Aufrufe
vor 4 Jahren

Untersuchung immortalisierter Endothelzellen auf charakteristische ...

Untersuchung immortalisierter Endothelzellen auf charakteristische ...

4 Ergebnisse Die P-Werte

4 Ergebnisse Die P-Werte der Kontrollen liegen im Mittel über 0,05. In Abbildung 15 zeigen die Diagramme a), c) und e) die parallelen und senkrechten FMIs der dreidimensionalen Gradientenmessung (+/-) und deren Kontrollen (Positivkontrolle (+/+); Negativkontrolle (-/-)). Bei den primären HUVEC und dem Klon 2 der immortalisierten HUVEC beträgt der parallele FMI im Gradienten ungefähr 0,17. Der parallele FMI des Klon 2 der immortalisierten HUVEC liegt bei 0,07. Der senkrechte FMI im Gradienten liegt bei ungefähr 0. Dieser Unterschied zwischen dem parallelen und dem senkrechten FMI der Gradientenmessung ist bei den primären HUVEC und dem Klon 2 der immortalisierten HUVEC höchst signifikant. Bei Klon 1 der immortalisierten HUVEC ist der geringere Unterschied immer noch signifikant. Die FMI (parallel und senkrecht) der Positiv- und Negativkontrollen liegen größtenteils bei 0 bis 0,05. Auch hier sind diese Unterschiede zwischen parallelem FMI des Gradienten und den Kontrollen signifikant. Bei Klon 2 der immortalisierten HUVEC liegt der parallele FMI der Positivkontrolle mit 0,07 höher als die FMIs der anderen Kontrollen. Er liegt trotzdem noch deutlich unter dem selben Wert der Gradientenmessung (+/-). Dies spiegelt sich auch in der Signifikanz des Unterschiedes wider. Die Diagramme b), d) und f) der 15 zeigen die Ergebnisse des Rayleigh-Tests. Die P-Werte der Gradientenmessung liegen größtenteils unter 0,05. Bei den primären HUVEC bzw. Klon 1 der immortalisierten HUVEC liegen ein bzw. vier Versuche darüber. Die P-Werte der Kontrollen liegen größtenteils deutlich über 0,05. Bei den primären HUVEC liegen zwei Versuche darunter, bei Klon 1 bzw. Klon 2 der immortalisierten HUVEC zwei bzw. drei Versuche. 32

4 Ergebnisse Abbildung 14: Forward Migration Indices und Ergebnisse des Rayleigh-Tests der 2D-Chemotaxis- Assays. Die Diagramme a) und b) zeigen die Ergebnisse der primären HUVEC, die Diagramme c) und d) die des Klon 1 der immortalisierten HUVEC und die Diagramme e) und f) die des Klon 2 der immortalisierten HUVEC. Jedes Diagramm ist unterteilt in die Werte der Gradientenmessung (+/-), die der Positivkontrolle (+/+) und die der Negativkontrolle (-/-). Bei den Diagrammen der FMI (a), c) und e)) fand eine weitere Unterteilung in parallelen () und senkrechten (⊥) FMI statt. 33

Untersuchungen zur abiotischen Resistenz ... - FastWOOD
Charakteristisches Profil.
Vergleichende morphologische Untersuchungen - Zur Giessener ...
Vergleichende Untersuchungen über Translation und Transkription ...
Untersuchungen zur zellulären Immunantwort sowie - Zur Giessener ...
M. Zoth Untersuchung zur abgestuften Ausdünnungswirkung ... - DGG
Schalltechnische Untersuchung
Die Untersuchung - Schein
Untersuchung des reaktiven Sputterprozesses zur Herstellung von ...
Untersuchungen zur Reproduktionsleistung und zur Häufigkeit von ...
Untersuchungen über das Aufsteigen und Sinken der Küsten. Ein ...
Untersuchung zur Einbindung des Öffentlichen ...
Untersuchungen zur Feinstaubbelastung in Hamburger Haushalten.
Untersuchungen zur Formengeschichte religiöser Rede
Untersuchungen zur puerperalen Entwicklung von Schafen nach ...
Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan - Leibertingen
Untersuchungen zur Inaktivierung von ausgewählten ...
Untersuchungen zur geschichte und altertumskunde Aegyptens
Soziologie. Untersuchungen über die formen der vergesellschaftung
Untersuchungen zum Vorkommen und zur gesundheitlichen ...
Untersuchungen zum genetischen Hintergrund der Moderhinke ...
Experimentelle Untersuchung des Redispergierverhaltens von ...
Die Lehre vom Gewohnheitsrecht : eine historisch Untersuchung
Klinische, labordiagnostische und sonographische Untersuchungen ...