Aufrufe
vor 4 Jahren

Download - Fakultät 06

Download - Fakultät 06

Ziele, Problemstellungen

Ziele, Problemstellungen und Anforderungen 18 Die Geräte DRF und der DRA sind baugleich. Eine weitere Besonderheit der beiden Geräte ist die Anordnung der Antennen. So sind jeweils zwei Antennen in einem Win- kel von 90 Grad zueinander angeordnet um Signale ihrer Ursprungsrichtung entspre- chend identifizieren zu können. Es findet hierbei eine Unterscheidung zwischen rechter und linker Flugzeugseite statt. Es soll eine differenzierte Anstrahlung möglich sein um die Ortungsfunktion überprüfen zu können. 2.4.3 Luftsystemkühlung für RPA und RPB Für die beiden Geräte Receiver Prozessor A und Receiver Prozessor B erfordern eine Kühlung durch einen die Geräte durchlaufenden Luftstrom. Es muss ein Ventilator ver- wendet werden, dessen Luftstrom auf beide Geräte verteilt wird. Die Versorgungsspan- nung muss so gewählt werden, dass sie einer der beiden, durch die Power Unit bereitge- stellten Spannungen entspricht. Der Geräuschpegel soll gering gehalten werden. Es wird für den RPA ein Luftstrom von mindestens 0,5m³/h und für den RPB ein Luftstrom von mindestens 1,5m³/h gefordert. Es ist ein entsprechendes Lüftungssystem und dessen Dimensionierung zu wählen. 2.4.4 Montage im 19“-Rack Die Spannungsversorgung, die Gerätehalterungen mit zugehörigen Breakoutboxen und die Lüftung sowie die Ablagemöglichkeiten müssen in einem oder mehreren 19“-Racks montiert werden. Die Gerätehalterungen mit Absorberboxfunktionalität für die Antennen LBAA, DRF, DRA und DRL müssen aus dem Teststand entnommen werden können. 2.4.5 Kabelrouting Die Verlegung der Kabelstränge und die Positionierung der Kabelsteckverbindungen muss so gewählt werden, dass ein Ausbau der Breakoutboxen möglich ist, ohne weitere Teile des Teststands zu entfernen.

Stand der Technik 19 3 Stand der Technik Das vorliegende Tornado Defensive Aids Sub System (TDASS) ist ein eigenständig arbeitendes System, welches über den MIL-Bus mit anderen Systemen des Waffensys- tems kommuniziert. Das TDASS kann aktuell nur im eingebauten Zustand im Waffensystem PANAVIA PA-200 TORNADO auf seine Funktion getestet werden. Ein Test des TDASS vor dem Einbau in das Waffensystem ist nicht möglich. Bei Fehlfunktionen welche, vor dem Einbau nicht feststellbar waren, müssen die teilweise kompliziert verbauten LRIs wie- der aus dem Waffensystem ausgebaut und ausgetauscht werden. Seitens des Herstellers des TDASS gibt es zwar einen Teststand für das Gesamtsystem, dieser jedoch musste wieder an den Hersteller zurückgegeben werden, da dieser dort selbst benötigt wird. Im Test beanstandete Geräte müssen zur Überprüfung und Fehler- verifizierung zum Hersteller eingesandt werden. Daher ist es naheliegend einen Teststand mit integrierten Breakoutboxen für das TDASS zu entwickeln. Die zu verwendenden Breakoutboxen sowie die benötigte Ver- kabelung der Einzelgeräte wurden bereits vorbereitet. Die Entwicklung und Anfertigung dieser sind daher nicht Teil dieser Arbeit.

Download
PDF Download
Download - LTM
Download
Download
Download
Download
Download
Download
PDF Download