Aufrufe
vor 5 Jahren

Stalinismus und Franquismus Ein Vergleich zweier gegensätzlicher ...

Stalinismus und Franquismus Ein Vergleich zweier gegensätzlicher ...

leiben (vgl. Stern 1980:

leiben (vgl. Stern 1980: 55). Die ganze Erziehung stand unter dem Leitgedanken, auf individuelle Interessen und Gefühle zu verzichten und diese für das kollektive Wohl zu opfern. Nachdem in den 30er Jahren offensichtlich wurde, dass es keine ausreichenden Möglichkeiten gab, um die Kindererziehung zu vergesellschaften, das heißt in öffentlichen Einrichtungen zu gewährleisten, sodass sie vollkommen im Geiste der sozialistischen Gesellschaft geschah, besann man sich auf die Familie. Dies bedeutete jedoch eine Mehrfachbelastung der Frau, der die Erziehung oblag. Zusätzlich stiegen ebenfalls die Ansprüche an die Mutter, denn sie war für die angemessene Bildung zuständig: Kinder sind kein Privateigentum der Eltern, sondern eine Sache der Allgemeinheit, deshalb auch in diesem Sinne zu erziehen. Die erste und wichtigste Aufgabe der Mutter ist die Kenntnis, dass das Kind nicht ausschließlich ihr gehört, sondern dem Kollektiv, also auch im Hinblick auf sein kollektives Dasein erzogen werden soll. Die zweite Aufgabe der Mutter (selbst wenn sie persönlich nicht vom religiösen Irrglauben abkommt) ist es, ihr Kind nicht mit Gott und anderen religiösen Dingen zu verderben. Die dritte Aufgabe ist ebenfalls eine Befreiung von Vorurteilen: sollten sie eine Tochter haben, so soll diese nicht in einer Tochterrolle mit dem Ziel einer künftigen Hausfrau erzogen werden, sondern genauso wie Söhne, selbständig und im gesellschaftlich bewussten Sinne. Die vierte und auch sehr wichtige Aufgabe besteht in der Bewahrung der Gesundheit des Kindes durch neun Stunden Schlaf, Spaziergänge an der frischen Luft, einer dem Alter und Tageszeiten entsprechenden Ernährung und Hygiene. (nach Ženščina i byt 9, in Scheide 2002: 180) Wann die vollzeitarbeitende Mutter das alles erledigen sollte, war ungewiss. Deshalb übernahm vor allem die Babuška (Großmutter), wo es möglich war, eine wichtige Rolle bei der Beaufsichtigung und Erziehung der Kinder. Diese war dann ebenfalls eher konservativ geprägt. 4.1.1.3 Das Rollenverständnis der Frau Die Rolle der Frau vor der Oktoberrevolution war streng traditionell ausgerichtet und beschränkte sich auf die Mutterrolle. Ihr Leben war daher auf die Ehe und die Familie ausgerichtet. Selbst im häuslichen Bereich war sie dem Manne untertan und ökonomisch absolut von ihm abhängig. Sie besaß keinen eigenen Ausweis 70

