Aufrufe
vor 4 Jahren

Hinweise zum Praktikum und zur Auswertung von Messergebnissen

Hinweise zum Praktikum und zur Auswertung von Messergebnissen

20 rückmann, glüge

20 rückmann, glüge und windzio 9 Es sei jedoch vorher nochmals an die notwendigen, selbsterklärenden Bildunterschriften erinnert. loads). Urheberrechtsverletzungen oder Plagiate werden geahndet und können zum Ausschluss vom Praktikum führen. 10. Beachten Sie zuletzt noch folgende Ratschläge: • Der Versuchsbericht ist ein Ergebnisbericht und keine chronologische Darstellung Ihrer erlebten Erfolge und Misserfolge beim Messen. • Versuchsberichte müssen (auch nach längerer Zeit noch) gut lesbar und für den Leser verständlich sein. Es muss klar werden, welche Botschaft der Autor des Berichtes dem Leser überbringen will. • Neben einem strukturierten Aufbau und den entsprechenden Inhalten gehört zu einem Versuchsbericht auch eine entsprechende Form. Ebenso ist es notwendig, grammatikalische und Rechtschreibregeln einzuhalten. Nutzen Sie hierzu auch die Möglichkeiten Ihres Computers (Rechtschreibprüfung). • Beachten Sie auch den Unterschied zwischen Umgangssprache und Schriftsprache. Bei Berücksichtigung der Hinweise (insbesondere von Punkt 2) und einiger Übung (die meist schmerzlich erworben werden muss) sollten letztendlich 3 bis 4 Stunden zum Schreiben eines Versuchsberichtes ausreichen. 3.4 Einige wichtige mikrotypografische Hinweise Spätestens ab dem 2. Semester sollten Sie den Bericht mit dem Computer schreiben. Neben den sogenannten makrotypografischen Aspekten, wie Seitenlayout, Satzspiegel, Schriftarten, Titelei, Gliederung, Register (Literaturzitate), Formeln (Formeleditor!), Formelnummerierung, Einbinden und Durchnummerieren von Abbildungen, gibt es auch mikrotypografische Regeln, die Sie beachten sollten. 9 Das Einhalten folgender mikrotypografischer Regeln ist unbedingt notwendig für die gute und eindeutige Lesbarkeit eines wissenschaftlichen Textes: • Variable sind immer kursiv zu setzen • Zähl- oder Laufindizes sind kursiv (z. B. En) und bezeichnende Indizes gerade (z. B. Elektronenmasse me) zu setzen • Einheiten sind immer gerade zu setzen (das geht auch innerhalb des Formeleditors mit dem Button „Text”) • zwischen Zahlenwert und Einheit ist ein Leerzeichen zu setzen (ganz exakt wäre eine halbe Lücke: „thin space“ ) • zwischen Zahlenwert und Einheit bitte keinen Zeilenumbruch • Funktionen mit festem Namen sind gerade zu setzen (z. B. y = sin x )

hinweise zum praktikum und zur auswertung von messergebnissen 21 • Vektoren sind kursiv und fett oder kursiv mit Pfeil zu setzen • Operatoren (∇, det, grad) sind gerade zu setzen • mathematische Konstanten sind, wenn möglich, gerade zu setzen (π, e, i) • naturwissenschaftliche und technische Konstanten sind kursiv zu setzen (c, ε0) • automatisch generierte Worttrennungen sind immer zu überprüfen. Korrigieren Sie unbedingt falsche oder sinnentstellende Worttrennungen vor Abgabe Ihres Berichtes. • Kunstwörter und Abkürzungen (LASER, PC, LED. . . ) sind im Zweifelsfall komplett mit Großbuchstaben zu schreiben und niemals zu beugen. Auch gibt es für diese Kunstwörter keinen Plural (also bitte kein „s” anhängen). Eigene Abkürzungen und Kunstwörter sind vor der ersten Benutzung zu erklären. • Achsenbezeichnungen in grafischen Darstellungen: In deutschsprachigen wissenschaftlichen Veröffentlichungen, also auch in Ihrem Bericht, gibt es vier Möglichkeiten für die Achsenbezeichnungen: 1. Das Symbol der physikalischen Größe befindet sich etwa mittig unterhalb (bzw. mittig links neben) der x−(bzw. y−) Achse und die Einheit steht rechts außen (bzw. oben) direkt an der Achse, 2. die physikalische Größe, geteilt durch ihre Einheit, befindet sich mittig oder rechts unterhalb der Achse (z. B. U/V, f /Hz), 3. die physikalische Größe und ihre Einheit werden durch das Wörtchen „in“ verknüpft (z. B. U in V, f in Hz) oder 4. – wie in der englischen Fachliteratur üblich – sind Achsenbezeichnungen wie U (V) oder f (Hz) möglich. In keinem Fall dürfen eckige Klammern verwendet werden. Auch hier gilt: das Symbol ist kursiv, die Einheit aber gerade zu setzen.

Erfassung, Auswertung und Präsentation von Messergebnissen
Hinweise zum Physikalischen Praktikum - Desy
Hinweise zur Auswertung GH1/12 - des RfB
Hinweise zum Ablauf des Praktikums - Institut für Physik
Hinweise zur Auswertung GH1/10 - des RfB
Hinweise zum außeruniversitären Praktikum Studierende der ...
I. Hinweise zu den Bescheinigungen über das Praktikum
Fachhochschulreife in NRW. Hinweise zum Praktikum.
Hinweise zum Praktikum und Meldebogen
Allgeneine Hinweise zum Praktikum - II. Physikalisches Institut ...
Praktikum im Bereich Analyse und statistische Auswertung von ...
Hinweise zum Praktikum - Hochschule Regensburg
Hinweise zum Praktikum - Sursee
I. Hinweise zu den Bescheinigungen über das Praktikum
Allgemeine Hinweise zur Stationsarbeit und Auswertung
Allgemeine Hinweise zum Praktikum - Hochschule Niederrhein
Hinweise zum Praktikum - Hochschule Regensburg
Hinweise zur Auswertung US2/12 - des RfB
Hinweise zur Erstellung eines Praktikumsplans Ziele des Praktikums:
Hinweise zur Auswertung TX2/11 - des RfB
Physikalisches Praktikum - hknoll.ch
Chemie - Praktikum Auswertung und Ergebnisse ... - Roland Steffen
Hinweise zur Auswertung DS3/12 - des RfB