Aufrufe
vor 4 Jahren

Download - Fakultät 06 - Hochschule München

Download - Fakultät 06 - Hochschule München

4 Qualitätssicherung

4 Qualitätssicherung von intensitätsmodulierten Therapieplänen Abbildung 4.1: Das 2D Ionisationskammerarray Seven29 von PTW Kammern zur mittleren ist ±1,0%. Offiziell ist die Linearität mit ±0,5% und die Reprodu- zierbarkeit ebenfalls mit ±0,5% angegeben [12]. Der Ablesefehler des Thermometers liegt bei ±0,1 K und des Barometers bei ±0,1 hPa. Für den Ausdruck als Standardabweichung sind diese Werte durch √ 3 zu teilen. Das Ionisationskammerarray wird mit Hilfe der Positionierungslaser auf den Tisch aus- gerichtet. Bei der Öffnung des Messprogramms MatrixScan 2.2. erfolgt bei angeschlosse- nem Gerät automatisch die Messung der Hintergrundstrahlung. Bevor man jedoch mit der Messung beginnen kann, müssen noch Temperatur und Luftdruck der Umgebung gemessen werden, die anschließend in das Programm MatrixScan eingetragen wird. Die Dosis De f f errechnet sich folgend aus dem gemessenen Signal M. De f f = M RD,WC (4.1) Das gemessene Signal wird mit dem Kalibrierfaktor RD,W multipliziert. Der Kalibrierfak- tor ist Bestandteil der oben erwähnten Kalibrierdateien. Der Korrekturterm C = Kp,T KUser (4.2) enthält zum einen die Korrekturwerte der gemessenen Temperatur zur Normaltemperatur. Gleiches gilt für den Druck. Im Benutzerfaktor kann der Messende eigene beliebige Zahlen eintragen, zum Beispiel bei einer Messung von 3 Fraktionen hintereinander, kann KUser = 1 3 gesetzt werden, um wieder die Dosis einer Fraktion angezeigt zu bekommen. Im MRI wurde das Messgerät noch in das zugehörige Oktaviusphantom geschoben (vgl. Abbildung 4.2). Dieses Phantom wird verwendet, um die Ionisationskammern in eine Mess- tiefe zu bringen, in der sich die Zielvolumen der Patienten befinden. Zusätzlich gleicht es, aufgrund seiner Form, die Gantrywinkelabhängigkeit der Messkammern aus. Im Normalfall 22

4 Qualitätssicherung von intensitätsmodulierten Therapieplänen Abbildung 4.2: Das PTW Seven29 im zugehörigen Oktaviusphantom und Data Interface kann es auch am LINAC ohne diesen bestrahlt werden, jedoch ergab sich diese Konfigu- ration aus der Tatsache, dass dieses Messgerät mit Phantom an der Tomotherapie zur QS eingesetzt wird. Nun kann man mit den Messungen beginnen, indem man Feld für Feld mit MatrixScan misst. Nach dem Messzyklus kann man nun gemessene und geplante Dosis mit dem Programm Verisoft 3.2. vergleichen. Dazu wird die Messung und den RT Dose DICOM Exportdateien aus den TPS hoch geladen. Möglichkeiten zum Vergleich bieten Isodosen- verläufe und Schnittprofile. Dabei können eventuelle Verschiebungen der Dosismatrizen zu- einander korrigiert werden. Für die Darstellung des Vergleichs ist es möglich sich aus der Differenzmatrix den γ−Index in % anzeigen lassen (vgl. Anhang A). 4.3 Diodenarray 4.3.1 MapCHECK 1175 Das MapCHECK 1175 (MapCHECK 1) ist ein zweidimensionales Diodenarray. Es wurde zusammen mit der gleichnamigen Software von der Firma Sun Nuclear Corp. (Melbourne, FL, USA) speziell für die IMRT Qualitätssicherung entwickelt. Es besteht aus insgesamt 445 n-Silizium Dioden, die für Dosismessungen entworfen wurden. 221 davon sind allein in den 10×10 cm 2 großen Zentrum positioniert, mit einem Abstand zueinander von 7,07 mm [13]. Der Abstand der Dioden in dem 6 cm breiten Aussenbereich beträgt 14,14 mm. Insgesamt ist die Detektorfläche 22 × 22 cm 2 groß. Die Fläche der einzelnen Dioden ist nur 0,8 × 0,8 mm 2 groß. Der Abstand der Dioden zur Oberfläche beträgt (1,35 ± 0,10) cm, was für ioni- sierende Strahlung äquivalent eines Wasserabstandes von (2,00 ± 0,10) cm entspricht. Die 23

Seminarprogramm PDF zum Download - Pädagogische Hochschule ...
Download Flyer - Hochschule Aalen
Zum Download - Hochschule Magdeburg-Stendal
Alumni-Magazin 06/ 2013 - Hochschule Wismar
Download des aktuellen Forschungsberichts - Hochschule ...
Zum Download - Hochschule Magdeburg-Stendal
Download - Alumni Hochschule Luzern
Hochschultage Istanbul 2009 Download Präsentation - Fakultät für ...
download Programm.pdf - Hochschule Anhalt
Zum Download - Hochschule Magdeburg-Stendal
Zum Download (PDF) - Hochschule Magdeburg-Stendal
Download als PDF - Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg
HIS:Magazin 3|2013 Download - Hochschul-Informations-System ...
Download Detailprogramm - Hochschule der Künste Bern
download - Beuth Hochschule für Technik Berlin
Download Studiengangsflyer Kunstwissenschaft - Hochschule für ...
Download - Alumni Hochschule Luzern
Download - Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Download - Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Download - Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Download Wir - Ausgabe 1/2013 - SRH Hochschule Heidelberg
Download (PDF-Dokument) - Hochschule Karlsruhe – Technik und ...