Aufrufe
vor 4 Jahren

Stalinismus und Franquismus Ein Vergleich zweier gegensätzlicher ...

Stalinismus und Franquismus Ein Vergleich zweier gegensätzlicher ...

Kapitalismus wurde zum

Kapitalismus wurde zum Nationalisierungsfaktor. Die Einheitsvorstellung, nach dem dieser funktionierte, sollte sich jeglichem Klassenkampf entgegenstellen (vgl. ebd.: 218). Zu den wichtigsten Stützen der Gesellschaft wurden die Familie, die Erziehung und die Bildung. Die Nation wurde als „Schicksalsgemeinschaft“ (unidad de destino) (nach Art. 1,1 der Prinzipien der Nationalen Bewegung) definiert, mit der Familie als Keimzelle dieser „natürlichen“ Gemeinschaft. Diese war „[...] in sich „organisch“, d. h. nach angeblich natürlichen, einander zu-, unter- und übergeordneten Gliedern geordnet [...].“ (ebd.: 218). Die moralischen Prinzipien wurden auf strengste Weise durchgesetzt und hatten sogar Einfluss auf das Erscheinungsbild, die Mode, Veranstaltungen jeglicher Art und die Freizeit am Strand. Um die Männer und Frauen nach diesen Idealen zu formen und ihnen den nationalen Geist zu vermitteln wurden die Frente de Juventudes (Jugendfront) und die Sección Femenina de Falange (Frauenabteilung der Falange) gegründet. Auch die Sprache musste sich der Nationalisierung unterwerfen. Alle Fremdwörter wurden durch spanische Begriffe ersetzt. So wurde cabaret in sala de fiestas (Festsaal) umbenannt, cognac in jeriñac, record in plusmarca und corner in saque de esquina (Abella 1985: 39). In den 60er Jahren kam es dann durch die Öffnung Spaniens für Touristen zu einer Auflockerung der von der Kirche propagierten und strengstens kontrollierten moralischen Konzepte und zwischenmenschlichen Beziehungen. Der Staat versuchte dem entgegenzuwirken und verkündete den Leitspruch España es diferente. In diesem propagierten Konzept wurde der kapitalistische Westen als unmoralisch und sündig verteufelt und die Überlegenheit und moralische Reinheit Spaniens demonstriert. Trotzdem konnte man den Unterschied zwischen der vida real (echtes Leben) und der vida oficial (in den Medien verbreitetes Bild des Lebens) nicht verbergen. Selbst als 1966 das neue „Informationsgesetz“ in Kraft trat, das unter anderem die Pressefreiheit garantierte, änderte sich nicht viel an der Berichterstattung. Durch viele kleinere Gesetzte und die hierarchische Ordnung in den Presseunternehmen konnte die Regierung jede Initiative unterdrücken und die Kontrolle beibehalten. Es gab zwar nun keine Vorzensur mehr, jedoch musste eine halbe Stunde vor der Auslieferung eine Ausgabe beim Informationsministerium hinterlegt werden und 38

alle an der Zeitung maßgeblich Beteiligten mussten weiterhin mit straf-, zivil- und verwaltungsrechtlichen Verfolgungen rechnen, wenn sie gegen das Regime schrieben. Somit wurde durch die Presse notgedrungen eine „heile Welt in makelloser Vollkommenheit“ präsentiert, trotz der Meinungsfreiheit durch das Grundgesetz, das seit 1945 Gültigkeit hatte und direkt einschränkend besagte: „Jeder Spanier kann seine Ideen frei äußern, solange sie nicht die Grundprinzipien des Staates verletzen“ (Bernecker 1997: 143f). Die spanischen Gastarbeiter hatten jedoch gesehen, wie man im Westen lebte. Die in Spanien lebenden Menschen sahen, wie die verheirateten Touristen miteinander umgingen und welche Freiheiten man den Frauen zugestand. Als man nun auch noch die Frauen als Arbeitskraft benötigte und entdeckte, konnte man ihre Emanzipation nicht mehr verhindern und mit dieser die Emanzipation des ganzen Volkes. 2.3 Vergleichende Bemerkung Bereits in diesem Kapitel, in dem lediglich eine grundlegende Darstellung der beiden Regime vorgenommen und die wichtigsten Stützen zur Machterhaltung in zusammengefasster Form angesprochen wurden, sind Ähnlichkeiten zu erkennen. Beide Diktatoren waren vorher eher unbekannte Persönlichkeiten, hatten zwar keinen ähnlichen sozialen Hintergrund, schafften es jedoch trotzdem in den wichtigen Momenten der Geschichte die richtigen Menschen auszuspielen und dadurch ihre Machtpositionen zu besetzen. Die mediale Inszenierung und der Personenkult wurde bei beiden durch die gleichen Methoden erzielt, war jedoch bei Stalin um einiges stärker ausgeprägt. Während Franco in der Hierarchie direkt nach Gott kam, nahm Stalin aufgrund des Fehlens Gottes durch den propagierten Atheismus den Platz Gottes ein und der Stalinismus wurde zu einer Religion mit der Staatspartei als der verkündenden Institution oder Kirche. Auch in der Wirtschaft lassen sich gewisse Parallelen ziehen. Obwohl die Franco- Regierung auch den Sozialismus als Wirtschaftskonzept bekämpfte, hatten beide Wirtschaftskonzepte die Überwindung des liberalen Kapitalismus zum Ziel und wollten dies durch ein zentralistisch gelenktes Konzept (Planwirtschaft/ 39

Dubai und Ras Al Khaimah Zwei Emirate im Vergleich - FWU
Gesammelte Schriften in zwei Reihen - booksnow.scholarsportal.info
VERGLEICH MENSCHEN PRAKTIKUM - Kantonsschule Sargans
Formen der Abhängigkeit im Vergleich
„So ist`s ja besser zu zweien als allein“(Pred 49) - Evangelische ...
zwei flüchtige begegnungen - Ein bisschen Meia
Über die Grundlagen und zu den Fragen des Stalinismus
Stalinismus und Sozialistischer Realismus
Vergleich zweier Spulensysteme zur Bildoptimierung im ...
Struktureller Vergleich zweier Lehrbücher zum Programmieren in Java
Sonnenhaus / Passivhaus Vergleich zweier Baukonzepte für ...
Vergleich der Objekterfassung mittels zweier terrestrischer ...
Zwei Methoden im Vergleich - Waldwissen.net
Leben mit Demenz Vergleich zweier Tagesbetreuungseinrichtungen ...
Vergleich zweier Schwellwertalgorithmen zur Wolkendetektion in ...
Herstellung und Vergleich zweier Tenside
Vergleich zweier optischer Techniken zur automatischen ... - Die GIL
Klangkunst - Analyse und Vergleich zweier Arbeiten - LARIFON ...
Eigennamen in Pressetexten. Ein Vergleich zweier Online ... - E-thesis
Vergleich zweier Messverfahren zur ... - RWTH Aachen University
Stalinismus - Kennzeichen - DIE LINKE. Berlin
was ist stalinismus - Communist International (Stalinist-Hoxhaists)
Sonnenhaus / Passivhaus Vergleich zweier Baukonzepte für ...
TZI und NLP – zwei Konzepte im Vergleich und ihre ... - KIBB
Schweiz Vergleich zweier Fitnessmärkte anhand ... - Aktiv Consult
Vergleich zweier Fütterungsstrategien in der Fresseraufzucht 89 KB
Entdeckendes Lernen versus “Standardunterricht” Vergleich zweier ...
Minnesang und Hip Hop. Ein Vergleich zweier lyrischer ... - Start