Aufrufe
vor 5 Jahren

Protokoll Juli 2008

Protokoll Juli 2008

- die Prüfungstermine

- die Prüfungstermine sollen frühzeitig, das heißt spätestens in der vierten Vorlesungswoche, festgesetzt werden, nachdem Rücksprache mit den betroffenen Studierenden und dem QZ gehalten wurde. Hierbei sind insbesondere andere Verpflichtungen der Studierenden (Praktika, Auslandsaufenthalte) nach Möglichkeit zu berücksichtigen. - die Prüfungsanforderungen sollen klar festgelegt werden, etwa durch eine gegliederte Übersicht über den prüfungsrelevanten Stoff - der Umfang des geprüften Stoffs sollte so gewählt werden, dass eine einwöchige Wiederholungszeit für die Prüfungsvorbereitung ausreichend ist - nach Möglichkeit sollten die letzten Übungen und/oder Vorlesungen auch für eine Wiederholung und Zusammenfassung des prüfungsrelevanten Stoffes genutzt werden Top 4 Lehrevaluation, Fortsezung der Diskussion Herr Bornholdt hat sich in einer Email zu den Problemen in den Übungen zur Vorlesung Theoretischer Physik IIIa im Wintersemester 2007/2008 geäussert. Bei der Evaluation wurde Kritik an der fachlichen und pädagogischen Eignung der Tutoren geäussert. Der Qualitätszirkel bedankt sich bei Herrn Bornhold für seine Antwort, insbesondere für das Verständnis, der von den Studenten genannten Punkten. Nach eingehender Diskussion kommt der QZ zu folgenden Empfehlungen: - die Veranstaltung wäre vielleicht besser gelaufen, wenn bereits im laufenden Semester nach einer Zwischenevaluation auf die Probleme hätte reagiert werden können. Deshalb empfiehlt der QZ nochmals nachdrücklich das Instrument Zwischenevaluation zu nutzen. - der QZ empfiehlt den Tutoren die Möglichkeiten der Schulung im Tutorenbereich zu nutzen. Der QZ bittet Herrn Bornhold die Tutoren entsprechend anzuweisen. Top 5 Lehrevaluation SoSe2008 (Zwischenevaluation) Zu den eingegangenen Evaluationen gibt es keinen Diskussionsbedarf. Leider sind nicht Evaluationen von allen Pflicht-Lehrveranstaltungen eingegangen (insbesondere nicht von ExpPhyIIb). Top 6 Umfrage Bachelor-Arbeit Es wird angeregt eine Umfrage zur Durchführung der Bachelorarbeiten durch zu führen. Beispielsweise sind hier die Organisation, der Arbeitsaufwand und die tatsächliche Bearbeitungszeit von Interesse. Die studentischen Mitglieder werden einen Fragebogen für StudIP entwerfen, der dann über die Veranstaltung ExpPhyIIIb installiert werden soll. (Anmerkung ausserhalb des Protokolls: der Dozent dieser Veranstaltung, Hr Bleck-Neuhaus, hat diesem Vorgehen zugestimmt).

Top 7 Einsatz der Studiengebühren Die studentische Vollversammlung hat eine Stellungnahme zu dem Thema "Verwendung von Studiengebühren" beschlossen. Diese Stellungnahme nimmt der QZ zur Kenntnis und fügt sie dem Protokoll informationshalber bei. Über die Verwendung von Studiengebühren wird kein Beschluss herbeigeführt. Stellungnahme des STuGa Physik zur Verwendung von Studiengebühren: Auf der Vollversammlung des Studiengangs Physik vom 19.06.08 sprach sich die Mehrheit der anwesenden Studierenden gegen Langzeitstudiengebühren aus, jedoch für eine Beteiligung der studentischen Gremienvertreter an den Diskussionen über die Verwendung der Gelder aus Langzeitstudiengebühren. Daher hat der StugA folgende Position erarbeitet: Der StugA spricht sich gegen Langzeitstudiengebühren aus, da diese (als eine Form von Studiengebühren) einen gleichberechtigten Zugang zu Bildung einschränken. Denn von Langzeitstudiengebühren benachteiligt sind vor allem Studenten in schwieriger finanzieller Situation, da diese im Studium eher Geld hinzuverdienen müssen, was sich eventuell studienzeitverlängernd auswirkt. Insbesondere sind Studenten in der Abschlussphase betroffen, da die zusätzliche finanzielle Belastung die Studienzeit erneut verlängern oder die Abschlussnote veschlechtern könnte. Dennoch will sich der StugA aufgrund des eingangs genannten Beschlusses der Vollversammlung an den Diskussionen über die Verwendung der Gelder aus Langzeitstudiengebühren beteiligen. Allerdings lehnt der StugA generell die Verwendung der Gelder aus Langzeitstudiengebühren für den Erhalt der Lehre ab. Top 8 Sonstiges Die Studierenden regen an, in der vorlesungsfreien Zeit einen Kurs über "MatLab" zu veranstalten. Der Kurs würde von Studenten für Studenten organisiert und durch geführt. Der Qualitätszirkel begrüsst diese Idee nachdrücklich und bittet das Dekanat Möglichkeiten der Finanzierung (Verträge für studentische Hilfskräfte) zu finden. Top 9 Termine Die nächste Sitzung wird für den 29.Oktober 12:30 angesetzt.

bus – Augabe Juli 2008 „Oh Gott“
Stadtkurier Juli 2008 - Rottenmann
Juli 2008 - ACC-Weimar
Überblick Juli 2008 - LWV.Eingliederungshilfe GmbH
Schulblatt Juli 2008 - Primarschule Altendorf
Nr. 10 / Juli 2008 - Regio W
| WWW.SAILING–JOURNAL.DE | AUSGABE 03 / 2008 | JUNI / JULI |
Bürgermeisterwechsel in Rankweil am 1. Juli 2008 Im Bild der neue ...
Juli 2008 - Deutscher Bridge-Verband e.V.
Steiermark Report Juli 2008 - einseitige Ansicht - Kommunikation ...
25. Juli 2008 20:00 Straubing - Die Stelzer
Kuschelnews JUNI/ JULI 2008 - Die Kölner Kuschelparty
19. Juli 2008 - Hundekrankengymnastik nach Blümchen
Zeitung Juli 2008 - Umweltforum Wiener Neudorf
Pfarramtliche Mitteilung der Pfarre Stammersdorf Juli 2008 ...
Am 18. Juli 2008 war es endlich soweit: Wieder sollte eine JRK ² ...
Nr. 8 / Juli 2008 - Cemex Deutschland AG
Gemeindebrief 2008 04 Juli August - Kirchengemeinde Sechshelden
31, Juli 2008 - zusätzliche Rezensionen - Phantastisch!
Brief an die Aktionärinnen und Aktionäre 31. Juli 2008
Juli 2008 - Golf Resort Berlin Pankow
Auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran Juli 2008 - Alpinschule ...
Juli 2008 als pdf herunterladen - Israelitische Kultusgemeinde Wien
Juli / July 2008 - mds - music distribution services
Programm Juli bis Dezember 2008 als pdf - Naturschutzzentrum ...