Aufrufe
vor 4 Jahren

Karl Heinz Wagner 06.02.01 LFG Grundbegriffe 1

Karl Heinz Wagner 06.02.01 LFG Grundbegriffe 1

Karl

Karl Heinz Wagner 06.02.01 K-Strukturen Strukturen K-Struktur Struktur-Regeln Regeln sind kontextfreie PS-Regeln PS Regeln über diesem Inventar von Haupt- Haupt und Nebenkategorien K S →→ NP VP K VP → V (NP) (NP) PP* (S') K NP → (Det) N (PP) K PP → P NP K S' → COMP S K-Strukturen Strukturen Der S NP VP DET N V S' COMP S Mann glaubt dass NP VP Maria F-Strukturen: Strukturen: Grammatische Funktionen S NP VP [Hans] NP ist V NP Hans liebt Maria V lügt ist SUBJEKT von [Hans liebt Maria] S [liebt Maria] VP ist PRÄDIKAT von [Hans liebt Maria] S [Maria] NP ist ist OBJEKT von [liebt Maria] VP K-Strukturen Strukturen K-Strukturen Strukturen NP VP LFG Grundbegriffe 2 S V NP Hans liebt Maria NP S DET N V VP VP The child was found by F-Struktur: Struktur: Grammatische Funktionen semantisch nicht restringiert SUBJ OBJ OBJ2 V P Grammatische Funktionen PP regierbar nicht regierbar semantisch restringiert OBL θ COMP XCOMP FOKUS TOPIK ADJ(UNCT) XADJ(UNCT) NP Maria

Karl Heinz Wagner 06.02.01 F-Struktur: Struktur: Regierbare Grammatische Funktionen Semantisch unbeschränkt Subjekt (SUBJ ( SUBJ): ): der Student:SUBJ Student SUBJ schläft Objekt (OBJ ( OBJ): ): er kaufte ein Buch:OBJ Buch OBJ sekundäres Objekt (OBJ2 ( OBJ2): ): er kaufte seiner Freundin:OBJ2 Freundin OBJ2 ein Auto F-Struktur: Struktur: nicht regierbare Grammatische Funktionen Adjunkt (ADJ ( ADJ): ): Mit dem Hund im Haus: ADJ brauchst du nichts zu befürchten. bef rchten. "offenes" Adjunkt (XADJ ( XADJ): ): drei Stufen auf einmal nehmend:XADJ nehmend: XADJ stürmte Hans die Treppe hinauf F-Struktur: Struktur: Semantisch beschränkt vs. unbeschränkt Thematische Rollen (Kasusrelationen): AG(ent), AG(ent) , TH(eme) (= Patient), Patient), EXP(eriencer), GO(al), GO(al) , SO(urce), SO(urce) , LOC(ation), DIR(ection), BEN(eficiary), INSTR(umental), PROP(opsitional) etc. Die Prädikat-Argumentstruktur Prädikat Argumentstruktur eines Lexems spezifiziert die Argumente, für die es Selektions- beschränkungen gibt, z.B. KICK F-Struktur: Struktur: Regierbare Grammatische Funktionen Semantisch beschränkt obliques Objekt (OBL ( OBLθ): ): er stellte die Kuckucksuhr auf den Schrank: OBL Goal Komplement (COMP ( COMP): ): er glaubte nicht, daß sie ihn betrügen würde:COMP würde COMP offenes Komplement (XCOMP ( XCOMP): ): er traute sich nicht hineinzugehen:XCOMP hineinzugehen XCOMP F-Struktur: Struktur: offen vs. geschlossene Funktionen XCOMP und XADJ(UNCT) sind sog. offene Funktionen. Sie beziehen sich auf satzwertige Satzglieder, deren logisches Subjekt nicht explizit ausgedrückt ist und unter Bezug auf ein im Satzkontext enthaltenes Element (Antezedens) interpretiert werden muß. K Hans versprach, den Rasen zu mähen: mähen: XCOMP vs. Hans versprach, dass er den Rasen mähen würde:COMP würde COMP Alle anderen Funktionen sind geschlossen F-Struktur: Struktur: Semantisch beschränkt vs. unbeschränkt Durch die Zuweisung grammatischer Funktionen (grammatical grammatical function assignment) assignment) werden die syntaktisch notwendigen Funktionen spezifiziert, z.B. {(SUBJ)(OBJ)} Die lexikalische Form bildet die Argumente und Funktionen aufeinander ab: 'KICK' Weiterhin gibt es eine Zuordnung von Semantischen Rollen zu Argumenten 'KICK AG TH LFG Grundbegriffe 3

Sichere - PD Karl Heinz Brisch
Karl Heinz Schellander - Steirische Holzstraße
Im Gedenken an Karl Heinz Schwab - Universität Erlangen-Nürnberg
Copyright Karl Heinz Brisch LMU München 2012. Alle
LandLiebe_1_Layout 1 - Karl-Heinz Hug
gibt´s bei Ihrem 1&1 Partner! - heinz-graf.de
Weihnachtsgrüße des 1. Vorsitzenden Karl Binai
WIWA RS-1 - WIWA Wilhelm Wagner GmbH & Co. Kg
Layout 1 (Page 1) - Wolfgang Heinz Event Marketing
Karl Heinz Wagner Subsumption - Unifikation 1
Karl Heinz Wagner Verschriftung der Sprache 1
Karl Heinz Wagner Verschriftung der Sprache 1
Hackmack, Susanne und Wagner, Karl Heinz, eds. 2000. Ergativ ...
Karl Heinz Wagner 2. Mai 2004 Strukturkurs Altenglisch - Pronomina 1
Karl Heinz Wagner 5. Februar 2004 Vokale 1
1 Karl Heinz Roth Die Intelligenz und die „soziale Frage“ - Rosa ...
Grundbegriffe 1 Mengentheoretische Grundbegriffe
1 ARCHITEKTONISCHE GRUNDBEGRIFFE IN DER GOTIK
1 1 Punkmusik als Musik sozialpädagogischer Arbeit Karl Heinz ...
1 Freundeskreis Karlsruhe –Halle e.V. Vortrag Karl Heinz Stadler ...
Karl Heinz Gruber
Karl Heinz Brisch
Vortrag 1 Grundbegriffe der Berechenbarkeitstheorie - Fakultät für ...