. Sebastian Lange wechselt zu Welt Online Sebastian Lange, 37, ist künftig Mitglied der Redaktionsleitung bei Welt Online (Springer). Er kommt vom Fachmagazin politik&kommunikation, wo er Chefredakteur war. Wer dort auf ihn folgt, ist noch nicht bekannt. Lange war zuvor unter anderem für die Braunschweiger Zeitung und die Saarbrücker Zeitung tätig. Arnd Festerling wird Chefredakteur der Frankfurter Rundschau Ende Juni hat die Mediengruppe M. DuMont Schauberg offiziell Arnd Festerling, 51, als neuen Chefredakteur der Frankfurter Rundschau bestätigt. Er folgt auf Uwe Vorkötter, 58. Festerling leitet zurzeit die Stadtredaktion Frankfurt sowie die Regionalredaktion Rhein-Main. Zuvor war er bereits Ressortleiter Politik/Wirtschaft. Damit ist die Chefredaktion der Berliner Zeitung und der Frankfurter Rundschau endgültig geteilt worden. Diese hatte Vorkötter bis Mai für beide Titel inne. Bei der Berliner Zeitung folgte auf ihn Brigitte Fehrle. Hartwin Möhrle Knut Schulte Hg. Zwei für alle Fälle Handbuch zur optimalen Zusammenarbeit von Juristen und Kommunikatoren Mai 2011 Ca. 220 Seiten Hardcover mit Schutzumschlag 29,90 (D), 30,50 (A), 49,90 CHF ISBN 978-3-89981-251-0 Bestellen Sie jetzt! www.fazbuch.de Auch über unseren Auslieferungspartner erhältlich: Telefon (07 11) 78 99 - 21 13 Telefax (07 11) 78 99 - 10 10 E-Mail faz@kno-va.de 5

Ausgabe Nr. 12 vom 21. Dezember 2012 Gemeindeverwaltung ...
Ausgabe Nr. 2/2012 Oktober 12 - März 13 - Schloss Eppishausen
Ausgabe Nr. 1/2012 April - September 12 - Schloss Eppishausen
Ausgabe Nr. 12 Dezember
Beilngries aktuell - Ausgabe 12/2012
VERORDNUNGSMANAGEMENT NR. 12/2012 Arzneimittel
BG RCI Magazin Ausgabe 11/12 2012 - Berufsgenossenschaft ...
28. September 2012 Nr. 12/2012 - Ehekirchen
Nr. 8 ? Ausgabe 02/12 - Neues Osteuropa
Ausgabe Nr. 12 | März 2010 - schwellenkorporationen.ch
Nr. 7 ? Ausgabe 01/12 - Neues Osteuropa
Ausgabe Nr. 03/2012 - ICEJ
ZAG - Magazin Ausgabe Nr. 3 - August 2012 - Spicura
gehts zur Ausgabe 12/2012 - Kantonal Schwyzerischer ...
Der Loeffler Ausgabe 12/2012 - FLI - Bund.de
Nr. 12 vom 27. August 2012 - Gemeinde Binz
Gemeindenachrichten Nr. 368/12 - März 2012 - Preding
Pfarreiblatt Nr. 12/2012 - Pfarrei Ebikon
Ausgabe von 12/2012 - SPD-Oppenheim - Marcus Held