Aufrufe
vor 5 Jahren

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

ynam.Paradigma ____ Dynamische Modellkonzepte____________________48 1. Lineares Wachstum führt immer zur Koexistenz mit Populationsdichten, die (im Mittel) vom Verhältnis der Auf- und Abbauraten bestimmt werden. 2. Exponentielles und hyperbolisches Wachstum haben die eindeutige Selektion einer Art zur Folge, solange nicht stabilisierende Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Spezies deren Koexistenz erzwingen. 3. Im Falle exponentiellen Wachstums können "qualifizierte" Konkurrenten (das sind Mutanten mit klar definiertem selektiven Vorteil) jederzeit hochwachsen. Bei hyperbolischem Wachstum ist dies dagegen praktisch ausgeschlossen, sobald sich einmal eine Spezies qualifiziert und etabliert hat. 4. Die Regeln 2. und 3. gelten in eindeutiger Weise nur, wenn keine funktionalen Verknüpfungen zwischen den Konkurrenten bestehen. Derartige Verknüpfungen können sowohl eine wechselseitige Stabilisierung der betreffenden Partner als auch eine Verschärfung der Konkurrenz oder gar die vollständige Auslöschung aller Spezies verursachen. Damit ist im Prinzip eine evolutionäre Dynamik mit Selektionsprozessen im Modell rekonstruierbar. Die Autopoiese (d.h. Selbsterneuerung, Selbsterzeugung) ist eine dynamische Organisation, welche auf gewisse physikalische Randbedingungen (Energieumgebung, raumzeitliche Einbettung), konservative Strukturen (z.B. die Substratstoffe) und dissipative Strukturen (mit Energiedissipation) aufbaut und zu einer Stabilität mit Erhalt von Komplexität führt. Der Grad der Autopoiese bzw. des Selbstbezuges (der Selbstreferentialität) zeigt sich in einer zunehmenden Autonomie des Systems von seiner Umgebung. Diese Autonomie garantiert die Existenz innerer Stabilitätszustände (der stabilen Körpertemperatur beim Warmblütler) gegenüber äußeren Schwankungen und führt zur Ausbildung von Systemgrenzen und Systemmembranen, welche das Gleichgewicht zwischen einer Interaktion mit dem Milieu und einem Schutz gegen das Milieu regeln. SCHWEGLER (1980) unterscheidet verschiedene Stufen der selbstreferentiellen Autonomie. Er geht dabei vom Begriff einer "Klimax-Struktur" aus, die von einem Bassin umgeben ist, das alle Prozesse zum Klimax hin stabilisiert. Bei zwei Zustandsparametern des Systems hat der Klimax die Form eines Attraktors wie Abb. 2.36 zeigt (vgl. Fig. 3 in SCHWEGLER, 1980: 28).

ynam.Paradigma ____ Dynamische Modellkonzepte____________________49 Abb. 2.36: Selbstreferentielles System nach Schwegler. Verändert sich das Milieu systematisch, so kann die Struktur des Klimax sich mit verändern. Nehmen wir z.B. einen Parameter P1 der Milieuveränderung an, so ergeben sich sukzessiv verschiedene Klimaxfelder, wie Abb. 2.37 (vgl. ibidem: 39, Abb. 4) zeigt. Abb. 2.37: Das Durchlaufen mehrerer Klimax-Felder. Die Menge der Klimaxfelder, die unabhängig vom Milieuparameter p1 sind, nennt SCHWEGLER: Strukturtyp. Es kann aber gleichzeitig verschiedene Klimaxfelder geben für einen Zustand des Milieus. In diesem Falle kommt es zu katastrophischen Sprüngen. Das System wechselt bei einem katastrophischen Wert von p1 : Pcat das Klimaxfeld. Abb. 2.38 zeigt ein solches Feld (vgl. SCHWEGLER, 1980: 32, Abb. 7).

Erzählen im Comic und Film - Universität Bremen
Deutschtürkische Frozzeleien Kraftvoll und dynamisch Bremer ...
Probleme der Kodierung - Universität Bremen
Jahresbericht 2003/2004 - Biba - Universität Bremen
Wolfgang Wildgen Dynamische ... - Universität Bremen
Das Objekt-orientierte Paradigma - FB3 - Uni Bremen - Universität ...
PAradigma - Universität Passau
Wolfgang Wildgen - Fachbereich 10 - Universität Bremen
Germanistische Linguistik - Philipps-Universität Marburg
Nichtlinear dynamisches Modell zum ... - im KN-Bremen
Thesenpapier Koloniallinguistik - Universität Bremen
DGS-Tagung Frankfurt/Oder 24.06.2005 - Universität Bremen
Sommersemester 2007 - Institut für Linguistik - Universität zu Köln
Deutscher Kolonialismus und Diskurslinguistik - Universität Bremen
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Stilblatt für Linguistik - Romanistik - Ludwig-Maximilians-Universität ...
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Dynamische Prozessmodellierung und - Ruhr-Universität Bochum
Hispanistik/Spanisch - Universität Bremen
Antragspaket Dynamisches 3D Sehen - im ZESS - Universität Siegen
Ordnung und Chaos: Theorie dynamischer Systeme - Institut für ...
Prädikation - Fachbereich 10 - Universität Bremen
Komplexe Dynamische Systeme - Technische Universität Darmstadt