und stand unter der Vormundschaft ihres Mannes. Zwar waren nach der Oktoberrevolution die sozialistischen Ansätze zur Überwindung der Diskriminierung von Frauen ein Fortschritt, konnten jedoch unter anderem aufgrund der Bequemlichkeit des Mannes nicht ausreichend greifen. Der unvollkommene Theorieansatz der Bol'ševiki reichte nicht aus, um die "[...] patriarchalischen Strukturen der Ehe und Familie in der Praxis zu überwinden, eine geschlechtsspezifische Arbeits- und Rollenverteilung zu bekämpfen und schließlich aufzuheben" ("Sowjetunion 1921 – 1939 [...]" 2004: 11). In den 20er Jahren kam es zu einer politischen und rechtlichen Gleichstellung der Frau und jegliche Bildungswege wurden ihr geöffnet, womit sie von diesem Zeitpunkt ab theoretisch zu allen Berufen Zugang hatte. Kollontaj propagierte die "neue Frau", die sich ihrer Rolle im Sozialismus bewusst sei und ihre Freiheiten für den sozialistischen Kampf einsetzte: Der neue Typ der Frau, innerlich selbstständig, unabhängig und frei, entspricht der Moral, die die Arbeiterklasse, eben im Interesse ihrer Klasse, ausarbeitet. Für die Arbeiterklasse bedarf es zur Erfüllung ihrer Mission nicht einer Dienerin des Mannes, nicht eines unpersönlichen Hausgeschöpfs, das mit passiven, weiblichen Tugenden ausgestattet ist, sondern einer gegen Sklaverei jeglicher Art sich aufrichtenden, rebellierenden Persönlichkeit, eines aktiven, bewussten, gleichberechtigten Mitglieds der Gemeinschaft, der Klasse. (in Scheide 2002: 125) Gab es in den 20er Jahren noch eine Frauenabteilung der KPdSU (ženotdel'), die sich um die Belange der Frau kümmerte und die Gleichberechtigung einleiten und sicherstellen sollte, so wurde sie 1930 aufgelöst und jegliche Diskussion darüber untersagt. Man began die Mutterrolle ideologisch aufzuwerten und in die Produktion einzugliedern. Man war der Meinung, dass die Frau ökonomisch unabhängig werden müsse, um ihre Stellung zu verbessern. Als jedoch die Frauenerwerbsquote die 50 % Marke erreicht hatte, sah man die Frauenfrage offiziell als gelöst an und würdigte ihr keinerlei Aufmerksamkeit mehr. Nach Anton Makarenko, dem Ideologen des Regimes in Erziehungsfragen, kam der Frau eine besondere Rolle in der sowjetischen Gesellschaft zuteil: 71 Niemals wurde die Frau mit so viel Fürsorge und Aufmerksamkeit seitens eines Staates und eines Volkes bedacht wie in der sozialistischen Gesellschaft. (nach Makarenko zit. in Stern 1980: 55)

Dubai und Ras Al Khaimah Zwei Emirate im Vergleich - FWU
Die Verschmelzung zweier gegensätzlicher Konzepte: Design und ...
VERGLEICH MENSCHEN PRAKTIKUM - Kantonsschule Sargans
Formen der Abhängigkeit im Vergleich
Der schönste Tag im Leben zweier Menschen - Exquisit
zwei flüchtige begegnungen - Ein bisschen Meia
Gesammelte Schriften in zwei Reihen - booksnow.scholarsportal.info
Zwei Hexen
„So ist`s ja besser zu zweien als allein“(Pred 49) - Evangelische ...
Stalinismus und Sozialistischer Realismus
Leben mit Demenz Vergleich zweier Tagesbetreuungseinrichtungen ...
Vergleich zweier Spulensysteme zur Bildoptimierung im ...
Struktureller Vergleich zweier Lehrbücher zum Programmieren in Java
Eigennamen in Pressetexten. Ein Vergleich zweier Online ... - E-thesis
Zwei Methoden im Vergleich - Waldwissen.net
Vergleich der Objekterfassung mittels zweier terrestrischer ...
Sonnenhaus / Passivhaus Vergleich zweier Baukonzepte für ...
Sonnenhaus / Passivhaus Vergleich zweier Baukonzepte für ...
Vergleich zweier Schwellwertalgorithmen zur Wolkendetektion in ...
Herstellung und Vergleich zweier Tenside
Schweiz Vergleich zweier Fitnessmärkte anhand ... - Aktiv Consult
Vergleich zweier Fütterungsstrategien in der Fresseraufzucht 89 KB
Vergleich zweier optischer Techniken zur automatischen ... - Die GIL
Klangkunst - Analyse und Vergleich zweier Arbeiten - LARIFON ...
Stalinismus - Kennzeichen - DIE LINKE. Berlin
was ist stalinismus - Communist International (Stalinist-Hoxhaists)