Aufrufe
vor 4 Jahren

Pressemitteilung - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...

Pressemitteilung - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...

Pressemitteilung - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der

Universität Bremen Fachbereich 1 Physik/Elektrotechnik Pressemitteilung zur Zeitlast-Studie am Fachbereich 1 Physik/Elektrotechnik Zusammenfassung Am Fachbereich 1 Physik/Elektrotechnik hat im Wintersemester 2011/2012 zum ersten Mal eine ZEITLast-Studie im Studiengang Physik statt gefunden. Hierbei wurde die tägliche Arbeitsbelastung von Studierenden des 3. Fachsemesters im Studiengang BSc. Physik mit der Methode des Zeitbudgets in hoher Detailliertheit erhoben. Die Studierenden haben in dem Erhebungszeitraum (5 Monate des Wintersemesters) durchschnittlich insgesamt 773 Stunden für ihr Studium investiert. Dies entspricht einer Wochenarbeitszeit von 35 Stunden, wobei etwa 32 Stunden auf Lehrveranstaltungen und 3 Stunden auf sonstige, studiumsbezogene Aktivitäten entfielen. Angeregt wurde diese Studie von studentischer Seite (insbesondere dem StugA (Studiengangsausschuss) Physik), durchgeführt wurde sie dann vom Dekanat des FB1 in Zusammenarbeit mit dem StugA sowie mit Prof. Schulmeister und Dr. Christiane Metzger vom Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg. Resultate Es wurden Daten von insgesamt 17 Studierenden über einen Zeitraum von 5 Monaten erhoben, also die komplette Veranstaltungszeit und die anschließende vorlesungsfreie Zeit inklusive Prüfungsvorbereitung und Prüfungszeit. Die durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche für alle Lehrveranstaltungen betrug ungefähr 32 Stunden. Im Detail haben die Studenten folgende Arbeitszeiten pro Woche für die einzelnen Lehrveranstaltungen investiert: Höhere Mathematik: 8,2 Stunden, Theoretische Physik: 7,2 Stunden, Experimentelle Physik: 5,8 Stunden, Physikalisches Praktikum: 5,9 Stunden, Chemie 4,7 Stunden. Hinzu kamen noch weitere 3 Stunden für sonstige studiumsbezogene Aktivitäten, wie etwa Organisatorisches, Gremienarbeit etc. Somit ergibt sich eine Gesamtarbeitszeit von durchschnittlich 35 Stunden pro Woche und Student. Histogramm der wöchentlichen Arbeitszeiten für Lehrveranstaltungen über den gesamten Erhebungszeitraum (inklusive Weihnachtsferien und vorlesungsfreier Zeit). Die durchschnittliche Arbeitszeit liegt bei 31,7 Stunden mit einer sehr großen Variation (innerhalb der Probanden und zwischen verschiedenen Wochen) von +- 16 Stunden (Standardabweichung)

Titelseite Haupt-Überschrift - Fachbereich Elektrotechnik und ...
Datentechnik - Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Computergestützte Elektrodynamik - Fachbereich Elektrotechnik ...
Elektrische Energietechnik - Fachbereich Elektrotechnik und ...
Automatisierungstechnik - Fachbereich Elektrotechnik und ...
Forschungsbericht 2010 - 2011 - Fachbereich Physik der Universität ...
Modulhandbuch - Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich 4 - Elektrotechnik, Avionik des DIN NLs in der ... - ILA
Fachbereich Physik - Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Das Ozonloch - im Fachbereich Physik, Mathematik und Informatik
„Tag der Physik 2013“ Samstag, 7. Dezember 2013 - Fachbereich ...
Master Studiengang GENERAL MANAGEMENT - Fachbereich ...
metall, kfz, elektrotechnik und elektronik - info-metall.it
Bericht zur Zeitlaststudie - Fachbereich Physik und Elektrotechnik ...
Informationsflyer - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...
Modulhandbuch - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...
Modulhandbuch - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...
StO-Ph-LA 2001.10 - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...
Universitt Bremen - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...
Universitt Bremen - Fachbereich Physik und Elektrotechnik der ...
Studienordnung des Fachbereichs In- formatik und Elektrotechnik ...
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik - Universität ...
Flyer Technikjournalismus - Fachbereich Elektrotechnik ...
Prüfungsordnung - Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und ...
Lehrveranstaltungen FB Physik - Fachbereich Physik