Aufrufe
vor 4 Jahren

Bachelorarbeit Christoph Kaffatos - Fakultät 06 - Hochschule München

Bachelorarbeit Christoph Kaffatos - Fakultät 06 - Hochschule München

Beschreibung des

Beschreibung des manuellen Reckprozesses 3. Beschreibung des manuellen Reckprozesses 3.1. Aufbau des Katheterschlauchs Der Führungsdrahtschlauch des SP-014-Katheters setzt sich aus drei Schichten zusammen. Die äußerste Schicht besteht aus einem Polyamid. Die innerste Schicht besteht aus HDPE 25 . Zwischen diesen beiden Schichten befindet sich eine Bindeschicht 26 . Der Durchmesser des unbehandelten FD-Schlauchs beträgt 0,70 ± 0,02 mm (vgl. auch Abbildung 7). Der Schlauch hat sehr gute Gleiteigenschaften und hervorragende Festigkeitswerte, was ihn für den Einsatz im Katheter bestens geeignet macht. Der Schaftschlauch besteht zu 100 % aus Polyamid. Im unbehandelten Zustand liegt der Durchmesser bei 1,25 ± 0,02 mm. Abbildung 7 zeigt die Kunststoffzusammensetzung des Führungsdrahtschlauchs. Abbildung 7: Führungsdrahtschlauch im Querschnitt [22] 25 HDPE: High Density Polyethylen 26 Bindeschicht: engl. adhesive resin Bachelorarbeit: Christoph Kaffatos Seite - 17 -

Beschreibung des manuellen Reckprozesses 3.2. Bedeutung und Nutzen des Reckens Katheterschläuche werden wie alle gewöhnlichen Kunststoffschläuche auch im Extrusionsverfahren hergestellt. Im Grundzustand entsprechen die Schläuche normalerweise nicht den Anforderungen für den medizinischen Einsatz (vgl. auch Abbildung 8). Manche Materialien lassen sich nicht mit den gewünschten Toleranzen extrudieren. Darum ist es notwendig, sie nachzubearbeiten. Durch sogenanntes Recken wird der Schlauchdurchmesser auf ein definiertes Maß gebracht. Erst dann können die Schläuche für den Katheterbau verwendet werden. Abbildung 8: ungereckter Schaftschlauch des Typs SP-014 Unter Recken versteht man die Streckung des Schlauchs in Längsrichtung. Dieser Vorgang hat eine Veränderung der Materialeigenschaften zur Folge, nämlich die Erhöhung der Festigkeit, was wiederum eine Erhöhung der Druckstabilität des Schlauchs zur Folge hat. Es ist nötig, einige Schläuche nach dem Recken auf ihre Druckstabilität zu testen, um die Reproduzierbarkeit des Prozesses sicherzustellen und einen sicheren Einsatz im Körper des Menschen zu gewährleisten. Sowohl der Schaftschlauch als auch der Führungsdrahtschlauch werden gereckt. Es ist wichtig, beide Schläuche zu recken, um das Spaltmaß zwischen dem Innendurchmesser des Schaftschlauchs und dem Außendurchmesser des FD-Schlauchs zu halten. Das Spaltmaß ist notwendig, da die physiologische Kochsalzlösung in den Ballon an der Spitze des Katheters befördert werden muss (siehe auch Kapitel 2.4.). Bachelorarbeit: Christoph Kaffatos Seite - 18 -

Bachelorarbeit - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Physikalische Technik - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Lasermaterialbearbeitung - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Bioingenieurwesen - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
zu SECIS - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Mikro- und Nanotechnik - Fakultät 06 - Hochschule München
PDF-Flyer - Fakultät 06 - Hochschule München
Ultrakurze Lichtimpulse - Fakultät 06 - Hochschule München
Augenoptik / Optometrie - Fakultät 06 - Hochschule München
Produktion und Automatisierung - Fakultät 06 - Hochschule München