Aufrufe
vor 5 Jahren

Eignung einer Messung der Herzratenvariabilität zur Validierung ...

Eignung einer Messung der Herzratenvariabilität zur Validierung ...

Ramona S. Curteanu

Ramona S. Curteanu Hochschule München in bpm. 4.2.2 Parameter RMSSD Die Abkürzung RMSSD steht für „root mean square of successive differences“, also für das quadratische Mittel der aufeinanderfolgenden Unterschiede oder Abweichungen. Bei dem RMSSD Wert handelt es sich um einen HRV Parameter aus dem entsprechenden Messzeitbereich 2 und drückt die Änderungsstärke der Herzfrequenz von einem Herzschlag zum nächsten aus. Wie in Unterabschnitt 4.2.1 erläutert, kann man mithilfe der R-Zacken- Detektion die RR i 4.3 IPN-Test® Abstände ermitteln. Weiterhin gilt RMSSD = 1 N · N (RRi+1 − RRi) i=1 2 (4.3) Seit den frühen 1990er Jahren wird der sog. IPN-Test ® als Ausdauertest im Fitness- und Gesundheitsbereich angewandt. Es handelt sich hierbei um einen Ergometer-Test, der auf Dieter Lagerstrøm zurückgeht 3 und spezifische Werte des Probanden verwendet, um einen Vergleichswert der aeroben Leistungsfähigkeit zu erhalten. Für einen umfassende Darstellung der Voraussetzungen für den IPN-Test ® , dessen Ablauf und Interpretation siehe Abbildung 4.1. Hieraus ergibt sich der kardio-vaskuläre Parameter „Leistung“, der in Watt pro Kilogramm Körpergewicht gemessen wird. Es handelt sich hierbei um eine relative Watt-Leistung, aus der sich, durch einen Vergleich mit einer Norm-Soll-Leistungstabelle, der entsprechende Belastungsfaktor und eine spezifische Trainingsherzfrequenz für den Probanden ableiten lassen. 4 Berechnet wird die Watt-Leistung P durch die Formel 2 Vgl. hierzu Tabelle 3.3. 3 Vgl. hierzu Trunz (2001). 4 Siehe hierzu Trunz (2001: 7). 24 4.3. IPN-Test®

Ramona S. Curteanu Hochschule München Abbildung 4.1: Voraussetzungen, Ablauf und Interpretation des IPN-Test ® (Trunz 2001: 15) in W Kg . Legende HF − HF1 P = W1 + (W2 − W1) · ( ) (4.4) HF2 − HF1 W1 = vorletzte Belastungsstufe, bevor die Zielherzfrequenz (entsprechend der Voreinstel- lung) erreicht bzw. Überschritten wurde; Angabe in Watt W2 = letzte Belastungsstufe, bei der die Zielherzfrequenz (entsprechend der Voreinstellung) erreicht bzw. Überschritten wurde; Angabe in Watt HF = Herzfrequenz der individuellen Voreinstellung HF1 = Herzfrequenz, der am Ende von vorletzten Wattstufe (W1) ermittelt wurde HF2 = Herzfrequenz, der am Ende der letzten Wattstufe (W2) ermittelt wurde 4.4 Studienablauf Um einen besseren Einblick in die ausgewertete Gesundheitsstudie zu erhalten, wird im folgenden Abschnitt der Studienablauf kurz und überblickshaft geschildert. Vor dem Studienzeitraum September 2011 bis April 2012 wurden alle Probanden, die sich für ein 4.4. Studienablauf 25

Validierung der Kontrastmittelechokardiographie bei der Messung ...
Gerät zur Messung der Herzratenvariabilität und dessen ... - Patente
Herzratenvariabilität HRV Messung & Biofeedback Herzkohärenz ...
Herzratenvariabilität HRV Messung und Herzkohärenz Biofeedback
Entwicklung und Validierung einer elektrochemischen Methode zur ...
Modellierung und Validierung der Krafterzeugung mit Stick-Slip ...
11 JSF - UI-Komponenten, Validierung - Hochschule RheinMain
Handbuch gesundheitliche Eignung - Bundesministerium für ...
Validierung prädiktiver und funktionaler Methoden zur Lokalisierung ...
Datenacquisition, Sensitivität, Validierung - Karl-Franzens ...
Dosimetrie kleiner Felder und Validierung des ... - Wcenter.de
Eignung und Anwendbarkeit von Viralem ... - Werbeagentur 4c Media
MESSUNG VON TEAMWIRKSAMKEIT - Dr. Petra Buchwald
Die Messung des Herzzeitvolumens als Maß für die globale ...
Messung des „endtidalen“ CO2 an der Herz-Lungen-Maschine
OTS-Z Optik Test Station für Zylinderlinsen zur Messung ... - OEG