Aufrufe
vor 5 Jahren

Untersuchungen der Bildungsprozesse und der Struktur des ...

Untersuchungen der Bildungsprozesse und der Struktur des ...

A Anhang Zur

A Anhang Zur Nachbehandlung wurde eine Coomassie Entfärbelösung verwendet. Coomassie Entfärbelösung: - 75 ml Essigsäure - 50 ml Methanol - 875 ml entionisiertes Wasser Nach einer Einwirkdauer wurde die Entfärbelösung erneuert und über Nacht einwirken gelassen. Die Gele wurden anschließend 2 mal 5 min mit entionisiertem Wasser gewaschen und 2 min mit 2 Cellophanstücken pro Gel in einer Gel Dry - Lösung äquilibriert. Im letzten Schritt wurden die Gele zwischen die Cellophanstücke in einen Rahmen gespannt und über Nacht bei RT getrocknet. A.8 Experimentelle Daten zur Kristallisationskammer Experiment CaCl2 Konzentration [mM] NaHCO3 Konzentration [mM] Flussrate [ml/min] I 20 20 0,5 II 20 20 0,25 III 20 20 0,5 IV 20 20 0,5 V 20 20 0,258 VI 10 10 0,268 VII 20 20 0,259 Tabelle A1: Verwendete Konzentrationen und Flussraten der jeweiligen Vorversuche in der Kristallisationskammer. Das Substrat war in allen Fällen die unlösliche Matrix von Haliotis laevigata. Da sich der Aufbau nicht im Wasserbad befand, herrschte während der Versuchsdurchführung Raumtemperatur. 134

A.8 Experimentelle Daten zur Kristallisationskammer Kristallwachstum Experiment Probe Calcit Vaterit Aragonit flache Kristalle I x xx II x x III AC x III IN x III AN III IC x IV AC x x IV IN x IV AN xx x IV IC x x V AC x x V IN x V AN xx x V IC x x VI AC VI IN x VI AN x VI IC x VII AC x VII IN x x VII AN x VII IC x xx Tabelle A2: Übersicht über die verschiedenen Proben der in der Kristallisationskammer behandelten unlöslichen Matrix und über das darauf stattgefundene Kristallwachstum. AC: Außenseite der unlöslichen Matrix, die in Richtung des CaCl2 - Zuflusses orientiert war. Analog: IN: Innenseite, NaHCO3; AN: Außenseite, NaHCO3; IC: Innenseite, CaCl2. Bei den Proben I und II wurde noch keine Unterscheidung der Seiten der unlöslichen Matrix vorgenommen. Die Kristallisationskammer wurde im Fall der Probe II zudem nur 8 Stunden mit den Salzlösungen durchflossen, da nach dieser Zeit die Pumpe stoppte. Anschließend befand sich die Probe II für weitere 8 Stunden in den nicht erneuerten Salzlösungen. 135

Kapitel 3 Untersuchungen zur Struktur
Untersuchung lichtinduzierter Strukturen in PMMA mit ...
Untersuchung über die Zusammenhänge zwischen Struktur und ...
Untersuchungen zur Struktur und Substratspezifität des AAA+ ...
Untersuchung zur Struktur-Eigenschafts- Beziehung von Gips - DGZfP
Untersuchungen zur Struktur und Funktion des Multienzyms ...
Untersuchung der Struktur des Nukleons mit reellen Photonen ...
Parameterfreie Untersuchung der elektronischen Struktur - Friedrich ...
Experimente mit reellen Photonen Untersuchung der Struktur des ...
Untersuchungen über die histologische Struktur ... - The Human Brain
Untersuchung neuartiger Mikrofluidik-Strukturen - Fakultät für Physik ...
Untersuchung der Struktur von Quark- und Gluonjets in Z-Zerf allen
Untersuchungen zu Struktur-Funktionsbeziehungen in der trna ...
Elektronenmikroskopische Untersuchungen des Polymer/Mineral ...
Elektrochemische in-situ SHG-Untersuchungen zur Struktur ...
Theoretische und praktische Untersuchungen zur Akustik von ...
Untersuchungen zum Dotieren mit Molekülen an ZnO-Schichten ...
Untersuchung organischer Adsorbate auf ... - Markus Lackinger
Oberfl¨achenanalytische Untersuchungen zu Metall-Tr¨ager ...