Aufrufe
vor 4 Jahren

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Dynam.

Dynam. Paradigma ______ Linguistische Anwendungen__________________ Eine auffallende Regularität in der Menge universaler Entfaltungen besteht in dem Wiederauftauchen niedriger Entfaltungen als Teilphänomene in höheren. Diese Einbettungshierarchie führt zu einer wohlproportionierten Architektur der Menge semantischer Archetypen. Außerdem können wir bei Konstanthaltung des attributionellen Typs von einem höheren Archetyp auf niedrigere schließen. Wir sprechen von dynamischer Inferenz. In Abb. 3.17 geben wir die wichtigsten Felder der Hierarchie an. Die gestrichelten Linien verbinden den Schmetterling (A+5) und den parabolischen Umbilik (D5) mit der doppelten Kuspe (X9). Diese Beziehung transzendiert den Rahmen der elementaren Katastrophentheorie THOMs, sie ist aber für unsere linguistischen Anwendungen wichtig (X9 ist keine einfache Entfaltung mehr, sie kompaktifiziert jedoch die Entfaltungen der D-Serie). Abb. 3.17: Einbettungshierarchie der Elementarkatastrophen. An einigen Beispielen wollen wir den Begriff der dynamischen Inferenz exemplifizieren und dabei auch kurz zentrale Archetypen vorstellen. (1) Vom elliptischen Umbilik (D-4) (kompaktifiziert in X9) zum Schmetterling (A+5) Aus dem kompaktifizierten elliptischen Umbilik ist ein Vier-Aktanten-Archetyp ableitbar, den THOM den Archetyp des Boten nennt (vgl. WILDGEN, 1985a: 177-191). Für die folgenden Beispiele gehen wir jeweils von einer Handlungsattribution aus, d.h. die dynamischen Ereignisse involvieren mindestens einen Träger mit Willen. Aus D-4 (in X9) Hans schickt Peter einen Brief mit der Post ---- ------- ----- ------------- -------------- M1 Zentrum des M3 M2 M4 Archetyps Der nicht direkt involvierte "Bote" (M4) verschwindet; es bleibt nur der Transfer- Vorgang übrig. In Abb. 3.18 wird die katastrophische Grundstruktur dieses Archetyps des Gebens schematisch wiedergegeben. Dabei werden auch die lokalen Unterfelder sichtbar, welche weitere Inferenzen (mit Verarmung der katastrophischen Struktur) ermöglichen. 76

Dynam. Paradigma ______ Linguistische Anwendungen__________________ Abb. 3.18: Archetyp des Gebens zerlegt in seine eingebettenen Felder. Wir können Felder mit den Singularitäten (Zentren der Dynamik) A+3 (positive Kuspe), A-3 (negative Kuspe), A2 (Falte) und schließlich den strukturell stabilen Typ A1 (Morse- Punkt) ablesen. Entsprechend können wir bei Konstanz der Attribution (d.h. der inhaltlichen Auffüllung mit deskriptiven Elementen) eine inferentiell geordnete Menge von Archetypen ableiten. Wir geben jeweils eine illustrative Realisierung des Archetyps als deutscher Satz an (die Sätze enthalten natürlich viele sekundäre, tertiäre usw. Attributionen, aber sie lassen die Grundtypen erkennen). - A+5 Schmetterling Eva gibt Adam einen Apfel M1 M3 M2 - A+3 positive Kuspe Eva gibt/entäußert einen Apfel M1 M2 Adam nimmt (sich) einen Apfel M3 M2 - A-3 negative Kuspe (vgl. dazu auch Abb. 3.21) Ein Apfel existiert (von - bis) bzw. ist verfügbar M2 (Als ungebundene Entität in einem geschlossenen Intervall) - A2: Falte - Ein Apfel tritt in Erscheinung (Auf dem Hintergrund ’Eva’) - Ein Apfel verschwindet (Auf dem Hintergrund ’Adam’) Ohne Dynamik, d.h. strukturell stabil, sind die jeweiligen Punkte auf den Linien in Abb. 3.18, welche nicht an einem Bifurkationspunkt liegen. An diesen regulären Punkten gilt jeweils (je nach Ort des Punktes): 77

Deutschtürkische Frozzeleien Kraftvoll und dynamisch Bremer ...
Probleme der Kodierung - Universität Bremen
Erzählen im Comic und Film - Universität Bremen
Jahresbericht 2003/2004 - Biba - Universität Bremen
Wolfgang Wildgen Dynamische ... - Universität Bremen
Das Objekt-orientierte Paradigma - FB3 - Uni Bremen - Universität ...
PAradigma - Universität Passau
Germanistische Linguistik - Philipps-Universität Marburg
Nichtlinear dynamisches Modell zum ... - im KN-Bremen
Thesenpapier Koloniallinguistik - Universität Bremen
Sommersemester 2007 - Institut für Linguistik - Universität zu Köln
Stilblatt für Linguistik - Romanistik - Ludwig-Maximilians-Universität ...
Deutscher Kolonialismus und Diskurslinguistik - Universität Bremen
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Dynamische Prozessmodellierung und - Ruhr-Universität Bochum
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Antragspaket Dynamisches 3D Sehen - im ZESS - Universität Siegen
Hispanistik/Spanisch - Universität Bremen
Ordnung und Chaos: Theorie dynamischer Systeme - Institut für ...
Komplexe Dynamische Systeme - Technische Universität Darmstadt
Wolfgang Wildgen - Fachbereich 10 - Universität Bremen
Prädikation - Fachbereich 10 - Universität Bremen
notionalgrammatisch - Fachbereich 10 - Universität Bremen