Aufrufe
vor 4 Jahren

Erfahrungsbericht Roskilde - Fachbereich 10 - Universität Bremen

Erfahrungsbericht Roskilde - Fachbereich 10 - Universität Bremen

Nyhavn, März 2006

Nyhavn, März 2006 Gleichzeitig gibt es jede Menge Schlösser und Parks über die ganze Stadt verteilt, man merkt noch deutlich, dass die Stadt mal Regierungssitz über fast ganz Skandinavien war. An vielen der kleinen Kanäle, die sich vom Hafen aus durch die Stadt schlängeln, liegen Gebäude, die der eine oder andere König gebaut hat und die heute für die unterschiedlichsten Dinge genutzt werden. Begeistert hat mich der „sorte diamant“, die königliche Bibliothek, die nach ihrem neuen Anbau „schwarzer Diamant“ genannt wird. Hier kann man in alten Lesesälen sitzen oder sich im neuen Anbau an die Fensterfronten setzen und lesen, schreiben und recherchieren. Damit ist so gut wie immer die Möglichkeit der Internetrecherche sichergestellt, was sich eigentlich für ganz Dänemark sagen lässt. Das Medium Internet ist dort noch sehr viel stärker ein Teil des Alltages als in Deutschland. Der Lesesaal Kgl. Bib, Juni 2006 Der Anbau Kgl. Bib, Juni 2006 10

Abgesehen von Schlössern, Bibliotheken und Museen hat København noch das berühmte Tivoli zu bieten, das ein Vergnügungspark mitten in der Stadt ist. Die Dänen nutzen diesen stark für sonntägliche Familienausflüge samt Picknick. Leider sind die Wohnungsmöglichkeit in København noch begrenzter als im restlichen Dänemark, folglich die Wohnungen oder Zimmer auch noch teurer. Das hat mich dann dazu bewogen, in Roskilde wohnen zu bleiben, vor allen Dingen da man mit dem Zug innerhalb einer halben Stunde mitten in der Hauptstadt ist. 8. Fazit Neben Ideen für meine Magisterarbeit hat das Jahr in Roskilde und am RUC mir auch noch einmal gezeigt, wie wichtig Eigeninitiative im Studium sein kann und in welcher Form sich Forschung zeigen kann. Auch wenn das Leben in Dänemark auf den ersten Blick mehr Geld zu kosten scheint, muss ich sagen, dass es das vollkommen wert ist. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist so gut wie immer ein Teil des „dänischen Wesens“ und auch die Sprache ist nach dem ersten Schock recht schnell gelernt, da sie im Grunde nicht besonders schwer ist (auch wenn Dänen gerne das Gegenteil behaupten!). Und für alle, die schon immer gerne mal zum Roskilde Festival wollten, ist der Aufenthalt am RUC noch mit einem I- Tüpfelchen versehen: Für etwas freiwillige Mitarbeit kann man sich das Festivalticket „erarbeiten“ und abgesehen von den Arbeitszeiten das Festival als ganz normaler Gast genießen. 11

Onlinepublikation - Fachbereich 12 - Universität Bremen
TEACHER - Fachbereich 12 - Universität Bremen
Download - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft - Universität Bremen
bachelor - Fachbereich 12 - Universität Bremen
Forschungsprofil 2010 - Universität Bremen - Fachbereich ...
Präsentation - Fachbereich 12 - Universität Bremen
PDF, ca. 700kb - Fachbereich 9, Universität Bremen
Download - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft - Universität Bremen
das lehramt in bremen - Universität Bremen
Erfahrungsbericht - Institut für Physik - Universität Rostock
Komplementaerfach WiWi_Online.pdf - Universität Bremen ...
Auslandsstudium in Saskatoon 2009/10 – Ein Erfahrungsbericht von ...
HIT-WS 09-10 Krüppel.pdf - Fachbereich 5 Biologie - Universität ...
Der Bologna-Prozess: - Scheinwerfer - Universität Bremen
Download - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft - Universität Bremen
PDF-Version VIER05 (10 Mb) - VIER - Hochschule für Künste Bremen
Untitled - Fachbereich Mathematik der Universität Rostock
Umwelterklärung 2007 - Ums Uni Bremen - Universität Bremen
WiN - Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr - Bremen
Neuland Uni - Zentrale Studienberatung - Universität Bremen
2011 HiB 10 - Handwerkskammer Bremen
m|c durchblick 03/10 - Martinsclub Bremen e.V.
Pflegebedürftig! Wie geht es weiter? - IPP - Universität Bremen
Erfahrungsbericht - Universität Bremen