Aufrufe
vor 4 Jahren

Deutsche Außenpolitik nach der Vereinigung. Über Gleichzeitigkeit ...

Deutsche Außenpolitik nach der Vereinigung. Über Gleichzeitigkeit ...

Deutsche Außenpolitik nach der Vereinigung. Über Gleichzeitigkeit

1 Einleitung Exposé des Dissertationsprojektes von Ulrich Roos Deutsche Außenpolitik nach der Vereinigung. Über Gleichzeitigkeit, Untrennbarkeit und Prozesshaftigkeit von kontinuierlichem Wandel und sich wandelnder Kontinuität. Gliederung des Exposés 1 Einleitung......................................................................................................................................................... 1 2 Stand der Forschung ........................................................................................................................................ 2 3 Das pragmatistische Außenpolitikmodell ........................................................................................................ 4 3.1 Pragmatistische Theorie des sozialen Handelns........................................................................................ 4 3.2 Verbindung des pragmatistischen Modells mit dem Gegenstand „Deutsche Außenpolitik“ .................... 5 4 Methodologische Umsetzung........................................................................................................................... 6 5 Untersuchungsfelder ........................................................................................................................................ 8 5.1 Kontrastierung und Begründung............................................................................................................... 8 5.2 Entwicklung deutscher Sicherheitspolitik zwischen ESVP/ESVI und NATO ....................................... 10 5.3 Deutschlands Streben nach einem permanenten Sitz im Weltsicherheitsrat........................................... 10 5.4 Die deutsch-schweizerischen Beziehungen als Prozess.......................................................................... 11 6 Arbeitsplan..................................................................................................................................................... 12 7 Literatur ......................................................................................................................................................... 12 Auch anderthalb Jahrzehnte nach dem Vollzug der staatlichen Einheit bleibt die Antwort auf die Frage nach Kontinuität und Wandel bzw. Kontinuität oder Wandel deutscher Außenpolitik weiterhin umstritten und bildet den maßgeblichen Bezugspunkt der Debatten, die innerhalb der politikwissenschaftlichen (Teil-) Disziplin der Internationalen Beziehungen über dieses Phänomen geführt werden. 1 Das hier begonnene Projekt möchte einen weiterführenden Beitrag zu dieser Debatte leisten. Dabei ist es das Ziel dieser Arbeit, deutsche Außenpolitik- verstanden als ununterbrochener Prozess - anhand ausgewählter Dimensionen (Fälle) von der Wiedervereinigung bis zum Jahr 2005 zu rekonstruieren, um so zu Aussagen über das Verhältnis von Kontinuität/Wandel in „der“ deutschen Außenpolitik sowohl in den je untersuchten Fällen, wie auch darüber hinausgehend im Allgemeinen zu gelangen. Mit der Entwicklung der deutschen Haltung hinsichtlich des Verhältnisses und der Gewichtung von ESVP und NATO, dem 1992 eröffneten Prozess der Forderung nach einem permanenten Sitz im Weltsicherheitsrat und den deutsch-schweizerischen Beziehungen sollen insgesamt drei Fälle analysiert werden, die grundverschiedene Dimensionen deutscher Außenpolitik repräsentieren. Folgende Fragen werden das empirische Arbeiten fallübergreifend anleiten und orientieren 2 : I. Wie entwickelten sich im Laufe des Prozesses und vor dem Hintergrund des theoretischen Modells von Kontinuität/Wandel 3 die Grundüberzeugungen deutscher Außenpolitik 4 ? Ia Welche neuen fallübergreifenden Handlungsregeln kamen hinzu? Ib Inwiefern wurden alte fallübergreifende Handlungsregeln modifiziert? 1 Vgl. neben den Beiträgen von Waltz 1993; Mearsheimer 1990; Berger 1996,1998; Duffield 1998, 1999; Katzenstein 1997 in jüngerer Zeit vor allem die Debatte in WeltTrends Heft 42 und 43 sowie Aus Politik und Zeitgeschichte B 11/ 2004. 2 Eine eingehendere Fallbegründung und -Eingrenzung erfolgt unter Punkt 5.1. 3 Das Modell wird unter Punkt 3 des Exposés formuliert. 4 Um diese Frage zu beantworten wird über das Nachzeichnen der Entwicklung zentraler Überzeugungen (als Handlungsregeln) hinaus auch empirisch untersucht, welche neue Wortzeichen entstanden sind, welche Wortzeichen aus dem Diskurs verschwunden sind und wie sich der Sinngehalt von - in ihrer Schreibweise unveränderter - Begriffe entwickelt hat.

Demokratieförderung in der Deutschen Außenpolitik - Bibliothek der ...
Schaf-Portal der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände ...
alt - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
Themen - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
divi2011 - Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und ...
Publikations- verzeichnis - DWA - Deutsche Vereinigung für ...
Aktuelle Leseprobe KW 12/2013 - DWA - Deutsche Vereinigung für ...
Nummer 1 - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
Peter Pan - Deutsche Folkeboot Vereinigung
columbus – magazin der vereinigung deutscher ... - VDRJ
Nummer 1 - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
Eva Luise Köhler - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
Die Gala des Spitzensports - Deutsche Reiterliche Vereinigung FN
Hannover - DVSE Kongressportal. Deutsche Vereinigung für Schulter
contact 10 - Vereinigung Deutscher Contactlinsen-Spezialisten e.V.
Interview mit Otto Becker - Deutsche Reiterliche Vereinigung FN
Nummer 2 - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
Nummer 1 - Deutsche Ullrich-Turner-Syndrom Vereinigung e.V.
Aktionsfolder 2013 - Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft eV
Der Medicus vom Orient - Deutsche Schauspiel Vereinigung e.V.