Aufrufe
vor 4 Jahren

Hans J. Vermeer Translationen Grenzen abschreiten - Fachbereich ...

Hans J. Vermeer Translationen Grenzen abschreiten - Fachbereich ...

Teil 1 Sprachstruktur

Teil 1 Sprachstruktur und Verhalten Divergenz oder Irrelevanz? 12 ... und Gott sprach, und es wurde die Welt, und die Welt verging mit dem Verklingen des Wortes, und mit jedem Wort entstanden neue Welten.

1. Die Macht der Sprache? Eine Vorlesung halten ist ein Tun, genauer: ein Handeln (zum Unterschied vgl. Groeben 1986). Sprecher des Deutschen (und anderer Sprachen) unterscheiden dabei sprachlich (und auch sonst) nicht konsequent zwischen Prozeß und Zustand sowie zwischen (Quasi­)Momentanität/(Quasi-)Punktualität und Dauer. Der Mensch ist an seine Sinnesorgane und diese sind u. a. an Gewohnheiten gebunden. Man kann nicht objektiv und neutral sein. Ich halte also eine Vorlesung, lese etwas von einem Manuskript ab, und Sie als Hörer (bzw. Leser) hören zu (bzw. lesen). Das heißt: Ich produziere einen Text, und Sie rezipieren einen (anderen) Text (s. unten). Beides sind nicht ausschöpfbare komplexe Handlungen. – Wir werden uns eine Sprache (als Beispiel zunächst das Deutsche) und ihre Struktur(en) näher ansehen, mit anderen Worten: wir werden die Vorlesung auf sich selbst anwenden. Dabei übertreibe ich und karikiere wahrscheinlich für manchen Hörer meine Welt. Ich will auf den Gebrauch von Sprache aufmerksam machen. Wir befinden uns also in diesem Augenblick in einem Hörsaal, also in einer bestimmten raum-zeitlichen „Situation“. Genau genommen befindet sich jeder der hier Anwesenden in einer anderen Situation: an einem anderen Platz (das ist leicht einsichtig), in einem „anderen“ individuellen Zeitgefühl und in einer je anderen emotionalen und physischen Verfassung. Es gibt überabzählbar („indefinit“; s. unten) viele Faktoren, die die augenblickliche Existenz und Verfassung („Disposition“; vgl. Vermeer 1989; 1992a), das augenblickliche „Da-“ und So-Sein“, 14 jedes Einzelnen bestimmen. Niemand kann die für ihn geltenden Bedingungen vollständig und restlos („exhaustiv“) kennen und aufzählen. Die je besondere Situation, in der sich jeder Einzelne befindet, kann sich von Augenblick zu Augenblick (von „Moment“ zu „Momant“) ändern. Situationen gelten „(quasi)momentan“ 15 . Wir glauben jedoch an eine mehr oder minder dauerhafte Situation und glauben auch, daß ‚die Dinge‘ wirklich andauern. Veränderungen, die uns augenblicklich nicht so wichtig erscheinen, lassen wir daher im alltäg- 14 Man unterscheidet das „Da-Sein“, d. h. die Existenz und Anwesenheit, eines Phänomens von seinem „So-Sein“, d. h. der Art, wie es ist. Über die Dauer des Seins wird keine Aussage gemacht. Auf der Mikro-Ebene ist sie (quasi)punktuell-momentan. Auf der Meso-Ebene der natürlichen menschlichen Wahrnehmung gilt variable Dauer des Da- und So-Seins, der „Existenz“ eines Phänomens. 15 Mathematisch sind Momente als Punkte ausdehnungslos. Man denke aber an die „strings“ der Physik. 13

Abschied von Hans J. Vermeer - Fachbereich Translations-, Sprach ...
Hans J. Vermeer Postkoloniale Politik und literarisches Übersetzen
Literaturangaben Arbeitsbibliothek Hans J. Vermeer
Hans .J. Vermeer Die Aufhebung der Translatiou
Wie geht es weiter im „alten“ BA? - Fachbereich Translations ...
Erfahrungsbericht - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Laudatio - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Fächerübergreifendes Lehrangebot - Fachbereich Translations ...
Translation als Kreolisierung - Fachbereich Translations-, Sprach ...
Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft ...
Modulhandbuch - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Studienschwerpunkte - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Prüfungsordnung für den "neuen" - Fachbereich Translations ...
Bachelorstudiengang Sprache, Kultur, Translation - Fachbereich ...
Polnisch - Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft
Modulhandbuch - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Translation als Schlüsselbegriff der Interdisziplinarität - Fachbereich ...
Paul Hillery - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Prüfungsordnung BA SKT - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Modulhandbuch für MA SKT Spanisch - Fachbereich Translations ...
Muttersprachlicher Unterricht - Fachbereich Translations-, Sprach ...
Deutsch - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Memoiren von Russlanddeutschen - Fachbereich Translations ...
Programm - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
BA-Arbeit-beinahe-druckreife Fassung - Fachbereich Translations ...
Teilnahmeformular - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Von Ost nach West - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Zu neuen Ufern lockt ein neuer Tag - Fachbereich Translations ...
Prüfungsordnung MA SKT - Fachbereich Translations-, Sprach- und ...
Modulhandbuch BA (Stand März 2010) - Fachbereich Translations ...